Geschichte im Gedächtnis

  • Leonhard Herrmann
  • Silke Horstkotte

Zusamenfassung

Mit der Vereinigung haben alte Fragen nach der deutschen Nation neue kulturelle, soziale und politische Relevanz erhalten. Der Übergang von der revolutionären Parole »Wir sind das Volk« zum Einheitsbekenntnis »Wir sind ein Volk« während des Wendeherbstes 1989 zeigt, dass sich mit dem Systemzusammenbruch der DDR auch ein Nationalbewusstsein entwickelte. Das neue Verständnis Deutschlands als einer Nation war kein Ergebnis öffentlicher Diskussionen oder politischer Kompromissbildung – selbst im rechtskonservativen Milieu war das Schlagwort »Deutschland« in den 1980er Jahren so suspekt, dass sich die führende Rechtsaußen-Partei dieser Jahre nur »Die Republikaner« nannte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Leonhard Herrmann
    • 1
  • Silke Horstkotte
    • 2
  1. 1.Mitarbeiter am Institut für GermanistikUniversität Leipzig.Leipzig
  2. 2.School of Modern Languages and CulturesUniversity of WarwickWarwick

Personalised recommendations