Advertisement

Dinge der Wissenschaft

  • Jan-Hendrik Passoth

Zusammenfassung

Für eine ganze Reihe von Bereichen moderner Gesellschaften spielen Dinge eine tragende Rolle: über 10.000 Dinge sollen Westeuropäer im Durchschnitt besitzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Dant, Tim (2005): Materiality and Society. Maidenhead, Berks: Open University Press.Google Scholar
  2. Knorr-Cetina, Karin (1998): Sozialität mit Objekten. Soziale Beziehungen in post-traditionalen Wissensgesellschaften. In: Werner Rammert (Hrsg.): Technik und Sozialtheorie. Frankfurt/M., New York: Campus, 83– 120.Google Scholar
  3. Latour, Bruno (1991): Technology is Society made Durable. In: John Law (Hrsg.): A Sociology of Monsters: Essays on Power, Technology and Domination. London, New York: Routledge, 103–131.Google Scholar
  4. Law, John (2008): Actor-Network Theory and Material Semiotics. In: Bryan S. Turner (Hrsg.): The New Blackwell Companion to Social Theory. Oxford: Blackwell, 141–158.Google Scholar
  5. Rheinberger, Hans-Jörg (2001): Experimentalsysteme und epistemische Dinge. Eine Geschichte der Proteinsynthese im Reagenzglas. Göttingen: Wallstein.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations