Advertisement

Die Betreuung der Schüler im individualisierenden Unterricht der Sekundarstufe. Strategien und Handlungsmuster der Lehrenden

  • Karin Bräu

Zusammenfassung

Wenn es in diesem Band um Unterricht geht, der kooperatives und selbstständiges Lernen von Schülerinnen und Schülern fördern möchte, so soll in diesem Beitrag ein weiterer Begriff hinzugefügt werden, nämlich der des individualisierenden Unterrichts. Zunächst soll geklärt werden, was darunter zu verstehen ist und in welchem Verhältnis individualisierender Unterricht zu selbstständigem und kooperativem Lernen steht. Dann wird ein Forschungsprojekt skizziert, das das Lehrerhandeln im individualisierenden Unterricht untersucht und zwar insbesondere die Lernberatung. An zwei Unterrichtsabläufen und der Analyse einiger kurzer Beratungsgespräche sollen Strategien der Lehrenden zur Lernprozesskontrolle aufgezeigt werden, die Interventions- und Unterstützungshandeln erst möglich machen. Die Verlagerung der Bedeutung von Lernergebnissen (in den meisten Unterrichtsarrangements) auf die Lernprozesse ist eine noch wenig reflektierte Folge dieser Strategien.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Blum, W./ Leiss, D. (2005): Modellieren im Unterricht mit der „Tanken“-Aufgabe. In: Mathematik Lehren 2005. 128. 18–21Google Scholar
  2. Bräu, K. (2001): Lernziel Selbständigkeit — aber wie? Der „Arbeitsbogen“ von Projekten in der gymnasialen Oberstufe. In: Die Deutsche Schule 93.1. 70–88Google Scholar
  3. Bräu, K. (2006): Gesprächsanalytische Untersuchung der Lehrer-Schüler-Kommunikation bei der Betreuung individualisierten Lernens. In: Mammes/ Rahm/ Schratz (Hrsg.) (2006): 15–25Google Scholar
  4. Bräu, K. (2002a): Selbstständiges Lernen in der gymnasialen Oberstufe. Baltmannsweiler: Schneider VerlagGoogle Scholar
  5. Bräu, K. (2002b): Qualitative Schul-und Unterrichtsforschung. Zum Einsatz des Arbeitsbogenkonzeptes von Anselm Strauss als heuristisches Instrument zur Analyse von gruppenarbeit. In: Zeitschrift für qualitative Bildungs-, Beratungs-und Sozialforschung (ZBBS) 2002. 2. 241–261.Google Scholar
  6. Bräu, K. (2005): Individualisierung des Lernens. In: Bräu/ Schwerdt (2005): 129–149Google Scholar
  7. Bräu, K./ Schwerdt, U. (Hrsg.) (2005): Heterogenität als Chance. Vom produktiven Umgang mit Gleichheit und Differenz in der Schule. Münster u.a.: LitGoogle Scholar
  8. Breidenstein, G. (2002): Interpretative Unterrichtsforschung — eine Zwischenbilanz und einige Zwischenfragen. In: Breidenstein/ Combe/ Helsper/ Stelmaszyk (Hrsg.) (2002): 11–27Google Scholar
  9. Breidenstein, G./ Combe, A./ Helsper, W./ Stelmaszyk, B. (Hrsg.) (2002): Forum Qualitative Schulforschung 2: Interpretative Unterrichts-und Schulbegleitforschung. Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  10. Hanke, P. (2005): Unterschiedlichkeit erkennen und Lernprozesse in gemeinsamen Lernsituationen fördern — förderdiagnostische Kompetenzen als elementare Kompetenzen im Lehrerberuf. In: Bräu/ Schwerdt (Hrsg.) (2005): 115–128Google Scholar
  11. Mammes, I./ Rahm, S./ Schratz, M. (Hrsg.) (2006): Schulpädagogische Forschung. Perspektiven innovativer Ansätze. Band 1: Unterrichtsforschung. Innsbruck: Studien VerlagGoogle Scholar
  12. Preuss-Lausitz, U. et al. (Hrsg.) (1990): Selbständigkeit für Kinder — die große Freiheit? Weinheim, Basel: BeltzGoogle Scholar
  13. Rülcker, T. (1990): Selbständigkeit als pädagogisches Zielkonzept. In: Preuss-Lausitz et al. (Hrsg.) (1990): 20–27Google Scholar
  14. Steffens, U./ Messner, R. (Hrsg.) (2006): PISA macht Schule. Konzeptionen und Praxisbeispiele zur neuen Aufgabenkultur. Wiesbaden: Institut für QualitätsentwicklungGoogle Scholar
  15. Winter, F. (2004): Leistungsbewertung. Eine neue Lernkultur braucht einen anderen Umgang mit den Schülerleistungen. Baltmannsweiler: Schneider VerlagGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  • Karin Bräu

There are no affiliations available

Personalised recommendations