Migration als Determinante von Lebensqualität: Strukturelle, kulturelle und biografische Aspekte

  • Christoph Reinprecht
Part of the Alter(n) und Gesellschaft book series (AUGES, volume 22)

Zusammenfassung

„Migration ist eine schöpferische Tätigkeit, aber auch ein Leiden“, schreibt der tschechisch-brasilianische Philosoph Vilém Flusser (1992: 249), und weiter, sinngemäß: Es ist das Leiden, aus dem das Tun emportaucht, ein Tun, das zugleich die Entscheidungen strukturiert, durch die man sich und seinen Lebensentwurf definiert; etwa im Alter, im Kontext der Migration, wenn es darum geht, der nachberuflichen Lebensphase Gestalt zu verleihen, oder zwischen Bleiben oder Rückkehr abzuwägen.

Literatur

  1. Ager, A., & Strang, A. (2008). Understanding Integration: A Conceptual Framework. Journal of Refugee Studies, 21, 166–191.CrossRefGoogle Scholar
  2. Allardt, E. (1993). Having, Loving, Being. An Alternative Approach to the Swedish Model of Welfare Research. In M. C. Nussbaum & A. Sen (Hrsg.), The Quality of Life (S. 88–94). Oxford: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  3. Angermeyer, M., & Kilian, R., & Matschinger H. (2000). WHOQOL-100 und WHOQOL-BREF. Handbuch für die deutschsprachige Version der WHO-Instrumente zur Erfassung der Lebensqualität. Göttingen: Hogrefe Verlag.Google Scholar
  4. Attias-Donfut, C. (Hrsg.) (2006). Lenracinement – Enquête sur le vieillissement des immigrés en France. Paris: Armand Colin.Google Scholar
  5. Bauman, Z. (2001). Community: Seeking Safety in an Insecure World. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  6. Baykara-Krumme, H.(2008). Immigrant Families in Germany. Intergenerational Solidarity in Later Life. Berlin: Weißensee Verlag.Google Scholar
  7. Baykara-Krumme, H., & Hoff, A. (2006). Die Lebenssituation älterer Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland. In C. Tesch-Römer, H. Engstler & S. Wurm (Hrsg.), Altwerden in Deutschland. Sozialer Wandel und individuelle Entwicklung in der zweiten Lebenshälfte (S. 447–517). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  8. Berry, J. W., & Kim, U. (1988). Acculturation and Mental Health. In P. R. Dasen & J. W. Berry & N. Sartorius (Hrsg.), Health and Cross-Cultural Psychology (S. 207–236). London: Sage Publications.Google Scholar
  9. Blakemore, K., Boneham, M. (1994). Age, Race, Ethnicity. A Comparative Approach. Buckingham, Philadelphia: Open University Press.Google Scholar
  10. Bradley, D., & Van Willigen, M. (2010). Migration and Psychological Well-Being among Older Adults: A Growth Curve Analysis Based on Panel Data From the Health and Retirement Study, 1996–2006. Journal of Ageing and Health, 22, 882–913.CrossRefGoogle Scholar
  11. Brockmann, M. (2002). Towards a Model of Quality of Life among Older Ethnic Minority Migrants in Germany, Austria and the UK. European Societies, 4, 285–306.CrossRefGoogle Scholar
  12. de Wenden, C. (2007). Préface. In O. Samaoli, Retraite et vieillesse des immigrés en France (S. 25–27). Paris: L’Harmattan.Google Scholar
  13. Dietzel-Papakyriakou, M. (2005). Potentiale älterer Migrantinnen und Migranten. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 38, 396–406.CrossRefGoogle Scholar
  14. Esser, H. (2004). Welche Alternativen zur „Assimilation" gibt es eigentlich? In K. J. Bade & M. Bommes (Hrsg.), Migration – Integration – Bildung. Grundfragen und Problembereiche [IMIS-Beiträge 23] (S. 41–59). Osnabrück: Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien.Google Scholar
  15. Flusser V. (1992). Wohnung beziehen in der Heimatlosigkeit. In V. Flusser (Hrsg.), Bodenlos. Eine philosophische Autobiographie (S. 247–264). Köln: Bollmann Verlag.Google Scholar
  16. Frost, L., & Hoggett, P. (2008). Human Agency and Social Suffering. Critical Social Policy, 28, 438–460.CrossRefGoogle Scholar
  17. Krumme, H. (2004). Fortwährende Migration. Das transnationale Pendeln türkischer Arbeitsmigrantinnen und Arbeitsmigranten im Ruhestand. Zeitschrift für Soziologie, 33,138–153.Google Scholar
  18. Lanari, D., & Bussini, O. (2011). International Migration and Health Inequalities in Later Life. Ageing & Society, Available on CJO 2011 doi:10.1017/S 0144686X11000730Google Scholar
  19. Latcheva, R., & Herzog-Punzenberger, B. (2011). Integration revisited. Zur Dynamik und Kontextabhängigkeit individueller Integrationsverläufen am Beispiel von MigrantInnen der ersten Generation in Wien. Österreichische Zeitschrift für Soziologie (ÖZS ), 36, 3–27.CrossRefGoogle Scholar
  20. Lichtenberger, E. (1984). Gastarbeiter. Leben in zwei Gesellschaften. Köln, Weimar, Wien: Böhlau Verlag.Google Scholar
  21. Lowenstein, A., & Katz, R. (2005). Living Arrangements, Family Solidarity and Life Satisfaction of Two Generations of Immigrants in Israel. Ageing & Society, 25, 749–67.CrossRefGoogle Scholar
  22. Norman, A. (1985). Triple Jeopardy: Growing Old in a Second Homeland. London: Centre for Policy on Ageing.Google Scholar
  23. Nussbaum, M. C. (1999). Gerechtigkeit oder Das gute Leben. Frankfurt/Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  24. Nussbaum, M. C., & A. Sen (1993). The Quality of Life. Oxford: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  25. Özcan, V., & Seifert, W. (2006). Lebenslage älterer Migrantinnen und Migranten in Deutschland. In Deutsches Zentrum für Altersfragen (Hrsg.), Lebenssituation und Gesundheit älterer Migranten in Deutschland. Expertisen zum Fünften Altenbericht der Bundesregierung (Band 6) (S. 7–75). Münster: LIT Verlag.Google Scholar
  26. Reinprecht, C. (2012). Partizipationschancen in städtischen Lebenswelten im Kontext von Altern und Migration. In S. Kümpers & J. Heusinger (Hrsg.), Autonomie trotz Armut und Pflegebedarf? Altern unter der Bedingung von Marginalisierung. (S. 185–201) Bern: Verlag Hans Huber.Google Scholar
  27. Reinprecht, C. (2008). Prekarisierung und die Re-Feudalisierung sozialer Ungleichheit. Kurswechsel, 13–23.Google Scholar
  28. Reinprecht, C. (2007). Alt nach der Gastarbeit. In Heinz Fassmann (Hrsg.), 2. Österreichischer Migrations- und Integrationsbericht (S. 211–225). Klagenfurt: Drava Verlag.Google Scholar
  29. Reinprecht, C. (2006). Nach der Gastarbeit. Prekäres Altern in der Einwanderungsgesellschaft. Wien: Braumüller Verlag.Google Scholar
  30. Pries, L. (2008). Die Transnationalisierung der sozialen Welt: Sozialräume jenseits von Nationalstaaten. Frankfurt/Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  31. Ronström, O. (2002). The Making of Older Immigrants in Sweden: Identification, Categorisation, Discrimination. In L. Andersson (Hrsg.), Cultural Gerontology (S. 129–138). Westport/Connecticut, London: Auburn House.Google Scholar
  32. Samaoli, O. (2007): Retraite et Vieillesse des immigrés en France. Paris: L’Harmattan.Google Scholar
  33. Sayad, A. (1999). La double absence. Des illusions de l’émigré aux souffrances de l’immigré;. Paris: Seuil.Google Scholar
  34. Schütz, A. (1973). Der Fremde. In A. Schütz, Gesammelte Aufsätze (Band 2: Studien zur soziologischen Theorie) (S. 53–69). Den Haag: Martinus Nijhoff Publishers.Google Scholar
  35. Schulz, W., Strodl, R., & Lang, G. (2005). Alter und Lebensqualität – eine methodologische Diskussion zum Stellenwert der „Variable" Alter. In A. Amann & G. Majce (Hrsg.), Soziologie in interdisziplinären Netzwerken (S. 211–223). Wien: Böhlau Verlag.Google Scholar
  36. Spallek, J., & Razum, O. (2008). Gleich und gerecht? Erklärungsmodelle für die gesundheitliche Situation von Migrantinnen und Migranten. In U. Bauer, U. Bittlingmayer, M. Richter (Hrsg.), Health Inequalities. Determinanten und Mechanismen gesundheitlicher Ungleichheit (S. 271–280). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  37. Suárez-Oroczo, M. M. (2000). Everything You Ever Wanted to Know About Assimilation But Were Afraid To Ask. Daedalus, 129, 1–30.Google Scholar
  38. Torres, S. (2001). Understandings of Successful Aging in the Context of Migration: The Case of Iranian Immigrants to Sweden, Ageing & Society, 21, 333–335.CrossRefGoogle Scholar
  39. Valtonen, K. (2002). The Ethnic Neighborhood. A Locus of Empowerment for Elderly Immigrants. International Social Work, 45,315–323.Google Scholar
  40. Warnes, A. M., & Williams, A. (2006). Older Migrants in Europe: A New focus for Migration Studies. Journal of Ethnic and Migration Studies, 31, 1257–1281.CrossRefGoogle Scholar
  41. Wimmer, A., & Glick Schiller, N. (2002). Methodological Nationalism and Beyond: Nation-State Building, Migration and the Social Sciences. Global Networks, 2, 301–334.CrossRefGoogle Scholar
  42. Wu, Z., & Hart, R. (2002). Social and Health Factors Associated with Support among Elderly Immigrants in Canada. Research in Aging, 24, 391–412.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Christoph Reinprecht

There are no affiliations available

Personalised recommendations