Advertisement

Zugehörigkeit(en) im Kontext von Jugend und Migration — eine Einführung

  • Christine Riegel
  • Thomas Geisen
Chapter

Auszug

Die Frage der Zugehörigkeit stellt sich für Jugendliche nicht nur im Rahmen adoleszenter Identitätsentwicklung und in der Bezugnahme auf soziale Gruppen und Räume. Sie ist auch bedeutsam im Kontext ihrer gesellschaftlichen Integration, dem ‚Hineinentwickeln‘ in die Gesellschaft, in der sie leben. Dabei werden unterschiedliche Zugehörigkeitskontexte relevant: nationalstaatlich gefasste Gesellschaften, internationale und globale Orientierungen, ebenso wie lokale und regionale Bezugspunkte, der familiäre Herkunftskontext, das heißt die Familie und deren sozialen und kulturellen Bezüge, Institutionen wie Schule und Betrieb, die Peer-Group, informelle Cliquen und jugendkulturelle Szene im lokalen, globalisierten oder virtuellen Raum, Sportoder Kultur-Vereine, religiöse Einrichtungen, politische Gruppierungen usw. Die verschiedenen gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Kontexte sind bedeutsam für vielfältige Identifikationen und subjektive Selbstverortungen. Sie sind aber auch entscheidend, um über sozial umstrittene und womöglich knappe Ressourcen zu verfügen, und Wirkungsmacht und Handlungsfähigkeit zu entfalten.1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Auernheimer, Georg (1994): Struktur und Kultur. Über verschiedene Zugänge zu Orientierungsproblemen und Strategien von Migranten. In: Zeitschrift für Pädagogik, 40. Jg., Heft 1. 29–42.Google Scholar
  2. Auernheimer, Georg (19952): Einführung in die interkulturelle Erziehung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  3. Bhabha, Homi (1994): The location of culture. London/New York: Routledge.Google Scholar
  4. Bukow, Wolf-Dietrich/ Llaryora, Roberto (1993): Mitbürger aus der Fremde. Soziogene ethnischer Minoritäten. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  5. Bukow, Wolf-Dietrich/ Nikodem, Claudia/ Schulze, Erika/ Yildiz, Erol (2001): Multikulturelle Stadt. Von der Selbstverständlichkeit im städtischen Alltag. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  6. Butterwegge, Christoph/ Hentges, Gudrun. (Hg.) (2000):Zuwanderung im Zeichen der Globalisierung. Migrations-, Integrations-und Minderheitenpolitik. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  7. Chambers, Ian (1999): Städte ohne Stadtplan. In: Hörning, Karl H./ Winter, Rainer (Hg.) (1999). 514–542.Google Scholar
  8. Dannenbeck, Clemens (2002): Selbst-und Fremdzuschreibungen als Aspekte kultureller Identitätsarbeit. Ein Beitrag zur Dekonstruktion kultureller Identität. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  9. Elias, Norbert/ Scotson, John L. (1990): Etablierte und Außenseiter. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Faist, Thomas (2000): Transnationalization in International Migration: Implications for the Study of Citizenship and Culture. In: Ethnic and Racial Studies 23(2). 189–223.CrossRefGoogle Scholar
  11. Frieben-Blum, Ellen/ Jacobs, Klaudia/ Wießmeier, Brigitte (Hg.) (2000): Wer ist fremd? Ethnische Herkunft, Familie und Gesellschaft. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  12. Govaris, Christos (1995): Subjektive Entwicklungsprozesse griechischer Migrantenjugendlicher in Deutschland. Eine empirische Studie über Orientierungsbzw. Handlungsformen und ihre subjektiven Begründungen. Dissertation. Tübingen.Google Scholar
  13. Granato, Mona (1999): Pluralisierung und Individualisierung jugendlicher Lebenslagen — ein Forschungsdesiderat? Aspekte der Forschung zu Jugendlichen mit in-und ausländischem Pass. In: Timmermann, Heiner/ Wessela, Eva (Hg.) (1999). 95–114.Google Scholar
  14. Gümen, Sedef (1996): Die sozialpolitische Konstruktion „kultureller„ Differenzen in der bundesdeutschen Frauen-und Migrationsforschung. In: Sozialwissenschaftliche Forschung und Praxis für Frauen e.V. (Hg.): Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis. Ent-fremdung. Migration und Dominanzgesellschaft, 19. Jg., Heft 42. 77–89.Google Scholar
  15. Hall, Stuart (1999): Kulturelle Identität und Globalisierung. In: Homing, Karl H./ Winter, Rainer (Hg.) (1999). 393–441.Google Scholar
  16. Hall, Stuart (1994): Rassismus und kulturelle Identität. Ausgewählte Schriften 2. Hamburg: Argument.Google Scholar
  17. Haraway, Donna (1995): Die Neuerfindung der Natur. Primaten, Cyborgs und Frauen. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  18. Heitmeyer, Wilhelm/ Müller, Joachim/ Schröder, Helmut (1997): Verlockender Fundamentalismus. Frankfurt a. M. Suhrkamp.Google Scholar
  19. Held, Josef/ Spona, Ausma (Hg.) (1999): Jugend zwischen Ausgrenzung und Integration. Ergebnisse eines internationalen Forschungsprojekts. Riga/Hamburg: Argument.Google Scholar
  20. Held, Josef/ Riegel, Christine (1999): Integrations-und Ausgrenzungsprobleme Jugendlicher. In: Held, Josef/ Spona, Ausma (Hg.) (1999). 59–88.Google Scholar
  21. Hörning, Karl H./ Winter, Rainer (Hg.) (1999): Widerspenstige Kulturen. Cultural Studies als Herausforderung. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  22. Husa, Karl/ Parnreiter, Christof/ Stacher, Irene (Hg.) (2000): Internationale Migration: Die globale Herausforderung des 21. Jahrhunderts? Frankfurt a. M./Wien: Brandes & Apsel/Südwind.Google Scholar
  23. Klinger, Cornelia/ Knapp, Gudrun-Axeli (2005) Achsen der Ungleichheit — Achsen der Differenz. Verhältnisbestimmungen von Klasse, Geschlecht, „Rasse“ / Ethnizität. Transit 29. Europäische Revue, Nr.29/2005.Google Scholar
  24. Leiprecht, Rudolf/ Kerber, Anne (Hg.) (2005): Schule in der Einwanderungsgesellschaft. Ein Handbuch. Schwalbach/Ts.: Wochenschauverlag.Google Scholar
  25. Leiprecht, Rudolf/ Lutz, Helma (2005): Intersektionalität im Klassenzimmer: Ethnizität, Klasse, Geschlecht. In: Leiprecht, Rudolf/ Kerber, Anne (Hg.) (2005). 218–234.Google Scholar
  26. Leiprecht, Rudolf/ Riegel, Christine/ Held, Josef/ Wiemeier Gabriele (Hg.) (2001): International Lernen — Lokal Handeln. Interkulturelle Praxis „vor Ort“ und Weiterbildung im internationalen Austausch. Erfahrungen und Erkenntnisse aus Deutschland, Griechenland, Kroatien, Lettland, den Niederlanden und der Schweiz. Frankfurt a. M.: IKO.Google Scholar
  27. Lenz, Ilse/ Nickel, Hildegard M./ Riegraf, Birgit (Hg.) (2000): Geschlecht — Arbeit — Zukunft. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  28. Lenz, Ilse (2000): Globalisierung, Geschlecht, Gestaltung? In: Lenz, Ilse/ Nickel, Hildegard M./ Riegraf, Birgit. (Hg.) (2000). 16–48.Google Scholar
  29. Lutz, Helma/ Wenning, Norbert (Hg.) (2001): Unterschiedlich verschieden. Differenz in der Erziehungswissenschaft. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  30. Lutz, Helma (2001): Differenz als Rechenaufgabe: über die Relevanz der Kategorien Race, Class und Gender. In: Lutz, Helma/ Wenning, Norbert (Hg.) (2001). 215–230.Google Scholar
  31. Lutz, Helma/ Huth-Hildebrandt, Christine (1998): Geschlecht im Migrationsdiskurs. In: Das Argument 224, 40 Jg., Heft 1/2. 159–173.Google Scholar
  32. Marvakis, Athanasios (1998): Wenn aus sozialen Ungleichheiten kulturelle Differenzen werden. Zum Verhältnis von multikultureller Gesellschaft und Neorassismus. In: Forum Kritische Psychologie, Heft 39. 42–58.Google Scholar
  33. Mecheril, Paul (2003): Prekäre Verhältnisse. Über natio-ethno-kulturelle (Mehrfach-) Zugehörigkeit. Münster u. a.: Waxmann.Google Scholar
  34. Mecheril, Paul (2000): Doppelte Heraussetzung und eine Utopie der Anerkennung. Mehrfachverbundenheit in natio-ethno-kultureller Pluralität. In: Frieben-Blum, Ellen/ Jacobs, Klaudia/ Wießmeier, Brigitte (Hg.) (2000). 231–250.Google Scholar
  35. Moscovici, Serge (Hg.) (1973): Forschungsgebiete der Sozialpsychologie 1. Eine Einführung in das Hochschulstudium. Frankfurt a. M.: Fischer Athenäum.Google Scholar
  36. Parnreiter, Christof (2000): Theorien und Forschungsansätze zu Migration. In: Husa, Karl/ Parnreiter, Christof/ Stacher, Irene (Hg.) (2000). 25–52.Google Scholar
  37. Pries, Ludger (Hrsg.) (1997): Transnationale Migration. Soziale Welt. Sonderband 12. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  38. Pries, Ludger. (1997): Neue Migration im transnationalen Raum. In: Pries, Ludger (Hrsg.) (1997). 15–44.Google Scholar
  39. Riegel, Christine (2004): Im Kampf um Zugehörigkeit und Anerkennung. Orientierungen und Handlungsformen von jungen Migrantinnen. Eine sozio-biografische Untersuchung. Frankfurt a. M.: IKO.Google Scholar
  40. Riegel, Christine (2003): Umgangsformen von jungen Migrantinnen mit ethnisiertvergeschlechtlichten Fremdzuschreibungen. In: Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, 26. Jg, Heft 63/64. 59–76.Google Scholar
  41. Riegel, Christine. (2002): Zwischen Anpassung und Widerstand. Jugendliche Einwanderinnen und ihr Umgang mit Fremdzuschreibung und Diskriminierung. In: Forum Kritische Psychologie, Nr. 44. 87–117.Google Scholar
  42. Riegel, Christine (1999): „Wir sind die RIO-Girls und wir sind sehr gut drauf...„ Die Bedeutung des Stadtteils für Jugendliche. In: Held, Josef/ Spona, Ausma (Hg.) (1999). 89–105.Google Scholar
  43. Schramkowski, Barbara (2007): Integration unter Vorbehalt. Frankfurt a. M.: IKO.Google Scholar
  44. Singer, Mona (1997): Fremd. Bestimmung. Zur kulturellen Verortung von Identität. Tübingen: edition discord.Google Scholar
  45. Tajfel, Henri (Hg.) (1982): Social identity and intergroup relations. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  46. Tajfel, Henri (1973): Soziales Kategorisieren. In: Moscovici, Serge (Hg.) (1973). 345–380.Google Scholar
  47. Terkessidis, Mark (2000): Wir selbst sind die Anderen. Globalisierung, multikulturelle Gesellschaft und Neorassismus. In: Butterwegge, Christoph/ Hentges, Gudrun. (Hg.) (2000). 188–208.Google Scholar
  48. Timmermann, Heiner/ Wessela, Eva (Hg.): Jugendforschung in Deutschland. Eine Zwischenbilanz. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  49. Turner, J.C./ Hogg, M.A./ Oakes, P.J./ Reicher, S.D./ Wetherell, M. (1987): Rediscovering the social Group: A Self-Categorization Theory. Oxford: Blackwell.Google Scholar
  50. Turner, J. C. (1982): Towards a cognitive redefinition of the social group. In: Tajfel, Henri (Hg.) (1982).Google Scholar
  51. Yildiz, Erol (2001): Heterogenität als Alltagsnormalität. Zur sozialen Grammatik eines Kölner Stadtquartiers. In: Leiprecht, Rudolf/ Riegel, Christine/ Held, Josef/ Wiemeier Gabriele (Hg.) (2001). 78–107.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH,Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  • Christine Riegel
    • 1
  • Thomas Geisen
    • 2
  1. 1.Erziehungswissenschaft am Institut für Erziehungswissenschaft an der Universität Tübingen und promovierte dortDeutschland
  2. 2.London Guildhall UniversityUK

Personalised recommendations