Advertisement

Biographische Grundlagen

Chapter
  • 79 Downloads

Zusammenfassung

Als M. am 8. September 1804 in Ludwigsburg geboren wurde, bestand noch das Heilige Römische Reich Deutscher Nation; es wurde zwei Jahre später aufgelöst. Das Herzogtum Württem-berg war 1803, ein Jahr vor M.s Geburt, durch den Reichsdeputationshauptschluss mit beträchtlichem Gebietsgewinn zum Kurfürstentum geworden, Ende 1805 wurde es Königreich und konnte bis 1815 sein Gebiet nochmals deutlich vergrößern. Als M. am 4. Juli 1875 in Stuttgart starb, lag die Gründung des Deutschen Reiches bereits viereinhalb Jahre zurück; Württemberg war einer der Bundesstaaten. Die siebzig Jahre der Lebenszeit M.s umgreifen eine Phase grundlegender und nachhaltig wirksamer Veränderungen. M. war Zeitgenosse eines umfassenden, alle gesellschaftlichen Bereiche betreffenden Vorgangs der Modernisierung, der allgemein als Transformationsprozess von der feudal-ständi-schen zur bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft bezeichnet werden kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Holthusen, Hans Egon: Eduard Mörike in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Die Zeugnisse und die Bibliographie besorgte Walter Scheffler. Reinbek bei Hamburg 1971 u. ö.Google Scholar
  2. Kittstein, Ulrich: Zivilisation und Kunst. Eine Untersuchung zu Eduard Mörikes Maler Nolten. St. Ingbert 2001.Google Scholar
  3. Kluckert, Ehrenfried: Eduard Mörike. Köln 2004.Google Scholar
  4. Lahnstein, Peter: Eduard Mörike. Leben und Milieu eines Dichters. München 1986.Google Scholar
  5. Meyer, Herbert: Eduard Mörike. Stuttgart 1950.Google Scholar
  6. Meyer, Fredy: Eduard Mörike als politischer Dichter. In: DVjs. 75 (2001), S. 387–421.CrossRefGoogle Scholar
  7. Mörike, Eduard: Haushaltungs-Buch. Wermutshausen — Hall — Mergentheim, 16. Okt 1843–27. April 1847. Faksimile der Handschrift. Erläutert und eingeführt von Hans-Ulrich Simon. Vorwort von Hermann Bausinger. Stuttgart 1994.Google Scholar
  8. Rheinwald.Google Scholar
  9. Sengle, bes. Bd. 3, S. 691–751.Google Scholar
  10. Wolf, Thomas: Brüder, Geister und Fossilien. Eduard Mörikes Erfahrungen der Umwelt. Tübingen 2001.CrossRefGoogle Scholar
  11. Bauer: Briefe.Google Scholar
  12. Briefwechsel Heyse.Google Scholar
  13. Brief-Wechsel Storm.Google Scholar
  14. Briefwechsel Schwind.Google Scholar
  15. Briefwechsel Strauss-Vischer.Google Scholar
  16. Briefwechsel Vischer.Google Scholar
  17. Eduard Mörike und seine Freunde. Eine Ausstellung aus der Mörike-Sammlung Dr. Fritz Kauffmann. In Verbindung mit dem Schiller-Nationalmuseum Marbach a. N. hg. v. Stadtarchiv Stuttgart. Ausstellung und Katalog: Fritz Kauffmann. Stuttgart 1965.Google Scholar
  18. Frapan, Ilse: Vischer-Erinnerungen. Äußerungen und Worte. Ein Beitrag zur Biographie Fr. Th. Vischers. Stuttgart 1889.Google Scholar
  19. Graevenitz, Gerhart von: Eduard Mörike. Die Kunst der Sünde. Zur Geschichte des literarischen Individuums. Tübingen 1978.Google Scholar
  20. Hebbel, Friedrich: Sämtliche Briefe. Historisch-kritische Ausgabe von R. M. Werner. Bd. 6. Berlin-Steglitz o. J.Google Scholar
  21. Lang, W.: Rudolf Lohbauer. In: Württembergische Vierteljahrshefte für Landesge-schichte N.F. 5 (1896), S. 149–188.Google Scholar
  22. Mayer, Mathias: Mörike und Peregrina. Geheimnis einer Liebe. München 2004.Google Scholar
  23. Maync, Harry: David Friedrich Strauß und Eduard Mörike (Mit zwölf ungedruckten Briefen). In: Deutsche Rundschau Bd. 115, Jg. 29, H. 7 (April 1903), S. 94–117.Google Scholar
  24. Miyashita, Kenzô: Mörikes Verhältniszu seinen Zeitgenossen. Bern u. a. 1971.Google Scholar
  25. Renz, Gotthilf (Hg.): Freundeslieb’ und Treu’. 250 Briefe Eduard Mörikes an Wilhelm Hartlaub. Leipzig 1938.Google Scholar
  26. Schlaffer, Heinz (Hg.): Eduard Mörike und Wilhelm Waiblinger. Eine poetische Jugend in Briefen, Tagebüchernund Gedichten. Stuttgart 1994.Google Scholar
  27. Strauss: Briefe.Google Scholar
  28. Strauß, David Friedrich: Ludwig Bauer. In: ders.: Gesammelte Schriften. Eingeleitet und mit erklärendenNachweisungen versehen von Eduard Zeller. Bd. 2. Bonn 1876, S. 199–218.Google Scholar
  29. Vischer, Friedrich Theodor: Mein Lebensgang. In: ders.: Kritische Gänge. 2., vermehrte Aufl. Hg. v. Robert Vischer. Bd. 6. München 1922. S. 439–505.Google Scholar
  30. Baasner, Rainer: Briefkultur im 19. Jahrhundert. Kommunikation,Konvention, Postpraxis. In: ders. (Hg.): Briefkultur im 19. Jahrhundert. Tübingen 1999, S. 1— 36.Google Scholar
  31. Bohrer, Karl Heinz: Der romantische Brief. Die Entstehung ästhetischer Subjektivität. München u. a. 1987.Google Scholar
  32. Jacobs, Stephanie: Auf der Suchenach einer neuen Kunst. Konzepte der Moderne im 19. Jahrhundert. Weimar 2000.Google Scholar
  33. Rheinwald, Kristin: EduardMörikes Briefe. Werkstatt der Poesie. Stuttgart u. a. 1994.Google Scholar
  34. Wild, Inge: »Philister kommen angezogen«. Der Künstler-Bürger-Antagonismus in Gedichten EduardMörikes (mit einem Blick auf Heinrich Heine). In: Wild, S. 149–176.Google Scholar
  35. Bauer: Briefe.Google Scholar
  36. Briefwechsel Heyse.Google Scholar
  37. Brief-Wechsel Storm.Google Scholar
  38. Briefwechsel Schwind.Google Scholar
  39. Briefwechsel Kurz.Google Scholar
  40. Briefwechsel Vischer.Google Scholar
  41. Eduard Mörikes Briefe. Ausgewählt und hg. v. Karl Fischer und Rudolf Krauß. Berlin 1903–1904.Google Scholar
  42. Eines Dichters Liebe. Eduard Mörikes Brautbriefe (Briefe an Luise Rau und Margarethe Speeth). Hg. v. Walther Eggert Windegg. München 1908.Google Scholar
  43. Freundeslieb’ und Treu: 250 Briefe Eduard Mörikes an Wilhelm Hartlaub. Hg. v. Gotthilf Renz. Leipzig 1938.Google Scholar
  44. Maync, Harry (Hg.): David Friedrich Strauß und Eduard Mörike. (Mit zwölf ungedruckten Briefen). In: Deutsche Rundschau Bd. 115, Jg. 29, H. 7 (April 1903), S. 94–117.Google Scholar
  45. Mörike, Eduard: Luise. Briefe der Liebe, an seine Braut Luise Rau. Hg. v. Hanns Wolfgang Rath. Ludwigsburg 1921.Google Scholar
  46. Simon, Hans-Ulrich: »Ihr Interesse und das unsrige … «. Mörike im Spiegel seiner Briefe von Verlegern, Herausgebern und Redakteuren. Stuttgart 1997.Google Scholar
  47. Mörike, Eduard: Sämtliche Werke. Briefe. Ausgabe in drei Bänden. Hg. v. Gerhart Baumann in Verbindung mit Siegfried Grosse. Stuttgart 1959.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2004

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations