Advertisement

Gesellschaft

Chapter

Zusammenfassung

Hält man sich an die ursprüngliche Bedeutung des griechischen Wortes méthodos, dann kann unter »Methode« jede Abfolge von aussichtsreichen Schritten auf begehbaren Wegen zu einem Ziel verstanden werden. In einer etwas engeren Hinsicht werden Methoden auch als Verfahren oder Vorgehensweisen verstanden. Sie sollen von möglichst klaren und bestimmten Regeln für den erfolgversprechenden Umgang mit theoretischen und/oder praktischen Problemen geleitet werden. Darin, dass Verfahren, die Erfolg beim Umgang mit Problemen in Theorie und Praxis versprechen, von herausragender Bedeutung für Alltag und Wissenschaft sind, darin stimmt Adorno sogar ein Stück weit mit seinem Kontrahenten im Positivismusstreit, mit Sir Karl Raimund Popper, überein (GS 8: 550 f.). Im Wissenschaftsbetrieb ist ein noch weiter eingeschränktes Verständnis von »Methode« im Umlauf. Oftmals verstehen sich Methoden als rein formale Operationsanweisungen nach den Regeln der analytischen Logik, der Mathematik oder als Gebote für intersubjektiv einverständige Schritte zur Durchführung von Forschungsprojekten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Backhaus, Hans Georg (1997): »Theodor W. Adorno über Marx und die Grundbegriffe der soziologischen Theorie«. In: Ders.: Dialektik der Wertform. Untersuchungen zur Marxschen Ökonomiekritik. Freiburg: 501 ff.Google Scholar
  2. Hegel, Georg Wilhelm Friedrich (1970a): Wissenschaft der Logik I. Theorieausgabe 5. Frankfurt a. M.Google Scholar
  3. Hegel, Georg Wilhelm Friedrich (1970b): Vorlesungen über die Ästhetik I. Theorieausgabe 13. Frankfurt a. M.Google Scholar
  4. Rummenhöller, Peter (1978): Einführung in die Musiksoziologie. Wilhelmshaven u. a.Google Scholar
  5. Bonß, Wolfgang (1982): Die Einübung des Tatsachenblicks. Frankfurt a. M.Google Scholar
  6. Diekmann, Andreas (2007): Empirische Sozialforschung. Reinbek bei Hamburg (17. Aufl.).Google Scholar
  7. Dröge, Kai 2006: Gruppenexperiment. In: Honneth, Axel/Institut für Sozialforschung (Hrsg.): Schlüsseltexte der Kritischen Theorie. Wiesbaden: 259–263.Google Scholar
  8. Eco, Umberto (1984): Apokalyptiker und Integrierte. Zur kritischen Kritik der Massenkultur. Frankfurt a. M. (ital. 1964: Apocalittici e integrati. Milano).Google Scholar
  9. Fromm, Erich (1980): Arbeiter und Angestellte am Vorabend des Dritten Reiches: Eine sozialpsychologische Untersuchung [1937]. Hrsg. v. Wolfgang Bonß. München.Google Scholar
  10. Ginzburg, Carlo (1983): Spurensicherung: Über verborgene Geschichte, Kunst und soziales Gedächtnis. Berlin.Google Scholar
  11. Greiffenhagen, Martin (1981): 5 Millionen Deutsche: »Wir sollten wieder einen Führer haben…«. Die SINUS-Studie über rechtsextreme Einstellungen bei den Deutschen. Reinbek bei Hamburg.Google Scholar
  12. Horkheimer, Max/Flowerman, Samuel F. (Hrsg.) (1949/ 50): Studies in Prejudice. 5 Bde. New York/London.Google Scholar
  13. Horkheimer, Max (1972): »Die gegenwärtige Lage der Sozialphilosophie und die Aufgaben eines Instituts für Sozialforschung« [1931]. In: Ders.: Sozialphilosophische Studien. Aufsätze, Reden und Vorträge 1930– 1972. Frankfurt a. M.: 33–46.Google Scholar
  14. Horkheimer, Max/Fromm, Erich/Marcuse, Herbert et al. (1987): Autorität und Familie. Forschungsberichte aus dem Institut für Sozialforschung [1936]. Lüneburg (2. Aufl.).Google Scholar
  15. Institut für Sozialforschung (Hrsg.) (1955): Gruppenexperiment. Ein Studienbericht. Bearbeitet von Friedrich Pollock. Mit einer Einleitung von Franz Böhm. Leipzig.Google Scholar
  16. Jahoda, Maria/Lazarsfeld, Paul F./Zeisel, Hans (1933): Die Arbeitslosen von Marienthal. Ein soziographischer Versuch über die Wirkungen langandauernder Arbeitslosigkeit. Leipzig.Google Scholar
  17. Jay, Martin (1976): Dialektische Phantasie. Die Geschichte der Frankfurter Schule und des Instituts für Sozialforschung. Frankfurt a. M.Google Scholar
  18. Kromrey, Helmut (2006): Empirische Sozialforschung. Modelle und Methoden der standardisierten Datenerhebung und Datenauswertung. Stuttgart (11. Aufl.).Google Scholar
  19. Kuhn, Thomas F. (1973): Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen. Frankfurt a. M.Google Scholar
  20. Lazarsfeld, Paul F. (1941): »Remarks on Administrative and Critical Communications Research«. In: Zeitschrift für Sozialforschung. Studies in Philosophy and Social Science 9. H. 1: 2–16.Google Scholar
  21. Müller-Doohm, Stefan (2003): Adorno. Eine Biographie. Frankfurt a. M.Google Scholar
  22. Oevermann, Ulrich (2004): »Adorno als empirischer Sozialforscher im Blickwinkel der heutigen Methodenlage«. In: Gruschka, Andreas/Oevermann, Ulrich (Hrsg.): Die Lebendigkeit der kritischen Gesellschaftstheorie. Dokumentation der Arbeitstagung aus Anlass des 100. Geburtstages von Theodor W. Adorno 4.-6. Juli 2003 an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Wetzlar: 189–234.Google Scholar
  23. Popper, Karl R. (1934): Logik der Forschung. Tübingen.Google Scholar
  24. Sohn-Rethel, Alfred (1977): Warenform und Denkform. Mit zwei Anhängen [ 1931 ]. Frankfurt a. M.Google Scholar
  25. Stone, William/Lederer, Gerda/Christie, Richard (Hrsg.) (1993): Strength and Weakness: The Authoritarian Personality Today. New York.Google Scholar
  26. Walter-Busch, Emil (2010): Geschichte der Frankfurter Schule. Kritische Theorie und Politik. München.Google Scholar
  27. Weber, Max (1978): Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus. Religionssoziologische Schriften 1 [1905]. Tübingen.Google Scholar
  28. Ziege, Eva-Maria (2009): Antisemitismus und Gesellschaftstheorie. Die Frankfurter Schule im amerikanischen Exil. Frankfurt a. M.Google Scholar
  29. Benjamin, Walter (1991): Das Passagen-Werk. In: Gesammelte Schriften 5/1. Hrsg. v. Rolf Tiedemann u. Hermann Schweppenhäuser. Frankfurt a. M.Google Scholar
  30. Braunstein, Dirk (2011): Adornos Kritik der politischen Ökonomie. Bielefeld.CrossRefGoogle Scholar
  31. Horkheimer, Max/Adorno, Theodor W. (1942): »Memorandum über Teile des Los Angeles Arbeitsprogramms, die von den Philosophen nicht durchgeführt werden können«. In: Nachlass Max Horkheimer im Archivzentrum der Universitätsbibliothek Frankfurt a. M. Na1: VI 33. 1–3.Google Scholar
  32. Enzensberger, Hans Magnus (1962): »Bewußtseins-Industrie«. In: Ders.: Einzelheiten I. Frankfurt a. M.: 7–17.Google Scholar
  33. Habermas, Jürgen (1990): Strukturwandel der Öffentlichkeit. Mit einem Vorwort zur Neuauflage. Frankfurt a. M.Google Scholar
  34. Keppler, Angela/Seel, Martin (1991): »Zwischen Vereinnahmung und Distanzierung. Vier Fallstudien zur Massenkultur«. In: Merkur. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken 45. H. 510/511: 877–889.Google Scholar
  35. Keppler, Angela/Seel, Martin (2008): »Adornos reformistische Kulturkritik«. In: Kohler, Georg/MüllerDoohm, Stefan (Hrsg.): Wozu Adorno? Weilerswist: 223–234.Google Scholar
  36. Foucault, Michel (1969): L’Archéologie du savoir. Paris.Google Scholar
  37. Hagen, Wolfgang (1996): »Mediendialektik. Zur Archäologie eines Scheiterns«. In: Maresch, Rudolf (Hrsg.): Medien und Öffentlichkeit. München: 41–65.Google Scholar
  38. Hoeckner, Berthold (1998): »Musik, Text, und ›Supplement‹. Skizze über Dekonstruktion und musikalische Hermeneutik«. In: Danuser, Hermann/Plebuch, Tobias (Hrsg.): Musik als Text. Kassel: 7–10.Google Scholar
  39. Kittler, Friedrich (1993): »Romantik–Psychoanalyse–Film. Eine Doppelgängergeschichte«. In: Ders.: Draculas Vermächtnis. Technische Schriften. Leipzig: 105–129.Google Scholar
  40. Kittler, Friedrich (1995): »Copyright 1944 by Social Studies Association, Inc.«. In: Weigel, Sigrid (Hrsg.): Flaschenpost und Postkarte: Korrespondenzen zwischen Kritischer Theorie und Poststrukturalismus. Wien: 185–194.Google Scholar
  41. Jenemann, David (2007): Adorno in America. Minneapolis.Google Scholar
  42. Lacan, Jacques (1966): Écrits. Paris.Google Scholar
  43. Levin, Thomas Y./Linn, Michael von der (1994): »Elements of a Radio Theory: Adorno and the Princeton Radio Research Project«. In: The Musical Quarterly 78. H. 2: 316–324.Google Scholar
  44. Müller-Doohm, Stefan (2003): Adorno. Eine Biographie. Frankfurt a. M.Google Scholar
  45. Powell, Larson (2005): »›Die Zerstörung der Symphonie‹. Adorno and the Theory of Radio«. In: Hoeckner, Berthold (Hrsg.): Apparitions: Essays on Adorno and Twentieth-Century Music. New York: 131–150.Google Scholar
  46. Powell, Larson (2008): »Der Witz und seine Beziehung zur Filmmusik«. In: Holtsträter, Knut/Piel, Victoria (Hrsg.): Filmmusik: Beträge zur Theorie und Vermittlung. Hildesheim 2008: 73–102.Google Scholar
  47. Schöttker, Detlev (2008): »Theodor W. Adornos Beitrag zur Medientheorie. Erkennendes Hören als Programm.« In: Roesler, Alexander/Stiegler, Bernd (Hrsg): Philosophie in der Medientheorie: Von Adorno bis Žižek. München: 11–25.Google Scholar
  48. Sterne, Jonathan (2003): The Audible Past. Cultural Origins of Sound Reproduction. Durham.CrossRefGoogle Scholar
  49. Hegel, Georg Wilhelm Friedrich (1969): Vorlesungen über die Philosophie der Religion II (Theorie Werkausgabe 17 ). Frankfurt a. M.Google Scholar
  50. Horkheimer, Max (1985): Gesammelte Schriften 5: ›Dialektik der Aufklärung‹ und Schriften 1940–1950. Hrsg. v. Gunzelin Schmid Noerr. Frankfurt a. M.Google Scholar
  51. Löwenthal, Leo (1980): Mitmachen wollte ich nie. Ein autobiographisches Gespräch mit Helmut Dubiel. Frankfurt a. M.Google Scholar
  52. Massing, Paul (1959): Vorgeschichte des politischen Antisemitismus. Hrsg. v. Max Horkheimer u. Theodor W. Adorno. Frankfurt a. M.Google Scholar
  53. Sombart, Werner (1911): Die Juden und das Wirtschaftsleben. Leipzig.Google Scholar
  54. Ziege, Eva-Maria (2009): Antisemitismus und Gesellschaftstheorie. Die Frankfurter Schule im amerikanischen Exil. Frankfurt a. M.Google Scholar
  55. Beck, Ulrich (1986): Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt a. M.Google Scholar
  56. Berger, Peter L./Hitzler, Ronald (Hrsg.) (2010): Individualisierungen. Ein Vierteljahrhundert »jenseits von Stand und Klasse?« Wiesbaden.Google Scholar
  57. Elias, Norbert (1976): Über den Prozess der Zivilisation. 2 Bde. Frankfurt a. M.Google Scholar
  58. Foucault, Michel (1977): Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses. Frankfurt a. M.Google Scholar
  59. Habermas, Jürgen (1985): Die neue Unübersichtlichkeit. Frankfurt a. M.Google Scholar
  60. Horkheimer, Max (1972): »Kritische Theorie gestern und heute«. In: Ders.: Gesellschaft im Übergang. Aufsätze, Reden und Vorträge 1942–1970. Hrsg. v. Werner Brede. Frankfurt a. M.: 162–175.Google Scholar
  61. Luhmann, Niklas (1986): Ökologische Kommunikation. Kann die moderne Gesellschaft sich auf ökologische Gefährdungen einstellen? Opladen.Google Scholar
  62. Schroer, Markus (2001): Das Individuum der Gesellschaft. Synchrone und diachrone Theorieperspektiven. Frankfurt a. M.Google Scholar
  63. Freud, Sigmund (1943): »Zur Dynamik der Übertragung«. In: Gesammelte Werke 8. London: 364–374.Google Scholar
  64. Freud, Sigmund (1950): »Konstruktionen in der Analyse«. In: Gesammelte Werke 16. London: 41–56.Google Scholar
  65. Fromm, Erich (1935): »Die gesellschaftliche Bedingtheit der psychoanalytischen Therapie«. In: Zeitschrift für Sozialforschung 4: 365–297.Google Scholar
  66. Horkheimer, Max (1932): »Geschichte und Psychologie«. In: Zeitschrift für Sozialforschung 1: 125–144.Google Scholar
  67. Horkheimer, Max (1985): »Die Psychoanalyse aus der Sicht der Soziologie«. In: Ders.: Gesammelte Schriften 8. Hrsg. v. Gunzelin Schmid Noerr. Frankfurt a. M.: 294–305.Google Scholar
  68. Jäger, Lorenz (2003): Adorno. Eine politische Biographie. München.Google Scholar
  69. Jureit, Ulrike/Schneider, Christian (2010): Gefühlte Opfer. Illusionen der Vergangenheitsbewältigung. Stuttgart.Google Scholar
  70. Kellermann, Henry (1981): »Von Re-education zu Reorientation. Das amerikanische Re-orientierungsprogramm im Nachkriegsdeutschland«. In: Heinemann, Manfred (Hrsg.): Umerziehung und Wiederaufbau. Die Bildungspolitik der Besatzungsmächte in Deutschland und Österreich. Stuttgart: 86–102.Google Scholar
  71. Klein, Richard (2007): »Gemischte Gefühle. Adorno, die kritische Theorie und die psychoanalytische Praxis«. In: Decker, Oliver/Türcke, Christoph (Hrsg.): Kritische Theorie—Psychoanalytische Praxis. Gießen: 74–102.Google Scholar
  72. Lagache, Daniel (1993): »Freudian Doctrine and the Theory of Transference«. In: Ders.: Selected Writings. London: 131–151.Google Scholar
  73. Laplanche, Jean/Pontalis, Jean-Bertrand: »Übertragung«. In: Dies. (1973): Das Vokabular der Psychoanalyse. Frankfurt a. M.: 550–559.Google Scholar
  74. Müller-Doohm, Stefan (2003): Adorno. Eine Biographie. Frankfurt a. M.Google Scholar
  75. Neyraut, Michel (1976): Die Übertragung. Frankfurt a. M.Google Scholar
  76. Rothe, Hans-Joachim (1987): Zur Erinnerung an Karl Landauer (Materialien aus dem Sigmund-Freud-Institut Frankfurt 4 ). Frankfurt a. M.Google Scholar
  77. Schneider, Christian (2004): »Apriorische Erfahrung und Menschheitskatastrophe. Adornos Briefe an die Eltern«. In: Ette, Wolfram u. a. (Hrsg.): Adorno im Widerstreit. Zur Präsenz seines Denkens. Freiburg/ München: 467–481.Google Scholar
  78. Wiggershaus, Rolf (1987): Theodor W. Adorno. München.Google Scholar
  79. Wiggershaus, Rolf (1988): Die Frankfurter Schule. Geschichte—Theoretische Entwicklung—Politische Bedeutung. München.Google Scholar
  80. Wussow, Philipp von (2007): Logik der Deutung. Adorno und die Philosophie. Würzburg.Google Scholar
  81. Arnsberg, Paul (1983): Die Geschichte der Frankfurter Juden seit der Französischen Revolution 3: Darmstadt.Google Scholar
  82. Benjamin, Walter (1978): Briefe 1. Hrsg. v. Theodor W. Adorno u. Gershom Sholem. Frankfurt a. M.Google Scholar
  83. Benjamin, Walter (1980): »Goethes Wahlverwandtschaften«. In: Ders.: Gesammelte Schriften 1. Frankfurt a. M.: 123–201.Google Scholar
  84. Benjamin, Walter (1980a): »Über den Begriff der Geschichte«. In: Ders.: Gesammelte Schriften 1. Frankfurt a. M.: 691–704.Google Scholar
  85. Bloch, Ernst (1959): Das Prinzip Hoffnung. Frankfurt a. M.Google Scholar
  86. Brumlik, Micha (1983): »Der revolutionäre Messianismus der Frankfurter Schule«. In: Merkur. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken 37. H. 416: 228– 231.Google Scholar
  87. Funk, Rainer (1983): Erich Fromm. Reinbek bei Hamburg.Google Scholar
  88. Günther, Henning (1974): Walter Benjamin. Zwischen Marxismus und Theologie. Freiburg/Olten.Google Scholar
  89. Habermas, Jürgen (1983): »Die Verschlingung von Mythos und Aufklärung. Bemerkungen zur Dialektik der Aufklärung—nach einer erneuten Lektüre«. In: Bohrer, Karl-Heinz (Hrsg.): Mythos und Moderne. Begriff und Bild einer Rekonstruktion. Frankfurt a. M.: 405–431.Google Scholar
  90. Hellige, Hans Dieter (1979): »Generationenkonflikt, Selbsthass und die Entstehung antikapitalistischer Positionen im Judentum«. In: Geschichte und Gesellschaft 5 (1979). H. 4: 476–518.Google Scholar
  91. Horkheimer, Max (1934): »Zu Bergsons Metaphysik der Zeit«. In: Zeitschrift für Sozialforschung 3: 312–342.Google Scholar
  92. Horkheimer, Max: (1985): Gesammelte Schriften 7: Vorträge und Aufzeichnungen 1949–1973. Frankfurt a. M.Google Scholar
  93. Horkheimer, Max (1985a): Gesammelte Schriften 12: Nachgelassene Schriften 1931–1949. Frankfurt a. M.Google Scholar
  94. Jay, Martin (1976): Dialektische Phantasie. Die Geschichte der Frankfurter Schule und des Instituts für Sozialforschung 1923–1950. Frankfurt a. M.Google Scholar
  95. Knapp, Gerhard P. (1980): Theodor W. Adorno. Berlin.Google Scholar
  96. Koch, Traugott/Kodalle, Klaus-Michael/Schweppenhäuser, Hermann (1973): Negative Dialektik und die Idee der Versöhnung. Eine Kontroverse über Theodor W. Adorno. Stuttgart u. a.Google Scholar
  97. Löwenthal, Leo (1980): »Mitmachen wollte ich nie«–ein autobiographisches Gespräch mit Helmut Dubiel. Frankfurt a. M.Google Scholar
  98. Löwenthal, Leo (1984): »Erinnerung an Theodor W. Adorno«. In: Ders.: Schriften 4. Frankfurt a. M.: 74–87.Google Scholar
  99. Lukács, Georg (1968): Geschichte und Klassenbewusstsein. Studien über marxistische Dialektik. Darmstadt/ Neuwied.Google Scholar
  100. Moses, Stephane (1982): »Walter Benjamin und Franz Rosenzweig«. In: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 4: 622–640.Google Scholar
  101. Peukert, Helmut (1978): Wissenschaftstheorie—Handlungstheorie—Fundamentale Theologie. Analysen zu Ansatz und Status theologischer Theoriebildung. Frankfurt a. M.Google Scholar
  102. Rabinbach, Anson (1985): »Between Enlightenment and Apocalypse. Benjamin, Bloch and Modern German Jewish Messianism«. In: New German Critique 12. H. 34: 78–124.Google Scholar
  103. Rosenzweig, Franz (1921): Der Stern der Erlösung. Frankfurt a. M.Google Scholar
  104. Sánchez, Juan José (1980): Wider die Logik der Geschichte. Religionskritik und die Frage nach Gott im Werk Max Horkheimers. Zürich u. a.Google Scholar
  105. Schivelbusch, Wolfgang (1985): Intellektuellendämmerung. Zur Lage der Frankfurter Intelligenz in den zwanziger Jahren. Frankfurt a. M.Google Scholar
  106. Schleiermacher, Friedrich Daniel Ernst (1958): Über die Religion. Reden an die Gebildeten unter ihren Verächtern. Hamburg.Google Scholar
  107. Schleiermacher, Friedrich Daniel Ernst (1984): Der christliche Glaube. Berlin.Google Scholar
  108. Schmidt, Alfred (1983): »Begriff des Materialismus bei Adorno«. In: Friedeburg, Ludwig von/Habermas, Jürgen (Hrsg.): Adorno-Konferenz 1983. Frankfurt a. M.: 14–31.Google Scholar
  109. Schnädelbach, Herbert (1983): »Dialektik als Vernunftkritik. Zur Konstruktion des Rationalen bei Adorno«. In: Friedeburg, Ludwig von/Habermas, Jürgen (Hrsg.): Adorno-Konferenz 1983. Frankfurt a. M.: 66– 93.Google Scholar
  110. Scholem, Gershom (1970): »Walter Benjamin«. In: Ders.: Judaica 2. Frankfurt a. M.Google Scholar
  111. Scholem, Gershom (1973): »Die Krise der Tradition im jüdischen Messianismus«/»Die Metamorphose des häretischen Messianismus der Sabbatiner im religiösen Nihilismus im 18. Jahrhundert«. In: Ders.: Judaica 3. Studien zur jüdischen Mystik. Frankfurt a. M. 152–197. 198–217.Google Scholar
  112. Scholem, Gershom (1973a): Zur Kabbala und ihrer Symbolik. Frankfurt a. M.Google Scholar
  113. Scholem, Gershom (1975): Walter Benjamin. Die Geschichte einer Freundschaft. Frankfurt a. M.Google Scholar
  114. Theunissen, Michael (1981): Kritische Theorie der Gesellschaft. Zwei Studien. Berlin.CrossRefGoogle Scholar
  115. Theunissen, Michael (1983): »Negativität bei Adorno«. In: Friedeburg, Ludwig von/Habermas, Jürgen (Hrsg.): Adorno-Konferenz 1983. Frankfurt a. M.: 41– 65.Google Scholar
  116. Wischke, Mirko (1994): Die Geburt der Ethik. Schopenhauer—Nietzsche—Adorno. Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2011

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations