Advertisement

Universale Zivilisation oder Kampf der Kulturkreise? Samuel P. Huntingtons Thesen zur internationalen Politik

  • Stefan Lange

Auszug

Im Sommer 1947 veröffentlichte ein gewisser „X” einen Artikel in Foreign Affairs, der für über 40 Jahre die Ausrichtung der amerikanischen Außen- und Verteidigungspolitik und damit die internationalen Konfliktlinien für die ganze Welt prägen sollte. Der Artikel war betitelt „The Sources of Soviet Conduct”. George Kennan, der Mann hinter dem Pseudonym „X”, analysierte hier die Hintergründe für die zunehmend aggressivere Politik der Sowjetunion in Mitteleuropa und forderte die amerikanische Regierung zu Maßnahamen der Eindämmung („Containment”) des sowjetischen Expansionismus auf. Damit leitete Kennan einen Paradigmenwechsel in der amerikanischen Außenpolitik der Nachkriegszeit ein: Nach dem Zusammenbruch der europazentrierten Weltordnung als Folge zweier Weltkriege hatte zunächst kurze Zeit der politische Idealismus die amerikanische Politik bestimmt. Präsident Franklin D. Roosevelt hatte sich zum Ziel gesetzt, unter Einbeziehung der Sowjetunion und der Länder Mittel- und Osteuropas eine neue Weltordnung des Friedens und der Zusammenarbeit aufzubauen. Diese Politik wurde von Roosevelts Nachfolger Harry S. Truman ad acta gelegt. „Containment” war das Zauberwort einer neuen Realpolitik der Blockkonfrontation (Menzel 1998: 70/71).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Elias, Norbert, 1939: Über den Prozeß der Zivilisation: soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen. Bd. 1, Bern 1969: Francke.Google Scholar
  2. Fukuyama, Francis, 1992: Das Ende der Geschichte. Wo stehen wir? München: Kindler.Google Scholar
  3. Hartmann, Heinz, 1998: Konflikt und Modernisierung: Schwerpunkte im „Kampf der Kulturen”. In: Soziologische Revue 21, 289–294.Google Scholar
  4. Huntington Samuel P., 1993: The Clash of Civilizations? In: Foreign Affairs 72,Summer 1993, 22–49.Google Scholar
  5. Huntington, Samuel P., 1996a: Der Kampf der Kulturen. Die Neugestaltung der Weltpolitik im 21. Jahrhundert. (amerik. Original: The Clash of Civilizations and the Remaking of World Order) München, Wien: Europaverlag.Google Scholar
  6. Huntington, Samuel P., 1996b: The West: Unique, Not Universal. In: Foreign Affairs 75, November/ December 1996, 28–46.Google Scholar
  7. Huntington, Samuel P., 1997: The Erosion of American National Interests. In: Foreign Affairs 76, September/ October 1997, 28–49.Google Scholar
  8. Huntington, Samuel P., 1999: The Lonely Superpower. In: Foreign Affairs 78, March/April 1999, 35–49.Google Scholar
  9. Kurth, James, 1994: The Real Clash. In: The National Interest, No. 37, 3–15.Google Scholar
  10. Menzel, Ulrich, 1998: Globalisierung versus Fragmentierung. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  • Stefan Lange
    • 1
  1. 1.Stiftungslehrstuhl für Wissenschaftsorganisation, Hochschul- und WissenschaftsmanagementDeutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften SpeyerDeutschland

Personalised recommendations