Advertisement

Landschaften unter Strom

  • Markus Leibenath
Chapter
Part of the Stadt, Raum und Gesellschaft book series (RFSRL)

Zusammenfassung

Wenn heute in der Öffentlichkeit über Landschaft gesprochen wird, dann sehr oft in Zusammenhang mit erneuerbaren Energien. Die verschiedenen Formen erneuerbarer Energie bilden einen wichtigen, wenn nicht den wichtigsten inhaltlichen Bezugspunkt öffentlicher Auseinandersetzungen über Landschaft (Leibenath und Otto 2013; s. auch den Beitrag von Otto und Leibenath in diesem Band).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. AEE (= Agentur für Erneuerbare Energien) (2012). föderal erneuerbar. Bundesländer mit neuer Energie. Bundesländer in der Übersicht. http://www.foederal-erneuerbar.de. Zugegriffen: 26. November 2012.
  2. Aitken, M., McDonald, S. & Strachan, P. (2008). Locating ‚power‘ in wind power planning processes: The (not so) influential role of local objectors, Journal of Environmental Planning and Management 51, 777-799.CrossRefGoogle Scholar
  3. AKL (= Arbeitskreis landschaftsforschung) (2012). Arbeitskreis Landschaftsforschung [Internetseite]. http://www.landschaftsforschung.de. Zugegriffen: 27. November 2012.
  4. BfN (= Bundesamt für Naturschutz) (2012). Dokumentation Natur und Landschaft – online. DNLonline. Die Literaturdatenbank des Bundesamtes für Naturschutz. http://www.dnl-online.de/. Zugegriffen: 26. November 2012.
  5. BMWi & BMU (= Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie & Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit) (2011). Das Energiekonzept der Bundesregierung 2010 und die Energiewende 2011. http://www.bmu.de/files/pdfs/allgemein/application/pdf/energiekonzept_bundesregierung.pdf. Zugegriffen: 07. September 2012.
  6. Bosch, S. & Peyke, G. (2011). Gegenwind für die Erneuerbaren – Räumliche Neuorientierung der Wind-, Solar- und Bioenergie vor dem Hintergrund einer verringerten Akzeptanz sowie zunehmender Flächennutzungskonflikte im ländlichen Raum, Raumforschung und Raumordnung 69, 105-118.CrossRefGoogle Scholar
  7. BWE (= Bundesverband WindEnergie e. V.) (2012). Statistiken. http://www.wind-energie.de/infocenter/statistiken/deutschland/windenergieanlagen-deutschland. Zugegriffen: 27. November 2012.
  8. EE-Richtlinie (= Richtlinie 2009/28/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. April 2009 zur Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen und zur Änderung und anschließenden Aufh ebung der Richtlinien 2001/77/EG und 2003/30/EG), Amtsblatt der Euro-päischen Union 2009, L 140, 16-62. http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2009:140:0016:0062:DE:PDF. Zugegriffen: 27. November 2012.
  9. EEG (= Erneuerbare-Energien-Gesetz vom 25. Oktober 2008, das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 17. August 2012 geändert worden ist), Bundesgesetzblatt I, 38, 1754-1764. http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/eeg_2009/gesamt.pdf. Zugegriffen: 27. November 2012.
  10. Ellis, G., Barry, J. & Robinson, C. (2006). Renewable Energy and Discourses of Objection: Towards deliberative Policy-Making. Summary of main Research Findings. http://www.qub.ac.uk/research-centres/REDOWelcome/filestore/Filetoupload,40561,en.pdf. Zugegriffen: 23. Mai 2011.
  11. EU-KOM (= Kommission der Europäischen Gemeinschaft en) (2007). Mitteilung der Kommission an den Europäischen Rat und das Europäische Parlament: Eine Energiepolitik für Europa (SEK[2007]12). http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2009:140:0016:0062:DE:PDF. Zugegriffen: 27. November 2012.
  12. Haggett, C. & Toke, D. (2006). Crossing the great divide – using multi-method analysis to understand opposition to windfarms, Public Administration 84, 103-120.CrossRefGoogle Scholar
  13. Leibenath, M. & Otto, A. (2013). Local debates about ‘landscape’ as viewed by German regional planners: Results of a comprehensive survey in a discourse analytical framework, Land Use Policy 32, 366-374.CrossRefGoogle Scholar
  14. Mannsfeld, K., Slobodda, S. & Wehner, W. (2012). Erneuerbare Energien. Grenzen der Energiewende für den Landschaftsschutz. Positionen des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz. Dresden: Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V.Google Scholar
  15. Nadaї, A. & van der Horst, D. (2010). Introduction: Landscapes of energies, Landscape Research 35, 143-155.CrossRefGoogle Scholar
  16. Schlegel, S. (2005). Innovationsbiographie Windenergie. Eine Analyse des deutschen Windenergiebooms seit 1990. Diplomarbeit an der TU Berlin, Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, betreut durch Köppel, J. & Schön, S. http://www.ecologic.de/download/abschlussarbeiten/windenergie_2005_schlegel.pdf. Zugegriffen: 02. August 2010.
  17. Sieferle, R.-P. (1997). Rückblick auf die Natur. Eine Geschichte des Menschen und seiner Umwelt. München: Luchterhand.Google Scholar
  18. Warren, C. R., Lumsden, C., O‘Dowd, S. & Birnie, R. V. (2005). ‚Green on Green‘: Public perceptions of wind power in Scotland and Ireland, Journal of Environmental Planning and Management 48, 853-875.CrossRefGoogle Scholar
  19. Wolsink, M. (2000). Wind power and the NIMBY-myth: institutional capacity and the limited significance of public support, Renewable Energy 21, 49-64.CrossRefGoogle Scholar
  20. Woods, M. (2003). Conflicting environmental visions of the rural: Windfarm development in mid Wales, Sociologia Ruralis 43, 271-288.CrossRefGoogle Scholar
  21. Zoellner, J., Schweizer-Ries, P. & Wemheuer, C. (2008). Public acceptance of renewable energies: Results from case studies in Germany, Energy Policy 36, 4136-4141.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Leibniz-Institut für RegionalentwicklungDresdenDeutschland

Personalised recommendations