Advertisement

Interventionen, Militärische Interventionen und Humanitäre Interventionen – Terminologische Differenzen in einem umstrittenen Begriffsfeld

  • Bernhard RinkeEmail author
  • Olivia Formella
  • Mathias Ludemann
Chapter

Zusammenfassung

Die Leserinnen und Leser des vorliegenden Bandes finden nachfolgend eine repräsentative Auswahl verschiedenster Definitionen aus dem Begriffsfeld „Intervention“; im Einzelnen gegliedert in die Begriffe „Intervention“, „Militärische Intervention/Militärintervention“ und „Humanitäre Intervention“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ambos, Kai/Arnold, Jörg (Hg.) (2003): Der Irak-Krieg und das Völkerrecht. Berlin: Berliner Wissenschafts-Verlag.Google Scholar
  2. Arnauld, Andreas von (2012): Völkerrecht. Heidelberg, Hamburg u. a.: Müller.Google Scholar
  3. Arnauld, Andreas von/Neumann, Simon (2012): Völkerrecht. In: Staack, Michael (Hg.) (2012): Einführung in die internationale Politik. Studienbuch. 5., vollständig überarbeitete Auflage. München: Oldenbourg, S. 558–605.Google Scholar
  4. Aust, Anthony (2010): Handbook of International Law. Second Edition. Cambridge u. a.: Cambridge University Press.Google Scholar
  5. Baxter, Richard (1973): Conference Statement. In: Lillich, Richard B. (Hg.) (1973): Humanitarian Intervention and the United Nations. Charlottesville: University Press of Virginia, S. 53.Google Scholar
  6. Berdal, Mats/Economides, Spyros (Hg.) (2007): United Nations Interventionism 1991–2004. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  7. Beyerlin, Ulrich (1982): Humanitarian Intervention. In: Bernhardt, Rudolf (Hg.) (1982): Encyclopedia of Public International Law. Amsterdam u. a.: North-Holland Publishing Company, S. 211–215.Google Scholar
  8. Beyerlin, Ulrich (1991): Interventionsverbot. In: Wolfrum, Rüdiger (Hg.) (1991): Handbuch Vereinte Nationen. 2., völlig neu bearbeitete Auflage. München: Beck, S. 378–384.Google Scholar
  9. Binder, Martin (2012): Militärische Interventionen in Krisen und Gewaltkonflikte nach 1990. In: Stiftung Entwicklung und Frieden/Institut für Entwicklung und Frieden (Hg.) (2012): Globale Trends 2013. Frieden – Entwicklung – Umwelt. Frankfurt am Main: Fischer, S. 93–110.Google Scholar
  10. Brock, Lothar (2000): Einmischungsverbot, humanitäre Intervention und wirtschaftliche Interessen. In: Menzel, Ulrich (Hg.) (2000): Vom Ewigen Frieden und vom Wohlstand der Nationen. Frankfurt: Suhrkamp, S. 124–157.Google Scholar
  11. Brock, Lothar (2011): Internationale Beziehungen/Politik. In: Nohlen, Dieter/Grotz, Florian (Hg.) (2011): Kleines Lexikon der Politik. Fünfte, überarbeitete und erweiterte Auflage. München: Beck, S. 277–282.Google Scholar
  12. Center for Strategic Studies (2000): Humanitarian intervention: Definitions and criteria. CSS Strategic Briefing Papers 3. June 2000. Victoria University of Wellington, New Zealand. URL: http://www.victoria.ac.nz/css/docs/strategic_briefing_paper/vol.3jun2000/hi.pdf (Zugriff 01. 02. 2013).
  13. Chomsky, Noam (2000): Der Neue Militärische Interventionismus. Lektionen aus dem Kosovo. Zürich: Edition 8. Czempiel, Ernst-Otto (1994): Die Intervention. Politische Notwendigkeit und strategische Möglichkeiten. In: Politische Vierteljahresschrift, 35. Jg., H. 3, S. 402–422.Google Scholar
  14. Czempiel, Ernst-Otto (1998): Erfolgreich intervenieren – aber wie und wozu? In: Reiter, Erich (Hg.) (1998): Maßnahmen zur internationalen Friedenssicherung (Forschungen zur Sicherheitspolitik 3). Graz u.a.: Styria, S. 147–161.Google Scholar
  15. Daase, Christopher (1997): Intervention. In: Albrecht, Ulrich/Volger, Helmut (Hg.) (1997): Lexikon der Internationalen Politik. München u. a.: Oldenbourg,Google Scholar
  16. S. 260–263. Debiel, Tobias (2003): UN-Friedensoperationen in Afrika. Weltinnenpolitik und die Realität von Bürgerkriegen. Bonn: Dietz.Google Scholar
  17. Debiel, Tobias/Goede, Nils (2011): Militärinterventionen und Stabilisierungseinsätze – eine kritische Zwischenbilanz. In: Johannsen, Margret et al. (Hg.) (2011): Friedensgutachten 2011. Berlin: LIT, S. 194–207.Google Scholar
  18. Debiel, Tobias/Nuscheler, Franz (Hg.) (1996): Der neue Interventionismus. Humanitäre Einmischung zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Bonn: Dietz.Google Scholar
  19. Lowe, Vaughan/Tzanakopoulos, Antonios (2012): Humanitarian Intervention. In: Wolfrum, Rüdiger (Hg.) (2012): Max Planck Encyclopedia of Public International Law. Oxford u. a.: Oxford University Press. URL: http://ssrn.com/abstract=1701560 (Zugriff 29. 01. 2013).
  20. Lutz, Dieter S./Gießmann, Hans J. (Hg.) (2003): Die Stärke des Rechts gegen das Recht des Stärkeren. Politische und Rechtliche Einwände gegen eine Rückkehr des Faustrechts in die internationalen Beziehungen. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  21. Mamdani, Mahmood (2010): Responsibility to Protect or Right to Punish? In: Journal of Intervention and Statebuilding, Jg. 4, Nr. 1, S. 53–67.CrossRefGoogle Scholar
  22. Mayall, James (Hg.) (1996): The New Interventionism 1991–1994. United Nations Experience in Camdodia, Former Yugoslawia and Somalia. Cambridge u. a.: Cambridge University Press.Google Scholar
  23. Mayer, Peter (1999): War der Krieg der NATO gegen Jugoslawien moralisch gerechtfertigt? Die Operation „Allied Force“ im Lichte der Lehre vom gerechten Krieg. In: Zeitschrift für Internationale Beziehungen. Jg. 6, Nr. 2, S. 287–321.Google Scholar
  24. Meier, Ernst-Christoph/Hannemann, Andreas/Meyer zum Felde, Rainer (2012): Wörterbuch zur Sicherheitspolitik. Deutschland in einem veränderten internationalen Umfeld. 8. vollständig überarbeitete Auflage. Hamburg u.a.: Verlag E.S. Mittler & Sohn.Google Scholar
  25. Merkel, Reinhard (Hg.) (2000): Der Kosovo-Krieg und das Völkerrecht. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Meyer, Berthold (2011): Humanitäre Interventionen. In: Meyer, Berthold (2011): Konfliktregelung und Friedensstrategien. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag, S. 573–593.Google Scholar
  27. Meyers, Reinhard (1995): Interventionen in der Gesellschaftswelt: ontologische, begriffliche und operative Fallstricke. In: Jäckel, Hartmut (Hg.) (1995): Ist das Prinzip der Nichteinmischung überholt? Baden-Baden: Nomos, S. 75–93.Google Scholar
  28. Meyers, Reinhard (2011): Krieg und Frieden. In: Gießmann, Hans J./Rinke, Bernhard (Hg.) (2011): Handbuch Frieden. Wiesbaden: VS Verlag, S. 21–50.Google Scholar
  29. Meyers, Reinhard (2012): From Westfalia to Westfailure? Internationale Akteure und die Fallstricke Humanitärer Intervention. In: Gardemann, Joachim/Jakobi, Franz-Josef/Spinnen, Bernadette (Hg.) (2012): Humanitäre Hilfe und staatliche Souveränität. Münster: Aschendorff, S. 83–102.Google Scholar
  30. Millar, T. B. (1980/2011): Conflict and Intervention, in: Ayoob, Mohammed (Hg.): Conflict and Intervention in the Third World, London/New York: Routledge, 1980/2011, S. 1–11.Google Scholar
  31. Münkler, Herfried/Malowitz, Karsten (2008): Humanitäre Interventionen: Bedeutung, Entwicklung und Perspektiven eines umstrittenen Konzepts – Ein Überblick. In: Münkler, Herfried/Malowitz, Karsten (Hg.) (2008): Humanitäre Intervention. Ein Instrument außenpolitischer Konfliktbearbeitung. Grundlagen und Diskussion. Wiesbaden: VS Verlag, S. 7–27.Google Scholar
  32. Oeter, Stefan (1998): Humanitäre Intervention und Gewaltverbot: Wie handlungsfähig ist die Staatengemeinschaft? In: Brunkhorst, Hauke (Hg.) (1998): Einmischung erwünscht? Menschenrechte in einer Welt der Bürgerkriege. Frankfurt am Main: Fischer, S. 37–60.Google Scholar
  33. The European Consensus on Humanitarian Aid (2005). In: Official Journal of the European Union, 30. 01. 2008, S. C 25/1-C 25/12. URL: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.douri=OJ:C:2008:025:0001:0012:EN:PDF (Zugriff
  34. Analysis Indicators and Their Measures. Washington: The Fund for Peace.Google Scholar
  35. The Fund for Peace (2012): Failed States Index 2012. Washington: The Fund for Peace.Google Scholar
  36. Tomuschat, Christian (2008): Humanitäre Intervention – ein trojanisches Pferd? In: Münkler, Herfried/Malowitz, Karsten (Hg.) (2008): Humanitäre Intervention. Ein Instrument außenpolitischer Konfliktbewältigung. Grundlagen und Diskussion. Wiesbaden: VS Verlag, S. 65–88.Google Scholar
  37. Waal, Alex de (2007): No such thing as Humanitarian Intervention: Why we need to Rethink How to Realize the ‚Responsibility to Protect‘ in Wartime. In: Havard International Review, 21. 03. 2007. URL: http://www.globalpolicy.org/component/content/article/154/26062.html (Zugriff 06. 03. 2013)
  38. Weiss, Thomas George (2012): Humanitarian Intervention. Ideas in Action. Second Edition. Cambridge u. a.: Polity Press.Google Scholar
  39. Weiss, Thomas George/Collins, Cindy (2000): Policies of Militarized Humanitarian Intervention. In: Weiss, Thomas George/Collins, Cindy (Hg.) (2000): Humanitarian Challenges and Intervention. Second Edition. Boulder, Colorado/Oxford: Westview Press, S. 159–182.Google Scholar
  40. Wellhausen, Malte (2002): Humanitäre Intervention. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  41. Wilhelm, Andreas (2006): Instrumente der Außenpolitik. In: Wilhelm, Andreas (2006): Außenpolitik. Grundlagen, Strukturen und Prozesse. München: Oldenbourg, S. 158–176.Google Scholar
  42. Woyke, Wichard (2011): Internationale Organisationen. In: Woyke, Wichard (Hg.) (2011): Handwörterbuch Internationale Politik. 12., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich, S. 271–278.Google Scholar
  43. Zangl, Bernhard (2002): Humanitäre Intervention. In: Ferdowsi, Mir A. (Hg.) (2002): Internationale Politik. München: Wilhelm Fink, S. 105–122.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Bernhard Rinke
    • 1
    Email author
  • Olivia Formella
    • 1
  • Mathias Ludemann
    • 1
  1. 1.Universität OsnabrückOsnabrückDeutschland

Personalised recommendations