Advertisement

Die soziale Organisation von Männlichkeit

  • Raewyn ConnellEmail author
Chapter
Part of the Geschlecht und Gesellschaft book series (GUG, volume 8)

Zusammenfassung

Das erste Kapitel hat sich mit den wichtigsten Forschungsrichtungen des 20. Jahrhunderts beschäftigt und kam zu dem Schluss, dass es nicht gelungen ist, eine kohärente Wissenschaft von Männlichkeit zu begründen. Dass sie scheiterten, liegt weniger an den Forschern persönlich, als an der Schwierigkeit der Aufgabe. „Männlichkeit“ ist kein kohärenter Gegenstand, an dem man eine generalisierende Wissenschaft entwickeln könnte. Nichtsdestotrotz ist es möglich, zu kohärentem Wissen zu gelangen. Wir müssen den Betrachtungshorizont erweitern und Männlichkeit nicht als isoliertes Objekt verstehen, sondern als Aspekt einer umfassenderen Struktur.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.University of SydneySydneyAustralien

Personalised recommendations