Advertisement

Geburtenrückgangstheorien und »Geburtenrückgangs-Gespenster« 1900 – 1930

  • Ursula Ferdinand

Auszug

In den deutschen Medien wird wieder einmal den Deutschen ein weltweiter statistischer ›Minimum-Rekord‹ in punkto Geburtenrate bescheinigt. Mit Inszenierungen des »Geburtenrückgangs-Gespensts« werden öffentlichkeitswirksam Ängste vor drohender Überfremdung, Überalterung oder Entvölkerung geschürt. Die Suche nach einer einheitlichen klärenden Theorie für das weltanschaulich-statistisch Verwebte führt hier zum Befund:

„Theorien zum Geburtenrückgang gibt es in der Wissenschaft fast so viele wie Bevölkerungsforscher. Aber keinen Konsens. Unter den Forschern besteht nicht einmal Einigkeit darüber, was man überhaupt klären will.“1 Es wird konstatiert, dass die durch den Nationalsozialismus zur Begründung von Eugenik und Rassenhygiene missbrauchte Demographie, die erst in den 1970-er Jahren wieder ihren Platz in der hiesigen Wissenschaftslandschaft fand, sich weitgehend als eine methodisch und theoretisch ›unterentwickelte‹ Disziplin erweist. Ehe die Demographie sich mit gesicherten Aussagen in die Debatte um den Geburtenrückgang einmischen sollte, müsse sie sich über einen multidisziplinären Austausch „erst neu erfinden“:

„Demografen, Soziologen und Psychologen [haben sich] zusammen mit Ökonomen, Anthropologen, Politologen und Forschern aus dem Bereich des Gender Mainstreaming an einen Tisch [zu] setzen, um mit dem Wissen aller Disziplinen neue Ideen zu entwickeln für das komplexe Forschungsfeld Mensch.“2 Das »Gespenst des Geburtenrückgangs« und die mit ihm inszenierten Ängste mögen als PR-Produkte der aktuellen politischen Konjunktur medienwirksame Originalität beanspruchen oder einem neuen Konservatismus Raum geben, bleiben dennoch seltsam national gebunden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Adams, Mark B. 2000. The Wellborn Science. Eugenics in Germany, France, Brazil, and Russia. New York, Oxford.Google Scholar
  2. Ash, Mitchell G. 2002: Wissenschaft und Politik als Ressourcen für einander, in: vom Bruch, Rüdiger, Kaderas, Brigitte: Wissenschaften und Wissenschaftspolitik — Bestandaufnahmen zu Formationen, Brüchen und Kontinuitäten im Deutschland des 20. Jahrhunderts, Stuttgart, 32–51.Google Scholar
  3. Berger, Werner 1932 Internationaler Kongreür Bevölkerungsforschung, in: Allgemeines Statistisches Archiv, 22, 85–88.Google Scholar
  4. Black, Algernon D. 1932: Toward World Peace, in: Birth Control Review, 16,4, 108.Google Scholar
  5. Bortkiewicz, Ladislaus von 1908: Die Bevölkerungstheorie. Die Entwicklung der deutschen Volkswirtschaftslehre im neunzehnten Jahrhundert. Gustav Schmoller zur siebzigsten Wiederkehr seines Geburtstages. 1. Teil, Leipzig, XIII. Kap.Google Scholar
  6. Bryant, Thomas 2007: Von der »Vergreisung des Volkskörpers« zum »demographischen Wandel der Gesellschaft-Geschichte und Gegenwart des deutschen Alterungsdiskurses im 20. Jahrhundert, in: Tel Aviver Jahrbuch 35, 110–127.Google Scholar
  7. Burch, Guy Irving 1931: Eugenic Birth Control. In: Birth Control Review, 15,4, 118–119.Google Scholar
  8. Burgdörfer, Friedrich 1929: Der Geburtenrückgang und seine Bekämpfung. Die Lebensfrage des deutschen Volkes, Berlin.Google Scholar
  9. Burgdörfer, Friedrich 1932: Volk ohne Jugend. Geburtenschwund und Überalterung des deutschen Volkskörpers. Ein Problem der Volkswirtschaft, der Sozialpolitik, der nationalen Zukunft, Berlin.Google Scholar
  10. Burgdörfer, Friedrich 1933: Kinderreichtum — Volksreichtum (= Schriftenreihe des Reichsausschusses für Volksgesundheit, H. 6), Berlin.Google Scholar
  11. Burgdörfer, Friedrich 1934: Vorausberechnungen über die deutsche Bevölkerungsentwicklung bis zum Ende des 20. Jahrhunderts, in: Gini ed. 1933/34, Bd. VIII, 21–63.Google Scholar
  12. Burgdörfer, Friedrich 1934a: Eugenik und Krieg, in: Gini ed 1933/34, Bd. II, 367–426.Google Scholar
  13. Burgdörfer, Friedrich 1934b: Bevölkerungsstatistik und Bevölkerungspolitik, in: Allgemeines Statistische Archiv, 24, 465–472.Google Scholar
  14. Burgdörfer, Friedrich 1936: Bevölkerungsentwicklung im abendländischen Kulturkreis mit besonderer Berücksichtigung Deutschlands, in: Lohse, Franz eds.: Bevölkerungsfragen. Bericht des Internationalen Kongresses für Bevölkerungswissenschaft. Berlin, 26. August — 1. September 1935, München Harmsen & Lohse eds. 1936, 63–90.Google Scholar
  15. Burgdörfer, Friedrich 1936a: Völker am Abgrund (= Politische Biologie. Schriften für naturgesetzliche Politik und Wissenschaft. H. 1), München.Google Scholar
  16. Burgdölfer, Friedrich 1940: Bevölkerungsstatistik und Bevölkerungspolitik, in: Burgdörfer Friedrich ed. 1940: Die Statistik in Deutschland nach ihrem heutigen Stand. Ehrengabe für Friedrich Zahn, Bd. I, Berlin, 157–166.Google Scholar
  17. Bowen, Ezra 1931: An Hypothesis of Population Growth, New York (reprint 1968).Google Scholar
  18. Chesnais, Jean-Claude 1992: The Demographic Transition. Stages, Patterns, and Economic Implications. A Longitudinal Study of Sixty-Seven Countries Covering the Period 1720–1984, New York.Google Scholar
  19. Close, Charles 1932: Introduction, in: Pitt-Rivers ed. 1932, 29–31.Google Scholar
  20. Cole, Joshua 2000: The Power of Large Numbers. Population and Politics in Nineteenth-Century France, Ithaca.Google Scholar
  21. Cooper, James F. 1926: Geneva, in: Birth Control Review, 10,3, 95.Google Scholar
  22. Cromm, Jürgen 1998: Familienbildung in Deutschland. Soziodemographische Prozesse, Theorie, Recht und Politik unter besonderer Berücksichtigung der DDR, Opladen, Wiesbaden.Google Scholar
  23. Demeny, Paul 2005: Ethical and political constraints on public choices in the field of fertility, in: Genus, 3–4, 331–345.Google Scholar
  24. Dolan, Brain ed. 2000: Malthus, Medicine & Morality: ›Malthusianism‹ after 1798, Amsterdam.Google Scholar
  25. Drysdale, C. V. 1927: The First World Population Conference, in: Birth Control Review, 11,10, 255–256, 278.Google Scholar
  26. Dumont, Arsène 1890: Dépopulation et civilisation: étude démographique, Paris.Google Scholar
  27. Duncan, Hannibal Gerald 1930: Four Divergent Theories, in: Birth Control Review, 14,10, 289–291.Google Scholar
  28. Duton, Paul V. 2002: Origins of the French Welfare State. The Struggle for Social Reform in France 1914–1947, Cambridge.Google Scholar
  29. Ehmer, Josef; Lausecker, Werner; Pinwinkler, Alexander eds. 2006: Bevölkerungskonstruktionen in Geschichte, Sozialwissenschaften und Politiken des 20. Jahrhunderts. Transdisziplinäre und internationale Perspektiven (= Historical Social Research/Historische Sozialforschung, 31/4 — Sonderheft).Google Scholar
  30. Ellis, Havelock 1912: Rassenhygiene und Volksgesundheit, Würzburg.Google Scholar
  31. Elster, Alexander 1925/26: Was ist und zu welchem Ende studiert man Sozialbiologie, in: Archiv für Soziale Hygiene und Demographie, N.F. I, 101–108.Google Scholar
  32. Elster, Ludwig 41924: Bevölkerungslehre und Bevölkerungspolitik, in: Handwörterbuch der Staatswissenschaften, Bd. 2, Jena, 735–812.Google Scholar
  33. Elster, Ludwig 41924a: Das Bevölkerungsproblem, in: Handwörterbuch der Staatswissenschaften, Bd. 2, Jena, 812–825.Google Scholar
  34. Eulenburg, Franz 1932: Großraumwirtschaft und Autarkie, Jena.Google Scholar
  35. Eversley, D. E. C. 1959: Social Theories of Fertility and the Malthusian Debate, Oxford.Google Scholar
  36. Fairchild, Henry Pratt 1932: A New Aspect of Population Theory, in: Pitt-Rivers ed. 1932, 321–325.Google Scholar
  37. Fairchild, Henry Pratt 1934: Organization for Research in Population, in: Population, Journal of the International Union for Scientific Investigation of Population Problems, February 1934, 79–84.Google Scholar
  38. Ferdinand, Ursula 1997: Malthusianismo y neomalthusiansimo: Sobre la aperación y desarrollo de un concepto de polÍtica poblacional, in: aeps — anuario de sexologÍa, 3, 111–133.Google Scholar
  39. Ferdinand, Ursula 1997a: Der internationale Kongreür Bevölkerungswissenschaft in Berlin, in: Mitteilungen der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft, 24/25, 5–33.Google Scholar
  40. Ferdinand, Ursula 2004: Bevölkerungswissenschaft und Rassismus — Die internationalen Bevölkerungskongresse der International Union for the Scientific Investigation of Population Problems (IUSIPP) als paradigmatische Foren, in: Mackensen ed. 2004, 61–98.Google Scholar
  41. Ferdinand, Ursula 2005: Die Debatte ›Agrar-versus Industriestaat‹ und die Bevölkerungsfrage. Eine Fallstudie, in: Reulecke, Jürgen eds.: Das Konstrukt ›Bevölkerung‹ vor, im und nach dem ›Dritten Reich‹. Wiesbaden: VS Verlag Mackensen & Reulecke eds. 2005, 111–149.Google Scholar
  42. Ferdinand, Ursula 2005a: Zu Leben und Werk des Ökonomen Julius Wolf (1862–1937). Eine biographische Skizze, In Reulecke, Jürgen eds.: Das Konstrukt ›Bevölkerung‹ vor, im und nach dem ›Dritten Reich‹. Wiesbaden: VS Verlag Mackensen & Reulecke eds. 2005, 150–200.Google Scholar
  43. Ferdinand, Ursula 2006: Disziplinäre Grenzen am Rande der Medizin: Soziale Hygiene, Demographie, Rassenhygiene, in: Mackensen, Rainer ed. 2006, 251–284.Google Scholar
  44. Ferdinand, Ursula 2007: Die kulturwissenschaftliche Sexualwissenschaft des Ökonomen Julius Wolf (1862–1937) — Das Konzept einer sexologischen Bevölkerungstheorie, in: Overath, Petra; Krassnitzner, Patrick eds: Bevölkerungswissenschaften — Popularisierungsdiskurse — Bevölkerungspolitiken Deutschland und Frankreich 1914–1940 (im Druck).Google Scholar
  45. Ferdinand, Ursula 2007a: Der Weg Alfred Grotjahns (1869—1931) zum ‹faustischen Pakt› in seinem Projekt der Sozialen Hygiene, in: Gesundheitswesen (im Druck).Google Scholar
  46. Ferdinand, Ursula 2007b: Vom der »Rationalisierung des Sexuallebens« zur sexologischen Erklärung des Geburtenrückgangs — Das bevölkerungswissenschaftliche Werk Julius Wolfs (1862–1937), in: Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte, XXXV, 86–109.Google Scholar
  47. Ferenczi, Imre 1928: Erster Weltbevölkerungs-Kongreßin. Allgemeines Statistisches Archiv, 21, 589–599-Google Scholar
  48. Ferenczi, Imre 1930: Kontinentale Wanderungen und die Annäherung der Völker. Ein geschichtlicher Überblick (= Kieler Vorträge, 32), Jena.Google Scholar
  49. Fetter, Frank 1894: Versuch einer Bevölkerungslehre (= Sammlung nationalökonomischer und statistischer Abhandlungen des staatswissenschaftlichen Seminars zu Halle a.d.S., IX/4), Jena.Google Scholar
  50. Fischer, Eugen 1932: Untersuchungen über die differenzierte Fortpflanzung am deutschen Volk nach Hermann Muckermann, in: Pitt-Rivers ed. 1932, 108–111.Google Scholar
  51. Fleischhacker, Jochen; de Gans, Henk, A.; Burch, Thomas K. eds. 2003: Populations, Projections and Politics. Critical and Historical Essays on Early Twentieth Century Population Forecasting, Amsterdam.Google Scholar
  52. Freudenberg, Karl 1931: Die Ursachen des Geburtenrückganges im europäischen Kulturkreis, in: Ergebnisse der gesamten Medizin, Bd. 16, 47–86, 325–368.Google Scholar
  53. Gini, Corrado ed. 1933/34: Internationaler Kongreür Bevölkerungsforschung. (Rom, 7.10-September 1931), 10 Bde., Rom.Google Scholar
  54. Goldscheid, Rudolf 1911: Höherentwicklung und Menschenökonomie. Grundlegung der Sozialbiologie (= Philosophisch-soziologische Bücherei, Bd. VIII), Leipzig.Google Scholar
  55. Graßl, Josef 1914: Der Geburtenrückgang in Deutschland. Seine Ursachen und seine Bedeutung, Kempten, München.Google Scholar
  56. Grotjahn, Alfred 1914: Geburtenrückgang und Geburtenregelung. Im Lichte der individuellen und sozialen Hygiene, Berlin.Google Scholar
  57. Grotjahn, Alfred 1926: Hygiene der menschlichen Fortpflanzung, Berlin.Google Scholar
  58. Gruber, Max von 31914: Ursachen und Bekämpfung des Geburtenrückgangs im deutschen Reich, München.Google Scholar
  59. Hall, Lesley A. 2000: Malthusians Mutations: The Changing Politics and Moral Meanings of Birth Control in: Dolan ed. 2000, 141–163.Google Scholar
  60. Harmsen, Hans 1927: Bevölkerungsprobleme Frankreichs unter besonderer Berücksichtigung des Geburtenrückgangs, Berlin-Grunewald.Google Scholar
  61. Harmsen, Hans 1929: Die Bevölkerungspolitik Deutschlands, Frankreichs und des italienischen Faschismus, in: Zeitschrift für Geopolitik, 5, 31–56.Google Scholar
  62. Harmsen, Hans; Lohse, Franz eds. 1936: Bevölkerungsfragen. Bericht des Internationalen Kongresses für Bevölkerungswissenschaft. Berlin, 26. August — 1. September 1935, München.Google Scholar
  63. Hiller, E. T. 1930: A Culture Theory of Populations Trends, in: Duncan, Otis Dudley eds.: Population Theory and Policy. Selected Readings, Glencoe, Illonois Spengler & Duncan eds. 1956, 371–390.Google Scholar
  64. Höhn, Charlotte 1989: Grundsatzfragen in der Entstehungsgeschichte der Internationalen Union für Bevölkerungswissenschaft, in: Thill-Thouet, Lydia; Stark, Ulrich eds.: Bevölkerungsentwicklung und Bevölkerungstheorie in Geschichte und Gegenwart. Deutsche Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaft, 21. Arbeitstagung, Frankfurt/Main, New York Mackensen et al. eds. 1989, 233–254.Google Scholar
  65. Huinink, Johannes 2000: Soziologische Ansätze zur Bevölkerungsentwicklung, in: Mueller, U.; Nauck, B.; Diekmann, A. eds. 2000: Handbuch der Demographie, Bd. 1: Modelle und Methoden, Berlin et al., 337–386.Google Scholar
  66. Huxley, Julian 1928: Biology of Population, in: Birth Control Review, 12,3, 83–85.Google Scholar
  67. Ipsen, Carl 1996: Dictating Demography. The Problem of Population in Fascist Italy, London.Google Scholar
  68. Ipsen, Carl 2003: Under the Stats of Fascism: The Italian Population Projection of 1929–31, in: de Gans, Henk, A.; Burch, Thomas K. eds.: Populations, Projections and Politics. Critical and Historical Essays on Early Twentieth Century Population Forecasting, Amsterdam Fleischhacker et al. eds. 2003, 205–224.Google Scholar
  69. Jähnichen, Traugott 2005: »Droht Erschöpfung unsere Volkskraft?« Der sozialkonservative Protestantismus und die Diskussionen um den Geburtenrückgang in Deutschland im Jahr 1913, in: Myrrhe, Ramona ed. 2005: Geschichte als Beruf. Demokratie und Diktatur — Protestantismus und politische Kultur, Magdeburg, 225–240.Google Scholar
  70. Jung, Edgar J. 21930: Die Herrschaft der Minderwertigen. Ihr Zerfall und ihre Ablösung durch eine Neues Reich, Berlin.Google Scholar
  71. Kautsky, Karl 1924: Der Kampf gegen den Geburtenrückgang, Wien.Google Scholar
  72. Keynes, John Maynard 1924: Vorwort, in: Wright 1924, III–IV.Google Scholar
  73. Keynes, John Maynard: 1972, Thomas Robert Malthus, in: ders. ed.: The Collected Writings of John Maynard Keynes, V. Vol.: Essays in Biography, Cambridge, 71–108.Google Scholar
  74. Korherr, Richard 1935/36: Der Internationale Kongreß für Bevölkerungswissenschaft in Berlin 1935, in: Allgemeines Statistische Archiv, 25, 1935/36, 337–341.Google Scholar
  75. Lausecker, Werner 2006: >Übervölkerungs>konstruktionen in der deutschen Bevölkerungsgeschichte und Paul Momberts Kritik 1933. Eine Fallstudie zur Produktion und Dekonstruktion wissenschaftlicher Mythen 1929–1976, in: Lausecker, Werner; Pinwinkler, Alexander eds.: Bevölkerungskonstruktionen in Geschichte, Sozialwissenschaften und Politiken des 20. Jahrhunderts. Transdisziplinäre und internationale Perspektiven (= Historical Social Research/Historische Sozialforschung, 31/4 — Sonderheft) Ehmer et al. eds. 2006, 131–147.Google Scholar
  76. La Vergata, Antonnello 2000: Biology and Sociology of Fertility: Reactions to the Malthusian Threat, 1798–1933, in: Dolan ed. 2000, 189–222.Google Scholar
  77. Ledbetter, Rosanna 1976: A History of The Malthusian League 1877–1927, Columbus.Google Scholar
  78. Lee, Robert 2006: Defining Population by Statistics c. 1850–1939: German practice within a European context, in: Mackensen ed. 2006, 89–116.Google Scholar
  79. Lidbetter, E. J. 1927: Heredity, Disease and Pauperism. In: Sanger ed. 1927, 326–334.Google Scholar
  80. Lorimer, Frank 1971: The Role of the International Union for the Scientific Study of Population, in: The Milbank Memorial Fund Quarterly, 49/4, Part 2: Human Fertility: Retrospect and Prospect. Proceedings of a Conference Honoring Clyde V. Kiser, 86–96.CrossRefGoogle Scholar
  81. Mackensen, Rainer ed. 2004: Bevölkerungslehre und Bevölkerungspolitik im >Dritten Reich<, Opladen.Google Scholar
  82. Mackensen, Rainer 2006a: Demographie, Statistik, Soziologie: Der Bedarf an empirischen Informationen und das Verhältnis zur Politik, in: ders. ed. 2006, 181–201.Google Scholar
  83. Mackensen, Rainer ed. 2006: Bevölkerungsforschung und Politik in Deutschland im 20. Jahrhundert, Wiesbaden.Google Scholar
  84. Mackensen, Rainer; Thill-Thouet, Lydia; Stark, Ulrich eds. 1989: Bevölkerungsentwicklung und Bevölkerungstheorie in Geschichte und Gegenwart. Deutsche Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaft, 21. Arbeitstagung, Frankfurt/Main, New York.Google Scholar
  85. Mackensen, Rainer; Reulecke, Jürgen eds. 2005: Das Konstrukt >Bevölkerung< vor, im und nach dem >Dritten Reich<. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  86. Marschalck, Peter 1989: Krise der Bevölkerungsentwicklung in Deutschland 1880–1930, in: Thill-Thouet, Lydia; Stark, Ulrich eds.: Bevölkerungsentwicklung und Bevölkerungstheorie in Geschichte und Gegenwart. Deutsche Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaft, 21. Arbeitstagung, Frankfurt/Main, New York Mackensen et al. eds. 1989, 172–191.Google Scholar
  87. Marschalck, Peter 1992: Die bevölkerungswissenschaftlichen Deutungen von Fruchtbarkeitsunterschieden und ihre bevölkerungspolitischen Konsequenzen seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts, in: Voland, Eckard ed. 1992: Natur und Kultur im Wechselspiel, Frankfurt/Main, 13–27.Google Scholar
  88. Mauch, Gerhard J. 1999: Mombert, Paul, in: Hagemann, Harald; Krohn, Claus-Dieter eds. 1999: Biographisches Handbuch der deutschsprachigen wirtschaftswissenschaftlichen Emigration nach 1933, 2 Bde., München, Bd. 2, 461–463.Google Scholar
  89. Migration Questions — At the International Labour Conference of the League of Nations 1927, in: Birth Control Review, 11,9, 242–243.Google Scholar
  90. Mombert, F. [sic] 1920: Das Gebiet der Bevölkerungslehre und ihre Stellung im Rahmen der Sozialwissenschaften, in: Jahrbuch für Nationalökonomie und Statistik, 114. Bd. (III,59), 385–417.Google Scholar
  91. Mombert, Paul. 1923: Bevölkerungslehre, in: Grundriss der Sozialökonomik, II/1, Tübingen, 58–123.Google Scholar
  92. Mombert, Paul 1929: Bevölkerungslehre (= Grundrisse zum Studium der Nationalökonomie. Herausgegeben von Karl Diehl und Paul Mombert, Bd. 15), Jena.Google Scholar
  93. Müller, Johannes 41927: Der Geburtenrückgang, in: Handwörterbuch der Staatswissenschaften, Bd. 4, Jena, 641–647.Google Scholar
  94. Müller-Lyer, Franz 1920: Die Zähmung der Nornen, München.Google Scholar
  95. Muller, H. J. 1932: The Dominance of Economics, in: Birth Control Review, 16,8, 236–238.Google Scholar
  96. Naumann, Friedrich 1913: Mehr Kinder!, in: Autonomie, 9,78-12, 101–103.Google Scholar
  97. Overath, Petra 2006: Zwischen Feindschaft und Familie — Eine Skizze zu Bevölkerungspolitiken in Frankreich vom Ende der III. Republik bis zur Vichy-Zeit, in: Mackenroth ed. 2006, 49–65.Google Scholar
  98. Overbeek, Johannes 1974: History of Population Theories, Rotterdam.Google Scholar
  99. Quessel, Ludwig 1913: Die Ökonomie des Gebärstreiks, in: Sozialistische Monatshefte 22,19, 1319–1325.Google Scholar
  100. Pitt-Rivers, Lane-Fox ed. 1932: Problems of Population. Being the Report of the Proceeding of the Second General Assembly of The International Union for the Scientific Investigation of Population Problems, London.Google Scholar
  101. Rosental, Paul-André 2006: Von der historischen Demographie zur sozialen und politischen Bevölkerungsgeschichte in Frankreich nach 1945, in: Lausecker, Werner; Pinwinkler, Alexander eds.: Bevölkerungskonstruktionen in Geschichte, Sozialwissenschaften und Politiken des 20. Jahrhunderts. Transdisziplinäre und internationale Perspektiven (= Historical Social Research/Historische Sozialforschung, 31/4 — Sonderheft) Ehmer et al. eds. 2006, 7–33.Google Scholar
  102. Ross, Edward A. 1929: Raum für alle?, Berlin, Leipzig.Google Scholar
  103. Salvemini, Gaetano 1929: Italy’s Problem — Overpopulation, in: Birth Control Review, 13,7: 181–182.Google Scholar
  104. Salvemini, Gaetano 1933: Do Italian Women Obey Mussolini?, in: Birth Control Review, 17,3, 64–66.Google Scholar
  105. Sanger, Margaret ed. 1927: Proceeding of the World Population Conference. Held at the Salle Centrale, Geneva, August 29th to September 3rd, 1927, London.Google Scholar
  106. Sanger, Margaret 1938: An Autobiography. New York.Google Scholar
  107. Schagen, Udo; Schleiermacher, Sabine 2005: 100 Jahre Sozialhygiene, Sozialmedizin und public Health in Deutschland. Berlin.Google Scholar
  108. Schallmayer, Wilhelm 1909: Generative Ethik, in: Archiv für Rassen-und Gesellschaftsbiologie einschliesslich Rassen-und Gesellschafts-Hygiene 6,2, 199–231.Google Scholar
  109. Schmid, Josef 1976: Einführung in die Bevölkerungssoziologie, Reinbek bei Hamburg. Schweber, Libby 2006: Disciplining Statistics. Demography and Vital Statistics in France and England, 1830–1885, Durham, London.Google Scholar
  110. Schwentker, Björn 2006: Jede hat einen guten Grund. Ökonomen und Soziologen untersuchen, warum sich Frauen in Deutschland nicht öfter fürs Kinderkriegen entscheiden, in: Die Zeit, 22. Juni 2006, 31.Google Scholar
  111. Seeberg, Reinhold 1913: Der Geburtenrückgang in Deutschland-Eine sozialethische Studie, Leipzig.Google Scholar
  112. Sieferle, Rolf Peter 1989: Die Krise der menschlichen Natur. Zur Geschichte eines Konzepts, Frankfurt/Main.Google Scholar
  113. Siemens, Hermann W. 1916/18: Die Proletarisierung unseres Nachwuchses, eine Gefahr unrassenhygienischer Bevölkerungspolitik, in: Archiv für Rassen-und Gesellschaftsbiologie einschliesslich Rassen-und Gesellschafts-Hygiene, 12,1, 43–55.Google Scholar
  114. Soloway, Richard A. 1995: Demography and Degeneration. Eugenics and the Declining Birth-Rate in Twentieth-Century Britain. Chapel Hill, London.Google Scholar
  115. Sombart, Werner 1927 [1987]: Der moderne Kapitalismus. Historisch-systematische Darstellung des gesamteuropäischen Wirtschaftslebens von seinen Anfängen bis zur Gegenwart, 3. Bd./1. Halbbd., München, Leipzig.Google Scholar
  116. Spengler, Joseph J. 1932: The Social and Economic Consequences of Cessation of Population, in: Birth Control Review, 16,3, 82–83.Google Scholar
  117. Spengler, Joseph J.; Duncan, Otis Dudley eds. 1956: Population Theory and Policy. Selected Readings, Glencoe, Illonois.Google Scholar
  118. Stinnes, Werner 1936: über einige Teilfragen des Geburtenproblems der Gegenwart (= Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Würde eine Doktors der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig), Berlin-Neukölln.Google Scholar
  119. Stone, Abraham 1928: Speaking of the Conference, in: Birth Control Review, 12,2, 48–49, 59.Google Scholar
  120. Szulc, Stefan 1934: The Polish Institute for the Scientific Investigation of Population Problems. Research on Differential Fertility in Poland in: Population, November 1934, 14–35.Google Scholar
  121. Teitelbaum, Michael S.; Winter, Jay M. 1985: The Fear of Population Decline, New York.Google Scholar
  122. The World Population Conference — International Aspects, in: Birth Control Review, 11,10, 287–288.Google Scholar
  123. Thompson, Warren S. 1915: Population: a Study in Malthusianism, New York.Google Scholar
  124. Turda, Marius; Weindling, Paul J. eds. 2007: Blood and Homeland, Eugenics and Racial Nationalism in Central and Southeast Europe 1900–1940, Budapest, New York.Google Scholar
  125. Ungern-Sternberg, Roderich v. 1932: Die Ursachen des Geburtenrückgangs im europäischen Kulturkreis (= Veröffentlichungen aus dem Gebiete der Medizinalverwaltung. XXXVI. Bd./7. H.), Berlin.Google Scholar
  126. Ungern-Sternberg, Roderich 1953/54: Das Kind in der Bevölkerungspolitik, in: Kölner Zeitschrift für Sozialwissenschaften, 3,3, 504–513.Google Scholar
  127. Unshelm, Erich 1924: Geburtenbeschränkung und Sozialismus. Versuch einer Dogmengeschichte der sozialistischen Bevölkerungslehre, Leipzig.Google Scholar
  128. Van de Kaa, Dirk J. 1997: Verankerte Geschichten: Ein halbes Jahrhundert Forschung über die Determinanten der Fertilität — Die Geschichte und Ergebnisse, in: Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, 97,1, 3–57.Google Scholar
  129. Vienne, Florence 2006: Une science de la peur. La démographie avant et après 1933, Frankfurt/Main et al.Google Scholar
  130. Wagenführ, Horst 1933: Klassifikation der Theorien über die Ursachen des Geburtenrückgangs, in: Gini ed. 1933/34, Bd. VIII, 425–456.Google Scholar
  131. Weingart, Peter; Kroll, Jürgen; Bayertz, Kurt 1988: Rasse, Blut und Gene. Geschichte der Eugenik und Rassenhygiene in Deutschland, Frankfurt/Main.Google Scholar
  132. Weipert, Matthias 2006: »Mehrung der Volkskraft«. Die Debatte über Bevölkerung, Modernisierung und Nation 1890–1933, Paderborn.Google Scholar
  133. Westoff, Charles F. 1953: The Changing Focus of Differential Fertility Research: The Social Mobility Hypothesis, in: Duncan, Otis Dudley eds. Population Theory and Policy. Selected Readings, Glencoe, Illonois Spengler & Duncan eds. 1956, 400–409.Google Scholar
  134. Wolf, Julius 1912: Der Geburtenrückgang. Die Rationalisierung des Sexuallebens unserer Zeit, Jena.Google Scholar
  135. Wolf, Julius 1913: Das Zweikindersystem im Anmarsch und der Feldzug dagegen, Berlin.Google Scholar
  136. Wolf, Julius 1915: Sexualwissenschaft als Kulturwissenschaft, in: Archiv für Sexualforschung, 1,1, 1–10.Google Scholar
  137. Wolf, Julius 1916: Der Streit über die Ursachen des Geburtenrückgangs, in: Weltwirtschaftliches Archiv, 8, 382–393.Google Scholar
  138. Wolf, Julius 1928: Die neue Sexualmoral und das Geburtenproblem unserer Tage, Jena.Google Scholar
  139. Wolf, Julius 1928a: Geburtenrückgang und Sexualmoral, in: Verhandlungen des I. internationalen Kongresses für Sexualforschung. Berlin vom 10. bis 16. Oktober 1926 veranstaltet von der Internationalen Gesellschaft für Sexualforschung, Bd. 4, 207–214.Google Scholar
  140. Wolf, Julius 1931: Bevölkerungsfrage, in: Vierkandt, Alfred ed. 1931: Handwörterbuch der Soziologie, Stuttgart, 52–66.Google Scholar
  141. Wolf, Julius 1933: Differenzialgeburtenziffer der verschiedenen Konfessionen, In: Gini ed. 1933/34, Bd. VIII, 337–340.Google Scholar
  142. Wolfe, Almon B. 1928: An Epoch-Making Conference, in: Birth Control Review, 13,11, 318.Google Scholar
  143. Wolfe, Almon B. 1937: Demography, in: Seligman, Edward R. A., Johnson, Alvin eds. 1937: Encyclopaedia of the Social Science, Vol. V, New York, 85–86.Google Scholar
  144. Woycke, James 1988: Birth Control in Germany 1871–1933, London, New York.Google Scholar
  145. Wright, Harald 1924: Bevölkerung, Berlin.Google Scholar
  146. Würzburger, Eugen 1914: Der Geburtenrückgang und seine Statistik, in: Schmollers Jahrbuch für Gesetzgebung, Verwaltung und Volkswirtschaft im Deutschen Reiche, 38/3, 147–175.Google Scholar
  147. Zahn, Friedrich (1936): das Bevölkerungsproblem und die volkswirtschaftliche Kapitalbildung, in: Lohse, Franz eds. 1936: Bevölkerungsfragen. Bericht des Internationalen Kongresses für Bevölkerungswissenschaft. Berlin, 26. August–1. September 1935, München Harmsen & Lohse eds. 1936, S. 231–239.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  • Ursula Ferdinand

There are no affiliations available

Personalised recommendations