Advertisement

Macht-volle Sounds

Männlichkeit, Whiteness und Class in der Industrial- und der Extreme-Metal-Subkultur
  • Dunja Brill
Part of the Geschlecht und Gesellschaft book series (GUG, volume 51)

Zusammenfassung

In postmodernen westlichen Gesellschaften bildet populäre Musik ein zentrales Medium der Konstruktion und Verhandlung sozialer Kategorien wie Gender, Ethnizität und Class. Ferner unterliegt die kulturelle Landschaft dieser Gesellschaften einer zunehmenden Fragmentarisierung, welche eine Vielzahl von – sich meist über spezielle Musik- und Stil-Codes definierenden – Subkulturen hervorgebracht hat. In der akademischen Literatur werden Subkulturen häufig als Sphären der Selbstbehauptung und Rebellion marginalisierter Gruppen entlang der Achsen Ethnizität (z. B. schwarzer Hip-Hop), Class (z. B. working-class Punks) und Gender (z. B. feministische Riot Girls) konzipiert. Die hier untersuchten Musikkulturen fallen jedoch komplett aus diesem Schema heraus. Sowohl die Industrial- als auch die Extreme-Metal-Szene repräsentieren demografisch, ästhetisch und ideell in hohem Maße die jeweils dominanten Pole der Kategorien Gender und Ethnizität, sprich Männlichkeit und Whiteness. Auch in Bezug auf die Achse Class weisen beide Szenen inzwischen starke Mittelschicht-Strömungen auf. Industrial (harsche Maschinenmusik) und Extreme Metal (härtere Formen des Heavy Metal) und die sie umgebenden Szenen produzieren somit im doppelten Sinne – auf klanglicher und auf diskursiver Ebene – ‚Machtvolle‘ Sounds.

Literatur

  1. Arendt, Hannah (1991): Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft. Antisemitismus. Imperialismus, Totalitarismus, München: Piper.Google Scholar
  2. Arndt, Susan (2005): Mythen des weißen Subjekts. Verleugnung und Hierarchisierung von Rassismus, in: Eggers, Maureen Maisha (u. a.) (Hg.): Mythen, Masken und Subjekte. Kritische Weißseinsforschung in Deutschland, Münster: Unrast-Verlag, 340 – 362.Google Scholar
  3. Brill, Dunja (2008): Goth Culture. Gender, Sexuality and Style, Oxford: Berg.Google Scholar
  4. Brill, Dunja (2009): „Black Metal ist Krieg“. Die mythische Rekonstruktion martialischer ‚weißer‘ Männlichkeit in subkulturellen Musikszenen, in: Kauer, Katja (Hg.): Pop und Männlichkeit. Zwei Phänomene in prekärer Wechselwirkung?, Berlin: Frank & Timme, 181 – 204.Google Scholar
  5. Butler, Judith (1990): Gender Trouble. Feminism and the Subversion of Identity, London/ New York: Routledge.Google Scholar
  6. Diesel, Andreas/Gerten, Dieter (2005): Looking for Europe. Neofolk und Hintergründe, Zeltingen-Rachtig: Auerbach.Google Scholar
  7. Edley, Nigel/Wetherell, Magaret (1997): Jockeying for Position. The Construction of Masculine Identities. Discourse and Society, Heft 2, 203 – 217.Google Scholar
  8. Geertz, Clifford (1983): Dichte Beschreibung. Beiträge zum Verstehen kultureller Systeme, Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Grimm, Stephanie (1998): Die Repräsentation von Männlichkeit im Punk und Rap, Tübingen: Stauffenburg.Google Scholar
  10. Hall, Stuart (1996): New Ethnicities, in: Baker, Houston A. (u. a.) (Hg.): Black British Cultural Studies. A Reader, Chicago: University of Chicago Press, 163 – 172.Google Scholar
  11. Hanappi-Egger, Edeltraud (2006): Flagschiff und feindliche Übernahme. Wirtschaft und Management als „Kriegsschauplätze“?, in: Richard, Birgit/Neumann-Braun, Klaus (Hg.): Ich-Armeen. Täuschen – Tarnen – Drill, München: Wilhelm Fink, 47 – 56.Google Scholar
  12. Katsching-Fasch, Elisabeth (1994): Zur Genese der Gewalt der Helden. Gedanken zur Wirksamkeit der symbolischen Geschlechterkonstruktion, in: Brednich, Rolf/Hartinger, Walter (Hg.): Gewalt in der Kultur. Vorträge des 29. Deutschen Volkskundekongresses, Teilband I, Passau: Universität Passau, 97 – 117.Google Scholar
  13. Lichtmesz, Martin (2010): Vom Rüschenhemd zur Uniform. Rückblick auf eine Kontroverse, in: Nym, Alexander (Hg.): Schillerndes Dunkel. Geschichte, Entwicklung und Themen der Gothic-Szene, Leipzig: Plöttner, 373 – 379.Google Scholar
  14. Müller, Yves (2010): Gegen Feminismus und „Dekadenz“ – die Neue Rechte in der Krise?, in: Claus, Robert (u. a.) (Hg.): „Was ein rechter Mann ist …“. Männlichkeiten im Rechtsextremismus, Berlin: Dietz, 67 – 87.Google Scholar
  15. Pohl, Rolf (2004): Feindbild Frau. Männliche Sexualität, Gewalt und die Abwehr des Weiblichen, Hannover: Offizin-Verlag.Google Scholar
  16. Rattansi, Ali (1998): Ethnizitäten und Rassismen aus ‚postmoderner‘ Sicht, in: Flatz, Christian (u. a.) (Hg.): Rassismus im virtuellen Raum, Hamburg: Argument-Verlag, 82 – 120.Google Scholar
  17. Reynolds, Simon/Press, Joy (1995): The Sex Revolts. Gender, Rebellion and Rock'n'Roll, London: Serpent's Tail.Google Scholar
  18. Speit, Andreas (Hg.) (2002): Ästhetische Mobilmachung. Dark Wave, Neofolk und Industrial im Spannungsfeld rechter Ideologien, Münster: Unrast-Verlag.Google Scholar
  19. Stoller, Paul (1997): Sensuous Scholarship, Philadelphia: University of Pennsylvania Press.Google Scholar
  20. Sünner, Rüdiger (2001): Schwarze Sonne. Entfesselung und Missbrauch der Mythen in Nationalsozialismus und rechter Esoterik, Freiburg: Herder/Spektrum.Google Scholar
  21. Thornton, Sarah (1995): Club Cultures. Music, Media and Subcultural Capital, Cambridge: Polity.Google Scholar
  22. Virchow, Fabian (2010): Tapfer, stolz, opferbereit – Überlegungen zum extrem rechten Verständnis ‚idealer Männlichkeit‘, in: Claus, Robert (u. a.) (Hg.): „Was ein rechter Mann ist …“. Männlichkeiten im Rechtsextremismus, Berlin: Dietz, 39 – 52.Google Scholar
  23. Willis, Paul (1977): Learing to Labour. How Working Class Kids Get Working Class Jobs, Farnborough: Saxon House.Google Scholar

Internet

  1. Krachcom, http://www.krachcom.de [22. 10. 10].
  2. Metal.de, www.metal.de [15. 07. 10].
  3. Obliveon, www.obliveon.de [12. 07. 10].

Magazine

  1. Black (2007): Vol. 46.Google Scholar
  2. Pagan Fire (2007): The Legacy Chronicles, Vol. 1.Google Scholar
  3. Zwielicht (undatiert): Vol. 2.Google Scholar

CDs

  1. Feindflug (2005): Volk und Armee, Black Rain.Google Scholar
  2. S.K.E.T. (2009): Depleted Uranium Weapons, Hands Productions.Google Scholar
  3. Sol Invictus (1994): Death of the West, Tursa.Google Scholar
  4. Varg/Minas Morgul (2008): Schildfront EP, Twilight.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Dunja Brill

There are no affiliations available

Personalised recommendations