Advertisement

Kriminalpolitik im NS-System

  • Thomas Roth

Auszug

Wie in zahlreichen anderen Politikfeldern, so hatte der Nationalsozialismus bei der Machtübernahme auch für die Kriminalpolitik1 kein detailliertes oder stringentes Programm vorliegen. Zwar riefen Reichsjustizministerium und NSDAP ab 1933 mehrere Kommissionen und Arbeitskreise ins Leben, die das Ziel einer systematischen Reform des materiellen Straf-, des Strafprozess- oder Jugendstrafrechts verfolgten (vgl. Gruchmann 1988, S. 753 ff., S. 931 ff., S. 980 ff.; Lüken 1988; Wolff 1992), die Pläne für umfassende Neukodifikationen wurden jedoch während des Zweiten Weltkrieges endgültig fallen gelassen. Die Neuausrichtung der Verbrechensbekämpfung erfolgte somit schrittweise, im Zuge von Teilreformen, die entscheidende Impulse auch aus den jeweils aktuellen Erfordernissen innerer Herrschaftssicherung bezogen (vgl. Gruchmann 1988, S. 752 f.; Wolff 1992, S. 168). Insofern lässt sich die Kriminalpolitik des NS-Regimes nicht einfach aus den vorliegenden Programmschriften ableiten, sondern wird erst im Zuge ihrer Realisierung greifbar, in den zentralen Gesetzgebungstexten wie in den Erlassen, Verordnungen oder Verfügungen, mit denen das Regime die Umsetzung vor Ort steuerte (vgl. Werle 1989, S. 45 ff.; Wolff 1992, S. 196 ff.).2

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Angermund, Ralph 1990: Deutsche Richterschaft 1919–1945: Krisenerfahrung, Illusion, politische Rechtsprechung, Frankfurt a. M.Google Scholar
  2. Ayaß, Wolfgang 1995: „Asoziale“ im Nationalsozialismus, StuttgartGoogle Scholar
  3. Baumann, Imanuel 2006: Dem Verbrechen auf der Spur. Eine Geschichte der Kriminologie und Kriminalpolitik in Deutschland 1880 bis 1980, GöttingenGoogle Scholar
  4. Becker, Peter 2002: Verderbnis und Entartung. Eine Geschichte der Kriminologie des 19. Jahrhunderts als Diskurs und Praxis, GöttingenGoogle Scholar
  5. Broszat, Martin 1992: Der Staat Hitlers. Grundlegung und Entwicklung seiner inneren Verfassung, MünchenGoogle Scholar
  6. Buchheim, Hans 1984: Die SS — das Herrschaftsinstrument, in: Ders. u. a.: Anatomie des SS-Staates, Bd. 1, München, S. 13–212Google Scholar
  7. Dölling, Dieter 1989: Kriminologie im „Dritten Reich“, in: Dreier, R. / Sellert, W. (Hg.): Recht und Justiz im „Dritten Reich“, Frankfurt a. M., S. 194–225Google Scholar
  8. Dörner, Christine 1991: Erziehung durch Strafe. Die Geschichte des Jugendstrafvollzugs von 1871–1945, München u. a.Google Scholar
  9. Evans, Richard J. 1996: Rituals of retribution. Capital punishment in Germany 1600–1987, Oxford u.a.Google Scholar
  10. Frommel, Monika 1991: Verbrechensbekämpfung im Nationalsozialismus, in: Stolleis, M. u. a. (Hg.): Die Bedeutung der Wörter. Studien zur europäischen Rechtsgeschichte, München, S. 47–64Google Scholar
  11. Grau, Günter (Hg.) 1993: Homosexualität in der NS-Zeit. Dokumente einer Diskriminierung und Verfolgung, Frankfurt a. M.Google Scholar
  12. Gruchmann, Lothar 1988: Justiz im Dritten Reich. Anpassung und Unterwerfung in der Ära Gürtner, MünchenGoogle Scholar
  13. Hepp, Michael 1999: „Bei Adolf wäre das nicht passiert“? Die Kriminalstatistik widerlegt eine zählebige Legende, in: Zeitschrift für Rechtspolitik, H. 6, S. 253–260Google Scholar
  14. Justizministerium NRW (Hg.) 1997: Kriminalbiologie, DüsseldorfGoogle Scholar
  15. Ludi, Regula 1999: Die Fabrikation des Verbrechens. Zur Geschichte der modernen Kriminalpolitik 1750–1850, TübingenGoogle Scholar
  16. Lüken, Erhard-Josef 1988: Der Nationalsozialismus und das materielle Strafrecht. Ein Beitrag zur Strafrechtsgeschichte, Dissertation, GöttingenGoogle Scholar
  17. Majer, Diemut 1984: Zum Verhältnis von Staatsanwaltschaft und Polizei im Nationalsozialismus, in: Reifner, U. / Sonnen, B.-R. (Hg.): Strafjustiz und Polizei im Dritten Reich, Frankfurt a. M., S. 121–160Google Scholar
  18. Majer, Diemut 1987: Grundlagen des nationalsozialistischen Rechtssystems. Führerprinzip, Sonderrecht, Einheitspartei, Stuttgart u. a.Google Scholar
  19. Marxen, Klaus 1973: Der Kampf gegen das liberale Strafrecht. Eine Studie zum Antiliberalismus der Strafrechtswissenschaft in den zwanziger und dreißiger Jahren, BerlinGoogle Scholar
  20. Möhler, Rainer 1996: Strafvollzug im „Dritten Reich“: Nationale Politik und regionale Ausprägung am Beispiel des Saarlandes, in: Jung, H. / Müller-Dietz, H. (Hg.): Strafvollzug im „Dritten Reich“. Am Beispiel des Saarlandes, Baden-Baden, S. 9–302Google Scholar
  21. Müller, Christian 1997: Das Gewohnheitsverbrechergesetz vom 24. November 1933. Kriminalpolitik als Rassenpolitik, Baden-BadenGoogle Scholar
  22. Müller, Ingo 1984: Das Strafprozessrecht des Dritten Reiches, in: Reifner, U. / Sonnen, B.-R. (Hg.): Strafjustiz und Polizei im Dritten Reich, Frankfurt a. M., S. 59–76Google Scholar
  23. Naucke, Wolfgang 2000: Über die Zerbrechlichkeit des rechtsstaatlichen Strafrechts. Materialien zur neueren Strafrechtsgeschichte, Baden-BadenGoogle Scholar
  24. Niermann, Hans-Eckhard 1995: Die Durchsetzung politischer und politisierter Strafjustiz im Dritten Reich, DüsseldorfGoogle Scholar
  25. Nitschke, Peter 2000: Polizei im NS-System, in: Lange, H.-J. (Hg.): Staat, Demokratie und Innere Sicherheit in Deutschland, Opladen, S. 51–63Google Scholar
  26. Oehler, Christiane 1997: Die Rechtsprechung des Sondergerichts Mannheim 1933–1945, BerlinGoogle Scholar
  27. Peukert, Detlev J. K. 1989: Rassismus und „Endlösungs“-Utopie. Thesen zur Entwicklung und Struktur der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik, in: Kleßmann, C. (Hg.): Nicht nur Hitlers Krieg. Der Zweite Weltkrieg und die Deutschen, Düsseldorf, S. 71–81Google Scholar
  28. Roth, Thomas 1998: Die Kölner Kriminalpolizei im „Dritten Reich“, vornehmlich unter dem Gesichtspunkt der vorbeugenden Verbrechensbekämpfung, unveröffentliche Magisterarbeit an der Universität BonnGoogle Scholar
  29. Schmiechen-Ackermann, Detlef 2000: Der „Blockwart“. Die unteren Parteifunktionäre im nationalsozialistischen Terror-und Überwachungsapparat, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, H. 4, S. 575–602Google Scholar
  30. Schwarz, Alfons 1992: Rechtsprechung durch Sondergerichte. Zur Theorie und Praxis im Nationalsozialismus am Beispiel des Sondergerichts Berlin, Dissertation, AugsburgGoogle Scholar
  31. Simon, Jürgen 2001: Kriminalbiologie und Zwangssterilisation. Eugenischer Rassismus 1920–1945, Münster u.a.Google Scholar
  32. Streng, Franz 1993: Der Beitrag der Kriminologie zu Entstehung und Rechtfertigung staatlichen Unrechts im „Dritten Reich“, in: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, H. 3, S. 141–168Google Scholar
  33. Terhorst, Karl-Leo 1985: Polizeiliche planmäßige Überwachung und polizeiliche Vorbeugungshaft im Dritten Reich. Ein Beitrag zur Rechtsgeschichte vorbeugender Verbrechensbekämpfung, HeidelbergGoogle Scholar
  34. Vogel, Joachim 2004: Einflüsse des Nationalsozialismus auf das Strafrecht, BerlinGoogle Scholar
  35. Vormbaum, Thomas 1992: Aktuelle Bezüge nationalsozialistischer Strafgesetzgebung, in: Ostendorf, H. (Hg.): Strafverfolgung und Strafverzicht, Festschrift zum 125jährigen Bestehen der Staatsanwaltschaft Schleswig-Holstein, Köln u. a., S. 71–92Google Scholar
  36. Wachsmann, Nikolaus 2004: Hitler’s prisons. Legal terror in Nazi Germany, New Haven u. a.Google Scholar
  37. Wagner, Albrecht 1968: Die Umgestaltung der Gerichtsverfassung und des Verfahrens-und Richterrechts im nationalsozialistischen Staat, in: Die deutsche Justiz und der Nationalsozialismus, Teil I, Stuttgart, S. 189–366Google Scholar
  38. Wagner, Patrick 1996: Volksgemeinschaft ohne Verbrecher. Konzeptionen und Praxis der Kriminalpolizei in der Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus, HamburgGoogle Scholar
  39. Weckbecker, Gerd 1998: Zwischen Freispruch und Todesstrafe. Die Rechtsprechung der nationalsozialistischen Sondergerichte Frankfurt/Main und Bromberg, Baden-BadenGoogle Scholar
  40. Werle, Gerhard 1989: Justiz-Strafrecht und polizeiliche Verbrechensbekämpfung im Dritten Reich, Berlin u. a.Google Scholar
  41. Wetzell, Richard F. 2000: Inventing the criminal. A history of German criminology, 1880–1945, Chapel Hill u.a.Google Scholar
  42. Wolff, Jörg 1992: Jugendliche vor Gericht. Nationalsozialistische Jugendstrafrechtspolitik und Justizalltag, MünchenGoogle Scholar
  43. Wolff, Jörg / Kebbedies, Frank 1992: Kriminalpolitik und Strafjustiz im NS-Staat, in: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, H. 4, S. 232–243Google Scholar
  44. Zimmermann, Michael 1996: Rassenutopie und Genozid. Die nationalsozialistische „Lösung der Zigeunerfrage“, HamburgGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

  • Thomas Roth

There are no affiliations available

Personalised recommendations