Advertisement

Staatstätigkeit II: neue Formen politischer Steuerung

Chapter

Zusammenfassung

Wie gelingt es einer Regierung, politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen in einem Land zu beeinflussen und zu steuern? Bis zu welchem Grad lässt sich eine Gesellschaft überhaupt steuern und welche Instrumente können für eine (gemeinwohlorientierte) Beeinflussung eingesetzt werden? Dies sind zentrale Fragen der klassischen Steuerungs- und Policydebatte, die im Kern auf einem staatszentrierten top-down-Verständnis von Steuerung als einem „Vorgang der absichtsvollen direkten oder indirekten Aufrechterhaltung oder Veränderung von Zuständen des politischen Systems, der Gesellschaft und der Wirtschaft“ (Schmidt 2010: 785) unter Maßgabe eines Problemlösungswillens und der Annahme eines überlegenen Steuerungswissens der Politik beruhen.

Kommentierte Literaturhinweise

  1. Blum, Sonja/Schubert, Klaus, 22011: Politikfeldanalyse. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Hervorragender Einstieg in die Politikfeld-, Governance- und Steuerungsanalyse, der grundlegende Konzepte und Theorieansätze vermittelt und zur weitergehenden Recherche anleitet.Google Scholar
  2. Benz, Arthur/Lütz, Susanne/Schimank, Uwe/Simonis, Georg (Hg.), 2007: Handbuch Governance. Theoretische Grundlagen und empirische Anwendungsfelder. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Das Handbuch macht mit zentralen Begriffen der Governance-Debatte vertraut und eignet sich so als ideales Nachschlagewerk.Google Scholar
  3. Schubert, Klaus/Bandelow, Nils C. (Hg.), 22009: Lehrbuch der Politikfeldanalyse 2.0. München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag. Dieses umfassende Lehrbuch kann vor allem von schon etwas fortgeschrittenen Studierenden zur vertiefenden Einarbeitung genutzt werden.Google Scholar
  4. Benz, Arthur/Dose, Nicolai (Hg.),22010: Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Dieser ebenfalls eher für fortgeschrittene Leser geeignete Sammelband geht den Governance-Strukturen auf regionaler, nationaler, europäischer wie globaler Ebene nach.Google Scholar
  5. Schuppert, Gunnar F./Zürn, Michael (Hg.), 2008: Governance in einer sich wandelnden Welt. PVS Sonderheft 41: 2008, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Das PVS Sonderheft behandelt vor allem neuere Steuerungsformen und -instrumente und legt neben rechtlichen Aspekten einen besonderen Schwerpunkt auf Governance-Strukturen jenseits des Nationalstaates.Google Scholar

Literatur

  1. Benz, Arthur, 22010: Multilevel Governance – Governance in Mehrebenensystemen, in: Benz, Arthur/Dose, Nicolai (Hg.): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlagfür Sozialwissenschaften, 111-136.CrossRefGoogle Scholar
  2. Benz, Arthur/Dose, Nicolai, 22010: Governance – Modebegriff oder nützliches sozialwissenschaftliches Konzept?, in: Benz, Arthur/Dose, Nicolai (Hg.): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 13-36.CrossRefGoogle Scholar
  3. Benz, Arthur/Lütz, Susanne/Schimank, Uwe/ Simonis, Georg, 2007: Einleitung, in: Benz, Arthur/Lütz, Susanne/Schimank, Uwe/Simonis, Georg (Hg.): Handbuch Governance. Theoretische Grundlagen und empirische Anwendungsfelder. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 9-25.Google Scholar
  4. Blum, Sonja/Schubert, Klaus, 22011: Politikfeldanalyse. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  5. Bogumil, Jörg/Grohs, Stephan/Kuhlmann, Sabine, 2006: Ergebnisse und Wirkungen kommunaler Verwaltungsmodernisierung in Deutschland – Eine Evaluation nach zehn Jahren Praxiserfahrung, in: Bogumil, Jörg/Jann, Werner/Nullmeier, Frank (Hg.): Politik und Verwaltung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 151-184.Google Scholar
  6. Braun, Dietmar/Giraud, Olivier, 22009: Steuerungsinstrumente, in: Schubert, Klaus/Bandelow, Nils C. (Hg.):Lehrbuch der Politikfeldanalyse 2.0. München: Oldenbourg, 159-187.Google Scholar
  7. Bundesregierung, 2012: Nationale Nachhaltigkeitsstrategie. Fortschrittsbericht 2012. Berlin.Google Scholar
  8. Busch, Andreas, 2003: Staat und Globalisierung. Das Politikfeld Bankenregulierung im internationalen Vergleich. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  9. Conway, Paul/Nicoletti, Giuseppe, 2006: Product Market Regulation in Non-Manufacturing Sectors in OECD Countries: Measurement and Highlights, OECD Economics Department Working Paper No. 530. Paris: OECD.CrossRefGoogle Scholar
  10. Döhler, Marian, 2007: Hierarchie, in: Benz, Arthur/Lütz, Susanne/Schimank, Uwe/Simonis, Georg (Hg.): Handbuch Governance. Theoretische Grundlagen und empirische Anwendungsfelder. Wiesbaden: VS Verlag fürSozialwissenschaften,46-53.Google Scholar
  11. Dose, Nicolai, 2008: Problemorientierte staatliche Steuerung Ansatz für ein reflektiertes Policy-Design. Baden- Baden: Nomos.CrossRefGoogle Scholar
  12. Europäischer Rat, 2000: Schlussfolgerungen des Vorsitzes, http://www.europarl.europa.eu/summits/lis1_de.htm (letzter Zugriff 07.12.2012). European Commission, 2010a: EUROPA 2020. Eine Strategie für intelligentes, nachhaltiges und integratives
  13. Wachstum, http://ec.europa.eu/eu2020/pdf/COMPLET% 20 % 20DE%20SG-2010-80021-06-00-DE-TRA-00. pdf (letzter Zugriff 26.08.2012).
  14. European Commission, 2010b: Lisbon Strategy Evaluation Document, http://ec.europa.eu/archives/growthandjobs_ 2009/ (letzter Zugriff 15.08.2012).
  15. Grimmer, Klaus, 2004: Öffentliche Verwaltung in Deutschland. Grundlagen, Funktionen, Reformen. Eine problemorientierte Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  16. Grunwald, Armin/Kopfmüller, Jürgen, 22012: Nachhaltigkeit. Eine Einführung. Frankfurt a.M.-New York: Campus.Google Scholar
  17. Hacker, Björn/van Treeck, Till, 2010: Wie einflussreich wird die europäische Governance? Reformierter Stabilitäts- und Wachstumspakt, Europa 2020-Strategie und »Europäisches Semester«, http://library.fes.de/pdffiles/ id/ipa/07639.pdf (letzter Zugriff 28.08.2012).
  18. Haus, Michael, 2010a: Transformation des Regierens und Herausforderungen der Institutionenpolitik. Baden- Baden: Nomos.CrossRefGoogle Scholar
  19. Haus, Michael, 2010b: Von government zu governance? Bürgergesellschaft und Engagementpolitik im Kontext neuer Formen des Regierens, in: Olk, Thomas/Klein, Ansgar/Hartnuß, Birger (Hg.): Engagementpolitik. Die Entwicklung der Zivilgesellschaft als politische Aufgabe. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 201-232.Google Scholar
  20. Heinze, Rolf G., 2009: Rückkehr des Staates? Politische Handlungsmöglichkeiten in unsicheren Zeiten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  21. Hill, Hermann, 22006: Good Governance – Konzepte und Kontexte, in: Benz, Arthur/Dose, Nicolai (Hg.): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 220-250.Google Scholar
  22. Holtkamp, Lars/Bathge, Thomas, 2012: Lokale Bürgerbeteiligung in der Haushaltskrise, in: der moderne staat 5:1, 47-64.Google Scholar
  23. Höpner, Martin/Petring, Alexander/Seikel, Daniel/ Werner, Benjamin, 2011: Liberalisierungspolitik. Eine Bestandsaufnahme der Rückführung wirtschafts- und sozialpolitischer Interventionen in entwickelten Industrieländern, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 63:1, 1-32.CrossRefGoogle Scholar
  24. Huber, Joseph, 22011: Allgemeine Umweltsoziologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  25. Inglehart, Ronald, 1998: Modernisierung und Postmodernisierung: kultureller, wirtschaftlicher und politischer Wandel in 43 Gesellschaften. Frankfurt a.M.-New York: Campus.Google Scholar
  26. Jakobi, Tobias/Lamping, Wolfram, 2011: Regulierst Du noch oder rankst Du schon? Möglichkeiten und Grenzen des Regierens mit Ranglisten, Papier für die Jahrestagung der DVPW-Sektion Politische Ökonomie September 2011, Bamberg.Google Scholar
  27. Jann, Werner, 22006: Governance als Reformstrategie – Vom Wandel und der Bedeutung verwaltungspolitischer Leitbilder, in: Schuppert, Gunnar F. (Hg.): Governance-Forschung. Vergewisserung über Stand und Entwicklungslinien. Baden-Baden: Nomos, 21-43.Google Scholar
  28. Jann, Werner/Wegrich, Kai, 22010: Governance und Verwaltungspolitik: Leitbilder und Reformkonzepte, in: Benz, Arthur/Dose, Nicolai (Hg.): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 175-200.CrossRefGoogle Scholar
  29. Jordan, Andrew/Wurzel, Rüdiger K.W./Zito, Anthony, 2005: The Rise of ‚New‘ Policy Instruments in Comparative Perspective: Has Governance Eclipsed Government?, in: Political Studies 53:4, 477-496.CrossRefGoogle Scholar
  30. Kielmansegg, Peter Graf, 1978: Organisierte Interessen als „Gegenregierungen“?, in: Hennis, Wilhelm/Kielmansegg, Peter Graf/Matz, Ulrich (Hg.): Regierbarkeit: Studien zur ihrer Problematisierung. Bd. 2. Stuttgart: Klett-Cotta, 139-176.Google Scholar
  31. Koenig, Christian/Kühling, Jürgen/Rasbach, Winfried, 2006: Energierecht. Frankfurt a.M.: Recht und Wirtschaft.Google Scholar
  32. Kooiman, Jan, 22006: Governing as Governance, in: Schuppert, Gunnar F. (Hg.): Governance-Forschung. Vergewisserung über Stand und Entwicklungslinien. Baden-Baden: Nomos, 149-172.Google Scholar
  33. Majone, Giandomenico, 1994: The Rise of the Regulatory State in Europe, in: West European Politics 17:3, 77-101.CrossRefGoogle Scholar
  34. Majone, Giandomenico, 1996: Regulating Europe. London: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  35. Matthes, Manuel, 2011: War die Lissabon-Strategie geeignet, die Rahmenbedingungen für eine bessere wirtschaftliche Entwicklung in der Europäischen Union zu schaffen?, http://d-nb.info/1024406601/34 (letzter Zugriff 18.12.2012).
  36. Mayntz, Renate, 22006: Governance Theory als fortentwicklete Steuerungstheorie?, in: Schuppert, Gunnar F. (Hg.): Governance-Forschung Vergewisserung über Stand und Entwicklungslinien. Baden-Baden: Nomos, 11-20.Google Scholar
  37. Mayntz, Renate, 2008: Von der Steuerungstheorie zu Global Governance, in: Schuppert, Gunnar F./Zürn, Michael (Hg.): Governance in einer sich wandelnden Welt. PVS Sonderheft 41: 2008, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 43-60.Google Scholar
  38. Mayntz, Renate, 2012: Institutional Change in the Regulation of Financial Markets: Questions and Answers, in: Mayntz, Renate (Hg.): Crisis and Control. Institutional Change in Financial Market Regulation. Frankfurt a.M.-New York: Campus, 7-28.Google Scholar
  39. Nill-Theobald, Christiane/Theobald, Christian, 42006: Energierecht. München: C.H.Beck.Google Scholar
  40. Obinger, Herbert/Traub, Stefan/Etling, Andreas/Mause, Karsten/ Schmitt, Carina/Schreeb, Katharina/Schuster, Philipp, 2010: Der Rückzug des Staates aus unternehmerischen Tätigkeiten. Eine Zwischenbilanz, in: der moderne staat 3:1, 209-233.Google Scholar
  41. Offe, Claus, 1979: „Unregierbarkeit“. Zur Renaissance konservativer Krisentheorien, in: Habermas, Jürgen (Hg.):Stichworte zur,Geistigen Situation der Zeit‘. I. Bd.: Nation und Republik. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 294-238.Google Scholar
  42. Papadopoulos, Yannis, 22010: Governance und Demokratie, in: Benz, Arthur/Dose, Nicolai (Hg.): Governance– Regieren in komplexen Regelsystemen. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 225-250.CrossRefGoogle Scholar
  43. Rat für Nachhaltige Entwicklung, 2009: Peer Review on Sustainable Development Policies in Germany, http:// www.nachhaltigkeitsrat.de/uploads/media/RNE_Peer_Review_ Report_November_2009_03.pdf (letzter Zugriff 27.08.2012).
  44. Rogall, Holger, 2004: Ökonomie der Nachhaltigkeit. Handlungsfelder für Politik und Wirtschaft. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  45. Schmidt, Manfred G., 32010: Wörterbuch zur Politik. Stuttgart: Alfred Kröner Verlag.Google Scholar
  46. Schmidt, Manfred G., 22011: Das politische System Deutschlands. München: C.H.Beck.Google Scholar
  47. Schmidt, Manfred G., 2012a: Der mittlere Weg der Liberalisierungspolitik? Deutschland im internationalen Vergleich, in: Jesse, Eckhard/Sturm, Roland (Hg.): „Superwahljahr“ 2011 und die Folgen. Baden-Baden: Nomos, 285-305.Google Scholar
  48. Schmidt, Manfred G., 2012b: Wirklich nur Mittelmaß? Deutschlands Sozialstaat im Spiegel neuer, international vergleichender Daten, in: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften 10:2, 159-195.Google Scholar
  49. Schmitt, Carina/Obinger, Herbert, 2010: Verfassungsschranken und die Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen im internationalen Vergleich, in: Politische Vierteljahresschrift 51:4, 643-664.CrossRefGoogle Scholar
  50. Schuppert, Gunnar F., 2008: Governance – auf der Suche nach Konturen eines „anerkannt uneindeutigen Begriffs“,in: Schuppert, Gunnar F./Zürn, Michael (Hg.): Governance in einer sich wandelnden Welt. PVS Sonderheft 41: 2008, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 13-40.CrossRefGoogle Scholar
  51. Sintomer, Yves/Herzberg, Carsten/Röcke, Anja, 2010: Der Bürgerhaushalt in Europa – eine realistische Utopie? Zwischen partizipativer Demokratie, Verwaltungsmodernisierung und sozialer Gerechtigkeit. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  52. Streeck, Wolfgang, 2009: Re-Forming Capitalism: Institutional Change in the German Political Economy. Oxford- New York: Oxford University Press.Google Scholar
  53. von Weizsäcker, Carl Ch., 2006: Re-Regulierung der liberalisierten Energiemärkte in Europa, in: Franz, Wolfgang/ Ramser, Hans J./Stadler, Manfred (Hg.): Umwelt und Energie, Wirtschaftswissenschaftliches Seminar Ottobeuren, Bd. 35. Tübingen: Mohr Siebeck, 277-284.Google Scholar
  54. Wald, Andreas/Jansen, Dorothea, 2007: Netzwerk, in: Benz, Arthur/Lütz, Susanne/Schimank, Uwe/Simonis, Georg(Hg.): Handbuch Governance. Theoretische Grundlagen und empirische Anwendungsfelder. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 93-105.Google Scholar
  55. Wegrich, Kai, 2009: Better Regulation? Grundmerkmale moderner Regulierungspolitik im internationalen Vergleich, http://www.bertelsmann-stiftung.de/bst/de/media/xcms _bst_dms_27613_27614_2.pdf (letzter Zugriff 30.08.2012).
  56. Wegrich, Kai, 2011: Das Leitbild »Better Regulation« Ziele, Instrumente, Wirkungsweisen. Berlin: edition sigma.Google Scholar
  57. Willke, Helmut, 1997: Supervision des Staates. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  58. Wolf, Henrike, 2005: Partizipation und Lokale Agenda 21. Ein interkommunaler Vergleich aus organisationssoziologischer Perspektive. Marburg: Tectum Verlag.Google Scholar
  59. Wurster, Stefan, 2010: Zukunftsvorsorge in Deutschland. Eine vergleichende Untersuchung der Bildungs-, Forschungs-, Umwelt- und Energiepolitik. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  60. Zohlnhöfer, Reimut, 2007: Entstaatlichungspolitik: Die Liberalisierung und Privatisierung des TelekommunikationssektorsGoogle Scholar
  61. in Deutschland und Großbritannien, in: Schmidt, Manfred G./Ostheim, Tobias/Siegel Nico A./Google Scholar
  62. Zohlnhöfer, Reimut (Hg.): Der Wohlfahrtsstaat. Eine Einführung in den historischen und internationalen Vergleich. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 389-406.Google Scholar
  63. Zohlnhöfer, Reimut/Obinger, Herbert, 2005: Ausverkauf des „Tafelsilbers“: Bestimmungsfaktoren der Privatisierungserlöse in EU und OECD-Staaten 1990-2000, in: Politische Vierteljahresschrift 46:4, 602-628.CrossRefGoogle Scholar
  64. Zohlnhöfer, Reimut/Obinger, Herbert/Wolf, Frieder, 2008: Partisan Politics, Globalization and the Determinants of Privatization Proceeds in Advanced Democracies (1990-2000), in: Governance 21:2, 95-121.CrossRefGoogle Scholar
  65. Zürn, Michael, 2008: Governance in einer sich wandelnden Welt – eine Zwischenbilanz, in: Schuppert, Gunnar F./Zürn, Michael (Hg.): Governance in einer sich wandelnden Welt. PVS Sonderheft 41: 2008, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 553-580.CrossRefGoogle Scholar
  66. Zürn, Michael/Leibfried, Stephan, 2005: Reconfiguring the National Constellation, in: European Review 13:1, 1-36.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Politische WissenschaftUniversitüt HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations