Advertisement

Die Entstrukturierungsdebatte

Chapter
Part of the Studienskripten zur Soziologie book series (SSZS)

Zusammenfassung

Anfang der achtziger Jahre ist eine Diskussion um die Nützlichkeit traditioneller Analysekonzepte wie „Klasse“ und „Schicht“ entbrannt, die bis heute anhält. Kritiker der „traditionellen“ Ungleichheitsforschung machen geltend, dass Klassen- und Schichtkonzepten nicht mehr in der Lage seien, wesentliche Charakteristika der Struktur sozialer Ungleichheit zu erfassen. Zudem spielten „Klassen“ und „Schichten“ keine oder allenfalls nur noch eine marginale Rolle für das Denken und Handeln der Menschen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität TübingenTübingenDeutschland

Personalised recommendations