Ökonomisierung der Medienunternehmen: Gesellschaftlicher Trend und sektorspezifischer Sonderfall

  • Klaus-Dieter Altmeppen

Auszug

Kommerzialisierung wird inzwischen als ein Megatrend der Medien angesehen (Meier 2000, Jarren und Meier 2001) und so gehört die Ökonomisierung und/oder Kommerzialisierung der Medien zu einer der meist zitierten Entwicklungen der letzten Jahre (vgl. die Beiträge in Jarren und Meier 2001, Wehmeier 1998: 368, Kiefer 2001: 19ff). Im Kern geht es darum, modellhafte Beschreibungen und Erklärungen für die Ursachen und Folgen eines Prozesses zu finden, der ganz allgemein die zunehmende Prägung der institutionellen Ordnungen und des Handelns der Medienakteure durch wirtschaftliche Kriterien umfasst. Ökonomisierung bedeutet somit, dass die grundsätzliche Orientierung an Effizienz-, Effektivitäts— und Rentabilitätskriterien der Medien noch deutlicher akzentuiert wird, und dass Rendite— und Gewinnerwartungen zunehmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abraham, Martin und Günter Büschges (2004): Einführung in die Organisationssoziologie. Wiesbaden: VS VerlagGoogle Scholar
  2. Altmeppen, Klaus-Dieter (1996): Märkte der Medienkommunikation. Publizistische und ökonomische Aspekte von Medienmärkten und Markthandeln. In: Windolf, Paul. (Hrsg.), Ökonomie der Medien und des Mediensystems. Grundlagen, Ergebnisse und Perspektiven medienökonomischer Forschung. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 251–272Google Scholar
  3. Altmeppen, Klaus-Dieter (2000): Medienmanagement als Redaktions— und Produktionsmanagement. In: Matthias Karmasin und Carsten Winter (Hrsg.), Grundlagen des Medienmanagements. München: Fink, S. 41–58Google Scholar
  4. Altmeppen, Klaus-Dieter (2001): Gestaltungsmacht durch medienwirtschaftliches Handeln. Zur Rekur— sivität von Unternehmensstrategien und Marktstrukturen. In: Matthias Karmasin, Manfred Knoche und Carsten Winter (Hrsg.), Medienwirtschaft und Gesellschaft. Bd. 1: Medienunternehmen und die Kommerzialisierung von Öffentlichkeit. Münster: LIT, S. 183–195Google Scholar
  5. Altmeppen, Klaus-Dieter (2006): Journalismus und Medien als Organisationen. Leistungen, Strukturen, Management. Wiesbaden: VS VerlagGoogle Scholar
  6. Altmeppen, Klaus-Dieter, Patrick Donges und Kerstin Engels (1999): Transformation im Journalismus. Journalistische Qualifikationen im privaten Rundfunk am Beispiel norddeutscher Sender. Berlin: VistasGoogle Scholar
  7. Altmeppen, Klaus-Dieter, Katja Lantzsch und Andreas Will (2007): Flowing Networks in the Entertainment Business: Organizing International TV Format Trade. In: The International Journal on Media Management 9/3, S. 94–104Google Scholar
  8. Bendixen, Peter (1994): Kulturmanagement oder Kommerzialisierung der Kultur? In: Hermann Rauhe und Christine Demmer (Hrsg.), Kulturmanagement. Theorie und Praxis einer professionellen Kunst. Berlin und New York: de Gruyter, S. 45–55Google Scholar
  9. Giddens, Anthony (1997): Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Strukturie— rung. 3. Aufl., Frankfurt/M. und New York: CampusGoogle Scholar
  10. Heinrich, Jürgen (1994): Medienökonomie. Bd. 1: Mediensystem, Zeitung, Zeitschrift, Anzeigenblatt. Opladen und Wiesbaden: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  11. Heinrich, Jürgen (2001): Ökonomisierung aus wirtschaftswissenschaftlicher Perspektive. In: Otfried Jar-ren und Werner A. Meier (Hrsg.), Ökonomisierung der Medienindustrie: Ursachen, Formen und Folgen. Themenheft Medien & Kommunikationswissenschaft 49/2. Baden-Baden: Nomos, S. 159–166Google Scholar
  12. Hickethier, Knut (1998): Geschichte des deutschen Fernsehens. Stuttgart und Weimar: MetzlerGoogle Scholar
  13. Hoffmann, Dietrich und Karl Neumann (2003) (Hrsg.): Ökonomisierung der Wissenschaft. Forschen, Lehren und Lernen nach den Regeln des „Marktes“. Weinheim u. a.: BeltzGoogle Scholar
  14. Jarren, Otfried und Werner A. Meier (Hrsg.) (2001): Ökonomisierung der Medienindustrie: Ursachen, Formen und Folgen. Themenheft Medien & Kommunikationswissenschaft 49/2. Baden-Baden: NomosGoogle Scholar
  15. Karmasin, Matthias (1998): Medienökonomie als Theorie (massen-)medialer Kommunikation. Kommu— nikationsökonomie und Stakeholder-Theorie. Graz: Nausner & NausnerGoogle Scholar
  16. KEK, Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (2007): Zehnter Jahresbericht. Berichtszeitraum 1. Juli 2006 bis 30. Juni 2007. PotsdamGoogle Scholar
  17. Kiefer, Marie Luise (1999): Privatisierung und Kommerzialisierung der Medienwirtschaft als zeitge— schichtlicher Prozess. In: Jürgen Wilke (Hrsg.), Massenmedien und Zeitgeschichte. Konstanz: UVK, S. 705–717Google Scholar
  18. Kiefer, Marie Luise (2001): Medienökonomik. Einführung in eine ökonomische Theorie der Medien. München und Wien: OldenbourgGoogle Scholar
  19. Knoche, Manfred (2001): Kapitalisierung der Medienindustrie aus politökonomischer Perspektive. In: Otfried Jarren und Werner A. Meier (Hrsg), Ökonomisierung der Medienindustrie: Ursachen, Formen und Folgen. Themenheft Medien & Kommunikationswissenschaft 49/2. Baden-Baden: Nomos, S. 177–194Google Scholar
  20. Krauß, Jürgen E., Michael Mölller und Richard Münchmeier (Hrsg.) (2007): Soziale Arbeit zwischen Ökonomisierung und Selbstbestimmung. Kassel: University PressGoogle Scholar
  21. Luhmann, Niklas (2000): Organisation und Entscheidung. Opladen und Wiesbaden: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  22. Maurer, Andrea, Marina Müller und Gabriele Siegert (1994): Die Dominanz der Ökonomie — Reflexio— nen zur Ökonomisierung verschiedener Lebensbereiche in modernen Gesellschaften. In: Horst Reimann und Hans-Peter Müller (Hrsg.), Probleme moderner Gesellschaften. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 99–121Google Scholar
  23. Meier, Werner A. (2000): Kommerzialisierung als Megatrend: Der publizistikwissenschaftliche Beitrag zur aktuellen Debatte. In: Medienwissenschaft Schweiz, Heft 2/2000, S. 29–35Google Scholar
  24. Meier, Werner A. und Otfried Jarren (2001): Ökonomisierung und Kommerzialisierung von Medien und Mediensystem. Einleitende Bemerkungen zu einer (notwendigen) Debatte. In: Otfried Jarren und Werner A. Meier (Hrsg.), Ökonomisierung der Medienindustrie: Ursachen, Formen und Folgen. Themenheft Medien & Kommunikationswissenschaft 49/2. Baden-Baden: Nomos, S. 145–158Google Scholar
  25. Moss, Christoph (1998): Die Organisation der Zeitungsredaktion: wie sich journalistische Arbeit effizient ko ordinieren läßt. Opladen und Wiesbaden: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  26. Ortmann, Günther, Jörg Sydow und Arnold Windeler (1997): Organisation als reflexive Strukturation. In: Günter Ortmann, Jörg Sydow und Klaus Türk (Hrsg.), Theorien der Organisation: die Rückkehr der Gesellschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 315–354Google Scholar
  27. Preuß, Volker (1987): Kommerzialisierung des Sports und ‚sportlicher’ Konsum. In: Deutsche Gesellschaft für Freizeit (Hrsg.), Freizeit, Sport, Bewegung. Stand und Tendenzen in der Bundesrepublik Deutschland. Erkrath, S. 105–111Google Scholar
  28. PWC (PriceWaterhouseCoopers) (2008): M&A Insights. An alysis and opinions on European M&A activity.Google Scholar
  29. Schimank, Uwe (1996): Theorien gesellschaftlicher Differenzierung. Opladen: Leske + BudrichGoogle Scholar
  30. Schmidt, Siegfried und Brigitte Spieß (1997): Die Kommerzialisierung der Kommunikaton. Fernsehwerbung und sozialer Wandel 1956–1989. Frankfurt/M.: SuhrkampGoogle Scholar
  31. Siegert, Gabriele (2000): Medienmanagement als Marketingmanagement. In: Matthias Karmasin und Carsten Winter (Hrsg.), Grundlagen des Medienmanagements. München: Fink, S. 173–195Google Scholar
  32. Siegert, Gabriele (2001): Ökonomisierung der Medien aus systemtheoretischer Perspektive. In: Otfried Jarren und Werner A. Meier (Hrsg), Ökonomisierung der Medienindustrie: Ursachen, Formen und Folgen. Themenheft Medien & Kommunikationswissenschaft 49/2. Baden-Baden: Nomos, S. 167–176Google Scholar
  33. von der Oelsnitz, Dietrich (2000): Marktorientierte Organisationsgestaltung. Eine Einführung. Stuttgart u. a.: KohlhammerGoogle Scholar
  34. Wehmeier, Stefan (1998): Fernsehen im Wandel. Differenzierung und Ökonomisierung eines Mediums, Konstanz: UVKGoogle Scholar
  35. Winter, Carsten und Matthias Karmasin (2001): Ökonomisierung aus unternehmensstrategischer Per— spektive. Ursachen, Formen und Folgen der globalen Kommerzialisierung medialer Wertschöp— fungsprozesse. In: Otfried Jarren und Werner A. Meier (Hrsg), Ökonomisierung der Medienin— dustrie: Ursachen, Formen und Folgen. Themenheft Medien & Kommunikationswissenschaft 49/2. Baden-Baden: Nomos, S. 206–217Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

  • Klaus-Dieter Altmeppen
    • 1
  1. 1.Katholischen Universität Eichstätt-IngolstadtDeustchland

Personalised recommendations