Advertisement

Die »Historia von D. Johann Fausten« und die ›Volksbuch‹-Tradition

  • Manuel Bauer

Zusammenfassung

Acht Jahrzehnte nach seiner ersten erhaltenen schriftlichen Erwähnung erreicht Faustus bei seiner Wanderung durch das 16. Jahrhundert eine neue, entscheidende Etappe. Nachdem seit dem Trithemius-Brief diverse Schilderungen des verkommenen Charakters und der übel beleumdeten Taten des Magus in Umlauf kommen, die ihn bald zum Helden von neuen und bereits vertrauten Schwänken machten, erscheint 1587 in Frankfurt am Main die Historia von D. Johann Fausten – das früheste sogenannte Faust-›Volksbuch‹, das erstmals eine große, zusammenhängende Geschichte vom Leben des Magiers und Teufelsbündlers erzählt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Primärtexte/Quellen

  1. [Anonym:] »Johann Faustens Gaukeltasche«. In: Hans Henning (Hg.): Faust-Variationen. Beiträge zur Editionsgeschichte vom 16. bis zum 20. Jahrhundert. München/London/New York/Paris 1993, 113–134.Google Scholar
  2. [Anonym:] Das Faustbuch des Christlich Meynenden von 1725. Faksimile-Edition des Erlanger Unikats mit Erläuterungen und einem Nachwort. Hg. v. Günther Mahal. Knittlingen 1983.Google Scholar
  3. [Anonym:] Das Wagnerbuch von 1593. Bd. I: Faksimiledruck des Exemplars der Bayerischen Staatsbibliothek München Signatur: Rar. 798. Hg. v. Günther Mahal/Martin Ehrenfeuchter. Tübingen/Basel 2005.Google Scholar
  4. [Anonym:] Der Tübinger Reim-Faust von 1587/88. Aus dem Prosa-Volksbuch »Historia von D. Johann Fausten« (1587) in Reime gebracht von Johannes Feinaug. Faksimiledruck des einzigen vollständigen Exemplars in der Königlichen Bibliothek in Kopenhagen. Hg., mit einem Nachwort u. Texterläuterungen v. Günther Mahal. Kirchheim/Teck 1977.Google Scholar
  5. [Anonym:] Historia von D. Johann Fausten. Text des Druckes von 1587. Kritische Ausgabe. Mit den Zusatztexten der Wolfenbütteler Handschrift und der zeitgenössischen Drucke. Hg. v. Stephan Füssel/Hans Joachim Kreutzer. Stuttgart 1996.Google Scholar
  6. [Anonym:] Dr. Faust’s, des berühmten Schwarzkünstlers und Teufelsbanners Kreuz- und Querfahrten, so wie lustige Abenteuer und schreckliche Höllenfahrt. Faksimile-Druck der Ausgabe 1856. Hg. u. mit einem Nachwort u. Zeilenkommentar v. Bernd Mahl. Weimar 2002.Google Scholar
  7. Die Faustsplitter in der Literatur des sechszehnten bis achtzehnten Jahrhunderts. Hg. v. Alexander Tille [Beigebunden ist: Anton Kippenberg u. Gerhard Stumme: Neue Faustsplitter]. Berlin 1900 (Nachdruck Hildesheim/New York 1980).Google Scholar
  8. Fritz, Josef (Hg.): Ander theil D. Johan Fausti Historien / von seinem Famulo Christoff Wagner. 1593. Halle a. d. S. 1910.Google Scholar
  9. Goethe, Johann Wolfgang: »Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit. Erster Theil«. In: Goethes Werke. Hg. im Auftrag d. Großherzogin Sophie von Sachsen. – Weimarer Ausgabe. Bd. I/26. München 1987 (Fotomechanischer Nachdruck d. Ausgabe Weimar 1887–1919).Google Scholar
  10. Goethe, Johann Wolfgang: »Goethes Briefe. Juli 1829 – März 1830«. In: Goethes Werke. Hg. im Auftrag d. Großherzogin Sophie von Sachsen. – Weimarer Ausgabe. Bd. IV/46. München 1987 (Fotomechanischer Nachdruck d. Ausgabe Weimar 1887–1919).Google Scholar
  11. Görres, Joseph: »Die teutschen Volksbuecher. Naehere Wuerdigung der schoenen Historien-, Wetter- und Arzneybuechlein, welche theils innerer Werth, theils Zufall, Jahrhunderte hindurch bis auf unsere Zeit erhalten hat«. In: Ders.: Gesammelte Schriften. Bd. 3. Geistesgeschichtliche und literarische Schriften I (1803 – 1808). Hg. v. Günther Müller. Köln 1926, 167–293.Google Scholar
  12. Grimmelshausen, Hans Jakob Christoffel von: Der Abenteuerliche Simplicissimus Teutsch. Mit Anmerkungen und einer Zeittafel hg. v. Alfred Kelletat. München 1999.Google Scholar
  13. Haile, H. G. (Hg.): Das Faustbuch nach der Wolfenbütteler Handschrift. Berlin 1963.Google Scholar
  14. [Klabund:] Das lasterhafte Leben des weiland weltbekannten Erzzauberers Christoph Wagner gewesenen Famuli und Nachfolgers in der Zauberkunst des Doktor Faust. Ein altes Volksstück in einem Vorspiel und 5 Akten. Neu ans Licht gezogen von Klabund. Berlin 1925.Google Scholar
  15. Kirchner, Carl Christian/Neumann, Johann Georg: Vom Scharlatan Faust. Die erste akademische Schrift der Faust-Tradition (1683). Übertragung des lateinischen Textes v. Nicola Kaminski. Kommentiert u. mit einem Nachwort hg. v. Günther Mahal. Knittlingen 1996.Google Scholar
  16. [Kurz, Hermann:] Das ärgerliche Leben und schreckliche Ende des vielberüchtigten Erz-Schwarzkünstlers Johannis Fausti. Nach den Ausgaben von G. R. Widmann und J. N. Pfitzer aufs Neue herausgegeben von Hermann Kurz. Faksimiledruck der Ausgabe v. 1834. Hg., mit einem Nachwort und Worterklärungen v. Bernd Mahl. Kirchheim/Teck 1990.Google Scholar
  17. Lercheimer, Augustin: »Christlich bedencken vnd erjnnerung von Zauberey / Woher / was vnd wie vielfaeltig sei sey / wem sie schaden koenne oder nicht: wie diesem laster zu wehren / vnd die / so damit behafft / zu bekehren / oder auch zu straffen seyn«. In: Frank Baron (Hg.): Hermann Witekinds ›Christlich bedencken‹ und die Entstehung des Faustbuches von 1587. In Verbindung mit einer kritischen Edition das Textes von 1585 v. Benedikt Sommer. Berlin 2009, 1–59.Google Scholar
  18. [Pfitzer, Johann Nikolaus:] Widmann, Georg Rudolf: Fausts Leben. Hg. v. Adelbert v. Keller. Tübingen 1880 (Neudruck Hildesheim/New York 1976) [i. e. Neuedition von: Das aergerliche Leben und schreckliche Ende deß viel-beruechtigten Ertz-Schwartzkünstlers D. Johannis Fausti, Erstlich / vor vielen Jahren/ fleissig beschrieben / von Georg Rudolph Widmann; Jetzo / aufs neue uebersehen / und so wol mit neuen Erinnerungen / als nachdencklichen Fragen und Geschichten / der heutigen boesen Welt / zur Warnung/ vermehret / Durch Joh. Nicolaum Pfitzerum, Med. Doct. Nebst vorangefuegtem Bericht Conradi Wolffg. Platzii / weiland der heiligen Schrifft Doctorens / von der greulichen Zauberey-Suende; und einem Anhange / von den Lapponischen Wahrsager-Paucken / wie auch sonst etlichen zaubrischen Geschichten. Nürnberg 1674].Google Scholar
  19. Rosenkranz, Karl: Geschichte der Deutschen Poesie im Mittelalter. Halle 1830.Google Scholar
  20. Scherer, Wilhelm (Hg.): Das älteste Faust-Buch: Historia von D. Johann Fausten, dem weitbeschreiten Zauberer und Schwarzkünstler. Nachbildung der zu Frankfurt am Main 1587 durch Johann Spies gedruckten ersten Ausgabe. Berlin 1884.Google Scholar
  21. Schiller, Friedrich: »Über Bürgers Gedichte«. In: Ders: Werke. Nationalausgabe. Bd. 22. Vermischte Schriften. Hg. v. Herbert Meyer. Weimar 1958, 245–264.Google Scholar
  22. [Schönhuth, Ottmar Friedrich Heinrich:] Des Erzschwarzkünstlers Dr. Johannes Faust ärgerliches Leben und schreckliches Ende. Eine höchst wunderbare und schauerliche Historie. Mit schönen Figuren. Auf’s Neu erzählt für Jung und Alt von Ottmar F. H. Schönhuth [1844]. Reutlingen 1856.Google Scholar
  23. Schwab, Gustav: »Doctor Faustus«. In: Ders.: Die Deutschen Volksbücher für Jung und Alt wieder erzählt. Siebentes Heft. Doctor Faustus. Der arme Heinrich. Leipzig o. J., 3–81Google Scholar
  24. Widman, Georg Rudolf: D. Johannes Faust. Faksimiledruck der ersten Ausgabe Hamburg 1599. Mit einem Nachwort v. Gerd Wunder. Schwäbisch Hall 1978 [i. e. Faksimile von: Georg Rudolff Widman: Erster Theil Der Warhafftigen Historien von den grewlichen vnd abschewlichen Suenden vnd Lastern / auch von vielen wunderbarlichen und seltsamen ebentheuern. So D. Iohannes Faustus Ein weitberuffener Schwartzkuenstler vnd Ertzzaeuberer / durch seine Schwartzkunst / biß an seinen erschrecklichen end hat getrieben. / Der Ander Theil. Der Historien von Doct. Johanne Fausto. dem Ertzzaeuberer und Schwartzkuenstener. / Der Dritte Theil Der Historien von Doct. Iohanne Fausto, dem Ertzzeuberer vnd Schwartzkuenstener. Hamburg 1599].Google Scholar
  25. Wiemken, Helmut (Hg.): Doctor Fausti Weheklag. Die Volksbücher von D. Johann Faust und Christoph Wagner. Nach den Erstdrucken neu bearbeitet. Bremen 1961.Google Scholar

Sekundärliteratur

  1. Alt, Peter-André: Ästhetik des Bösen. München 2010.Google Scholar
  2. Assmann, Jan: Das kulturelle Gedächtnis. Schrift, Erinnerung und politische Identität in frühen Hochkulturen [1992]. München 2005.Google Scholar
  3. Baron, Frank: »Provozierende Elemente im Faustbuch des Johann Spies und ihre Folgen«. In: Eijiro Iwasaki (Hg.): Begegnung mit dem ›Fremden‹. Grenzen – Traditionen – Vergleiche. München 1991, 24–30.Google Scholar
  4. Bloch, Ernst: »Figuren der Grenzüberschreitung; Faust und Wette um den erfüllten Augenblick«. In: Sinn und Form 8 (1956), 177–212.Google Scholar
  5. Butler, E[liza] M[arian]: Ritual Magic. Cambridge 1949.Google Scholar
  6. Classen, Albrecht: »The Devil in the Early Modern World and in Sixteenth-Century German Devil Literature«. In: J[ames] M. van der Laan/Andrew Weeks (Hg.): The Faustian Century. German Literature and Culture in the Age of Luther and Faustus. Rochester, New York 2013, 257–283.Google Scholar
  7. Ehrenfeuchter, Martin: »›Es ward Wagner zu wissen gethan‹… Wissen und Wissensvermittlung im Wagnerbuch von 1593«. In: Martin Ehrenfeuchter/Thomas Ehlen (Hg.): Als das wissend die meister wol. Beiträge zur Darstellung und Vermittlung von Wissen in Fachliteratur und Dichtung des Mittelalters und der frühen Neuzeit. Frankfurt a. M. 2000, 347–368.Google Scholar
  8. Engelhardt, Michael von: Der plutonische Faust. Eine motivgeschichtliche Studie zur Arbeit am Mythos in der Faust-Tradition. Basel/Frankfurt a. M. 1992.Google Scholar
  9. Guthke, Karl S.: »Doktor Johann Faust und die Kannibalen. Geographische Horizonte im sechzehnten Jahrhundert«. In: Faust-Jahrbuch 4 (2010–2013), 119–152.Google Scholar
  10. Henning, Hans: Faust-Variationen. Beiträge zur Editionsgeschichte vom 16. bis zum 20. Jahrhundert. München/London/New York/Paris 1993.Google Scholar
  11. Hucke, Karl-Heinz: Figuren der Unruhe. Faustdichtungen. Tübingen 1992.Google Scholar
  12. Huszar Allen, Marguerite de: »The Aesthetics of the 1587 Spies ›Historia von D. Johann Fausten‹«. In: J[ames] M. van der Laan/Andrew Weeks (Hg.): The Faustian Century. German Literature and Culture in the Age of Luther and Faustus. Rochester, New York 2013, 149–175.Google Scholar
  13. Könneker, Barbara: »Faust und Wagner. Zum literarischen Phänomen des Außenseiters in der deutschen Literatur des 16. Jahrhunderts«. In: Eijiro Iwasaki (Hg.): Begegnung mit dem ›Fremden‹. Grenzen – Traditionen – Vergleiche. München 1991, 31–39.Google Scholar
  14. Kreutzer, Hans Joachim: Der Mythos vom Volksbuch. Studien zur Wirkungsgeschichte des frühen deutschen Romans seit der Romantik. Stuttgart 1977.Google Scholar
  15. Mahal, Günther/Ehrenfeuchter, Martin (Hg.): Das Wagnerbuch von 1593. Bd. I: Faksimiledruck des Exemplars der Bayerischen Staatsbibliothek München Signatur: Rar. 798. Bd. II: Zeilenkommentar, Nachwort und Register. Tübingen/Basel 2005.Google Scholar
  16. Mahal, Günther: »Nachwort«. In: Der Tübinger Reim-Faust von 1587/88. Aus dem Prosa-Volksbuch »Historia von D. Johann Fausten« (1587) in Reime gebracht von Johannes Feinaug. Faksimiledruck des einzigen vollständigen Exemplars in der Königlichen Bibliothek in Kopenhagen. Hg., mit einem Nachwort u. Texterläuterungen v. Günther Mahal. Kirchheim/Teck 1977, 1–47.Google Scholar
  17. Mahal, Günther: Mephistos Metamorphosen. Fausts Partner als Repräsentant literarischer Teufelsgestaltung [1972]. Göppingen 1982. (= 1982a)Google Scholar
  18. Mahl, Bernd: »Die Faust-Figur, historisch und literarisch betrachtet – von den Anfängen (1478) bis zu den ›Kreuz- und Querfahrten‹ (1856)«. In: Dr. Faust’s, des berühmten Schwarzkünstlers und Teufelsbanners Kreuz- und Querfahrten, so wie lustige Abenteuer und schreckliche Höllenfahrt. Faksimile-Druck der Ausgabe 1856. Hg. u. mit einem Nachwort u. Zeilenkommentar v. Bernd Mahl. Weimar 2002, I-XXV.Google Scholar
  19. Möbus, Frank: »Kein Meister über die Geister. Doctor Fausti ›Höllenzwänge‹«. In: Frank Möbus/Friederike Schmidt-Möbus/Gerd Unverfehrt (Hg.): Faust. Annäherung an einen Mythos. Göttingen 1995, 36–50.Google Scholar
  20. Müller, Jan-Dirk: »Volksbuch/Prosaroman im 15./16. Jahrhundert – Perspektiven der Forschung«. In: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der Literatur. Sonderheft 1 (1985), 1–128.Google Scholar
  21. Müller, Jan-Dirk: »Volksbuch«. In: Rolf Wilhelm Brednich (Hg.): Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung. Bd. 14/I. Berlin/Boston 2011, 309–324.Google Scholar
  22. Müller, Jan-Dirk: »Romane des 15. und 16. Jahrhunderts«. In: Ders. (Hg.): Romane des 15. und 16. Jahrhunderts. Nach den Erstdrucken mit sämtlichen Holzschnitten. Frankfurt a. M. 1990, 989–999.Google Scholar
  23. Müller, Maria E.: »Der andere Faust. Melancholie und Individualität in der Historia von D. Johann Fausten«. In: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 60 (1986), 572–608.CrossRefGoogle Scholar
  24. Münkler, Marina: »›allezeit den Spekulierer genennet‹. Curiositas als identitäres Merkmal in den Faustbüchern des 16. und 17. Jahrhunderts«. In: Faust-Jahrbuch 2 (2005/2006), 61–81.Google Scholar
  25. Münkler, Marina: Narrative Ambiguität. Die Faustbücher des 16. bis 18. Jahrhunderts. Göttingen 2011.CrossRefGoogle Scholar
  26. Osborn, Max: Die Teufelsliteratur des XVI. Jahrhunderts. Berlin 1893 (Nachdruck Hildesheim 1965).Google Scholar
  27. Ott, Michael R.: Fünfzehnhundertsiebenundachtzig. Literatur, Geschichte und die Historia von D. Johann Fausten. Frankfurt a. M. 2014.Google Scholar
  28. Pniower, Otto: »Pfitzers Faustbuch als Quelle Goethes«. In: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur 57 (1920), 248–266.Google Scholar
  29. Reichert, Folker: Das Bild der Welt im Mittelalter. Darmstadt 2013.Google Scholar
  30. Watanabe-O’Kelly, Helen: »Exploring the ›Three-Fold World‹: Faust as Alchemist, Astrologer, and Magician«. In: J[ames] M. van der Laan/Andrew Weeks (Hg.): The Faustian Century. German Literature and Culture in the Age of Luther and Faustus. Rochester, New York 2013, 241–255.Google Scholar
  31. Weeks, Andrew: »The German Faustian Century«. In: J[ames] M. van der Laan/Andrew Weeks (Hg.): The Faustian Century. German Literature and Culture in the Age of Luther and Faustus. Rochester, New York 2013, 17–40.Google Scholar
  32. Wohlers, Frank-Michael: »Die Volksbücher vom Doctor Faust: 1587 – 1725«. In: Frank Möbus/Friederike Schmidt-Möbus/Gerd Unverfehrt (Hg.): Faust. Annäherung an einen Mythos. Göttingen 1995, 59–65.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Manuel Bauer
    • 1
  1. 1.Philipps-Universität MarburgMarburgDeutschland

Personalised recommendations