Advertisement

Perspektiven einer Systemtheorie öffentlicher Kommunikation

  • Alexander Görke

Auszug

Luhmanns System der Massenmedien (vgl. Luhmann 1996) hat inner- wie außerhalb der Kommunikationswissenschaft große Resonanz hervorgerufen (vgl. überblicksartig Weischenberg 2000). Gerade von kommunikationswissenschaftlicher Seite wurden zentrale Leitideen des Luhmannschen Entwurfs indes auch dezidiert kritisiert. Die Kritik richtete sich hierbei einerseits gegen die konkrete Anwendung systemtheoretischer Denkzüge auf den Gegenstandsbereich und argumentiert so gesehen mit Luhmann gegen Luhmann. Andererseits wurde auch kritisiert, dass die Modellierung eines Systems Massenmedien weitgehend systemische wie nicht-systemische Theoriebestände der Kommunikationswissenschaft ignoriert und dadurch gelegentlich Gefahr läuft, das Rad neu — und mitunter quadratisch — zu erfinden. Bei alledem darf nämlich nicht aus dem Blick geraten, dass das System der Massenmedien zwar einen markanten Wendepunkt in Luhmanns eigener Beschäftigung mit der Thematik darstellt — so wurde den Massenmedien hier erstmals Funktionssystemstatus zugeschrieben —, dass diese Beobachtung aber nicht auf die Kommunikationswissenschaft übertragen werden kann, die das Denken in Systemen schon sehr früh auf Teilbereiche medial vermittelter Kommunikation wie Journalismus und Public Relations (vgl. etwa Rühl 1979, 1980; Ronneberger/Rühl 1992) angewendet hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baecker, D. (1996): Oszillierende Öffentlichkeit. In: Maresch, Rudolf (Hrsg.): Medien und Öffentlichkeit. Positionierungen, Symptome, Simulationsbrüche. München: 89–107.Google Scholar
  2. Baecker, D. (1999): Organisation als System. Frankfurt a. M.Google Scholar
  3. Blöbaum, B. (1994): Journalismus als soziales System. Geschichte, Ausdifferenzierung und Verselbständigung. Opladen.Google Scholar
  4. Dernbach, B. (2002): Public Relations als Funktionssystem. In: Scholl, A. (Hrsg.): Systemtheorie und Konstruktivismus in der Kommunikationswissenschaft. Konstanz: 129–145.Google Scholar
  5. Esposito, E. (1997): Die Generalisierung der Kommunikation in den Massenmedien. In: Medien Journal 21. Nr. 1. 60–72.Google Scholar
  6. Fuchs, P. (1999): Intervention und Erfahrung. Frankfurt a. M.Google Scholar
  7. Görke, A. (1999): Risikojournalismus und Risikogesellschaft. Sondierung und Theorieentwurf. Opladen.Google Scholar
  8. Görke, A. (2002): Journalismus und Öffentlichkeit als Funktionssystem. In: Scholl, A. (Hrsg.): Systemtheorie und Konstruktivismus in der Kommunikationswissenschaft. Konstanz: 69–90.Google Scholar
  9. Görke, A. (2003): Das System der Massenmedien, öffentliche Meinung und Öffentlichkeit. In: Bluhm, H./ Fischer, K./ Hellmann, K. U. (Hrsg.): Das System der Politik. Niklas Luhmanns politische Theorie. Wiesbaden: 121–135.Google Scholar
  10. Görke, A. (2007): Argwöhnisch beäugt. Interrelationen zwischen Journalismus und Unterhaltung. In: Scholl, A./ Renger, R./ Blöbaum B. (Hrsg.): Journalismus und Unterhaltung. Theoretische Ansätze und empirische Befunde. Wiesbaden: 89–117.Google Scholar
  11. Görke, A./ Kohring, M. (1996): Unterschiede, die Unterschiede machen. Neuere Theorieentwürfe zu Publizistik, Massenmedien und Journalismus. In: Publizistik 41. Nr. 1. 15–31.Google Scholar
  12. Hoffjann, O. (2001): Journalismus und Public Relations. Ein Theorieentwurf der Intersystembeziehungen in sozialen Konflikten. Wiesbaden.Google Scholar
  13. Hug, D.M. (1997): Konflikte und Öffentlichkeit. Zur Rolle des Journalismus in sozialen Konflikten. Opladen.Google Scholar
  14. Kieserling, A. (2004): Selbstbeschreibung und Fremdbeschreibung. Beiträge zur Soziologie sozilogischen Wissens. Frankfurt a. M.Google Scholar
  15. Kohring, M. (1997): Die Funktion des Wissenschaftsjournalismus. Ein systemtheoretischer Entwurf. Opladen.Google Scholar
  16. Kohring, M. (2004): Journalismus als soziales System. Grundlagen einer systemtheoretischen Journalismustheorie. In: Löffelholz, M. (Hrsg.): Theorien des Journalismus. Ein diskursives Handbuch. Wiesbaden: 185–200.Google Scholar
  17. Kohring, M./ Hug, D. M. (1997): Öffentlichkeit und Journalismus. Zur Notwendigkeit der Beobachtung gesellschaftlicher Interdependenz. In: Medien Journal 21. Nr. 1. 15–33.Google Scholar
  18. Luhmann, N. (1988): Soziale Systeme. Grundriß einer allgemeinen Theorie. 2. Auflage, Frankfurt a. M.Google Scholar
  19. Luhmann, N. (1990): Die Wissenschaft der Gesellschaft. Frankfurt a. M.Google Scholar
  20. Luhmann, N. (1996): Die Realität der Massenmedien. Opladen.Google Scholar
  21. Luhmann, N. (1970): Öffentliche Meinung. In: Politische Vierteljahresschrift Nr. 11. 2–28.Google Scholar
  22. Luhmann, N. (1991): Veränderungen im System gesellschaftlicher Kommunikation und die Massenmedien. In: Luhmann, N.: Soziologische Aufklärung 3. Soziales System, Gesellschaft, Organisation. Opladen: 309–320.Google Scholar
  23. Luhmann, N. (1992): Die Beobachtung der Beobachter im politischen System. Zur Theorie der Öffentlichen Meinung. In: Wilke, J. (Hrsg.): Öffentliche Meinung. Theorie, Methoden, Befunde. Beiträge zu Ehren von Elisabeth Noelle-Neumann. Freiburg u. a.: 77–86.Google Scholar
  24. Malik, M. (2004): Journalismusjournalismus. Funktion, Stiukturen und Strategien der journalistischen Selbstthematisierung. Wiesbaden.Google Scholar
  25. Marcinkowski, F. (1993): Publizistik als autopoietisches System. Politik und Massenmedien. Eine systemtheoretische Analyse. Opladen.Google Scholar
  26. Merten, K. (1999): Einführung in die Kommunikationswissenschaft. Band 1: Grundlagen der Kommunikationswissenschaft. Münster u. a.Google Scholar
  27. Nassehi, A. (1993): Die Zeit der Gesellschaft. Auf dem Weg zu einer soziologischen Theorie der Zeit. Opladen.Google Scholar
  28. Nassehi, A. (2003): Geschlossenheit und Offenheit. Studien zur Theorie der modernen Gesellschaft. Frankfurt a. M.Google Scholar
  29. Ronneberger F./ Rühl, M. (1992): Theorie der Public Relations. Ein Entwurf. Opladen.Google Scholar
  30. Rühl, M. (1980): Journalismus und Gesellschaft. Bestandsaufhahme und Theorieentwurf. Mainz.Google Scholar
  31. Rühl, M. (21979): Die Zeitungsredaktion als organisiertes soziales System. Fribourg.Google Scholar
  32. Schmidt, S. J./ Spieß, B. (1996): Die Kommerzialisierung der Kommunikation. Fernsehwerbung und sozialer Wandel 1956–1989. Frankfurt a. M.Google Scholar
  33. Scholl, A. (2004): Die Inklusion des Publikums. Theorien zur Analyse der Beziehungen von Journalismus und Publikum: In: Löffelholz, M. (Hrsg.): Theorien des Journalismus. Ein diskursives Handbuch. Wiesbaden: 517–536.Google Scholar
  34. Siegert, G./ Brecheis, D. (2005): Werbung in der Medien-und Informationsgesellschaft. Eine kommunikationswissenschaftliche Einführung. Wiesbaden.Google Scholar
  35. Tropp, J. (1997): Die Verfremdung der Werbung. Eine Analyse zum Stand des Werbe wirtschaftssystems. Opladen.Google Scholar
  36. Weber, S. (2005): Interpenetration von Journalismus, PR und Werbung. Überlegungen zur Theorie und Empirie der Entdifferenzierung medialer Subsysteme. In: Rademacher, L. (Hrsg.): Distinktion und Deutungsmacht. Studien zu Theorie und Pragmatik der Public Relations. Wiesbaden: 33–45.Google Scholar
  37. Weischenberg, S. (1994): Journalismus als soziales System, in: Merten, K./ Schmidt, S. J./ Weischenberg, S. (Hrsg.): Die Wirklichkeit der Medien. Eine Einführung in die Kommunikationswissenschaft. Opladen: 427–454.Google Scholar
  38. Weischenberg, S. (2000): Luhmanns Realität der Massenmedien. Zu Theorie und Empirie eines aktuellen Objektes der Systemtheorie, in: Gripp-Hagelstange, H. (Hrsg.): Niklas Luhmanns Denken. Interdisziplinäre Einflüsse und Wirkungen: 157–178.Google Scholar
  39. Willke, H. (21993): Systemtheorie entwickelter Gesellschaften. Dynamik und Riskanz modemer gesellschaftlicher Selbstorganisation. Weinheim u. a.Google Scholar
  40. Zurstiege, G. (2002): Werbung als Funktionssystem. In: Scholl, A. (Hrsg.): Systemtheorie und Konstruktivismus in der Kommunikationswissenschaft. Konstanz: 147–159.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

  • Alexander Görke
    • 1
  1. 1.Institut für Kommunikationswissenschaft (Abteilung Journalistik) der Westfälischen WilhelmsUniversität MünsterDeutschland

Personalised recommendations