Advertisement

Die Erfahrung von Gewalt und die Sakralität der Person

Überlegungen zu einer Begründung der Menschenrechte und einer Menschenrechtsprofession
  • Markus Hundeck
Chapter
Part of the Soziale Arbeit in Theorie und Wissenschaft book series (TWSA)

Zusammenfassung

Mit dieser These des Soziologen Hans Joas wird eine Analogie der Geschichte der Menschenrechte und der Sakralisierung der Person behauptet, ihre unrevidierbare Verschränkung und ihr sich daraus ergebender Anspruch für jede Art von Nachdenklichkeit und wissenschaftlicher Rechtfertigung. Diese zwei Seiten einer Medaille implizieren einen historischen Prozess und sind daher an Erfahrungshorizonte von Menschen gebunden. Dass beide Seiten eine Geschichte haben, verdeutlicht daher nur die Unmöglichkeit einer axiomatischen Setzung von Menschenrechten oder einer personalen Identität, d.h., jede erfahrungsunabhängige Setzung wäre ein Widerspruch.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Akadem. Rat in der Abteilung Schule / Hochschuleder Diözese RegensburgRegensburgDeutschland

Personalised recommendations