Patriarchale Strukturen

  • Rita Svandrlik

Zusammenfassung

Für die Marxistin und Feministin Jelinek steht fest: In unserer Gesellschaft fußt die Macht auf Geld, sie ist determiniert durch Besitzverhältnisse, die Menschheit ist in Herrscher und Unterdrückte geteilt, während die der Macht unentbehrliche symbolische Dimension durch den Phallus und durch das Gesetz des Vaters bestimmt ist. Diese kulturelle, symbolische Ordnung hat zur Folge, dass selbst im Falle einer Beseitigung der ökonomischen Ungleichheit, auch der Ungleichheit zwischen Männern und Frauen, »die tiefe Kluft zwischen den Geschlechtern, die eingefahrenen Gleise der Männerherrschaft und des Phallozentrismus nicht wie von Zauberhand bewegt von selber fallen werden beziehungsweise gefallen sind [in den sozialistischen Ländern; Anm. d. Verf.]. Das Patriarchat behält seine normenbildende Funktion.«

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Clar, Peter: Elfriede Jelineks feministische Medienkritik in »Bambiland« und »Babel«. Gespräch mit Eva Kreisky und Katharina Pewny. In: JELINEK[JAHR]BUCH 2011. Elfriede Jelinek-Forschungszentrum 2011, S. 198–206.Google Scholar
  2. Fancelli, Maria: Una mummia egizia al »Burgtheater« di Elfriede Jelinek. In: Svandrlik, Rita (Hg.): Elfriede Jelinek. Una prosa altra, un altro teatro. Firenze: Firenze University Press 2008, S. 43–58.Google Scholar
  3. Heberger, Alexandra: Der Mythos Mann in ausgewählten Prosawerken von Elfriede Jelinek. Osnabrück: Der Andere Verlag 2002.Google Scholar
  4. Hempel, Nele: Geschlechterdifferenz: Elfriede Jelineks Drama »Krankheit oder Moderne Frauen«. In: GegenwartsLiteratur. Ein germanistisches Jahrbuch 5 (2006), S. 50–73.–JanzGoogle Scholar
  5. Jelinek, Elfriede: Friedensbewegung und Männerkultur. In: Kommission des ZK der KPÖ für Intellektuellenarbeit (Hg.): Kulturpolitisches Forum der KPÖ. Protokoll der Konferenz abgehalten am 24. Juni 1978. Wien: Globus-Verlag 1978, S. 77–79.Google Scholar
  6. Jelinek, Elfriede: Der Krieg mit anderen Mitteln. In: Die Schwarze Botin 21 (1983), S. 149–153.Google Scholar
  7. Jelinek, Elfriede: Frauen. In: http://a-e-m-gmbh.com/wessely/fdohnal.htm (3.8.2012), datiert mit 2000 (= Elfriede Jelineks Homepage, Rubrik: zu Politik und Gesellschaft).
  8. Jelinek, Elfriede: Krankheit und der moderne Mann (zu: »Herzzeit«. Briefwechsel Ingeborg Bachmann–Paul Celan). In: http://ae-m-gmbh.com/wessely/fbachcel.htm (3.8.2012), datiert mit 14.9.2008 (= Homepage von Elfriede Jelinek, Rubriken: Archiv 2008, Notizen).–Lücke 1–Meyer
  9. Roscher, Achim: Gespräch mit Elfriede Jelinek. In: neue deutsche literatur 459 (1991), S. 41–56.Google Scholar
  10. Svandrlik, Rita: »Das Virus Verbrechen«: Täter und Opfer bei Ingeborg Bachmann und Elfriede Jelinek (»Unter Mördern und Irren«, »Die Ausgesperrten«). In: Šlibar, Neva (Hg.): Ingeborg Bachmann weiter lesen und weiter schreiben. Ljubljana: Znanstvena založba Filozofske Fak. Univ. 2010 (= Slovenske ger manistične študije 6 ), S. 72–84.Google Scholar
  11. Thiele, Rita: »Ich bin Nora aus dem gleichnamigen Theaterstück von Ibsen«. In: Programmheft des Wiener Burgtheaters zu Henrik Ibsens Nora oder Ein Puppenheim, 1997.–Winter.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2013

Authors and Affiliations

  • Rita Svandrlik

There are no affiliations available

Personalised recommendations