Advertisement

Jugendliche Bildungsaufsteiger mit türkischem Migrationshintergrund

  • Javier Carnicer
Chapter
  • 12k Downloads

Interkulturelle Pädagogik ist eine Antwort auf die von Migrationsbewegungen herbeigeführte Heterogenität der Schülerschaft, die in Einwanderungsgesellschaften wie Deutschland den Normalfall darstellt. Sie kann als Teil einer ‚Pädagogik der Vielfalt‘ verstanden werden, die das Ziel verfolgt, für alle Schülerinnen- und Schülergruppen einen gleichberechtigten Zugang zu den materiellen und persönlichen Ressourcen des Bildungssystems zu ermöglichen, um ihre „je besonderen … Lern- und Lebensmöglichkeiten zu entfalten“ (Prengel 2006, S. 185). Dass Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund im deutschen Bildungssystem nicht über die gleichen Bildungschancen verfügen wie Gleichaltrige ohne Migrationshintergrund ist inzwischen ein akzeptierter Befund, der hier keiner besonderen Argumentation bedarf.1Nicht so klar sind hingegen die Ursachen für diesen Befund. Die sozialwissenschaftliche Forschung sucht sie in zwei Institutionen: Schule und Familie. Der Minimalkonsens hierfür ist,...

Literatur

  1. Allemann-Ghionda, C. (2006). Klasse, Gender oder Ethnie? Zum Bildungserfolg von Schüler/innen mit Migrationshintergrund. Von der Defizitperspektive zur Ressourcenorientierung. Zeitschrift für Pädagogik, 52(3), 350–362.Google Scholar
  2. Becker, B. (2010). Bildungsaspirationen von Migranten. Determinanten und Umsetzung in Bildungsergebnisse. Arbeitspapiere – Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung, Bd. 137. Mannheim.Google Scholar
  3. Becker, R., Lauterbach, W. (2007). Bildung als Privileg – Ursachen, Mechanismen, Prozesse und Wirkungen. In R. Becker, W. Lauterbach (Hrsg.) Bildung als Privileg – Ursachen, Mechanismen, Prozesse und Wirkungen. (S. 9–41).Google Scholar
  4. Becker, R., Lauterbach, W. (2007). Bildung als Privileg. Erklärungen und Befunde zu den Ursachen von Bildungsungleichheit. Wiesbaden.Google Scholar
  5. Bommes, M., Grünheid, I., Wilmes, M. (2008). Migranten am START – Bildungskarrieren von begabten Zuwandererkindern. Osnabrück: Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS), Studie im Auftrag der START-Stiftung – ein Projekt der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung-gGmbH.Google Scholar
  6. Boos-Nünning, U., Karakaşoğlu, Y. (2005). Viele Welten leben: Zur Lebenssituation von Mädchen und jungen Frauen mit Migrationshintergrund. Münster.Google Scholar
  7. Büchner, P. (2003). Stichwort: Bildung und soziale Ungleichheit. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 6(1), 5–24.CrossRefGoogle Scholar
  8. Diefenbach, H. (2010). Kinder und Jugendliche aus Migrantenfamilien im deutschen Bildungssystem. Erklärungen und empirische Befunde. Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  9. Griese, H.M., Schulte, R., Sievers, I. (2007). (Hrsg) „Wir denken deutsch und fühlen türkisch“. Sozio-kulturelle Kompetenzen von Studierenden mit Migrationshintergrund Türkei. Frankfurt am Main.Google Scholar
  10. Isserstedt, W., Middendorff, E., Fabian, G., Wolter, A. (2007). Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in der Bundesrepublik Deutschland 2006. 18. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks durchgeführt durch HIS. Hochschul-Informations-System. Bonn und Berlin.Google Scholar
  11. Isserstedt, W., Middendorff, E., Kandulla, M., Borchert, L., Leszczensky, M. (2010). Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in der Bundesrepublik Deutschland 2009. 19. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks durchgeführt durch HIS. Hochschul-Informations-System. Berlin.Google Scholar
  12. Juhasz, A., Mey, E. (2003). Die zweite Generation: Etablierte oder Außenseiter? Biographien von Jugendlichen ausländischer Herkunft. Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  13. Koller, H.C., Carnicer, J., King, V., Subow, E., Zölch, J. (2010). „Educational Development and Detachment Processes of Male Adolescents from Immigrant Families“. Journal of Identity and Migration Studies, 4(2), 44–60.Google Scholar
  14. Kristen, C. (1999). Bildungsentscheidungen und Bildungsungleichheit – ein Überblick über den Forschungsstand. Arbeitspapiere – Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung, Bd. 5. Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung.Google Scholar
  15. Kristen, C., Reimer, D., Kogan, I. (2008). „Higher Education Entry of Turkish Immigrant Youth in Germany“. International Journal of Comparative Sociology, 49(2–3), 127–151.CrossRefGoogle Scholar
  16. Mansel, J. (2007). „Ausbleibende Bildungserfolge der Nachkommen von Migranten“. In M. Harring, C. Rohlfs, C. Palentien (Hrsg.) Perspektiven der Bildung. Kinder und Jugendliche in formellen, nicht-formellen und informellen Bildungsprozessen. (S. 99–115). Wiesbaden.Google Scholar
  17. Oevermann, U., Allert, T., Konau, E., Krambeck, J. (1979). „Die Methodologie einer ‚objektiven Hermeneutik‘ und ihre allgemeine forschungslogische Bedeutung in den Sozialwissenschaften“. In H.G. Soeffner (Hrsg.) Interpretative Verfahren in den Sozial- und Textwissenschaften. (S. 352–434). Stuttgart.Google Scholar
  18. Pott, A. (2002). Ethnizität und Raum im Aufstiegsprozeß. Eine Untersuchung zum Bildungsaufstieg in der zweiten türkischen Migrantengeneration. Opladen.Google Scholar
  19. Prengel, A. (2006). Pädagogik der Vielfalt. Verschiedenheit und Gleichberechtigung in Interkultureller, Feministischer und Integrativer Pädagogik. Wiesbaden.Google Scholar
  20. Raiser, U. (2007). Erfolgreiche Migranten im deutschen Bildungssystem – es gibt sie doch. Lebensläufe von Bildungsaufsteigern türkischer und griechischer Herkunft. Politics, Society and Community in a Globalizing World, Bd. 6 Berlin.Google Scholar
  21. Schütze, F. (1983). Biographieforschung und narratives Interview. Neue Praxis, 13(3), 283–293.Google Scholar
  22. Steinbach, A., Nauck, B. (2004). Intergenerationale Transmission von kulturellem Kapital in Migrantenfamilien. Zur Erklärung von ethnischen Unterschieden im deutschen Bildungssystem. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 7(1), 20–32.CrossRefGoogle Scholar
  23. Weber, M. (1965). Die protestantische Ethik. Eine Aufsatzsammlung. München und Hamburg.Google Scholar
  24. Zölch, J., King, V., Koller, H.C., Carnicer, J., Subow, E. (2009). Bildungsaufstieg als Migrationsprojekt. Fallstudie aus einem Forschungsprojekt zu Bildungskarrieren und adoleszenten Ablösungsprozessen bei männlichen Jugendlichen aus türkischen Migrantenfamilien. In Adoleszenz – Migration – Bildung. Bildungsprozesse Jugendlicher und junger Erwachsener mit Migrationshintergrund. (S. 67–84). Wiesbaden.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Javier Carnicer
    • 1
  1. 1.Universität HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations