Advertisement

Leistung und Effizienz – wie Privatschulen ihre Wettbewerbsfähigkeit trotz staatlicher Unterfinanzierung unter Beweis stellen (müssen)

  • Helmut E. KleinEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Länder der Bundesrepublik Deutschland haben eine grundgesetzliche Institutsgarantie der Privatschulen (Art. 7 Abs. 4 Satz 1 GG) zu erfüllen. Daraus ergibt sich eine staatliche Finanzierungspflicht. Doch die dafür von der öffentlichen Hand gezahlte Finanzhilfe ist vielfach so gering, dass sie die tatsächlichen Schulbetriebskosten deutlich unterschreitet. An fast allen Privatschulformen liegen die durch Schulgeld zu kompensierenden Finanzierungslücken über der verfassungsrechtlichen Sonderungsschwelle.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aktionsrat Bildung, (2007): Bildungsgerechtigkeit – Jahresgutachten 2007. Wiesbaden: Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.Google Scholar
  2. Avenarius, H./Heckel, H. (2000): Schulrechtskunde. Ein Handbuch für Praxis, Rechtsprechung und Wissenschaft. Neuwied/Kriftel: Link.Google Scholar
  3. Avenarius, H. (2011): Die Herausforderung des öffentlichen Schulwesens durch private Schulen. Aktuelle Rechtsfragen in einer angespannten Beziehung. Frankfurt/M.: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft.Google Scholar
  4. Corten, R./Dronkers, J.(2006): School Achievement of Pupils From the Lower Strata in Public, Private Government-Dependent and Private Government-Independent Schools: A cross-national test of the Coleman-Hoffer thesis. In: Educational Research and Evaluation, Vol. 12, No 2, S. 179-208.CrossRefGoogle Scholar
  5. Cortina, K. S./Koinzer, T./Leschinsky, A.(2009): Nachwort: Eine international informierte Prognose zur Entwicklung privater Schulen in Deutschland. In: Zeitschrift für Pädagogik, Heft 5, 55. Jg., S. 747-754.Google Scholar
  6. Dronkers, J./Avram, S. (2009): Choice and Effectiveness of Private and Public Schools in seven countries. A reanalysis of three PISA dat sets. In: Zeitschrift für Pädagogik, Heft 6, 55. Jg., S. 895-909.Google Scholar
  7. Enste, D./Stettes, O. (2005): Bildungs- und Sozialpolitik mit Gutscheinen. Zur Ökonomik von Vouchers. Köln: IW-Analysen Nr. 14.Google Scholar
  8. Freie Hochschule Mannheim, Institut für Bildungsökonomie (2008): Zur wirtschaftlichen Lage der Freien Waldorfschulen in Deutschland. Sachverhalte und Kennzahlen aus dem Gesamtjahresabschluss der Freien Waldorf- und Rudolf-Steiner-Schulen in der Bundesrepublik Deutschland. Online http://www.bildungsoekonomiewaldorf.de/pdfs/aktuelles/Wirtschaftliche-Lage-2008.pdf [20.09.2011].
  9. Geller, C. R./Sjoquist, D. L./Walker, M. B. (2001): The Effect of Private School Competition on Public School Performance. Occasional Paper No. 15, National Center for the Study of Privatization in Education, Teachers College, Columbia University. Online http://www.ncspe.org/publications_files/816_OP15.pdf [29.05.2005].
  10. Hetmeier, H.-W./Wilhelm, R./Baumann, T. (2007): Methodik zur Gewinnung der Kennzahl „Ausgaben öffentlicher Schulen je Schülerin und Schüler“. In: Wirtschaft und Statistik, Nr. 1, S. 68-76.Google Scholar
  11. Hufen,f. (2004): Verfassungsrechtliche Grenzen der Unterfinanzierung von Schulen in freier Trägerschaft – Unter besonderer Berücksichtigung der Lage in Baden-Württemberg, Rechtsgutachten erstattet im Auftrag der Software AG Stiftung Darmstadt, Mainz. Online www.software-ag-stiftung.de/005/aktuelles/hufen-gutachten.pdf [27.04.2006].
  12. Klein, H. E. (2007): Privatschulen in Deutschland. Regulierung – Finanzierung – Wettbewerb. Köln: IW-Analysen Nr. 25.Google Scholar
  13. Klein, H. E. (2011): Privatschulfinanzierung im Kalkül staatlicher Unterfinanzierung und der Wettbewerbsbeschränkung. IW-Trends 2/2011, Jg. 38, S. 97-113.Google Scholar
  14. KMK – Sekretariat der Kultusministerkonferenz (2009): Übersicht über die Finanzierung der Privatschulen in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland, Zusammenstellung des Sekretariates der Kultusministerkonferenz, Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 12.03.2004 i.d.F. vom 09.10.2009.Google Scholar
  15. KMK – Sekretariat der Kultusministerkonferenz (2006): Übersicht über die Finanzierung der Privatschulen in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland, Zusammenstellung des Sekretariates der Kultusministerkonferenz, Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 12.03.2004 i.d.F. vom 22.06.2006.Google Scholar
  16. Landesrechnungshof Schleswig-Holstein(2004): Bemerkungen 2004 des Landesrechnungshofs Schleswig-Holstein mit Bericht zur Landeshaushaltsrechnung 2002, Freie Waldorfschulen, Kiel, S. 272-285. Online http://landesrechnungshof-sh.de/index.php?getfile=bemerkung2004.pdf [03.05.2006].
  17. Lohmann, H./Spieß, K. C./Feldhaus, C. (2009): Der Trend zur Privatschule geht an bildungsfernen Eltern vorbei. In: Wochenbericht des DIW Berlin, 76. Jg., Nr. 38, S. 640-646.Google Scholar
  18. Möller, G. (2006): PISA – a never ending story … Schulstruktur – Schulorganisation – frühe Lernunterstützung und ihre Bedeutung für die Verteilung von Bildungschancen. In: SchulVerwaltung, Ausgabe Nordrhein-Westfalen, 17. Jg., Nr. 7/8, S. 200-202.Google Scholar
  19. Schütz, G./Ursprung, H. W./Wößmann, L. (2005) Education Policy and Equality of Opportunity, CESIFO Working Paper, No. 1518. Online http://www.cesifo.de [26.06.2006].
  20. Standfest, C./Köller, O./Scheunpflug, A. (2005): leben – lernen – glauben. Zur Qualität evangelischer Schulen: Eine empirische Untersuchung über die Leistungsfähigkeit von Schulen in evangelischer Trägerschaft. Münster u.a.: Waxmann.Google Scholar
  21. Statistisches Bundesamt (2010a): Bildungsausgaben – Ausgaben je Schüler/in 2007. Wiesbaden.Google Scholar
  22. Statistisches Bundesamt (2010b): Fachserie 11, Bildung und Kultur, Reihe 1, Allgemeinbildende Schulen, Schuljahr 2009/2010. Wiesbaden.Google Scholar
  23. Statistisches Bundesamt (2010c): Fachserie 11, Bildung und Kultur, Reihe 1.1, Private Schulen, Schuljahr 2009/2010. Wiesbaden.Google Scholar
  24. Weiß, M./Preuschoff, C. (2004): Schülerleistungen in staatlichen und privaten Schulen im Vergleich. In: Schümer, G./Tillmann, K.-J./Weiß, M (Hrsg.): Die Institution Schule und die Lebenswelt der Schüler: Vertiefende Analysen der PISA-2000-Daten zum Kontext von Schülerleistungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 39-71.Google Scholar
  25. Weiß, M./Preuschoff, C. (2006): Gibt es einen Privatschuleffekt? Ergebnisse eines Schulleistungsvergleichs auf der Basis von Daten aus PISA-E. In: Weiß, M. (Hrsg.): Evidenzbasierte Bildungspolitik: Beiträge der Bildungsökonomie. Berlin: Schriften des Vereins für Socialpolitik, N.f., Band 313, S. 55-72.Google Scholar
  26. Weiß, M. (2011): Allgemeinbildende Privatschulen in Deutschland. Bereicherung oder Gefährdung des öffentlichen Schulwesens?, Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung.Google Scholar
  27. Wößmann, L. (2005): Leistungsfördernde Anreize für das Schulsystem. In: ifo Schnelldienst, 58. Jg., Nr. 19, S. 18-27.Google Scholar
  28. Wößmann, L. (2006): Bildungspolitische Lehren aus den internationalen Schülertests: Wettbewerb, Autonomie und externe Leistungsüberprüfung. In: Perspektiven der Wirtschaftspolitik, 7. Jg., Nr. 3, S. 417-444.CrossRefGoogle Scholar
  29. Wößmann, L. (2011): Wettbewerb durch öffentliche Finanzierung von Schulen in freier Trägerschaft als wichtiger Ansatzpunkt zur Verbesserung des Schulsystems. In: ifo Schnelldienst, 64. Jg., Nr. 1, S. 9-18.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations