Advertisement

Innovationssysteme

  • Birgit Blättel-Mink
  • Raphael Menez
Chapter

Zusammenfassung

Michael E. Porter (1999) stellt die Frage, warum manche nationale Wirtschaftssysteme wettbewerbsfähiger sind als andere. Seine Antwort lautet: weil sie bestimmte interdependente Bedingungskonstellationen, Cluster (oder: Diamant); strukturelle (vor allem die Existenz von Branchen, die aufeinander bezogen sind, und sich wechselseitig unterstützen) und strategische Faktoren, Nachfrage und Faktorbedingungen) aufweisen, die es ihnen ermöglichen, relative Innovationsraten zu reproduzieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Univ. Frankfurt FB 3 Gesellsch.wissensch.FrankfurtDeutschland
  2. 2.Universität HohenheimHohenheimDeutschland

Personalised recommendations