Widerstand und ziviler Ungehorsam im demokratischen Rechtsstaat

  • Heinz Kleger
Chapter

Zusammenfassung

Der demokratische Rechtsstaat ist eine voraussetzungs- und anspruchsvolle normative Ordnung, die sowohl die Grund- und Menschenrechte der einzelnen Bürgerinnen und Bürger garantieren als auch ein demokratisches Regieren ermöglichen soll. Die politischen Kommunikationsrechte gehen weit, verbindliche Entscheidungen sind gleichwohl möglich und unterliegen der richterlichen Normenkontrolle.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arendt, Hannah. 1986. Ziviler Ungehorsam. In Zur Zeit: Politische Essays, 119 – 159. Berlin.Google Scholar
  2. Baer, Willi, und Karl-Heinz Dellwo. 2011. Die blutigen Tage von Genua. Berlin.Google Scholar
  3. Ben Mhenni, Lina, und Patricia Klobusiczky. 2011. Vernetzt euch !. Berlin.Google Scholar
  4. Bernstein, Eduard. 1905. Der Streik. Frankfurt am Main.Google Scholar
  5. Bieri, Peter. 2011. Wie wollen wir leben ? Salzburg.Google Scholar
  6. Blühdorn, Ingolfur. 2006. Postdemokratische Wende und simulative Demokratie. Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 19(4): 72–85.Google Scholar
  7. Brand, Karl-Werner. 2008. Umweltbewegung. In Die sozialen Bewegungen in Deutschland seit 1945, hg. von Dieter Rucht, und Roland Roth, 220 – 244. Frankfurt am Main.Google Scholar
  8. Chomsky, Noam. 1974. Aus Staatsraison. Frankfurt am Main.Google Scholar
  9. Collins, Randall. 2011. Dynamik der Gewalt. Hamburg.Google Scholar
  10. Comité Invisible. 2007. L’insurrection qui vient. Paris.Google Scholar
  11. Conrad, Dieter. 2006. Gandhi und der Begriff des Politischen. Staat, Religion und Gewalt. Paderborn.Google Scholar
  12. Crouch, Colin. 2008. Postdemokratie. Frankfurt am Main.Google Scholar
  13. Dahl, Robert A. 1966. Epilogue. In Political Opposition in Western Democracies, hg. von Robert A. Dahl, 387 – 401. New Haven, London.Google Scholar
  14. Derrida, Jacques. 2006. Schurken. Frankfurt am Main.Google Scholar
  15. Dooley, P. K. 1978. Thoreau on Civil Disobedience – From Pacifism to Violence. Journal of Thought 13: 180–187.Google Scholar
  16. Dreier, Ralf. 1983. Widerstand und ziviler Ungehorsam im Rechtsstaat. In Ziviler Ungehorsam im Rechtsstaat, hg. von Peter Glotz, 51 – 75. Frankfurt am Main.Google Scholar
  17. Dworkin, Ronald. 1984. Ethik und Pragmatik des zivilen Ungehorsams. In Widerstandsrecht in der Demokratie, hg. von Thomas Meyer, Susanne Miller, und Johano Strasser, 24 – 42. Köln.Google Scholar
  18. —. 1985. Civil Disobedience and Nuclear Protest. In A Matter of Principle, 104 – 116. Oxford.Google Scholar
  19. Ebert, Theodor. 1981. Soziale Verteidigung: Bd. 1: Historische Erfahrungen und Grundzüge der Strategie. Waldkirch.Google Scholar
  20. —. 1988. Die Auswirkungen von Aktionen zivilen Ungehorsams in parlamentarischen Demokratien. In Widerstand im Rechtsstaat, hg. von Peter Saladin, Beat Sitter, und Suzanne Stehelin-Bürgi, 73 – 116. Fribourg.Google Scholar
  21. —. 1991. Soziale Verteidigung: Bd 2: Formen und Bedingungen des zivilen Widerstands. Waldkirch.Google Scholar
  22. Ellscheid, Günther. 1988. Interaktionen zwischen Rechtssystem und Widerstand. In Widerstand im Rechtsstaat, hg. von Peter Saladin, Beat Sitter, und Suzanne Stehelin-Bürgi, 251 – 262. Fribourg.Google Scholar
  23. Fleisch, Nico H. 1989. Ziviler Ungehorsam oder Gibt es ein Recht auf Widerstand im schweizerischen Rechtsstaat ? Grüsch. Google Scholar
  24. Frankenberg, Günther. 1984. Ziviler Ungehorsam und rechtsstaatliche Demokratie. Juristenzeitung 6: 266–275.Google Scholar
  25. Frankenberg, Günter, und Ulrich Rödel. 1981. Von der Volkssouveränität zum Minderheitenschutz: Die Freiheit politischer Kommunikation im Verfassungsstaat. Frankfurt am Main.Google Scholar
  26. Füglister, Stefan. 1984. Darum werden wir Kaiseraugst verhindern. Zürich.Google Scholar
  27. Galtung, Johann. 1975. Strukturelle Gewalt. Reinbek bei Hamburg.Google Scholar
  28. Gandhi, Jennifer. 2008. Political Institutions Under Dictatorship. Cambridge.Google Scholar
  29. Gandhi, Mahatma. 2011. Ausgewählte Werke. 5 Bde, hg. von Shriman Narayan, bearbeitet von Wolfgang Sternstein. Göttingen.Google Scholar
  30. Gandhi, Mohandas K. 1924, 29. Mai. Hindu-Muslim Tension: Its Cause and Cure. Young India New Delhi.Google Scholar
  31. —. 1958 – 1984. The Collected Works of Mahatma Ghandi. New Delhi.Google Scholar
  32. Gauchet, Marcel. 1989. La Révolution des droits de l’homme. Paris.Google Scholar
  33. Grünberger, Johann. 1981. Die Perfektion des Mitglieds. Berlin.Google Scholar
  34. Habermas, Jürgen. 1983. Ziviler Ungehorsam – Testfall für den demokratischen Rechtsstaat. In Ziviler Ungehorsam im Rechtsstaat, hg. von Peter Glotz, 29 – 53. Frankfurt am Main.Google Scholar
  35. Helms, Ludger. 2006. Politische Opposition. Theorie und Praxis in westlichen Regierungssystemen. Wiesbaden.Google Scholar
  36. Herr, William A. 1974. Thoreau: A Civil Disobedient ?. Ethics 85(1): 87–91.CrossRefGoogle Scholar
  37. Hessel, Stéphane. 2010. Indignez-vous !. Montpellier.Google Scholar
  38. —. 2011. Empört Euch !. 15. Aufl. Berlin.Google Scholar
  39. Hildebrandt, Rainer. 1987. Von Gandhi bis Walesa. Gewaltfreier Kampf für Menschenrechte. Berlin. Google Scholar
  40. Hobbes, Thomas. 1959. Vom Menschen/Vom Bürger (De Cive, 1642). Hamburg.Google Scholar
  41. —. 1984. Leviathan (1651). Frankfurt am Main.Google Scholar
  42. Independent Media Center. O. J. About Indymedia. http://www.indymedia.org/en/static/about. shtml. Zugegriffen: 2. Dezember 2011.
  43. Kägi, Werner. 1947, 29. Mai. Widerstandrecht und Rechtsstaat. Neue Zürcher Zeitung.Google Scholar
  44. King, Martin Luther. 1959. Stride Toward Freedom. London.Google Scholar
  45. —. 1964. Why We Can’t Wait. New York.Google Scholar
  46. Kirchheimer, Otto. 1967. Politische Herrschaft. Fünf Beiträge zur Lehre vom Staat. 2. Aufl. Frankfurt am Main.Google Scholar
  47. Kleger, Heinz. 1993. Der neue Ungehorsam. Widerstände und politische Verpflichtung in einer lernfähigen Demokratie. New York, Frankfurt am Main.Google Scholar
  48. —. 2009. Toleranz der Demokratie. Potsdam.Google Scholar
  49. Knobloch, Jörn. 2006. Hybride Systeme: Politische Praxis und Theorie am Beispiel Russlands. Münster.Google Scholar
  50. Kriele, Martin. 1983. Widerstand in der Demokratie ? Über die Legitimität der Staatsgewalt. In Frieden im Lande. Vom Recht auf Widerstand, hg. von Streithofen, und Basilius, 139 – 154. Bergisch-Gladbach.Google Scholar
  51. —. 1984, 10. März. Ziviler Ungehorsam als moralisches Problem. Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 60. Google Scholar
  52. Kriesi, Hanspeter. 1982. AKW-Gegner in der Schweiz. Diessenhofen.Google Scholar
  53. Laker, Thomas. 1986. Ziviler Ungehorsam. Baden-Baden.Google Scholar
  54. Lalumière, Catherine, und Jean Pierre Landau. 1998. Report on the Multilateral Agreement on Investment. (Lalumiere Report, übers. v. Caroline Dumonteil.http://www.reocities.com/w_trouble_o/lumier.htm. Zugegriffen: 2. Dezember 2011.
  55. Levitsky, Steven, und Lucan A. Way. 2010. Competitive Authoritarianism. Cambridge.Google Scholar
  56. Luhmann, Niklas. 2010. Politische Soziologie. Berlin.Google Scholar
  57. Matz, Ulrich. 1975. Politik und Gewalt. Freiburg, Minden.Google Scholar
  58. Miller, James. 1988. Democracy is in the streets: From Port Huron to the siege of Chicago. New York. Google Scholar
  59. Morris-Jones, Wyndraeth H. 1960. Gandhi – Political Philosopher ?. Political Studies 8(1): 16–36.CrossRefGoogle Scholar
  60. Movimiento 15M. 2011. Manifiesto Movimiento 15 M – ¡Democracia Real YA !. http://movimiento15m.org/manifiesto-movimiento-15m-%C2%A1democracia-real-ya/. Zugegriffen: 13. Dezember 2011.
  61. Mut gegen rechte Gewalt. 2011, 23. November. 182 Todesopfer rechtsextremer und rassistischer Gewalt seit 1990. http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/news/chronik-der-gewalt/ todesopfer-rechtsextremer-und-rassistischer-gewalt-seit-1990. Zugegriffen: 9. Dezember 2011.
  62. Neidhardt, Friedhelm, und Dieter Rucht. 1999. Protest und Protestgeschichte in der BRD 1950 – 1994. In Eine lernende Demokratie. 50 Jahre Bundesrepublik Deutschland, hg. von Max Kaase, und Günther Schmid, 129 – 164. Berlin.Google Scholar
  63. Platon. 1984. Apologie/Kriton. Stuttgart.Google Scholar
  64. Politkowskaja, Anna. 2007. Russisches Tagebuch. Köln.Google Scholar
  65. Preuss, Ulrich K. 1985. Nötigung durch Demonstration. In Recht, Justiz, Kritik. Festschrift Richard Schmid, hg. von H. E. Böttcher, 419 – 445. Baden-Baden.Google Scholar
  66. Rancière, Jacques. 2011. Der Hass der Demokratie. Berlin.Google Scholar
  67. Rautenberg, Erardo C. 2010, 20. Dezember. Demonstrationsblockaden gegen Rechts ? Nein Danke. Potsdamer Neueste Nachrichten: 8.Google Scholar
  68. Rawls, John. 1975. Eine Theorie der Gerechtigkeit. Frankfurt am Main.Google Scholar
  69. —. 1977. Gerechtigkeit als Fairness. Freiburg i.Br.Google Scholar
  70. Roose, Jochen. 2011. Nordafrika 2011: Revolutions- und Bewegungstheorien und die (Un-)Vorhersagbarkeit von Protest. Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 24(1): 7–18.Google Scholar
  71. Saner, Hans. 1985. Widerstand in der Demokratie. In Studia philosophica. Jahrbuch der Schweizerischen Philosophischen Gesellschaft 44, 101 ff. Basel.Google Scholar
  72. —. 1988. Identität und Widerstand. Basel.Google Scholar
  73. Scheller, Andreas. 2010. Authoritarianism’s Last Line of Defense. Journal of Democracy 21(1): 69–80.Google Scholar
  74. Schmeda, Elmar. 2010. Der kommende Aufstand. Nautilus Flugschrift. Hamburg.Google Scholar
  75. Schroeren, Michael. 1977. Zum Beispiel Kaiseraugst. Zürich.Google Scholar
  76. Seifert, Jürgen. 1984. Ziviler Ungehorsam als Instrument der Politik. In Widerstandsrecht in der Demokratie, hg. von Thomas Meyer, Susanne Miller, und Johano Strasser, 43 ff. Köln.Google Scholar
  77. Sharp, Gene. 1967. The Technique of Non-violent Action. In The Strategy of Civilian Defence, hg. von Adam Roberts, 87 – 105. London.Google Scholar
  78. Spescha, Marc. 1988. Rechtsbruch und sozialer Wandel. Berlin.Google Scholar
  79. Stratenwerth, Günther. 1990. Bemerkungen zum zivilen Ungehorsam. In Macht und Recht. Festschrift für Heinrich Popitz, hg. von Hans Oswald, 257 – 267. Opladen.Google Scholar
  80. Tagesschau.de. 2011, 20. Juli. Das war ein Spießrutenlauf. http://www.tagesschau.de/ausland/genua104. html. Zugegriffen: 2. Dezember 2011.
  81. Tendulkar, Dinanath Gopal. 1960. Mahatma. Life of Mohandas Karamchand Gandhi. Bd. 7.Google Scholar
  82. Teune, Simon, Hg. 2010. The Transnational Condition. Protest Dynamics in an Entangled Europe (Protest, Culture & Society, Bd. 4. New York, Oxford.Google Scholar
  83. Thoreau, Henry David. 1967. Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat. Zürich.Google Scholar
  84. Ulrich, Bernd, und Günther Saathoff. 1984. Ziviler Ungehorsam – Ein deutsches Trauma. In Wege des Ungehorsams. Jahrbuch für libertäre und gewaltfreie Aktion, 99 – 121. Kassel.Google Scholar
  85. Vandamme, Ralf. 2000. Basisdemokratie als zivile Intervention. Opladen.Google Scholar
  86. Vorfelder, Jonas. 1995. Brent Spar oder die Zukunft der Meere. München.Google Scholar
  87. Wadewitz, Felix. 2009, 11. Juni. 30.000 Euro für ein Auge. Spiegel Online http://www.spiegel.de/ politik/deutschland/0,1518,629757,00.html. Zugegriffen: 9. Dezember 2011.
  88. Walzer, Michael. 1999. Deliberation. und was sonst ?. In Vernunft, Politik und Leidenschaft, 39 – 65. Frankfurt am Main.Google Scholar
  89. Weissmann, Elisabeth. 2010. La désobéissance éthique. Paris.Google Scholar
  90. Welt Online. 2010, 8. Dezember. Wikileaks-Fans kündigen weitere Hacker-Angriffe an. http:// www.welt.de/politik/ausland/article11489735/Wikileaks-Fans-kuendigen-weitere-Hacker- Angriffe-an.html. Zugegriffen: 2. Dezember 2011.
  91. Wolf, Naomi. 2011a, 25. November. The shocking truth about the crackdown on Occupy. The Guardian http://www.guardian.co.uk/commentisfree/cifamerica/2011/nov/25/shockingtruth- about-crackdown-occupy. Zugegriffen: 13. Dezember 2011.
  92. —. 2011b, 28. November. reception, response, critics. The Guardian http://www.guardian. co.uk/commentisfree/cifamerica/2011/nov/28/naomi-wolf-reception-responses-critics. Zugegriffen: 13. Dezember 2011.
  93. ZEIT online. 2011, 28. August. Anna Hazare beendet Hungerstreik. http://www.zeit.de/politik/ ausland/2011-08/anna-hazare-3. Zugegriffen: 3. Dezember 2011.
  94. Zinn, Howard. 1968. Disobedience and Democracy. New York.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Heinz Kleger
    • 1
  1. 1.PotsdamDeutschland

Personalised recommendations