Advertisement

Beteiligung von Frauen und Männern an den Wahlen zum Europäischen Parlament und an europabezogenen Abstimmungen

  • Beate Hoecker
Chapter

Zusammenfassung

In demokratischen politischen Systemen stellen Wahlen das zentrale Element dar. Durch den Wahlakt übertragen die Bürgerinnen und Bürger Macht auf politische Amtsträger/innen, die damit legitimiert sind, verbindliche Entscheidungen für das gesamte Gemeinwesen zu treffen. Auf der Unionsebene wird allein das Europäische Parlament seit 1979 direkt vom Volk gewählt; zuvor delegierten die Mitgliedstaaten nationale Abgeordnete nach Straßburg. Alle fünf Jahre hat die europäische Bevölkerung nunmehr die Gelegenheit, mit ihrer Stimme über die Zusammensetzung des Parlaments zu bestimmen. Daneben besteht in vielen Mitgliedstaaten zugleich die Möglichkeit von Volksabstimmungen zu europäischen Fragen. Mit Blick auf die hier im Mittelpunkt stehende Geschlechterperspektive sollen im Folgenden sowohl die jeweiligen Beteiligungsraten als auch die Stimmabgabe auf eventuelle Geschlechterdifferenzen hin überprüft und Erklärungsansätze aufgezeigt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Beate Hoecker
    • 1
  1. 1.Leibniz Universität HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations