Advertisement

Ökonomisierung des Schlafs

  • Hannah Ahlheim

Zusammenfassung

Im Jahr 2000 forderte ein Beitrag auf dem achten Deutschen Kongress für Schlafforschung und Schlafmedizin zum Thema »Schlaf und Ökonomie«, die chronobiologischen Bedürfnisse des Menschen – und damit auch das Schlafen – müssten in der heutigen 24-Stunden-Gesellschaft sorgfältig »eingeplant« werden, sonst seien »Gesundheit, Lebensfähigkeit und Leistungsfähigkeit beeinträchtigt« (Zulley 2000, 6).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ahlheim, Hannah: Die Vermessung des Schlafs und die Optimierung des Menschen. Eine deutschamerikanische Geschichte (1930–1960). In: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 10 (2013), 13–37.Google Scholar
  2. Ahlheim, Hannah: »The missing third«. Neue Literatur zur Politik und Geschichte des Schlafs. In: Neue Politische Literatur 59 (2014a), 437–457.CrossRefGoogle Scholar
  3. Ahlheim, Hannah (Hg.): Kontrollgewinn – Kontrollverlust. Die Geschichte des Schlafs in der Moderne. Frankfurt a. M. 2014b.Google Scholar
  4. Aschoff, Jürgen (Hg.): Circadian Clocks. Proceedings of the Feldafing Summer School, 7.–18. September 1964. Amsterdam 1965.Google Scholar
  5. Ben-Ari, Eyal: Sleep and Night-Time Combat in Contemporary Armed Forces. Technology, Knowledge and the Enhancement of the Soldiers Body. In: Steger, Brigitte/Brunt, Lodewijck (Hg.): Night-time and Sleep in Asia and the West. Exploring the Dark Side of Life. New York/London 2003, 108–126.Google Scholar
  6. Borbély, Alexander:«Wer arbeitet, dem ist der Schlaf süss ...«. Ausschau nach dem Wesen des Schlafs. Rede zum dies academicus 2005 anlässlich der 172. Stiftungsprofessur der Universität Zürich. Zürcher Uni Schriften 7. Zürich 2005.Google Scholar
  7. Coren, Stanley: Die unausgeschlafene Gesellschaft. Reinbek bei Hamburg 1999 (amerik. 1996).Google Scholar
  8. Crary, Jonathan: 24/7. Schlaflos im Spätkapitalismus. Berlin 2014 (engl. 2013).Google Scholar
  9. Dement, William C./Vauhghan, Christopher: Der Schlaf und unsere Gesundheit. Über Schlaflosigkeit, Schlafstörungen und die Heilkraft des Schlafs. München 2000 (amerik. 1999).Google Scholar
  10. Derickson, Alan: Dangerously Sleepy. Overworked Americans and the Cult of Manly Wakefulness. Philadelphia 2014.Google Scholar
  11. Ekirch, Arthur Roger: Sleep We Have Lost. Pre-industrial Slumber in the British Isles. In: American Historical Review 106 (2001), 343–386.CrossRefGoogle Scholar
  12. Ekirch, Arthur Roger: In der Stunde der Nacht. Eine Geschichte der Dunkelheit. Bergisch Gladbach 2006 (engl. 2005).Google Scholar
  13. Galinier, Jacques et al.: Anthropology of the Night: Cross-Disciplinary Investigations. In: Current Anthropology 51 (2010), 819–847.CrossRefGoogle Scholar
  14. Gleichmann, Peter R.: Einige soziale Wandlungen des Schlafens. In: Zeitschrift für Soziologie 9 (1980), 236–250.Google Scholar
  15. Grünewald, Max: Hygiene des Schlafes. In: Schlesisches Heim. Monatsschrift der Wohnungsfürsorgegesellschaft für Oberschlesien 11 (1930), 283–285.Google Scholar
  16. International Classification of Diseases (ICD)-11, 2018, G 47. In: http://www.who.int/classifications/icd/en/ (8.9.2017).
  17. Kinzler, Sonja: Das Joch des Schlafs. Der Schlafdiskurs im bürgerlichen Zeitalter. Köln u. a. 2011 (Diss. Bremen 2005).Google Scholar
  18. Kleitman, Nathaniel: Sleep and Wakefulness as Alternating Phases in the Cycle of Existence. Chicago, Ill. 1939.Google Scholar
  19. Kleitman, Nathaniel: A Scientific Solution of the Multiple Shift Problem. In: Industrial Hygiene Foundation of America. Seventh Annual Meeting of Members. Pittsburgh 1942, 19–23.Google Scholar
  20. Kroker, Kenton: The Sleep of Others and the Transformations of Sleep Research. Toronto 2007.Google Scholar
  21. Ley, Astrid: »Arzneimittelversuche zur Hebung der Leistungsfähigkeit und Wachhaltung«. Humanexperimente der Marine auf der Schuhprüfstrecke des KZ Sachsenhausen. In: KZ-Gedenkstätte Neuengamme (Hg.): Wehrmacht und Konzentrationslager. Beiträge zur Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung in Norddeutschland 13. Bremen 2012, 149–157.Google Scholar
  22. Marx, Karl: Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie [1867]. Bd. 1. Berlin 1972.Google Scholar
  23. Rabinbach, Anson: Motor Mensch: Kraft, Ermüdung und die Ursprünge der Moderne. Wien 2001 (amerik. 1990).Google Scholar
  24. Radkau, Joachim: Das Zeitalter der Nervosität. Deutschland zwischen Bismarck und Hitler. München/Wien 1998.Google Scholar
  25. Raphael, Lutz: Die Verwissenschaftlichung des Sozialen als methodische und konzeptionelle Herausforderung für eine Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts. In: Geschichte und Gesellschaft 22 (1996), 165–193.Google Scholar
  26. Roenneberg, Till: Wie wir ticken. Die Bedeutung der Chronobiologie für unser Leben. Köln 2012.Google Scholar
  27. Rosa, Hartmut: Beschleunigung: Die Veränderung der Zeitstrukturen in der Moderne. Frankfurt a. M. 2005.Google Scholar
  28. Sarasin, Philipp: Reizbare Maschinen. Eine Geschichte des Körpers 1765–1914. Frankfurt a. M. 2001.Google Scholar
  29. Schlör, Joachim: Nachts in der grossen Stadt. Paris, Berlin, London 1849–1930. München/Zürich 1991.Google Scholar
  30. Steger, Brigitte: (Keine) Zeit zum Schlafen? Kulturhistorische und sozialanthropologische Erkundungen japanischer Schlafgewohnheiten. Münster 2004 (Diss. Wien 2001).Google Scholar
  31. Thorpy, Michael J.: History of Sleep and Man. In: Ders./Yager, Jan/Pollak, Charles P. (Hg.): The Encyclopedia of Sleep and Sleep Disorders. Chicago, Ill. 1999, ix–xxxiii.Google Scholar
  32. Werner, Carl: Schlaflosigkeit und Schlafmittel. Für Laien und Aerzte. Berlin 1890.Google Scholar
  33. Williams, Simon J.: The Politics of Sleep. Governing (Un) Consciousness in the Late Modern Age. Warwick 2011.Google Scholar
  34. Wolf-Meyer, Matthew: Fantasies of Extremes. Sports, War and the Science of Sleep. In: Biosocieties 4 (2009), 257–271.CrossRefGoogle Scholar
  35. Wolf-Meyer, Matthew: The Slumbering Masses. Sleep, Medicine, and Modern American Life. Minneapolis 2012.Google Scholar
  36. Zulley, Jürgen: Die 24-Stunden-Gesellschaft – Auswirkungen auf die Gesundheit. In: Somnologie 4 (2000), 6–7 (Supplement 1: Schlaf und Ökonomie. 8. Deutscher Kongress für Schlafforschung und Schlafmedizin).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Hannah Ahlheim
    • 1
  1. 1.Georg-August-Universität GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations