Advertisement

Das Alterseinkommen von Migrantinnen und Migranten: zur Erklärungskraft von Bildungs- und Erwerbsbiografien

  • Ingrid Tucci
  • Safiye Yıldız
Part of the Alter(n) und Gesellschaft book series (AUGES, volume 22)

Zusammenfassung

Obwohl der Anteil der älteren Menschen mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung mit Migrationshintergrund noch relativ gering ist (neun Prozent gegenüber 23 Prozent für die Bevölkerung ohne Migrationshintergrund; Statistisches Bundesamt 2009), stellt sich zunehmend die Frage nach ihrer Lebenslage im Alter. Zahlreiche Studien zeigen, dass Migrantenrentnerinnen und -rentner über weniger Einkommen im Alter verfügen als Einheimische und es auch Unterschiede zwischen Migrantengruppen gibt (Frick et al. 2009; Mika & Tucci 2006). Um diese Unterschiede im Alterseinkommen erklären zu können, sind die Bildungsund Erwerbsbiografien empirisch zu rekonstruieren.

Literatur

  1. Bauer, T. K., von Loeffelholz, H. D., & Schmidt, C. M. (2004). Wirtschaftsfaktor ältere Migrantinnen und Migranten in Deutschland. Stand und Perspektiven. In Deutsches Zentrum für Altersfragen (Hrsg.), Lebenssituation und Gesundheit älterer Migranten in Deutschland. Expertisen zum Fünften Altenbericht der Bundesregierung (Band 6) (S. 77–128). Münster: LIT Verlag.Google Scholar
  2. Backhaus, K., Erichson, B., Plinke, W., & Weiber, R. (2006). Multivariate Analysemethoden. Berlin: Springer Verlag.Google Scholar
  3. Baykara-Krumme, H., & Hoff, A. (2006). Die Lebenssituation älterer Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland. In C. Tesch-Römer, H. Engstler & S. Wurm (Hrsg.), Altwerden in Deutschland: Sozialer Wandel und individuelle Entwicklung in der zweiten Lebenshälfte(S. 447–518). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  4. Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration (BBMFI) (2007). 7. Bericht der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration über die Lage der Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland. Berlin: BBMFI.Google Scholar
  5. Bender, S., & Karr, W. (1993). Arbeitslosigkeit von ausländischen Arbeitnehmern – ein Versuch, nationalitätenspezifische Arbeitslosenquoten zu erklären. Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 26, 192–206.Google Scholar
  6. Bergemann, H. (2006). Öffnung der Seniorenwirtschaft für ältere Migranten – wozu? Migration und Soziale Arbeit, 28, 297–301.Google Scholar
  7. Blahusch, F. (1999). Zuwanderungspolitik im Spannungsfeld ordnungspolitischer und ethnisch-nationalistischer Legitimationsmuster. Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Brüssel, New York, Wien: Peter Lang Verlag.Google Scholar
  8. Bolzman, C., Rosita, F., & Vial, M. (2006). What to Do After Retirement? Elderly Migrants and the Question of Return. Journal of Ethnic and Migration Studies, 32, 1359–1375.CrossRefGoogle Scholar
  9. Breithecker, R., & Burkert, C. (2008). Über 50 Jahre und MigrantIn = arbeitslos? Zur Situation älterer MigrantInnen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Migration und Soziale Arbeit, 30, 251–259.Google Scholar
  10. Brück-Klingberg, A. et al. (2007). Verkehrte Welt: Spätaussiedler mit höherer Bildung sind öfter arbeitslos [IAB-Kurzbericht 8/2007]. Nürnberg: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.Google Scholar
  11. Dietzel-Papakyriakou, M. (1993). Altern in der Migration: Die Arbeitsmigranten vor dem Dilemma: Zurückkehren oder bleiben. Stuttgart: Enke Verlag.Google Scholar
  12. Dietzel-Papakyriakou, M. (2005). Potentiale älterer Migranten und Migrantinnen. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 38, 396–406.CrossRefGoogle Scholar
  13. Frick J. R., Grabka, M. M., Groh-Samberg, O., Hertel, F. R., & Tucci, I. (2009). Alterssicherung von Personen mit Migrationshintergrund. Forschungsstudie im Auftrag des BMAS. Projektgruppe „Soziale Sicherheit und Migration“. Bonn: Bundesministerium für Arbeit und Soziales.Google Scholar
  14. Goldberg, A., Halm, D., & Şen, F. (2004). Die deutschen Türken. Münster: LIT VerlagGoogle Scholar
  15. Goldberg, A., Mourinho, D., & Kulke, U. (1996). Labour Market Discrimination against Foreign Workers in Germany. International Migration Papers 7. Genf: ILO.Google Scholar
  16. Glorius, B., & Matuschewski, A. (2009). Rückwanderung im internationalen Kontext: Forschungsansätze und -perspektiven. Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft:, 34, 203–226.CrossRefGoogle Scholar
  17. Grabka, M. M., & Frick, J. R. (2003). Imputation of Item-Non-Response on Income Questions in the SOEP 1984–2002 [DIW Research Note 29]. Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung.Google Scholar
  18. Heckman, J. J. (1979). Sample Selection Bias as a Specification Error. Econometrica, 47, 153–161.CrossRefGoogle Scholar
  19. Herbert, U. (2003). Geschichte der Ausländerpolitik in Deutschland, Saisonarbeiter, Zwangsarbeiter, Gastarbeiter, Flüchtlinge. München: C. H. Beck Verlag.Google Scholar
  20. Hoffmann-Nowotny, H.-J. (1987). Gastarbeiterwanderungen und soziale Spannungen. In H. Reimann & B. Giesen (Hrsg.), Gastarbeiter, Analyse und Perspektiven eines sozialen Problems (2. Aufl.) (S. 46–66). Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  21. Kaas, L., & Manger, C. (2010). Ethnic Discrimination in Germany’s Labour Market: A Field Experiment [IZA Discussion Paper 4741]. Bonn: Institut zur Zukunft der Arbeit.Google Scholar
  22. Klinthäll, M. (2006). Retirement return migration from Sweden. International Migration, 44, 153–180.CrossRefGoogle Scholar
  23. Kogan, I. (2004). Last Hired, First Fired? The Unemployment Dynamics of Male Immigrants in Germany. European Sociological Review, 20, 445–461.CrossRefGoogle Scholar
  24. Konietzka, D., & Kreyenfeld, M. (2002). The Performance of Migrants in Occupational Labour Markets. Evidence from Aussiedler in Germany. European Societies, 4, 53–78.CrossRefGoogle Scholar
  25. Leicht 0et al. (2005). Die Bedeutung der ethnischen Ökonomie in Deutschland. Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit. Mannheim: Ifm Universität Mannheim.Google Scholar
  26. Mattes, M. (2005). „Gastarbeiterinnen“ in der Bundesrepublik. Anwerbepolitik, Migration und Geschlecht in den 50er bis 70er Jahren. Frankfurt/Main, New York: Campus Verlag.Google Scholar
  27. Matthäi, I. (2005). Die „vergessenen“ Frauen aus der Zuwanderergeneration: Zur Lebenssituation von alleinstehenden Migrantinnen im Alter. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  28. Mika, T., & Tucci, I. (2006). Alterseinkommen bei Zuwanderern – Gesetzliche Rente und Haushaltseinkommen bei Aussiedlern und Zuwanderern aus der Türkei und dem ehemaligen Jugoslawien im Vergleich zur deutschen Bevölkerung. Deutsche Rentenversicherung, 61, 456–483.Google Scholar
  29. Münz, R., Seifert, W., & Ulrich, R. (1999). Zuwanderung nach Deutschland, Strukturen, Wirkungen, Perspektiven (2. erw. Aufl.). Frankfurt/Main, New York: Campus Verlag.Google Scholar
  30. Naegele, G., & Olbermann, E. (1997). Ältere Ausländer – Ihre Lebensbedingungen und Zukunftsperspektiven im Prozeß des demographischen Wandels. In K. Eckart & S. Grundmann (Hrsg.), Demographischer Wandel in der europäischen Dimension und Perspektive (S. 71–82). Berlin: Duncker und Humblot.Google Scholar
  31. Ohliger, R., & Raiser, U. (2005). Integration und Migration in Berlin. Zahlen – Daten – Fakten. Berlin: Beauftragter des Berliner Senats für Integration und Migration.Google Scholar
  32. Olbermann, E., & Dietzel-Papakyriakou, M. (1995). Forschungsprojekt. Entwicklung von Konzepten und Handlungsstrategien für die Versorgung älterwerdender und älterer Ausländer. Dortmund: Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung.Google Scholar
  33. Özcan, V., & Seifert, W. (2006). Lebenslage älterer Migrantinnen und Migranten in Deutschland. In Deutsches Zentrum für Altersfragen (Hrsg.), Lebenssituation und Gesundheit älterer Migranten in Deutschland. Expertisen zum Fünften Altenbericht der Bundesregierung (Band 6) (S. 7–75). Münster: LIT Verlag.Google Scholar
  34. Rasner, A., Frick J. R., & Grabka M. M. (2011). Extending the Empirical Basis for Wealth Inequality Research Using Statistical Matching of Administrative and Survey Data [SOEPpapers 359]. Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung.Google Scholar
  35. Schäfer, H. (1985). Betriebliche Ausländerdiskriminierung und gewerkschaftliche Antidiskriminierungspolitik. Berlin: EXpress Edition.Google Scholar
  36. Sander, M. (2007). „Return Migration and the, Healthy Immigrant Effect“ [SOEPpapers 60]. Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung.Google Scholar
  37. Seebaß, K., & Siegert, M. (2011). Migranten am Arbeitsmarkt in Deutschland [Working Paper 36. Reihe „Integrationsreport“]. Nürnberg: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.Google Scholar
  38. Seeberger, B. (2003). Ältere türkische Gastarbeiter/-innen in Deutschland. In B. Seeberger & A. Braun (Hrsg.), Wie die anderen Altern. Zur Lebenssituation alter Menschen am Rande der Gesellschaft (S. 231–260). Frankfurt/Main: Mabuse-Verlag.Google Scholar
  39. Treichler, A. (2009). Arbeitsmarktintegration und Qualifikationen im Spiegel ethnisch-sozialer Ungleichheit – Bildung als Schlüssel gleichstellungsorientierter Sozialpolitik. In Friedrich-Ebert Stiftung (Hrsg.), Diskurs. Expertisen und Dokumentationen zur Wirtschafts- und Sozialpolitik. Einwanderungsgesellschaft Deutschland. Wege zu einer sozialen und gerechten Zukunft (S. 70–88). Bonn: Friedrich Ebert Stiftung.Google Scholar
  40. Tucci, I. (2008). Lebenssituation von Migranten und deren Nachkommen in Deutschland. Auszug aus dem Datenreport 2008. In Statistisches Bundesamt, GESIS-ZUMA, WZB. (Hrsg.), Datenreport 2008 (S. 200–207). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  41. Velling, J. (1995). Immigration und Arbeitsmarkt. Eine empirische Analyse für die Bundesrepublik Deutschland. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.Google Scholar

Online-Quellen

  1. Statistisches Bundesamt (2009). Bevölkerung und Erwerbstätigkeit – Bevölkerung mit Migrationshintergrund – Ergebnisse des Mikrozensus 2007 – Fachserie 1 Reihe 2.2 – 2007. Verfügbar unter http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Publikationen/Fachveroeffentlichungen/Bevoelkerung/MigrationIntegration/Migrationshintergrund2010220077004,property=file.pdf [08. 06. 11]

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Ingrid Tucci
  • Safiye Yıldız

There are no affiliations available

Personalised recommendations