Dialektik und historischer Materialismus

Chapter
Part of the Studienskripten zur Soziologie book series (SSZS)

Zusammenfassung

Die Philosophie, zu Deutsch die Weisheitsliebe, sucht – zumindest in westlicher Kulturtradition – seit dem Altertum mehr oder weniger systematisch nach Antworten auf die allgemeinsten, die grundsätzlichsten Fragen, die sich die Menschen stellen. Ab einer gewissen Entwicklungsstufe fragt der Mensch nicht mehr nur, wo dieses oder jenes konkrete Ding existiert – etwa ein bestimmter Stein zur Herstellung einer Axt in der Steinzeit –, sondern sucht über die situationsgebundenen konkreten Dinge hinaus zu ergründen, was überhaupt existiert und was es heißt, dass etwas existiert. Die Geschichte der Philosophie kennt eine Vielzahl von Antworten auf solche und viele weitere Grundsatzfragen, mit vielfältigen Bemühungen, sie zu einem System einer umfassenden Weltanschauung zusammenzuführen. Bei Marx denkt man zuerst einmal an Begriffe wie Kapitalismus, Ausbeutung, Krise, Revolution und Kommunismus. Dies wird sich am Ende dieses Kapitels auch als richtig herausstellen, allerdings eingebettet in den viel breiteren Rahmen einer eigenen umfassenden Weltanschauung mit den Hauptmerkmalen universale Geschichtlichkeit, Materialismus und Dialektik und dem Ziel der menschlichen Selbstbefreiung.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.ArgenteuilFrankreich

Personalised recommendations