Advertisement

Zussamenfassung

Die griechische Antike kennt – abgesehen von wenigen Ausnahmen – keine klare und distinkte Unterscheidung zwischen religiösen und nicht-religiösen, sakralen und profanen Texten. Obwohl die Zahl der Texte, die von ›Religion‹ – von Göttern und Heroen, von Ritualen und Festen – erzählen, Legion ist, beansprucht kaum einer dieser Texte, über diese Religion etwas unhinterfragbar Gültiges, den Kern einer Lehre mitzuteilen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2016

Authors and Affiliations

  • Daniel Weidner
    • 1
    • 2
  1. 1.Humboldt-UniversitätBerlin
  2. 2.des Zentrums für LiteraturforschungBerlin

Personalised recommendations