Lyrik

  • Evelyne Polt-Heinzl

Zusammenfassung

Elfriede Jelineks Schreibanfänge fallen in die Zeit ihrer großen Krise nach dem Zusammenbruch 1964, der sie einige Jahre in eine radikale Isolation zwang. Schon die erste Gedichtpublikation in der Zeitschrift der katholischen Jugend Aspekte 1967 löste einen kleinen Skandal aus: Heide Pils musste nach dem Abdruck des Gedichts an wenige die Redaktion verlassen. »[…] gebt armen witwen und waisen/keine sammelbüchsen!/denn // das blut läßt/sich nicht besteigen/wie die linke schamlippe/des großen pan …« (Jelinek 1967a, S. 12) — solche Verse empfand Jugendbischof Franz Zak als zu obszön (vgl. Pils 2006). Werkhistorisch vereint schon dieses mit 1965 datierte Gedicht die radikale Sicht auf Sexualität und den Blick für gesellschaftliche Schräglagen, denn mit Sammelbüchsen gehen bis heute einmal jährlich alle Wiener Schulkinder, nicht für Witwen und Waisen, sondern für die Erhaltung des Stephansdoms.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Janke 1 – Jelinek, Elfriede (1967a): an wenige. In: Aspekte. Blatt für denkende Menschen 10 (1967), S. 12.Google Scholar
  2. Jelinek, Elfriede (1967b): Lisas Schatten. München: Relief-Verlag-Eilers 1967 (= Der Viergroschenbogen 76).Google Scholar
  3. Jelinek, Elfriede (1967c): o. T. Mit Linolschnitten von -ION. Wien: edition avantypidy 1967 (= amp;cetera 7).Google Scholar
  4. Jelinek, Elfriede (1967d): o. T. Mit Linolschnitten von Ernst Krötlinger. Wien: edition avantypidy 1967 (= amp;cetera 7).Google Scholar
  5. Jelinek, Elfriede: Mourez parmi la voix terrible de l ’ amour! (Verlaine), sweet sweet amaryllis, des herbstnachts, spiel mit großvater. Wettlauf. In: protokolle 1968, S. 65–74.Google Scholar
  6. Jelinek, Elfriede: UNSER MOTORRAD. In: Literatur und Kritik 32 (1969), S. 114–115.Google Scholar
  7. Jelinek, Elfriede (1980a): ende. gedichte 1966–1968. mitfünf zeichnungen von martha jungwirth. Schwifting: Schwiftinger Galerie Verlag 1980.Google Scholar
  8. Jelinek, Elfriede (1980b): Die süße Sprache. In: Irnberger, Harald (Hg.): Betroffensein. Texte zu Kärnten im Herbst 1980.Google Scholar
  9. Klagenfurt/Celovec: Slowenisches Informationscenter/Slowenski informacijski center (SIC) 1980, S. 57–64.Google Scholar
  10. Jelinek, Elfriede: variationen über ein vorgegebenes thema. In: Eisendle, Helmut/Hoffer, Klaus (Hg.): manuskripte. Für Alfred Kolleritsch 1981. Graz: Droschl 1981, S. 67.Google Scholar
  11. Jelinek, Elfriede: ende. gedichte aus 1966–1968. mit holzschnitten von linde waber. gestaltung: hermann gail. Wien: david-presse 1991.Google Scholar
  12. Jelinek, Elfriede: Das Nashorn. In: Vaudlet, Verner/Nashorn-Schüler (Hg.): Das große Nashornbuch. München: dtv 2001, S. 132. (Zuerst in: Der Rabe. Magazin für jede Art von Literatur 30 (1991), S. 185.)Google Scholar
  13. Jelinek, Elfriede: Schreiben müssen. In memoriam Otto Breicha. In: Die Presse, 30. 12. 2003.Google Scholar
  14. Jelinek, Elfriede: Ein Glücksschwein. In: Hainz, Martin (Hg.): Vom Glück sich anzustecken. Möglichkeiten und Risken im Übersetzungsprozess. Wien: Braumüller 2005, S. 9.Google Scholar
  15. Jelinek, Elfriede: Meine Gedichte–nichts mehr davon! In: Deckert, Renatus (Hg.): Das erste Buch. Schriftsteller über ihr literarisches Debüt. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2007, S. 115–116. (Vorabdruck: Wo Späne fallen. In: Süddeutsche Zeitung, 9.3.2007.)Google Scholar
  16. Kämmerlings, Richard: WM-Vorbereitung: Die Literaturhäuser setzen auf Routiniers. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 6. 7. 2005.Google Scholar
  17. Kräftner, Hertha: Warum hier? Warum heute? Gedichte. Skizzen. Tagebücher. Hg. von Otto Breicha, Andreas Okopenko. Graz: Stiasny 1963.Google Scholar
  18. Pils, Heide: Sittliche Gefährdung durch Poesie. In: Der Standard, 4./5. 11. 2006.Google Scholar
  19. Meller, Milena/Riccabona, Christine/Wimmer, Erika: Die Österreichischen Jugendkulturwochen 1950–1969 in Innsbruck. Ton Zeichen. Zeilen Sprünge. Innsbruck: Studienverlag 2006.Google Scholar
  20. Span-Lang–Vorlass Novotny, Dst-Handschriftensammlung N1.29, Archivbox 3, Mappe 3.1.2.8, 3.1.2.6, 3.1. 2. 5.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2013

Authors and Affiliations

  • Evelyne Polt-Heinzl

There are no affiliations available

Personalised recommendations