Advertisement

Folgerungen für die politikwissenschaftliche Bildforschung

Chapter
  • 1.6k Downloads

Auszug

Es war Ziel der vorliegenden Arbeit, die visuelle Aufbereitung von politischen Nachrichten als ‚Darstellungslogik‘ zu beschreiben, d.h. es wurde davon ausgegangen, daß die Auswahl und der jeweilige Einsatz visueller Elemente in der Nachrichtenvermittlung nicht dem „Zufall“ entspringt, sondern von verschiedenen Faktoren bestimmt wird, die in die Analyse einbezogen werden müssen, will man die visuelle Kommunikation von Nachrichtenmagazinen verstehen. Auch bisherige Untersuchungen zur Thematik ‚mediale Bildkommunikation‘ gehen von einer gewissen Logik aus, die die Auswahl von Nachrichtenbildern bestimmt; im Verlauf der Arbeit wurden dazu verschiedene Analyse-Konzepte vorgestellt. In ihrer Ausrichtung folgte die vorliegende Studie aber keiner dieser beschriebenen Untersuchungsanlagen im speziellen; es wurde vielmehr versucht, in einer Zusammenschau unterschiedlichster Forschungserkenntnisse diese zu systematisieren und neue Schlüsse für die Untersuchung visueller Politikvermittlung in Nachrichtenmagazinen zu ziehen. Darüber hinaus sollte durch zwei unterschiedlich angelegte Erhebungen—eine Auswertung von Fachliteratur der Printmedien-Gestaltungspraxis und eine quantitative international-vergleichend angelegte Studie zur Entwicklung der visuellen Nachrichtenaufbereitung von Nachrichtenmagazinen—die Datenbasis zum Untersuchungsgegenstand verbreitert werden, um so einen zusätzlichen Beitrag zum Forschungsstand der politischen Medienforschung zu leisten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006

Personalised recommendations