Advertisement

Kriminalpolitik im institutionellen System der Bundesrepublik Deutschland

  • Bernhard Frevel

Auszug

Der suchende Blick in die allgemeinen Handwörterbücher der Politikwissenschaft nach dem Stichwort „Kriminalpolitik“ ist insofern unbefriedigend, weil dieses Stichwort nicht aufgeführt ist. Hinweise finden sich unter den Rubriken „Innere Sicherheit“, „Rechtsstaat“ oder „Politischer Extremismus“, aber die eigenständige strukturierte Erfassung der Kriminalpolitik ist nicht zu finden. Dies vermag insofern zu verblüffen, da der Schutz vor und die Bekämpfung der Kriminalität eine der zentralen, originären Aufgaben des Staates und damit ein wichtiges Feld der Politik ist. Es ist deshalb bemerkenswert, weil das Strafrechtswesen und die Polizei zwei der personal-und damit auch kostenintensivsten Felder des öffentlichen Dienstes darstellen. Es ist nicht zuletzt auch deshalb verwunderlich, weil Kriminalität, Kriminalpolitik und Sicherheitsgefühl nicht nur in Wahlkampfzeiten immer währende Themen in den bürgerschaftlichen Diskussionen und in den Medien sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Easton, David 1965: A Framework for Political Analysis, Englewood CliffsGoogle Scholar
  2. Frevel, Bernhard 1999: Kriminalität. Gefährdung der Inneren Sicherheit? OpladenGoogle Scholar
  3. Frevel, Bernhard 2006: Politische Theorie und polizeiliche Kompetenz, in: Ders. u. a.: Politikwissenschaft. Studienbuch für die Polizei, Hilden, S. 26–47Google Scholar
  4. Groß, Hermann 2006: Das politische System der Bundesrepublik Deutschland, in: Frevel, B. u. a.: Politikwissenschaft. Studienbuch für die Polizei, Hilden, S. 48–101Google Scholar
  5. Jann, Werner / Wegrich, Kai 2003: Phasenmodelle und Politikprozesse, in: Schubert, K. / Bandelow, N.: Lehrbuch der Politikfeldanalyse, München, S. 71–105Google Scholar
  6. Kilper, Heiderose / Lhotta, R. 1996: Föderalismus in der Bundesrepublik Deutschland, OpladenGoogle Scholar
  7. Korell, Jürgen / Liebel, Urban 1997: Wie mit der Angst vor Kriminalität Politik gemacht wird, in: Frankfurter Rundschau —Dokumentation vom 30.10.1997Google Scholar
  8. Liebl, Karlhans 2006: Kriminal-und Polizeipolitik in Deutschland, in: Frevel, B. u. a.: Politikwissenschaft. Studienbuch für die Polizei, Hilden, S. 124–144Google Scholar
  9. Schwind, Hans-Dieter 2006: Kriminologie. Eine praxisorientierte Einführung mit Beispielen, 16. Aufl., HeidelbergGoogle Scholar
  10. Steffen, Wiebke 1993: Kriminalitätsanalyse II: Kriminalstatistiken, HildenGoogle Scholar
  11. Verfassungsgerichtshof NRW 1999: Urteil zum Organisationserlaß zur Zusammenführung des Innenministeriums mit dem Justizministerium zu einem neuen Ministerium für Inneres und Justiz vom 9.2.1999, VerfGH 11/98, in: NWVB1. 5/1999Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

  • Bernhard Frevel
    • 1
  1. 1.Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRWDeutschland

Personalised recommendations