Advertisement

Ent-Partei-Politisierung der lokalen repräsentativen Demokratie?

Eine Analyse am Beispiel der Ratswahlen in NRW 1979 bis 2009
Chapter

Zusammenfassung

Parteien sind ein prägender Faktor der repräsentativen Demokratie in Deutschland, im Bund, in den Ländern und auch in den Städten und Gemeinden. Zwar gibt es zwischen den Ländern erhebliche Unterschiede hinsichtlich ihrer Funktionen auf und ihrer Bedeutung für die kommunale Ebene (vgl. Holtkamp 2008, S. 120f.), aber auch in Ländern wie Baden- Württemberg und Bayern werden immer noch ein großer Teil kommunaler Mandate von Personen ausgeübt, die auf Parteilisten kandidiert haben (Fischer 2002, 2009).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. Alemann, Ulrich von. 2010. Das Parteiensystem der Bundesrepublik Deutschland. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  2. Andersen Uwe. 1998. Die kommunale Verfassungsrevolution – die neue nordrhein-westfälische Gemeindeordnung In Kommunalpolitik in Nordrhein-Westfalen im Umbruch, Hrsg. Andersen, Uwe, 46-66. Düsseldorf: Verlag W. Kohlhammer.Google Scholar
  3. Andersen, Uwe u. Bovermann, Rainer. 2002. Einführung: Die Uraufführung der Bürgermeisterdirektwahlen 1999 In Im Westen was Neues. Kommunalwahl 1999 in NRW , Hrsg. Andersen, Uwe u. Bovermann, Rainer, 7-35. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  4. Bovermann, Rainer. 2002. Kommunale Wahlverhalten zwischen Partei -, Themen- und Kandidatenorientierung In Im Westen was Neues. Kommunalwahl 1999 in NRW, Hrsg. Andersen, Uwe u. Bovermann, Rainer, 115-160. Opladen: Leske +Budrich.Google Scholar
  5. Bogumil, Jörg. 2010. Parteien in der Kommunalpolitik. Hoffnungsträger oder Auslaufmodell? In Krise oder Wandel der Parteiendemokratie? Festschrift für Urich von Alemann, Hrsg. Gehne, David H. u. Spier, Tim, 37-48. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  6. Bogumil, Jörg u. Grohs, Stefan u. Holtkamp, Lars. 2009. Auswirkungen der Abschaffung der 5%-Sperrklausel auf das kommunalpolitische Entscheidungssystem in NRW. Wissenschaftliches Gutachten für die SPD-Landtagsfraktion, Düsseldorf.Google Scholar
  7. Falter, Jürgen W. u. Winkler, Jürgen R. 2005. Wahlgeografie und politische Ökologie In Handbuch Wahlforschung. Hrsg. Falter, Jürgen W. u Schoen, Harald, 107-134. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  8. Fischer, Josef. 2002. Bürgermeister und Stadträte in Deutschland. CDU/CSU sind die kommunale Kraft. Stadtforschung und Statistik 2/2002: 15-18.Google Scholar
  9. Fischer, Josef. 2009. Bürgermeister und Ratsmitglieder in Deutschland. Daten für 2007 und 2001. Stadtforschung und Statistik 1/2009: S. 36-42.Google Scholar
  10. Gehne, David H. 2008. Bürgermeisterwahlen in Nordrhein-Westfalen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  11. Holtkamp, Lars. 2008. Kommunale Konkordanz- und Konkurrenzdemokratie. Parteien und Bürgermeister in der repräsentativen Demokratie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  12. Holtkamp, Lars u. Eimer, Thomas. 2006. Totgesagte leben länger. Kommunale Wählergemeinschaften in Westdeutschland In Kleine Parteien im Aufwind. Zur Veränderung der deutschen Parteienlandschaft . Hrsg. Jun, Uwe u. Kreikenboom, Henry u. Neu, Viola, 249-276. Frankfurt/New York: Campus Verlag.Google Scholar
  13. Innenministerium NRW. 2009. Kommunalwahlen 2009. Endgültige Ergebnisse in Nordrhein- Westfalen. Heft 3. Düsseldorf: IT NRW.Google Scholar
  14. Niedermayer, Oskar. 2001. Bürger und Politik. Politische Orientierung und Verhaltensweisen der Deutschen. Eine Einführung. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  15. Poguntke, Thomas. 2011. Ratlose Zwerge. Sind die Volksparteien am Ende? In Der unbekannte Wähler? Mythen und Fakten über das Wahlverhalten der Deutschen, Hrsg. Bytzek, Evelyn u. Roßteutscher, Sigrid, 115-132. Frankfurt/New York: Campus Verlag.Google Scholar
  16. Schäfer, Armin. 2011. Der Nichtwähler als Durchschnittsbürger In Der unbekannte Wähler? Mythen und Fakten über das Wahlverhalten der Deutschen, Hrsg. Bytzek, Evelyn u. Roßteutscher, Sigrid, 133-154. Frankfurt/New York: Campus Verlag.Google Scholar
  17. Vetter, Angelika. 2008. Institutionen und lokale Wahlen: wo bleiben die Wähler? In Erfolgsbedingungen lokaler Bürgerbeteiligung. Hrsg. Vetter, Angelika, 49-72. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  18. Wehling, Hans-Georg. 2010. Rat und Bürgermeister in der deutschen Kommunalpolitik. Ein Rückblick auf die Reformprozesse In Kommunalpolitik in den deutschen Ländern. Eine Einführung. 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage, Hrsg. Kost, Andreas u. Wehling, Hans-Georg, 351-366. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations