Advertisement

Zusammenfassung

In Hans Carossas autobiographischem Werk »Das Jahr der schönen Täuschungen« findet sich ein Kapitel — „Der Dichterabend“ —, das eine Dichterlesung aus dem Jahre 1896 beschreibt, die alle Züge des Sensationellen trägt und schließlich in tumultartigen Szenen vorzeitig endet, weil die vorgetragenen, damals modernen zeitgenössischen Gedichte ihrer Unverständlichkeit wegen bei den älteren Zuhörern nur auf Heiterkeit oder Entrüstung stoßen. Der Vortragende ist Richard Dehmel, um die Jahrhundertwende zur literarischen Avantgarde zählend, eine Erscheinung, „wundersam aus Missionar und Satyros gemischt“1, ein Dichter, von dessen Versen im gleichen Werk Carossas ein junger Bewunderer sagt: „Wenn man diese Sachen liest, so muß man sich fragen, ob vorher überhaupt jemals gedichtet worden ist.“2

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1969

Authors and Affiliations

  • Horst Fritz
    • 1
  1. 1.Königstein (Elbe)Deutschland

Personalised recommendations