Nachwort: Profession der Grenzgänger Thomas Heinzes „reflexives Kulturmanagement“ — weiter gedacht

  • Stefan Lüddemann

Auszug

Kann man handeln und gleichzeitig denken? Oder während des Denkens auch handeln? Die Frage nach der Vereinbarkeit dessen, was eigentlich auseinander strebt — nämlich Aktivität und Reflexion — muss hier nicht entschieden werden. Diese paradoxe Struktur interessiert insofern, als sie kennzeichnet, was als Leitbegriff den Entwurf des Kulturmanagements prägt, den Thomas Heinze entwickelt hat. Die Vokabel „reflexives Kulturmanagement“ vereint zweierlei — die Qualität einer Anleitung für erfolgreiche Praxis und den Anspruch, dieser Praxis eine Dimension des Nachdenkens an die Seite zu stellen. Beide Pole des Begriffs werden kaum im Verhältnis der Hierarchie gedacht werden können. Ob Entwurf und Ausführung oder Aktion und deren Kontrolle: Reflexivität und Management bedingen einander und bilden zugleich eine Konstellation, deren immanente Spannung nicht aufgelöst werden kann. Thomas Heinze hat mit dem „reflexiven Kulturmanagement“ eine (werdende) Wissenschaft und ihre Praxis konzipiert und mit diesem Begriff zugleich auch unmissverständlich klar gemacht, dass er das Kulturmanagement vor allem für ein Konfliktfeld hält. Das schließt den Verzicht auf die Freuden der Kohärenz ebenso ein wie die Lust an der Rasanz vorwärts drängender Produktivität.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Heinze, Thomas (Hg) (1994): Kulturmanagement. Professionalisierung kommunaler Kulturarbeit. Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  2. Heinze, Thomas/ Peter Fuchs (1994): Kultur und ihr Management. In: Heinze (1994): 59–68Google Scholar
  3. Heinze, Thomas (Hg) (1995a): Kultur und Wirtschaft. Perspektiven gemeinsamer Innovation. Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  4. Heinze, Thomas (1995b): Kulturmanagement. Zum Selbstverständnis einer neuen Disziplin. In: Heinze (1995a): 60–86Google Scholar
  5. Heinze, Thomas (Hg) (1997a): Kulturmanagement II. Konzepte und Strategien. Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  6. Heinze, Thomas (1997b): Kulturmanagement: Eine Annäherung. In: Heinze (1997a): 48–75Google Scholar
  7. Heinze, Thomas (Hg) (1999): Kulturfinanzierung. Sponsoring, Fundraising, Public-Private-Partnership. Münster: LIT-VerlagGoogle Scholar
  8. Heinze, Thomas (Hg) (2004): Neue Ansätze im Kulturmanagement. Theorie und Praxis. Wiesbaden: VS VerlagGoogle Scholar
  9. Heinze, Thomas/Peter Bendixen: Kulturförderung und Kulturfinanzierung. In: Heinze (2004): 15–42Google Scholar
  10. Heinze, Thomas (2008): Kultursponsoring, Museumsmarketing, Kulturtourismus. Ein Leitfaden für Kulturmanager. 3., erw. Aufl. Wiesbaden: VS VerlagGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

  • Stefan Lüddemann

There are no affiliations available

Personalised recommendations