Skip to main content

Demokratiebildung in der Jugendarbeit

  • Chapter
Grundbegriffe Ganztagsbildung

Auszug

Demokratiebildung ist ein gesetzlicher Auftrag und ein deutliches Potenzial der institutionellen Strukturcharakteristika von Jugendarbeit.1 Trotzdem hat die Theoriedebatte der Jugendarbeit diesen zentralen Aspekt kaum ausgearbeitet, und in der Praxis der Jugendarbeit bleibt Demokratiebildung ein unzureichend umgesetzter Anspruch. Im Folgenden wird einerseits entwickelt, wie Jugendarbeit ihre Möglichkeiten von Demokratiebildung stärker realisieren könnte und andererseits wird geprüft, ob und wie diese auch eine Grundorientierung für die gemeinsame Gestaltung von Ganztagsbildung zwischen Jugendarbeit und Schule sein könnte.

Im Folgenden werden die beiden großen Felder, die Offene Kinder- und Jugendarbeit und die Jugendverbandsarbeit unter dem allgemeinen Begriff Jugendarbeit (besser: Kinder- und Jugendarbeit) zusammengefasst, und es werden, wo nötig, Differenzierungen vorgenommen. Andere Felder der Jugendarbeit (wie Jugendbildung, internationale Arbeit) werden ausgespart.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or Ebook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 79.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Similar content being viewed by others

Literatur

  • Barber, Benjamin (1994): Starke Demokratie (Strong Democracy, Berkeley 1984). Hamburg: Rotbuch.

    Google Scholar 

  • Brenner, Gerd (1999): Jugendarbeit in einer neuen Bildungslandschaft. In: deutsche jugend H. 6/1999: 249–257.

    Google Scholar 

  • Bundesjugendkuratorium (2001): Zukunftsfähigkeit sichern! Für ein neues Verhältnis von Bildung und Jugendhilfe. Eine Streitschrift des Bundesjugendkuratoriums. Bonn.

    Google Scholar 

  • Burdewick, Ingrid (2003): Moralentwicklung und politische Urteilsfähigkeit im Kindes und Jugendalter. Entwicklungspsychologische Aspekte der Debatte um die politische Partizipation der jungen Generation. In: deutsche jugend H. 6/2003: 265–273.

    Google Scholar 

  • Coelen, Thomas (2002): „Ganztagsbildung“. Ausbildung und Identitätsbildung von Kindern und Jugendlichen durch die Zusammenarbeit von Schulen und Jugendeinrichtungen. In: neue praxis H. 1/2002: 53–66.

    Google Scholar 

  • DBJR (2004) — Deutscher Bundesjugendring: Jugendpolitisches Eckpunktepapier: Jugend braucht Gestaltungsmacht. 77. Vollversammlung, 03./04.12.2004 in Bremen. In: http://www.dbjr.de/index.php?m=58&id0238&t_id=149& (Download am 15.11.2007).

  • Fatke, Reinhard/ Schneider, Helmut (2005): Kinder-und Jugendpartizipation in Deutschland. Daten, Fakten, Perspektiven. Gütersloh: Bertelsmann.

    Google Scholar 

  • Fauser, Katrin/ Fischer, Arthur/ Münchmeier, Richard (2006): Jugendliche als Akteure im Verband — Ergebnisse einer empirischen Untersuchung der Evangelischen Jugend (Teil 1). Opladen: Budrich.

    Google Scholar 

  • Griese, Hartmut M. (2005): Partizipation in Jugendzentren. Ergebnisse und offene Fragen eines sozialpädagogischen Praxisprojektes. In: deutsche jugend H. 10/2005: 417–422.

    Google Scholar 

  • Habermas, Jürgen (1992): Faktizität und Geltung. Beitr⇌e zur Diskurstheorie des Rechts und des demokratischen Rechtsstaats. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  • Himmelmann, Gerhard (2007): Demokratie Lernen als Lebens-, Gesellschafts-und Herrschaftsform. Schwalbach/Ts.: Wochenschau.

    Google Scholar 

  • Knauer, Raingard/ Brandt, Petra (1998): Kinder können mitentscheiden. Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Kindergarten, Schule und Jugendarbeit. Neuwied: Luchterhand.

    Google Scholar 

  • Knauer, Raingard/ Sturzenhecker, Benedikt (2005): Partizipation im Jugendalter. In: Hafeneger, Benno/ Jansen, Mechthild M./ Niebling, Torsten (Hg.): Kinder-und Jugendpartizipation im Spannungsfeld von Akteuren und Interessen. Opladen: Budrich: 63–94.

    Google Scholar 

  • Leif, Thomas (1998): Jugendverbände — Werkstätten der Demokratie. Kritischer Rückblick und Perspektiven. In: deutsche jugend H. 12/1998: 537–540.

    Google Scholar 

  • Lindner, Werner/ Thole, Werner/ Weber, Jochen (Hg.) (2003): Kinder-und Jugendarbeit als Bildungsprojekt. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Google Scholar 

  • Müller, Burkhard (1996): Bildungsansprüche der Jugendarbeit. In: Brenner, Gerd/ Hafeneger, Benno (Hg.): Pädagogik mit Jugendlichen. Bildungsansprüche, Wertevermittlung und Individualisierung. Weinheim: Juventa: 89–96.

    Google Scholar 

  • Müller, Burckhard/ Schmidt, Sabine/ Schulz, Marc (2005): Wahrnehmen können. Jugendarbeit und informelle Bildung. Freiburg i. Br.: Lambertus.

    Google Scholar 

  • Müller, Carl Wolfgang/ Kentler, Helmut/ Mollenhauer, Klaus/ Gieseke, Hermann (1964): Was ist Jugendarbeit? Vier Versuche zu einer Theorie. München: Juventa.

    Google Scholar 

  • Müller, Carsten (2005): Sozialpädagogik als Erziehung zur Demokratie — ein problemgeschichtlicher Theorieentwurf. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  • Oelkers, Jürgen (2000): Schulentwicklung, Demokratie und Bildung. Vortrag auf dem 31. Bildungspolitischen Forum „Bildung in der Wissensgesellschaft“ der Bundes Freiheit der Wissenschaft am 20. Oktober 2000 in Berlin. In: http://www.paed.unizh.ch/ap/downloads/oelkers/Vortraege/016_demokratie.pdf (Download am 07.08. 2007).

  • Richter, Helmut (2000): Vereinspädagogik. Zur Institutionalisierung der Pädagogik des Sozialen. In: Müller, Siegfried/ Sünker, Heinz/ Olk, Thomas/ Böllert, Karin (Hg.): Soziale Arbeit. Gesellschaftliche Bedingungen und professionelle Perspektiven. Neuwied: Luchterhand: 154–164.

    Google Scholar 

  • Richter, Helmut/ Riekmann, Wibke/ Jung, Michael (2007): Demokratische Bildung in der Jugendverbandsarbeit. Zur Integration unterrepräsentierter Gruppen in der Jugendfeuerwehr Hamburg. In: deutsche jugend H. 1/2007: 30–37.

    Google Scholar 

  • Scherr, Albert (1990): Subjektivität und Ohnmachtserfahrungen. Überlegungen zur Wiedergewinnung einer emanzipatorischen Perspektive der Jugendarbeit. In: deutsche jugend H. 5/1990: 205–213.

    Google Scholar 

  • Scherr, Albert (1997): Subjektorientierte Jugendarbeit. Eine Einführung in die Grundlagen emanzipatorischer Jugendpädagogik. Weinheim: Juventa.

    Google Scholar 

  • Scherr, Albert/ Delmas, Nanine (2005): Bildungspotenziale der Jugendarbeit. Ergebnisse einer explorativen empirischen Studie. In: deutsche jugend (53. Jg.) H. 3/2005: 105–109.

    Google Scholar 

  • Schmidt, Manfred G. (2000): Demokratietheorien. Eine Einführung. Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Sturzenhecker, Benedikt (1993): Demokratie zumuten — Moralerziehung in der offenen Jugendarbeit. In: deutsche jugend H. 3/1993: 111–119.

    Google Scholar 

  • Sturzenhecker, Benedikt (1998): Qualitätsfragen an Jugendpartizipation. In: deutsche jugend H. 5/1998: 210–218.

    Google Scholar 

  • Sturzenhecker, Benedikt (2002): Bildung — Wiederentdeckung einer Grundkategorie der Kinder-und Jugendarbeit. In: Rauschenbach, Thomas/ Düx, Wiebken/ Züchner, Ivo (Hg.): Jugendarbeit im Aufbruch — Selbstvergewisserungen, Impulse, Perspektiven. Münster: Votum: 19–59.

    Google Scholar 

  • Sturzenhecker, Benedikt (2004): Zum Bildungsanspruch von Jugendarbeit. In: Otto, Hans-Uwe/ Rauschenbach, Thomas (Hg.): Die andere Seite der Bildung. Zum Verhältnis von formellen und informellen Bildungsprozessen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften: 147–165.

    Google Scholar 

  • Sturzenhecker, Benedikt (2005): Partizipation als Recht von Jugendlichen. In: deutsche jugend H. 6/2005: 255–262.

    Google Scholar 

  • Sturzenhecker, Benedikt (2006): Luxus Partizipation? Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der evangelischen Jugend-und Gemeindearbeit. In: Lernort Gemeinde — Zeitschrift für theologische Praxis H. 3/2006: 32–35.

    Google Scholar 

  • Zinser, Claudia (2005): Partizipation erproben und Lebenswelten gestalten, In: Deinet, Ulrich/ Sturzenhecker, Benedikt (Hg.): Handbuch Offene Kinder-und Jugendarbeit. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften: 157–166.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Editor information

Thomas Coelen Hans-Uwe Otto

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2008 VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden

About this chapter

Cite this chapter

Sturzenhecker, B. (2008). Demokratiebildung in der Jugendarbeit. In: Coelen, T., Otto, HU. (eds) Grundbegriffe Ganztagsbildung. VS Verlag für Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-531-91161-8_70

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-531-91161-8_70

  • Publisher Name: VS Verlag für Sozialwissenschaften

  • Print ISBN: 978-3-531-15367-4

  • Online ISBN: 978-3-531-91161-8

  • eBook Packages: Humanities, Social Science (German Language)

Publish with us

Policies and ethics