Advertisement

Öffentlichkeit — Protest. Von kommunikativem Anspruch und transnationaler Politik

  • Beate Rosenzweig
  • Uwe Wenzel
Chapter

Zusammenfassung

Aus einer globalen Perspektive haben politische Proteste seit Beginn des 21. Jahrhunderts deutlich zugenommen. In ihrer nationalen und transnationalen Pluralität — von der Occupy-Bewegung über die sozialen Protestbewegungen v. a. in Europa und Lateinamerika bis hin zur »Arabellion« im Nahen und Mittleren Osten — verweisen sie auf das grundlegende Spannungsverhältnis von demokratischer Öffentlichkeit und einer möglichen Initiierung und Mobilisierung von politischen Protesten. So ist Demokratie ohne eine kritische Öffentlichkeit kaum denkbar. Zugleich aber sind Öffentlichkeit und Protest nicht notwendigerweise demokratisch legitimiert oder bedürfen demokratischer Kontexte, um eine breite Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger oder die effziente Durchsetzung von politischen Forderungen zu erreichen. Im Nahen Osten machte die sog. »Arabellion« u. a. in Ägypten, Libyen und Tunesien deutlich, dass die Schaffung von Öffentlichkeit und breiter gesellschaftlicher Protest im Rahmen autoritärer politischer Systeme derart effzient zu organisieren ist, dass der Versuch einer repressiven Erhaltung des Status quo scheiterte. Eine demokratische Initialzündung ging damit jedoch nicht unmittelbar einher. Darüber hinaus zeigte die Occupy-Bewegung einmal mehr, dass von der basisdemokratischen Mobilisierung von Öffentlichkeit in demokratischen Repräsentativsystemen kein direkter Weg zu einer Veränderung der bestehenden institutionalisierten Entscheidungsstrukturen und -prozesse führt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Al-Azm, Sadik J.: Arab Nationalism, Islamism and the Arab Uprising, http://www.lse.ac.uk/public-Events/pdf/20111130%20Sadek%20Al%20Azm.pdf (12.09.2013).
  2. Allen, Amy: The Public Sphere: Ideology and/or Ideal. In: Political Theory 40/6 (2012), 822–829.CrossRefGoogle Scholar
  3. Asen, Robert/Daniel C. Brouwer: Introduction: Reconfgurationn of the public sphere. In: Dies. (Hg.): Counterpublics and the State. New York 2001, 1–27.Google Scholar
  4. Avritzer, Leonardo: Democracy and the public space in Latin-America. Princeton 2002.Google Scholar
  5. Avritzer, Leonardo: Living under a Democracy. Participation and its Impact on the Living Conditions of the Poor. In: Latin American Research Review, Special Issue (2010), 166–185.Google Scholar
  6. Avritzer, Leonardo: Democracy beyond aggregation: the participatory dimension of public deliberation. In: Journal of Public Deliberation 8/2 (2012), 1–20.Google Scholar
  7. Baringhorst, Sigrid: Politischer Protest im Netz — Möglichkeiten und Grenzen der Mobilisierung transnationaler Öfentlichkeit im Zeichen digitaler Kommunikation. In: Politik in der Mediendemokratie (PVS-Sonderheft 2009), 609–634.CrossRefGoogle Scholar
  8. Benford, Robert D./Snow, David A.: Framing Processes and Social Movements: An Overview and Assessment. In: Annual Review of Sociology 26 (2000), 611–639.CrossRefGoogle Scholar
  9. Benhabib, Seyla: Models of the Public Space: Hannah Arendt, the Liberal Tradition, and Jürgen Habermas. In: Craig Calhoun (Hg.): Habermas and the Public Sphere. Cambridge, Mass. 1992, 73–98.Google Scholar
  10. Bohman, James: The Globalization of the public sphere. In: Philosophy & Social Criticism 24/2–3 (1998), 199–216.CrossRefGoogle Scholar
  11. Bohman, James: Expanding Dialogue: The Internet, Public Sphere, and Transnational Democracy. In: Peter M. Shane (Hg.): Democracy online. The Prospects for Political Renewal through the Internet. London/New York 2004, 47–61.Google Scholar
  12. Brunkhorst, Hauke/Kreide, Regina/Lafont, Cristina (Hg.): Habermas Handbuch. Stuttgart 2009.Google Scholar
  13. Brunnengräber, Achim: Ein neuer Bewegungszyklus. Von der NGOisierung zur Occupy-Bewegung. In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen 1 (2012), 42–50.Google Scholar
  14. Conway, Janet/Singh, Jakeet: Is the World Social Forum a Transnational Public Sphere? Nancy Fraser, Critical Theory and the Containment of Radical Possibility. In: Theory, Culture & Society 26/5 (2009), 61–84.CrossRefGoogle Scholar
  15. Dahlberg, Lincoln: Rethinking the fragmentation of the cyberpublic: from consensus to contestation. In: New Media & Society 9/5 (2007), 827–847.CrossRefGoogle Scholar
  16. Dallmayr, Fred: Beyond Monologue: For a Comparative Political Theory. In: Ders. (Hg.): Comparative Political Theory. New York 2010, 7–20.Google Scholar
  17. El Difraoui, Asiem: Die Web 2.0-Revolution und die arabischen Revolutionäre. In: Michael Schröder (Hg.): Die Web-Revolution. Das Internet verändert Politik und Medien. München 2012, 201–219.Google Scholar
  18. Ferree, Myra Marx/Gamson, William A./Gerhards, Jürgen/Rucht, Dieter: Four Models of the Public Sphere in Modern Democracies. In: Theory and Society 31 (2002a), 289–324.CrossRefGoogle Scholar
  19. Ferree, Myra Marx/Gamson, William A./Gerhards, Jürgen/Rucht, Dieter: Shaping abortion discourse: democracy and the public sphere in Germany and the United States. Cambridge, Mass., 2002b.CrossRefGoogle Scholar
  20. Fishkin, James S.: When the People Speak: Deliberative Democracy and Public Consultation. Oxford 2011.CrossRefGoogle Scholar
  21. Fraser, Nancy: Rethinking the Public Sphere: A Contribution to the Critique of Acutally Existing Democracy. In: Craig Calhoun (Hg.): Habermas and the Public Sphere. Cambridge, Mass. 1992, 109–142.Google Scholar
  22. Fraser, Nancy: Transnationalizing the public sphere. On the Legitimacy and Efcacy of Public Opinion in a Post-Westphalian World. In: Theory, Culture & Society 24/4 (2007), 7–30.CrossRefGoogle Scholar
  23. Habermas, Jürgen: Die Einbeziehung des Anderen. Studien zur politischen Theorie. Frankfurt a. M. 1996.Google Scholar
  24. Habermas, Jürgen: Faktizität und Geltung. Beiträge zur Diskurstheorie des Rechts und des demokrati-schen Rechtsstaates. Frankfurt a. M. 1998.Google Scholar
  25. Habermas, Jürgen: Hat die Konstitutionalisierung des Völkerrechts noch eine Chance? In: Ders: Philo-sophische Texte. Bd. 4: Politische Theorie. Frankfurt a. M. 2009a, 313–401.Google Scholar
  26. Habermas Jürgen: Konstitutionalisierung des Völkerrechts und die Legitimationsprobleme einer ver-fassten Weltgesellschaft. In: Ders.: Philosophische Texte. Bd. 4: Politische Theorie. Frankfurt a. M. 2009b, 402–426.Google Scholar
  27. Habermas, Jürgen: Strukturwandel der Öfentlichkeit. Untersuchungen zu einer Kategorie der bürgerli-chen Gesellschaft.[1962] Frankfurt a. M. 132013.Google Scholar
  28. Hutchings, Kimberly: Whose History? Whose Justice? In: Theory, Culture & Society 24/4 (2007), 59–63.CrossRefGoogle Scholar
  29. Kaltmeier, Olaf: Das Land neu gründen. Gesellschaftliche Kontexte, politische Kulturen und indigene Bewegungen in Südamerika. In: Jürgen Mittag/Georg Ismar (Hg.): »El pueblo unido«? Soziale Be-wegungen und politischer Protest in der Geschichte Lateinamerikas. Münster 2009, 339–364.Google Scholar
  30. Leohwing, Melanie/Motter, Jef: Publics, Counterpublics, and the Promise of Democracy. In: Philosophy and Rhetoric 42/3 (2009), 220–241.CrossRefGoogle Scholar
  31. Melucci, Alberto: ‹Getting Involved: Identity and Mobilization in Social Movements’. In: International Social Movement Research 1 (1988), 329–348.Google Scholar
  32. Moufe, Chantal: Das demokratische Paradox. Wien 2008.Google Scholar
  33. Nanz, Patrizia: Öfentlichkeit. In: Hauke Brunkhorst/Regina Kreide/Cristina Lafont (Hg.): Habermas Handbuch. Stuttgart 2009, 358–360.Google Scholar
  34. Norris, Pippa: Digital Divide. Civic Engagement, Information Poverty in a Globalized World. Cambridge 2001.CrossRefGoogle Scholar
  35. Nullmeier, Frank: Was kann Volkssouveränität angesichts globalen Regierens noch bedeuten? In: Peter Niesen (Hg.): Transnationale Gerechtigkeit und Demokratie. Frankfurt a. M., 161–187.Google Scholar
  36. Peters, Bernhard: Der Sinn von Öfentlichkeit. Mit einem Vorwort von Jürgen Habermas. Frankfurt a. M. 2007.Google Scholar
  37. Randeria, Shalini: De-politicization of Democracy and Judicalization of Politics. In: Theory, Culture & Society 24/4 (2007), 38–44.CrossRefGoogle Scholar
  38. Schaal, Gary S./Ritzi, Claudia: Deliberative Partizipation. Eine kritische Analyse des Verhältnisses von Deliberation, demokratischer Öfentlichkeit und staatlicher Entscheidung. In: Gisela Riescher/Be-ate Rosenzweig (Hg.): Partizipation und Staatlichkeit. Ideengeschichtliche und aktuelle Diskurse. Stuttgart 2012, 131–153.Google Scholar
  39. Tully, James: On the Global Multiplicity of Public Spheres: The Democratic Transformation of the Public Sphere? In: Christian J. Emden/David Midgley (Hg.): Beyond Habermas. Democracy, Knowledge, and the Public Sphere. New York 2013, 169–204.Google Scholar
  40. Ugarteche, Oscar: Transnationalizing the Public Sphere: A Critique of Fraser. In: Theory, Culture & Society 24/4 (2007), 65–69.CrossRefGoogle Scholar
  41. Young, Iris Marion: Inclusion and Democracy. Oxford 2000.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Beate Rosenzweig
  • Uwe Wenzel

There are no affiliations available

Personalised recommendations