Advertisement

Ethnisierung und Männlichkeitsinszenierungen Symbolische Kämpfe von Jungen mit türkischem Migrationshintergrund

  • Martina Weber
Chapter
  • 1.5k Downloads

Auszug

Im deutschsprachigen Diskurs werden adoleszente Jungen mit türkischem Migrationshintergrund häufig mit dem Klischeebild ‚Macho‘ oder ‚Pascha‘ assoziiert. Die durch aggressives Auftreten in der Öffentlichkeit geprägten Selbstinszenierungen mancher dieser Jungen scheinen dieses Bild zu bestätigen. Gängige Erklärungsversuche in (populär-)wissenschaftlichen Publikationen und Massenmedien suchen Motive für derartige männliche Selbstpräsentationen in kulturellen Spezifika, vor allem in vermeintlichen gesellschaftlichen Traditionen der Türkei oder in islamisch fundierten Vorstellungen. Im Folgenden wird eine alternative Lesart zu den populären Zuschreibungen vorgeschlagen. Ausgehend von empirischen Beispielen aus zwei qualitativen Studien über Jungen mit türkischem Migrationshintergrund werden dabei Wechselwirkungen von Prozessen der Fremd- und Selbstethnisierung beleuchtet sowie die Relevanz sozialer Randständigkeit als Basis für die Realisierung bestimmter Biografien für diese Ethnisierungsprozesse untersucht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bednarz-Braun, Iris/ Heß-Meining, Ulrike (2004): Migration, Ethnie und Geschlecht. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  2. Bourdieu, Pierre (1997): Meditationen. Zur Kritik der scholastischen Vernunft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Bourdieu, Pierre (1993): Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Bourdieu, Pierre (1992a): Ökonomisches Kapital — Kulturelles Kapital — Soziales Kapital.. In: Bourdieu, Pierre (Hg.) (1992): Die verborgenen Mechanismen der Macht. Hamburg: VSA. 49–79.Google Scholar
  5. Bourdieu, Pierre (Hg.) (1992b): Rede und Antwort. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Bukow, Wolf-Dietrich/ Llaryora, Roberto (1988): Mitbürger aus der Fremde. Soziogenese ethnischer Minderheiten. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  7. Connell, Robert W. (1999): Der gemachte Mann. Konstruktion und Krise von Männlichkeiten. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  8. Deniz, Cengiz (2001): Migration, Jugendhilfe und Heimerziehung. Rekonstruktion biographischer Erzählungen männlicher türkischer Jugendlicher in Einrichtungen der öffentlichen Erziehung. Frankfurt a. M.: IKO.Google Scholar
  9. Esser, Elke (1982): Ausländerinnen in der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt a. M.: R.G. Fischer.Google Scholar
  10. Friebel, Harry (1995): Der Mann, der Bettler. Risiken im männlichem Lebenszusammenhang. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  11. Geißler, Rainer (2002): „Ausländerkriminalität“ — Vorurteile, Missverständnisse, Fakten. Anmerkungen zu einer vielschichtigen Problematik. In: Kawamura-Reindl, Gabriele/ Keicher, Rolf/ Krell, Wolfgang (Hg.) (2002). 27–45.Google Scholar
  12. Giesecke, Heide/ Kuhs, Katharina (Hg.) (1999): Frauen und Mädchen in der Migration. Frankfurt a. M.: IKO.Google Scholar
  13. Ianelli, Cristina (2003): Der Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft, erreichtem Bildungsgrad und den Arbeitsmarktergebnissen junger Menschen. Statistik kurz gefasst, 6/2003. 1–7.Google Scholar
  14. Juhasz, Anne/ Mey, Eva (2003): Die zweite Generation: Etablierte oder Außenseiter? Biographien von Jugendlichen ausländischer Herkunft. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  15. Karrer, Dieter (2000): Die Last des Unterschieds. Biographie, Lebensführung und Habitus von Arbeitern und Angestellten im Vergleich. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  16. Kawamura-Reindl, Gabriele/ Keicher, Rolf/ Krell, Wolfgang (Hg.) (2002): Migration, Kriminalität und Kriminalisierung. Herausforderung an Soziale Arbeit und Straffälligenhilfe. Freiburg i. Br.: Lambertus.Google Scholar
  17. Kelek, Necla (2005): Die fremde Braut. Köln: Kiepenheuer & Witsch.Google Scholar
  18. King, Vera/ Flaake, Karin (Hg.) (2005): Männliche Adoleszenz. Sozialisation und Bildungsprozesse zwischen Kindheit und Erwachsensein. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  19. King, Vera (2005): Bildungskarrieren und Männlichkeitsentwürfe bei Adoleszenten aus Migrantenfamilien. In: King, Vera/ Flaake, Karin (Hg.) (2005). 57–76.Google Scholar
  20. Kilmartin, Christopher T. (2000): The Masculine Self. Boston: Mc Graw-Hill.Google Scholar
  21. König, Karin (1989): Tschador, Ehre und Kulturkonflikt. Veränderungsprozesse türkischer Frauen und Mädchen durch die Emigration und ihre soziokulturellen Folgen. Frankfurt a. M.: IKO.Google Scholar
  22. Laberge, Suzanne/ Albert, Mathieu (1999): Conceptions of Masculinity and of Gender Transgressions in Sport Among Adolescent Boys: Hegemony, Contestation and Social Class Dynamics. In: Men and Masculinities, 1. 253–267.CrossRefGoogle Scholar
  23. Mac an Ghaill, Martin (1994): The Making of Men: Masculinities, sexuality and schooling. Buckingham/Philadelphia: Open University Press.Google Scholar
  24. Phoenix, Ann/ Frosh, Stephen (2005): „Hegemoniale Männlichkeit“, Männlichkeitsvorstellungen und-ideale in der Adoleszenz. Londoner Schüler zum Thema Identität. In: King, Vera/ Flaake, Karin (Hg.) (2005). Frankfurt a. M.: Campus. 20–35.Google Scholar
  25. Phoenix, Ann/ Frosh, Stephen (2001): Positioned by „Hegemonic Maculinities“: A Study of London Boys, Narratives of Identity. In: Australian Psychologist, (36) 1. 27–35.CrossRefGoogle Scholar
  26. Riesner, Silke (1990): Junge türkische Frauen der zweiten Generation in der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt a. M.: IKO.Google Scholar
  27. Scheinhardt, Saliha (1985): Auflösung der traditionellen Familien in der Industriegesellschaft? Frauenrolle, zweite Generation, Identität zwischen den Kulturen. In: Schulte, Axel/ Müller, Monika/ Vink, Jan et al. (Hrsg.) (1985). 146–163.Google Scholar
  28. Schepker, Renate/ Eberding, Angela (1996): Der Mädchenmythos im Spiegel der pädagogischen Diskussion. In: Zeitschrift für Pädagogik, (42). 111–126.Google Scholar
  29. Schneider-Wohlfahrt, Ursula (1982): Sozialpädagogische Arbeit mit ausländischen Mädchen. In: Informationsdienst zur Ausländerarbeit. Heft 2. 38–49.Google Scholar
  30. Schulte, Axel/ Müller, Monika/ Vink, Jan et al. (Hrsg.) (1985): Ausländer in der Bundesrepublik: Integration, Marginalisierung, Identität. Frankfurt a. M.: Materialis.Google Scholar
  31. Spindler, Susanne (2006): Corpus delicti. Männlichkeit, Rassismus und Kriminalisierung jugendlicher Migranten. Münster: Unrast.Google Scholar
  32. Straube, Hanna (1987): Türkisches Leben in der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  33. Tertilt, Hermann (1996): Turkish Power Boys. Ethnographie einer Jugendbande. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  34. Wacquant, Loïc (2003): Leben für den Ring. Boxen im amerikanischen Ghetto. Konstanz: UVK.Google Scholar
  35. Weber, Martina (2003): Heterogenität im Schulalltag. Konstruktion ethnischer und geschlechtlicher Unterschiede. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  36. Weber, Martina (1999): Zuschreibungen gegenüber Mädchen aus eingewanderten türkischen Familien in der gymnasialen Oberstufe. In: Giesecke, Heide/ Kuhs, Katharina (Hg.) (1999). 45–71.Google Scholar
  37. Weber, Max (1956 [1922]): Wirtschaft und Gesellschaft. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  38. Willis, Paul (1977): Learning to Labour. Farnborough: Saxon House.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH,Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  • Martina Weber
    • 1
  1. 1.Leiterin des Zentrums für Genderforschung der Universität FlensburgDeutschland

Personalised recommendations