Advertisement

Wirkung und Rezeption

Chapter
  • 83 Downloads

Zusammenfassung

Dass M. erst nach seinem Tod eine überregionale Bedeutung erlangte, gilt in der M.-Forschung als unstrittig. Indessen ist nicht zu übersehen, dass die freilich recht überschaubare Auseinandersetzung mit seinem Werk zu Lebzeiten des Dichters — und zwar gleichermaßen im Verständnis wie im Missverstehen M.s — auf einem Niveau geführt wurde, das seither keineswegs selbstverständlich geblieben ist. In der zeitgenössischen Rezeption lassen sich drei Kreise unterscheiden, die sich freilich nur teilweise chronologisch abgelöst haben, vielmehr überwiegend gleichzeitig nachgewiesen werden können. Ein erster Kreis umfasst weitgehend individuelle Reaktionen, die im privaten Austausch mitgeteilt werden und zum größeren Teil aus dem Freundeskreis hervorgegangen sind, am Ende aber bis zu Theodor Storm oder Gottfried Keller reichen. Ein zweiter Kreis erstreckt sich auf die regionale Wahrnehmung M.s, vorwiegend im schwäbischen Raum, wobei der Adressatenkreis auch in die Öffentlichkeit reicht, etwa durch die anspruchsvollen Rezensionen von Friedrich Theodor Vischer oder Gustav Schwab.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Kauffmann, Fritz: Eduard Mörike und seine Freunde. Eine Ausstellung aus der Mörike-Sammlung Dr. Fritz Kauffmann. Stuttgart 1965.Google Scholar
  2. — Koschlig, Manfred: Mö-rike in seiner Welt. Stuttgart 1954, S. 19–32.Google Scholar
  3. — Miya-shita, Kenzô: Mörikes Verhältnis zu seinen Zeitge-nossen. Bern u.a. 1971.Google Scholar
  4. — Pörnbacher, Karl (Hg.): Erläuterungen und Dokumente. Eduard Mörike, Mo-zart auf der Reise nach Prag. Stuttgart 1985.Google Scholar
  5. — Prawer, Sigmund S.: Mörike und seine Leser. Versuch einer Wirkungsgeschichte. Stuttgart 1960.Google Scholar
  6. — Simon, Hans-Ulrich: »Göttlicher Mörike!« Mörike und die Kompo-nisten. Stuttgart 1988.Google Scholar
  7. Erwe, Hans-Joachim: Musik nach Eduard Mörike. Teil 1: Wirkungsgeschichte, Analysen und Interpretationen. Teil 2: Ein bibliographisches Verzeichnis. Hamburg 1987.Google Scholar
  8. — Geyer, Hans-Herwig: Hugo Wolfs Mörike-Vertonungen. Vermannigfaltigung in lyrischer Konzen-tration. Kassel u. a. 1991.Google Scholar
  9. — Günther, Georg: Mörike-Vertonungen. Verzeichnis der Drucke und Handschrif-ten. Marbach a. N. 2002.Google Scholar
  10. — Kunz, Wiltrud: Musik in Eduard Mörikes Leben und Schaffen. Diss. München 1951.Google Scholar
  11. — Lemmermann, Dirk: Studien zum weltlichen Vokalwerk Hugo Distlers. Analytische, ästhetische und rezeptionsgeschichtliche Untersuchungen unter beson-derer Berücksichtigung des Mörike-Chorliederbuches. Frankfurt a.M. u.a. 1996.Google Scholar
  12. — Lemmermann, Dirk: Studien zum weltlichen Vokalwerk Hugo Distlers. Analytische, ästhetische und rezeptionsgeschichtliche Untersuchungen unter beson-derer Berücksichtigung des Mörike-Chorliederbuches. Frankfurt a.M. u.a. 1996.Google Scholar
  13. — Simon, Hans-Ulrich: »Göttlicher Mörike!« Mörike und die Komponisten. Stuttgart 1988.Google Scholar
  14. Eggert Windegg, Walther: Mörike Album von Moritz von Schwind. München 1922.Google Scholar
  15. — Güntter, Otto (Hg.): Die Scherenschnitte von Luise von Breitschwert zu Mörikes Stuttgarter Hutzelmännlein. Stuttgart 1932.Google Scholar
  16. — Jacobs, Stephanie: Auf der Suche nach einer neuen Kunst. Konzepte der Moderne im 19. Jahrhundert. Runge/Goethe — Grandville/Delord — Schwind/Mörike — Manet/Mallarmé. Weimar 2000, S. 97–144.Google Scholar
  17. — Mazzoni, Ira: Im Druck erstarrt. Moritz von Schwinds Illustrationen zu Mörikes Historie von der schönen Lau. In: Weltkunst/2 (1993), S. 88–91.Google Scholar
  18. Bachert, Ruth: Mörikes Maler Nolten. Leipzig 1928.Google Scholar
  19. Barnouw. - BRUCH. - Doerksen, Victor G.: Die Mö-rike-Literatur seit 1950. Literaturbericht und Biblio-graphie. In: DVjs. 47 (1973), Sonderheft, S. 343–397.Google Scholar
  20. — Doerksen, Victor G.: Mörikes Elegien und Epigramme. Eine Interpretation. Zürich 1964.Google Scholar
  21. — Drawert, Ernst Arno: Mörikes Maler Nolten in seiner ersten und zweiten Fassung. Jena 1935.Google Scholar
  22. — Fischer, Karl: Eduard Mörikes künstlerisches Schaffen und dichterische Schöpfungen. Berlin 1903.Google Scholar
  23. Fliegner. - Heyde-Brand. - Höllerer, Walter: Mörike. In: ders.: Zwischen Klassik und Moderne. Lachen und Weinen in der Dichtung einer Übergangszeit. Stuttgart 1958, S. 321–356.Google Scholar
  24. — HÖTzer. - Holthusen, Hans Egon: Eduard Mörike in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek bei Hamburg 101997 (zuerst 1971).Google Scholar
  25. — Horst-mann, Isabel: Eduard Mörikes Maler Nolten. Bieder-meier: Idylle und Abgrund. Frankfurt a. M. u. a. 1996.Google Scholar
  26. — Ibel, Rudolf: Mörike. In: ders.: Weltschau deutscher Dichter. Hamburg 1948, S. 183–266.Google Scholar
  27. — Kittstein, Ulrich: Zivilisation und Kunst. Eine Untersuchung zu Eduard Mörikes Maler Nolten. St. Ingbert 2001.Google Scholar
  28. — Lahnstein, Peter: Eduard Mörike. Leben und Milieu eines Dichters. München 1986.Google Scholar
  29. — Mare, Margaret: Eduard Mörike. The man and the poet. London 1957.Google Scholar
  30. — B. Mayer. - Mayer, Birgit: Eduard Mörikes Prosaerzählungen. Frankfurt a. M. 1985.Google Scholar
  31. — Mayer, Gregor Marianus: Mörikes Liebeslyrik. Kaufering 1989.Google Scholar
  32. — M. Mayer. - Maync. - Meyer, Herbert: Eduard Mörike. Stuttgart 1950.Google Scholar
  33. — Miyashita, Kenzô: Mörikes Verhältnis zu seinen Zeitgenossen. Bern u. a. 1971.Google Scholar
  34. — Notter, Friedrich: Eduard Mörike. Ein Beitrag zu seiner Cha-rakteristik als Mensch und Dichter. Stuttgart 1875 (wieder in: ders.: Eduard Mörike und andere Essays. Hg. v. Walter Hagen. Marbach a. N. 1966).Google Scholar
  35. — Nuber, Achim: Mehrstimmigkeit und Desintegration. Studien zu Narration und Geschichte in Mörikes Maler Nolten. Frankfurt a. M. u. a. 1997.Google Scholar
  36. — Pongs, Hermann: Ein Beitrag zum Dämonischen im Biedermeier. In: Dichtung und Volkstum 36 (1935), S. 241–261.Google Scholar
  37. — Prawer, Siegbert S.: Mörike und seine Leser. Versuch einer Wirkungsgeschichte. Stuttgart 1960.Google Scholar
  38. — Pschera, Alexander: Das Zeitalter der ldylle und die Ära der Kunst. Ästhetisches Ich und erlebter Raum in Mörikes Epik. Diss. Heidelberg 1992.Google Scholar
  39. — Reinhardt, Heinrich: Mörike und sein Roman Maler Nolten. Zürich u. a. 1930.Google Scholar
  40. — Rennert, Hal H.: Eduard Mörike’s reading and the reconstruction of his extant library. New York u. a. 1985.Google Scholar
  41. — Rheinwald, Kristin: Eduard Mörikes Briefe. Werkstatt der Poesie. Stuttgart u. a. 1994.CrossRefGoogle Scholar
  42. — Schlaffer, Heinz: Lyrik im Realismus. Studien über Raum und Zeit in den Gedichten Mörikes, der Droste und Lilien-crons. Bonn 31984 (zuerst 1966).Google Scholar
  43. — Schüpfer, Irene: »Es war, als könnte man gar nicht reden«. Die Kom-munikation als Spiegel von Zeit- und Kulturgeschichte in Eduard Mörikes Maler Nolten. Frankfurt a. M. u. a. 1996.Google Scholar
  44. Sengle. - Sengle, Friedrich: Mörike-Probleme. Auseinandersetzung mit der neuesten Mörike-Litera-tur (1945–1950). In: GRM. N.F. 2 (1951/52), S. 36–47.Google Scholar
  45. Simon. - Simon, Hans-Ulrich (Hg.): »Ihr Inter-esse und das Unsrige …«. Mörike im Spiegel seiner Briefe von Verlegern, Herausgebern und Redakteuren. Stuttgart 1997.Google Scholar
  46. — Slessarev, Helga: Eduard Mörike. New York 1970.Google Scholar
  47. — Spitzer, Leo: Wiederum Mörikes Gedicht Auf eine Lampe. In: Trivium 9 (1951), S. 133–147.Google Scholar
  48. — Staiger, Emil: Ein Briefwechsel mit Martin Heidegger. In: Trivium 9 (1951), S. 9–25.Google Scholar
  49. Steinmetz. - Storz. - Unger. - Vischer, Friedrich Theodor: Gedichte von Eduard Mörike. In: Doerksen, S. 3–33 (zuerst 1839).Google Scholar
  50. — Vischer, Friedrich Theodor: Rezension zu Ma-ler Nolten. In: HKA 5, S. 61–79 (zuerst 1839).Google Scholar
  51. — Völk, Rudolf: Die Kunstform des Maler Nolten von Eduard Mörike. Berlin 1930.Google Scholar
  52. Wiese. - Wild. - Wolf, Thomas: Brüder, Geister und Fossilien. Eduard Mörikes Erfahrungen der Umwelt. Tübingen 2001.CrossRefGoogle Scholar
  53. — Zemp, Werner: Mörike. Elemente und Anfänge. Frauenfeld u. a. 1939.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2004

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations