Kapitel 13: Makro-quantitative Analysemethoden der vergleichenden Politikwissenschaft

Chapter

Zusammenfassung

Neben Fallstudien oder primär fallorientierten Studien nehmen in der vergleichenden Politikwissenschaft makro-quantitativ vergleichende Ansätze einen bedeutenden Stellenwert ein (Jahn 2009a). Der Begriff makro-quantitativer Vergleich bezieht sich darauf, dass einerseits größere Analyseeinheiten wie Länder, Parteien, Revolutionen, Wahlen (makro) untersucht werden, die sich von Untersuchungen, die sich auf Individuen (mikro) beziehen, unterscheiden. Zum anderen findet in diesen Analysearten eine Quantifizierung der Informationen statt (quantitativ) (Gillespie 1971). Dabei beziehen sich makro-quantitative Untersuchungen auf die Analyse von Variablenzusammenhängen und es hängt vom Forschungsdesign und den Analyseverfahren ab, in wie weit eine fallspezifische Betrachtung ergänzend hinzutritt. Insbesondere quantitativ-statistische Untersuchungen in der Tradition des most similar systems designs pflegen eine interaktive Analyse zwischen Variablen- und Fallorientierung und in diesem Bereich sind in den letzten Jahren entscheidende Fortschritte bezüglich der Kombination von Variablen- und Fallorientierung erzielt worden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität GreifswaldGreifswaldDeutschland

Personalised recommendations