Advertisement

Einleitung

  • Ingrid Artus
  • Alexandra Krause
  • Oliver Nachtwey
  • Gisela Notz
  • Tilman Reitz
  • Claudius Vellay
  • Jan Weyand
Chapter
Part of the Studienskripten zur Soziologie book series (SSZS)

Zusammenfassung

„Lest Marx“ steht neuerdings sogar auf Abfalleimern. Die Empfehlung wird aber auch an angesehenen Orten ausgesprochen. „The Economist“ und „Die Zeit“ widmeten dem noch kurz zuvor abgeschriebenen Verfasser des „Kapitals“ eigene Serien. An den Universitäten gibt es eine Marx-Lesebewegung. Der erste Band des Hauptwerks aus dem Jahr 1867 avanciert zum Beststeller und wurde vor kurzem – ebenso wie das „Kommunistische Manifest“ – von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Es erscheinen Bücher mit dem programmatischen Titel „Wo Marx Recht hat“oder „Marx lesen!“ – und auch das hier vorgelegte Werk reiht sich ein in die Renaissance seiner Kritik der politischen Ökonomie.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Ingrid Artus
    • 1
  • Alexandra Krause
    • 2
  • Oliver Nachtwey
    • 3
  • Gisela Notz
    • 4
  • Tilman Reitz
    • 5
  • Claudius Vellay
    • 6
  • Jan Weyand
    • 7
  1. 1.Institut für SoziologieFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-NürnbergErlangenDeutschland
  2. 2.BerlinDeutschland
  3. 3.TrierDeutschland
  4. 4.BerlinDeutschland
  5. 5.JenaDeutschland
  6. 6.ArgenteuilFrance
  7. 7.HamburgDeutschland

Personalised recommendations