Advertisement

Werk

Chapter
  • 123 Downloads

Zusammenfassung

Schon in den Jahren 1792–1793, die H. zum Studium und zur Ausbildung im Tübinger Stift (↗Kloster — Stift — Beruf) verbrachte, hat er sich mit seinem »griechischen Roman« (Br 60, StA 6.1, 86) beschäftigt, wenn auch aus dieser Zeit nur vereinzelte briefliche Zeugnisse vorliegen. (Die Bemerkung in der Vorrede zur endgültigen Fassung, er habe einmal dem Publikumsgeschmack zuliebe eine Veränderung des Schauplatzes erwogen, läßt sich nicht weiter klären.) Die Weiterarbeit an dem Roman hat H. in den nächsten, den ersten fruchtbaren Jahren seines Dichtertums begleitet. Die Hauptstadien seien kurz genannt. In Waltershausen (Thüringen), wo er Ende 1795 bei Charlotte von Kalb seine erste Hauslehrerstelle bezog, ist eine erste zusammenhängende Fassung entstanden, die (bis auf ein kurzes, erst 1956 entdecktes Paralipomenon) als Fragment von Hyperio (oft ›Thalia-Fragment‹ genannt) 1794 in der von Schiller herausgegebenen Zeitschrift Thalia erschien.

Literatur

  1. Aspetsberger, Friedbert: Welteinheit und epische Gestaltung. Studien zur Ichform von H.s Roman Hyperio, München 1971.Google Scholar
  2. Bay, Hansjörg (Hg.): Hyperion —. terra incognita. Expeditionen in H.s Roman, Opladen 1998.Google Scholar
  3. Gaier, Ulrich: Das Hyperion-Projek, in: Ders.: H. Eine Einführung, Tübingen 1993, 57–220.Google Scholar
  4. Gaskill, Howard: H.s Hyperio, Durham 1984.Google Scholar
  5. Link, Jürgen: Hyperio. als Nationalepos in Prosa, in: HJb 16 (1969/70), 158–194.Google Scholar
  6. Ryan, Lawrence: H.s Hyperion. Exzentrische Bahn und Dichterberuf, Stuttgart 1965. — Ders.: H.s Hyperion. ein romantischer Roman? in: Über H., hg. v. Jochen Schmidt, Frankfurt/M. 1970, 175–212. — Ders.: So kam ich unter die Deutschen. Hyperions Weg in die Heimat, in: HJb 51 (1998/99), 99–122.Google Scholar
  7. Schmidt, Jochen: Kommentar [zu Hyperion]., in: EH.: Sämtliche Werke und Briefe [KA], Bd. 2, Frankfurt/M. 1994, 928–1090.Google Scholar
  8. Strack, Friedrich: Ästhetik und Freiheit. H.s Idee von Schönheit, Sittlichkeit und Geschichte, Tübingen 1976, 196–235. — Philosophiegeschichtliche Werke und Lexika. Brucker, Johann Jacob: Kurze Fragen aus der Philosophischen Historie, Ulm 1751–1736. — Buddeus, Johann Franz: Allgemeines Historisches Lexicon, Leipzig 1709. — Buhle, Johann Gottlieb: Lehrbuch der Geschichte der Philosophie und einer kritischen derselben, Göttingen 1796–1805. — Cudworth, Ralph: The True Intellectual System of the Universe, London 1678. — Hamberger, Georg Christoph: Zuverlässige Nachrichten von den vornehmsten Schriftstellern vom Anfange der Welt bis 1500, Lemgo 1756–1764. — Heyne, Christian Gottlob: Vorw. zu Dieterich Tiedemann, System der stoischen Philosophi, Bd. 1, Leipzig 1776. — Iselin, Jakob Christoph: Historisches und Geographisches Allgemeines Lexicon, Zürich 1747. — Meiners, Christoph: Grundriß der Geschichte der Weltweisheit, Lemgo 1786. — Moréri, Louis: Le Grand Dictionnaire Historique, Paris 1674. — Sturz, Friedrich Wilhelm: Empedocles Agrigentinu, Lipsiae 1805. — Tennemann, Wilhelm Gottlieb: Geschichte der Philosophie, Leipzig 1798–1819. — Zedier, Johann Heinrich: Großes Vollständiges Universallexicon, Bd. VIII, Halle 1734. — Empedokles Chronologie und Textkonstitution. FHA, Suppl. 1, 1999.CrossRefGoogle Scholar
  9. Grätz, Katharina: Der Weg zum Lesetext, Tübingen 1995.Google Scholar
  10. Groddeck, Wolfram: H. Neue (und alte) Lesetexte, Basel 1995. — Analyse und Deutung —. Allg.: Bertaux, Pierre: H. und die Französische Revolution, Frankfurt/M. 1969.Google Scholar
  11. Birkenhauer, Theresia: Legende und Dichtung, Berlin 1996.Google Scholar
  12. Buhr, Gerhard: H.s Mythenbegriff, Frankfurt/M. 1972.Google Scholar
  13. Franz, Michael: Piatons frommer Garten, in: HJb 28 (1992/93).Google Scholar
  14. Hochmuth, Ingeborg: Empedokles in H.s Trauerspiel, in: Das Altertum 17 (1971).Google Scholar
  15. Hoffmeister, Johannes: H.s Empedokle, Bonn 1963.Google Scholar
  16. Jamme, Christoph: H.s Empedokle, in: Ders./Otto Pöggeler: »Frankfurt aber ist der Nabel der Erde«, Stuttgart 1985. — Kalácz, Claudia: H., München 1988. — Kommereil, Max: H.s Empedokles-Dichtungen, in: Kelletat, Alfred (Hg.): H., Tübingen 1961.Google Scholar
  17. Kranz, Walter: Empedokle, Zürich 1949.Google Scholar
  18. Kurz, Gerhard: Mittelbarkeit und Vereinigung, Stuttgart 1975. — Ders.: Poetik und Geschichtsphilosophie der Tragödie, in: Text und Kontext 5 (1977).Google Scholar
  19. Link, Jürgen: Schillers Don Carlo. und H.s Empedokle, in: Ders.: Elementare und generative Diskursanalyse, München 1983. — Ders.: L’Empédocle de H. et…, in: Parfait, Nicole (Hg.): H. et la France, Paris 1999.Google Scholar
  20. Prignitz, Christoph: H.s Empedokle, Hamburg 1985.Google Scholar
  21. Schadewaldt, Wolfgang: Die Empedokles-Tragödi. H.s, in: ders.: Antike und Gegenwart, München 1966. — Schmidt, Jochen/Katharina Grätz: Kommentar zu KA Bd. 2.Google Scholar
  22. Söring, Jürgen: Die Dialektik der Rechtfertigung, Frankfurt/M. 1975. — Ders.: H.s Empedokle, in: Bad Homburger H.-Vorträge 1988/89, 78–101.Google Scholar
  23. Staiger, Emil: Der Opfertod von H.s Empedokle, in: HJb 15 (1965/64).Google Scholar
  24. Wagmann, Paul: Friedrich H.s Empedokles-Bruchstück, Leipzig 1959 (Repr. Nendeln/Liechtenstein 1970). — Der Grund zum Empedokles. Kreuzer, Johann: Einleitung, in: Ders.: J.C.F.H., Theoretische Schriften, Hamburg 1998.Google Scholar
  25. Mögel, Ernst: Natur als Revolution, Stuttgart 1994. — Das Experiment einer anderen Sophokles-Lektüre.CrossRefGoogle Scholar
  26. Girshausen, Theo: Ursprungszeiten des Theaters, Berlin 1999.Google Scholar
  27. Segal, Charles: Tragedy and Civilization, Cambridge 1981. — Ders.: Sophocles‹ Tragic World, London 1995.Google Scholar
  28. Szondi, Peter: H.-Studien, Frankfurt/M. 1970.Google Scholar
  29. Ders.: Versuch über das Tragische, in: Ders.: Schriften I, hg. v. Jean Bollack, Frankfurt/M. 1978.Google Scholar
  30. Vernant, Jean-Pierre/Pierre Vidal-Nacquet: Mythe et tragédie en Grèce ancienne, 2 Bde., Paris 1979/1986. — Aufnahme und Wirkung.Google Scholar
  31. Beißner, Friedrich: H.s Empedokle. auf dem Theater, in: Studi Germania, N.S. 2 (1964).Google Scholar
  32. Huillet, Daniele/Jean-Marie Straub: Ein Gespräch, in: Filmwärts 9 (1987), 12–16. -Dies.: Les vies et les morts d’Empédocl, in: Théâtre/Public 125 (1995).Google Scholar
  33. Kindermann, Heinz: H. und das deutsche Theater, Wien 1945.Google Scholar
  34. Rueppel, Rudolf: H.s Tod des Empedokle. als Trauerspiel, Ludwigshafen 1954. — Frühe Aufsätze; Seyn, Urtheil, Modalität (1795); Fragment philosophischer Briefe (1796/97) .Google Scholar
  35. Cornelissen, Maria: Orthographische Tabellen zu Handschriften H.s (Veröffentlichungen des Hölderlin-Archivs 2), Stuttgart (Landesbibliothek) 1959.Google Scholar
  36. Franz, Michael: H.s Logik. Zum Grundriß von Seyn Urtheil Möglichkei, in: HJb 25 (1986/87), 93–124. — Ders.: Schellings Tübinger Platon-Studien, Göttingen 1996. — Ders.: H.s Piatonismus. Das Weltbild der ›exzentrischen Bahn‹ in den Hyperion.Vorreden, in: AZP22 (1997), 167–187. — Ders.:Über einige editorische Probleme von H.s theoretischen Schriften, in: HJb 52 (2000/2001).Google Scholar
  37. Henrich, Dieter: H. über Urteil und Sein. Eine Studie zur Entwicklungsgeschichte des deutschen Idealismus, in: HJb 14 (1965/66), 75–96. — Ders.: Konstellationen. Probleme und Debatten am Ursprung der idealistischen Philosophie (1789–1795), Stuttgart 1991. — Ders.: Der Grund im Bewußtsein. Untersuchungen zu H.s Denken (1794–1795), Stuttgart 1992.Google Scholar
  38. Strack, Friedrich: Das Systemprogramm und kein Ende. Zu H.s philosophischer Entwicklung in den Jahren 1795/96 und zu seiner Schellingkontroverse, in: Bubner, Rüdiger (Hg.): Das älteste Systemprogramm. Studien zur Frühgeschichte des deutschen Idealismus (Hegel-Studien Beiheft 9), Bonn 1975, 107–150. — Ders.: Ästhetik und Freiheit. H.s Idee von Schönheit, Sittlichkeit und Geschichte in der Frühzeit, Tübingen 1976.Google Scholar
  39. Waibel, Violetta L.: H. und Fichte 1794–1800, Paderborn 2000. — Aufsätze zur Poetologie.Google Scholar
  40. Bachmaier, Helmut: Theoretische Aporie und tragische Negativität. Zur Genesis der tragischen Reflexion bei H., in: Bachmaier, Helmut/Thomas Horst/Peter Reisinger: H., Transzendentale Reflexion der Poesie. Mit einer Einführung von Fritz Martini, Stuttgart 1979, 85–145. — Fichte, Johann Gottlieb: Einige Vorlesungen über die Be-Stimmung des Gelehrten, Jena 1794.Google Scholar
  41. Franz, Michael: H.s philosophische Arbeit in Homburg v.d.H., in: Jamme, Christoph/Otto Pöggeler: Homburg vor der Höhe in der deutschen Geistesgeschichte. Studien zum Freundeskreis um Hegel und H., Stuttgart 1981. — Jacobi, Friedrich Heinrich: Über die Lehre des Spinoza in Briefen an den Herrn Moses Mendelssohn. Neue vermehrte Ausgabe, Breslau 1789.Google Scholar
  42. König, Josef: Sein und Denken. Studien im Grenzgebiet von Logik, Ontologie und Sprachphilosophie, Tübingen 21969.Google Scholar
  43. Konrad, Michael: H.s Philosophie im Grundriss. Analytisch-kritischer Kommentar zu H.s Aufsatzfragment Über die Verfahrungsweise des poetischen Geiste, Bonn 1967.Google Scholar
  44. Lönker, Fred: Welt in der Welt. Eine Untersuchung zu H.s Verfahrungsweise des poetischen Geiste, Göttingen 1989.Google Scholar
  45. Ryan, Lawrence: H.s Lehre vom Wechsel der Töne, Stuttgart 1960.Google Scholar
  46. Beißner, Friedrich: H.s Übersetzungen aus dem Griechischen, Stuttgart 1933, 21961. [Das 7. Kapitel »Griechenland und Hesperien«, S. 147–194, behandelt im Anschluß an die Anmerkungen zur Antigonä. die hesperisierende Umformulierung der griechischen Götternamen.]Google Scholar
  47. Bennholdt-Thomsen, Anke: Dissonanzen in der späten Naturauffassung H.s, in: HJb 30 (1996/97), 15–41. [Behandelt die »Wildniß« und den »ewig menschenfeindlichen Naturgang« des tragischen Prozesses im Hinblick auf eine Deutung dieser Komponenten in den späten hymnischen Fragmenten.]Google Scholar
  48. Binder, Wolfgang: H. und Sophokles, in HJb 16 (1969/70), 19–37. [Komprimierte Abhebung der H.ischen Deutung beider Tragödien von Sopohokles.]Google Scholar
  49. Ders.: H. und Sophokles. Turm-Vorträge 1992. Eine Vorlesung […] an der Universität Zürich, hg. v. Uvo Hölscher, Tübingen 1992. [S. 81–104 und 147–172 werden die Anmerkunge. gründlich erläutert und in eine möglichst verständliche Terminologie übersetzt, mit stetem Blick auf die Realität der Sophokleischen Dramen und auf H.s ›ver-tikalen‹ Gott-Mensch-Bezug. Versuch, das gesamte System des griechisch-hesperischen Gegensatzes auch graphisch zusammenzufassen.]Google Scholar
  50. Corssen, Meta: Die Tragödie als Begegnung zwischen Gott und Mensch. H.s Sophokles-Deutung, in: HJb 3 (1948/49), 139–187. [Erste umfassende Darstellung der religiösen Perspektive in H.s Gegenüberstellung von antiker und hesperischer Tragödie anhand einer genauen Nachzeichnung der Anmerkungen zum Oedipu. und zur Antigonä.]Google Scholar
  51. Düsing, Klaus: Die Theorie der Tragödie bei H. und Hegel, in: Jamme, Christoph/Otto Pöggeler (Hg.): Jenseits des Idealismus. H.s letzte Homburger Jahre (1804–1806), Bonn 1988, 55–82. [Klärender Überblick über die Grundzüge von H.s und Hegels Tragödientheorie.]Google Scholar
  52. Hühn, Helmut: Mnemosyne. Zeit und Erinnerung in H.s Denken, Stuttgart/Weimar 1997. [Genauester Vergleich der Anmerkungen zum Oedipu. mit H.s Übersetzung des Oedipus.]CrossRefGoogle Scholar
  53. Kurz, Gerhard: Poetische Logik. Zu H.s Anmerkungen zu »Oedipus« und »Antigonae«, in: Jamme, Christoph/Otto Pöggeler (Hg.): Jenseits des Idealismus. H.s letzte Homburger Jahre (1804–1806), Bonn 1988, 83–101. [Bettet vor allem den ersten, im engeren Sinne poetologischen Teil der Anmerkunge. in den literaturtheoretischen und philosophischen Kontext des 18. Jh.s ein.]Google Scholar
  54. Lönker, Fred: ›Unendliche Deutung‹, in: HJb 26 (1988–89), 287–303. [Untersucht die Anmerkungen zum Oedipu. mit erhellender Einbeziehung des Grund zum Empedokle. und einiger Pindar-Fragmente.]Google Scholar
  55. Reinhardt, Karl: H. und Sophokles, in: Tradition und Geist. Gesammelte Essays zur Dichtung, Göttingen 1960, 381–397 (Erstdruck 1951). [Bezieht die Anmerkunge. vor allem zur besseren Erläuterung der Übersetzungen ein, deswegen vor allem den zweiten Teil der Anmerkungen zur Antigonä.]Google Scholar
  56. Ryan, Lawrence: H.s Antigone. »Wie es vom griechischen zum hesperischen gehet«, in: Jamme, Christoph/Otto Pöggeler (Hg.): Jenseits des Idealismus. H.s letzte Homburger Jahre (1804–1806), Bonn 1988, 103–121. [Differenzierte Definition des hesperischen Charakters der Antigonä. aufgrund einer vielseitigen Lektüre der Anmerkungen zur Antigonä.Google Scholar
  57. Schmidt, Jochen (Hg.): FH.: Sämtliche Werke und Briefe, Bd. 2, Frankfurt/M. 1994, 1376–1392, 1471–1491. [Gründliche Überblickskommentare und Einzelerläuterungen der Anmerkunge, mit stetem Blick auf H.s übrige Aufsätze zur Theorie des Tragischen und mit Vergleich zur frühromantischen Poetologie, ergänzt um ein antithetisches Begriffsregister.]Google Scholar
  58. Schmidt, Jochen: Tragödie und Tragödientheorie. H.s Sophokles-Deutun, in: HJb 29 (1994–95), 64–823. [Reichhaltige Synthese aus dem Ertrag der oben angegebenen Kommentare.]Google Scholar
  59. Bartel, Heike: Centaurengesänge. EH.s Pindarfragmente, Würzburg 2000.Google Scholar
  60. Beißner, Friedrich: H.s Übersetzungen aus dem Griechischen, Stuttgart 21961.Google Scholar
  61. Fink, Markus: Pindarfragmente. Neun H.-Deutungen, Tübingen 1982.CrossRefGoogle Scholar
  62. Franz, Michael: Die Schule und die Welt, in: Jamme, Christoph/Otto Pöggeler (Hg.): Jenseits des Idealismus. H.s letzte Homburger Jahre (1804–1806), Bonn 1988, 159–155.Google Scholar
  63. Ders./Michael Knaupp: Zum Delphin. Eine hermenautische Expedition, in: LpH 8 (1988), 27–37.Google Scholar
  64. Killy, Walter: H.s Interpretation des Pindarfragments 166 (Sehr), in: Antike und Abendland 4 (1954), 216–233.Google Scholar
  65. Seifert, Albrecht: Untersuchungen zu H.s Pindar-Rezeption, München 1982.Google Scholar
  66. Ders.: Die Rheinhymne und ihr Pin-darisches Modell. Struktur und Konzeption von Pythien 3 in H.s Aneignung, in: HJb 23 (1982–1983), 79–133. — Ders.: Die Asyle, in: Jamme, Christoph/Otto Pöggeler (Hg.): Jenseits des Idealismus. H.s letzte Homburger Jahre (1804–1806), Bonn 1988, 173–178.Google Scholar
  67. Ders.: H. und Pindar, hg. v. Anke Bennholdt-Thomsen, Eggingen 1998.Google Scholar
  68. Kerber, Robert: »H.s Verhältnis zu Homer«, in: Philologie 80 (1924), 1–66.CrossRefGoogle Scholar
  69. Schadewaldt, Wolfgang: »H. und Homer«, in: HJb 1950, 2–27, und 1955, 1–55.Google Scholar
  70. Pusch, Annekatrin: Friedrich H. als Übersetzer Lucans, Bern 1996.Google Scholar
  71. Mommsen, Momme: »H.s Lösung von Schiller. Zu H.s Gedichten ›An Herkules ‹ und ›Die Eichbäume ‹ und den Übersetzungen aus Ovid, Vergil und Euripides«, in: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft 9 (1965), 203–244.Google Scholar
  72. Mommsen, Momme: »H.s Lösung von Schiller. Zu H.s Gedichten ›An Herkules‹ und ›Die Eichbäume‹ und den Übersetzungen aus Ovid, Vergil und Euripides«, in: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft 9 (1965), 205–244.Google Scholar
  73. Böschenstein, Bernhard: »,Oedipus auf Kolonos’ in H.s Dichtung, Übersetzung und Tragödientheorie«, in: HJb 51 (1998–1999), 162–167.Google Scholar
  74. Lehle, Christiane: »Chorlied aus ›Ödipus auf Kolonos‹« ‹ in: T 5, 208–216.Google Scholar
  75. Mommsen, Momme: »H.s Lösung von Schiller. Zu H.s Gedichten ›An Herkules ‹ und ›Die Eichbäume ‹ und den Übersetzungen aus Ovid, Vergil und Euripides«, in: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft 9 (1965), 205–244.Google Scholar
  76. Böschenstein, Bernhard: »Die Bakche. des Euripides in der Umgestaltung H.s und Kleists«, in: »Frucht des Gewitters«. Zu H.s Dionysos als Gott der Revolution, Frankfurt/M. 1989, 72–90.Google Scholar
  77. Beißner, Friedrich: H.s Übersetzungen aus dem Griechischen, Stuttgart 1933, 2.Aufl. 1961. [Der die Pindarübersetzungen betreffende Teil ist knapp gehalten, vor allem textkritisch orientiert und mit der Datierung befaßt.].Google Scholar
  78. Ders. (Hg.): StA 5, 376–450 (1952). [Lesarten und Erläuterungen zu den Pindar-Übersetzungen, die viele Übersetzungsfehler richtigstellen und als Miß-verständnisse grammatikalisch analysieren.]Google Scholar
  79. Benn, Maurice Bernard: H. and Pindar, s’Gravenhage 1962. [Nur S. 25–45 handelt von den Übersetzungen und bekämpft Beißners These von der Reinschrift.]Google Scholar
  80. Bremer, Dieter/Lehle, Christiane: Zu H.s Pindar-Über-setzung. Kritischer Rückblick auf mögliche Perspektiven, in: Beyer, Uwe (Hg.), Neue Wege zu H., Würzburg 1994, 71–111. [Gründliche kritische Forschungsgeschichte mit dem Ziel, künftige Forschung anzubahnen.]Google Scholar
  81. Böschenstein, Bernhard: Göttliche Instanz und irdische Antwort in H.s drei Übersetzungsmodellen. Pindar: Hymnen — Sophokles: Pindar: Fragmente, in: HJb 29 (1994–95), 47–63. [S. 49–56 wird H.s Neigung zu sakralisierender, theologisierender Akzentuierung seiner Übersetzung und zu starker Betonung der Raumund Zeitkomponenten in der Dichtung Pindars skizziert.]Google Scholar
  82. Hellingrath, Norbert von: Pindarübertragungen von H. Prolegomena zu einer Erstausgabe, in: H.Vermächtnis, eingeleitet von Ludwig von Pigenot, München 1944, 2. Aufl., 1995. [Wissenschaftsgeschichtlich bedeutsam, weil es sich um die erste Würdigung dieser Übersetzungen handelt (1910), insbesondere ihres Kunstcharakters, aber auch ihrer philologischen Grundlage und der griechischen Sprachkenntnisse H.s.]Google Scholar
  83. Sattler, Dietrich Eberhard (Hg.): FHA 15 (1987). [Bietet den Text der von H. benutzten griechischen Ausgabe und Photokopien der Handschrift.]Google Scholar
  84. Seifert, Albrecht: Untersuchungen zu H.s Pindar-Rezeption, München 1982. [Behandelt nicht die Übersetzungen, bietet aber die umfassendste Untersuchung über H.s produktive Befassung mit Pindar.]Google Scholar
  85. Theunissen, Michael: Pindar. Menschenlos und Wende der Zeit, München 2000. [Stellt in seinem Schlußkapitel H.s Befassung mit Pindar in einen größeren, bis zu Heidegger reichenden philosophiegeschichtlichen Zusammenhang und bezieht H.s Übersetzungsarbeit in eine allgemeinere Pindaraneignung ein, die auch die Anmerkunge. zu Sophokles einbegreift.]Google Scholar
  86. Zuntz, Günther: Über H.s Pindar-Übersetzung. Diss. Marburg 1928. [Sehr kritische Analyse der Übersetzungen. Trotz der hier bezeugten großen Pindar-Nähe von H.s Hymnen wird den Übersetzungen kaum ein Einfluß auf H.s Dichtungen zugestanden.]Google Scholar
  87. Böschenstein, Bernhard: »,Oedipus auf Kolonos’ in H.s Dichtung, Übersetzung und Tragödientheorie«, in: HJb 31 (1998–99), 162–167.Google Scholar
  88. Harrison, Robin Burnett: H. and Greek e, Oxford 1975, 192–219.Google Scholar
  89. Knigge, Meinhard: »H. und Aias oder Eine notwendige Identifikation«, in: HJb 24 (1984–85), 264–282.Google Scholar
  90. Zu 4.. Flashar, Hellmut: H.s Sophoklesübersetzungen auf der Bühne, in: Jamme, Christoph/Otto Pöggeler (Hg.): Jenseits des Idealismus. H.s letzte Homburger Jahre (1804–1806), Bonn 1988, 291–317. [Reichhaltige Zusammenstellung mit genauen bibliographischen Angaben.]Google Scholar
  91. zu 2 und 3. [Weil sich die Arbeiten über H.s Übersetzungen der beiden Dramen des Sophokles stets mit denen über die Anmerkunge. (↗Sophokles-Anmerkungen) überschneiden, während manche Abhandlungen ausschließlich den Anmerkunge. gewidmet sind, werden hier nur solche Titel aufgeführt, in denen eigenständige Analysen der Übersetzungen oder dokumentarische Grundlagen vorliegen. Dagegen werden die vorwiegend den Anmerkunge. geltenden Arbeiten nur am Ende des darauf bezogenen Beitrags angegeben.]Google Scholar
  92. Beißner, Friedrich: H.s Übersetzungen aus dem Griechischen, Stuttgart 1933, 21961. [Genaue philologische Untersuchung mit vielen textkritisch begründeten Korrekturen, metrischen Analysen, entstehungsgeschichtlichen Entdeckungen und stilistischen Beobachtungen.]Google Scholar
  93. Ders. (Hg.): StA 5, 450–507 (1952). [Lesarten und Erläuterungen mit einer Auswahl der zahlreichen Übersetzungsfehler und -eigenheiten und zugehöriger Kommentierung.]Google Scholar
  94. Binder, Wolfgang: H. und Sophokles, in: HJb 16 (1969/70), 19–37. [Vielseitige Einbettung der Sophokles-Übersetzungen in den werkgeschichtlichen Kontext von H.s Dichtung und Poetik, wobei das erste Standlied der Antigonä. als Beispiel für H.s umdeutendes Verfahren analysiert wird.]Google Scholar
  95. Ders.: H. und Sophokles. Turm-Vorträge 1992. Eine Vorlesung […] an der Universität Zürich, hg. v. Uvo Hölscher, Tübingen 1992. [S. 72–80 und 132–146 wird H.s Übersetzungspraxis in beiden Tragödien aus seiner grundlegenden Intention heraus erläutert und anhand von Beispielen analysiert.]Google Scholar
  96. Böschenstein, Bernhard: »Frucht des Gewitters«. Zu H.s Dionysos als Gott der Revolution, Frankfurt/M. 1989. [Behandelt detailliert das erste Standlied und im Überblick alle sechs Chorlieder von H.s Antigonä-Übersetzung, insbesondere im Bezug auf Dionysos, S. 37–71.] Ders.: »H.s Oedipu.Google Scholar
  97. H.s Antigonä«, in: Kurz, Gerhard/ Valérie Lawitschka/Jürgen Wertheimer (Hg.): H. und die Moderne. Eine Bestandsaufnahme, Tübingen 1995, 224–239. [Untersucht das dritte Chorlied des Oedipu. und das dritte und vierte Chorlied der Antigonä. auf H.s stärkste Umdeutungen hin.]Google Scholar
  98. Reinhardt, Karl: H. und Sophokles, in: Tradition und Geist. Gesammelte Essays zur Dichtung, Göttingen 1960, 381–397 (Erstdruck 1951). [Hebt ausdrucksvoll die ungeheuren Gegensätze zwischen H.s und Sophokles’ Text hervor und bekennt sich dennoch zum höchsten Rang der H.sehen Leistung.]Google Scholar
  99. Sattler, Dietrich Eberhard (Hg.): FHA 16 (1988). [Bietet den griechischen Text der Brubachiana für beide Tragödien.]Google Scholar
  100. Schadewaldt, Wolfgang (Hg.): Sophokles: Tragödien. Deutsch von Friedrich H., Frankfurt/M. 1957. [Substantielle Einleitung, die alle wesentlichen Aspekte von H.s Übersetzung und Deutung behandelt, aus der Überzeugung heraus, daß trotz seiner Ferne vom sophoklei-schen Wortsinn H. der einzige Übersetzer deutscher Sprache sei, der sich den religiösen Grundlagen des Originals zu nähern imstande war.]Google Scholar
  101. Schmidt, Jochen (Hg.): F.H.: Sämtliche Werke und Briefe, Bd. 2, Frankfurt/M. 1994, 1322–1375, 1393–1470. [Entstehungsgeschichte; gründlichste Analyse der zahllosen Übersetzungsfehler, Beißners Angaben um ein Vielfaches erweiternd.]Google Scholar
  102. Turk, Horst/Klaus Nickau/Fred Lönker: H.s Sophoklesübersetzung, in: HJb 26 (1988/89), 248–303. [Davon handelt nur der Anteil von K. Nickau: Die Frage nach dem Original (269–286) von der Übersetzung H.s.]Google Scholar

zur Entstehung

  1. Bertaux, Pierre: H. und die Französische Revolution, Frankfurt/M. 1969.Google Scholar
  2. Böschenstein, Bernhard: Klopstock als Lehrer H.s. Die Mythisierung von Freundschaft und Dichtung, in: HJb 17 (1971/72), 30–42.Google Scholar
  3. Brecht, Martin: H. und das Tübinger Stift 1788–1795, in: HJb 18 (1973/74), 20–48.Google Scholar
  4. Cancik, Hubert: ›Freundschaftskult‹. Religionsgeschichtliche Bemerkungen zu Mythos, Kult und Theologie der Freundschaft bei E.H., in: Loyalitätskonflikte in der Religionsgeschichte. FS für Carsten Colpe, hg. v. Christoph Elsas u.a., Würzburg 1990, 12–34.Google Scholar
  5. Dittler, Erwin: Gotthold Friedrich Stäudlin und die Französische Revolution, in: Jahrbuch des Instituts für deutsche Geschichte, Universität Tel-Aviv 10 (1981), 71–108.Google Scholar
  6. Gabriel, Norbert: Studien zur Geschichte der deutschen Hymne, München 1992.Google Scholar
  7. Henrich, Dieter: Philosophisch-theologische Problemlagen im Tübinger Stift zur Studienzeit Hegels, H.s und Schellings, in: HJb 25 (1986/87), 60–92.Google Scholar
  8. Jacobs, Wilhelm G.: Licht unter dem Scheffel. H.s Lehrer Christian Friedrich Schnurrer, in: Turm-Vorträge 1989/90/91, H.: Christentum und Antike, hg. v. Valérie Lawitschka, Tübingen 1991, 28–45.Google Scholar
  9. Prignitz, Christoph: F.H. Die Entwicklung seines politischen Denkens unter dem Einfluß der Französischen Revolution, Hamburg 1976.Google Scholar
  10. Wandel, Uwe Jens: Verdacht von Democratismus? Studien zur Geschichte von Stadt und Universität Tübingen im Zeitalter der Französischen Revolution, Tübingen 1981.Google Scholar

zu Analyse und Deutung

  1. Binder, Wolfgang: Die Tübinger Hymnen [1975], in: F.H. Studien von Wolfgang Binder, hg. v. Elisabeth Binder und Klaus Weimar, Frankfurt/M. 1987, 135–156.Google Scholar
  2. Böckmann, Paul: H. und seine Götter, München 1935.Google Scholar
  3. Chung, Sangkun: Die hymnische Dichtung des jungen H. Vorklänge und Einwirkungen, Diss. The State University of New Jersey, New Brunswick 1987/88.Google Scholar
  4. Dilthey, Wilhelm: F.H., in: Ders.: Das Erlebnis und die Dichtung. Lessing. Goethe. Novalis. H., Leipzig 51910, 349–459.Google Scholar
  5. Kaiser, Gerhard: Hymne an die Freiheit. Revolution als heilsgeschichtliches Ereignis, in: Interpretationen. Gedichte von Friedrich H., hg. v. Gerhard Kurz, Stuttgart 1996, 31–47.Google Scholar
  6. Mieth, Günter: H.s Tübinger Hymnen — Wirklichkeit und Dichtung, Masch. Diss. Leipzig 1964.Google Scholar
  7. Vöhler, Martin: »Danken möcht’ ich, aber wofür?« Zur Tradition und Komposition von H.s Hymnik, München 1997.Google Scholar

zu Aufnahme und Wirkung

  1. Beck, Adolf: Aus der Umwelt des jungen H. Stamm- und Tagebucheinträge mitgeteilt und erläutert von A. B., in: HJb 2 (1947), 18–46.Google Scholar
  2. Böckmann, Paul (Hg.): Hymnische Dichtung im Umkreis H.s. Eine Anthologie, Tübingen 1965.Google Scholar

zu den Oden allgemein

  1. Binder, Wolfgang: H.s Oden-strophe, in: Ders.: H.-Aufsätze, Frankfurt/M. 1970, 47–75.Google Scholar
  2. Ders.:H.s Verskunst, in: Ders.:H. Studien, Frankfurt/M. 1987, 82–109.Google Scholar
  3. Fäh, Oskar: Klopstock und H. Grenzen der Odenstrophe, Schaffhausen 1952.Google Scholar
  4. Michaelis, Rolf: Die Struktur von H.s Oden. Der Widerstreit zweier Prinzipien als »kalkulables Gesez« der Oden H.s, Diss. Tübingen 1958.Google Scholar

zu Phase 1

  1. Hübner, Götz Eberhard: Vaterländische Prozessfiguration und dichterisches Prozessverhalten in H.s ›Franzisca‹-Ode, Teil 1, in: HJb 18 (1973/74), 62–96, Teil 2 in: HJb 19/20 (1975/77), 156–211.Google Scholar

zu Phase 2

  1. Kommerell, Max: Die kürzesten Oden H.s, in: Ders.: Dichterische Welterfahrung, Frankfurt/M. 1952, 194–204.Google Scholar

zu Phase 3

  1. Döhler, Andreas: Formierung und Schwund des poetischen Ichs in der Ode Abendphantasie von Friedrich H., Diss. Leipzig 1990.Google Scholar
  2. Kirchner, Werner: H. — Aufsätze zu seiner Homburger Zeit, Göttingen 1967.Google Scholar
  3. Koch, Manfred: Die pfingstliche Schlacht (Der Tod fürs Vaterland), in: Kurz, Gerhard (Hg.): Interpretationen. Gedichte von Friedrich H., Stuttgart 1996, 60–75.Google Scholar

zu Phase 4

  1. Hamlin, Cyrus: H.s Heidelberg als poetischer Mythos, in: Jb. der deutschen Schillergesellschaft 14 (1970), 437–455.Google Scholar

zu Phase 5

  1. Müller-Seidel, Walter: H.s Ode Dichterberuf. Zum schriftstellerischen Selbstverständnis um 1800, in: Segebrecht, Wulf (Hg.): Gedichte und Interpretationen 3. Klassik und Romantik, Stuttgart 1984, 230–242.Google Scholar

allgemein

  1. Beißner, Friedrich: Geschichte der deutschen Elegie [1941], Berlin 21961, 139f., 172–190.Google Scholar
  2. Gaier, Ulrich: H. Eine Einführung, Tübingen, Basel 1993, 374–402.Google Scholar
  3. Wackwitz, Stephan: Trauer und Utopie um 1800. Studien zu H.s Elegienwerk, Stuttgart 1982.Google Scholar

Der Wanderer

  1. Behre, Maria: Das Messen der Zeit, in: Kurz, Gerhard (Hg.):Interpretationen: Gedichte von Friedrich H., Stuttgart 1996, 109–123.Google Scholar
  2. Kreutzer, Hans Joachim: Kolonie und Vaterland in H.s später Lyrik, in: HJb 22 (1980/81), 18–46.Google Scholar
  3. Müller, Andreas: Die beiden Fassungen von H.s Elegie Der Wanderer, in: HJb (1948/49), 103–131.Google Scholar
  4. Ruprecht, Erich: Wanderung und Heimkunft. H.s Elegie Der Wanderer, Stuttgart 1947.Google Scholar
  5. Stückrath, Jörn: Textkritik und Textinterpretation, in: Funk-Kolleg Literatur, Bd. 2, 1978, 220–249.Google Scholar
  6. Trawny, Peter: Das Gedicht auf dem Weg in die Fremde: eine Notiz zu der Elegie Der Wanderer bei Friedrich Matthisson, in: HJb 29 (1994/95), 276–282.Google Scholar
  7. Uffhausen, Dietrich: Der Wanderer. Anmerkungen zum Erstling der Frankfurter H.-Ausgabe, in: HJb 19–20 (1975–77), 519–554.Google Scholar

Menons Klagen um Diotima

  1. Binder, Wolfgang: Abschied und Wiederfinden. H.s dichterische Gestaltung des Abschieds von Diotima, in: FS, Paul Kluck-hohn und Hermann Schneider gewidmet, o. O. 1948, 317–344.Google Scholar
  2. Ders.: H.s Namenssymbolik, in: HJb 12 (1961/62), 95–204.Google Scholar
  3. Müller, Joachim, H.s Liebeselegie. Eine Interpretation, in: Ders.: Wirklichkeit — und Klassik. Beiträge zur deutschen Literaturgeschichte von Lessing bis Heine, Berlin 1955, 566–397.Google Scholar
  4. Söring, Jürgen: »Sie haben mein Auge mir genommen«. Vom Beweggrund des Dichtens in H.s lyrischem Schaffen: Beda Allemann zum 65. Geburtstag, in: Bad Homburger H.-Vortrage: 1990, BadHomburgv. d. H. 1991, 33–50.Google Scholar
  5. Viëtor, Karl: H.s Liebeselegie, in: Internationale Forschungen zur deutschen Literaturgeschichte. Julius Petersen zum 60. Geburtstag, 1938, 127–158.Google Scholar

Der Gang aufs Land

  1. Beißner, Friedrich: Deutung des elegischen Bruchstücks Der Gang aufs Land, in Ders.: H. Reden und Aufsätze (1943), Weimar 1961, 126–143.Google Scholar
  2. Schmitz, Angelika, »Singen wollt ich leichten Gesang«. Überlegungen zum Scheitern der Fragment gebliebenen Elegie Der Gang aufs Land, in: Beyer, Uwe (Hg.): Neue Wege zu H., Würzburg 1994, 269–322.Google Scholar
  3. Simon, Martin F. A.: Friedrich H. The theory and practice of religious poetry. Studies in the elegies, Stuttgart 1987.Google Scholar
  4. Zuberbühler, Rolf: Die Sprache des Herzens. H.s Widmungsdichtung, Göttingen 1982, 12–20.Google Scholar

Heimkunft

  1. Groddeck, Wolfram: »… und die Wolke,/ Freudiges dichtend«: der poetologische Metatext in H.s Elegie Heimkunft/an/ die Verwandten, in: Beyer, Uwe (Hg.): Neue Wege zu H, Würzburg 1994, 153–183.Google Scholar
  2. Härtung, Peter: Heimkunft, in: HJb 25 (1986/87), 1–11.Google Scholar
  3. Heidegger, Martin: Heimkunft. An die Verwandten, in: Ders.: Erläuterungen zu H.s Dichtung, Frankfurt/M. 1944, 7–32.Google Scholar
  4. Hermann, Wolfgang: H. Vom abwesenden Ort, Wien, Univ. Diss. 1985.Google Scholar
  5. Link, Jürgen: H. — Rousseau: Inventive Rückkehr, Wiesbaden 1999.CrossRefGoogle Scholar

Brod und Wein

  1. Bahti, Timothy Howe: The appearance of ›dialectic‹ in H.’s Brod und Wein, in: Ders.: Dialectic and negativity: readings in the rhetoric of romanticism, Michigan 1984, 184–263.Google Scholar
  2. Baker, John Jay: The problem of poetic naming in H.’s elegy Brod und Wein, in: Modern language notes (MLN) 101, Baltimore 1986, 465–492.Google Scholar
  3. Böschenstein, Bernhard: »Was nennst du Glück, was Unglück … mein Vater!«: Heinse in H.s Dichtung, in: HJb 26 (1988/89), 1–19.Google Scholar
  4. Brandstetter, Gabriele: Hieroglyphik der Liebe. Überlegungen zu Brentanos ›Fortsetzung von Hölderlins Nacht‹, in: Jahrbuch des Freien Deutschen Hochstifts (1983), 213–266.Google Scholar
  5. Müller-Rastatt, Carl: Friedrich H. Sein Leben und sein Dichten. Mit einem Anhange ungedruckter Gedichte H.s, Bremen 1894.Google Scholar
  6. Nägele, Rainer: Text, Geschichte und Subjektivität in H.s Dichtung: »Uneßbarer Schrift gleich«, Stuttgart 1985.Google Scholar
  7. Petzold, Emil: H.s Brod und Wein. Ein exegetischer Versuch (1896), neu durchgesehen von Friedrich Beißner, Darmstadt 1967.Google Scholar
  8. Schmidt, Jochen: H.s Elegie Brod und Wein. Die Entwicklung des hymnischen Stils in der elegischen Dichtung, Berlin 1968.Google Scholar

Stutgard

  1. Böschenstein, Bernhard: Dionysische Wanderung im Zeichen von Freundschaft, Dichterberuf, politischer Utopie, in: Kurz, Gerhard (Hg.): Interpretationen: Gedichte von Friedrich H., Stuttgart 1996, 142–152.Google Scholar
  2. Hamlin, Cyrus: Zur Einführung, in: H.:Stutgard. Originalgetreue Wiedergabe der Londoner Handschrift, erläutert von Cyrus Hamlin, unter Mitw. von Adolf Beck, Tübingen 1970, 25–42.Google Scholar
  3. Martini, Fritz: H. und Stuttgart, in: Jamme, Christoph/Otto Pöggeler (Hg.):»O Fürstin der Heimath! Glükliches Stuttgard«: Politik, Kultur und Gesellschaft im dt. Südwesten um 1800, Stuttgart 1988, 204–226.Google Scholar
  4. Seifert, Albrecht: Untersuchungen zu H.s Pindar-Rezeption, München 1982, 377–387.Google Scholar

Die Revision der drei letzten Elegien

  1. Almhofer, Werner: ›Wildniß‹ und Vergnügen: H.s mythologische Bildersprache in den späten Korrekturen von Brod und Wein, in: HJb (1988/89), 162–174.Google Scholar
  2. Böschenstein, Bernhard: Brod und Wein: von der ›klassischen‹ Reinschrift zur späten Überarbeitung, in: Turm-Vorträge 1989/90/91, H.:Christentum und Antike, hg. v. Valérie Lawitschka, Tübingen 1991, 173–200.Google Scholar
  3. Franz, Michael: Tuskische Ordnungen, in: Le pauvre Holterling Nr. 2, Blätter zur Frankfurter H.-Ausgabe, Frankfurt/M. 1977, 21–24.Google Scholar
  4. Groddeck, Wolfram: Die Nacht. Überlegungen zur Lektüre der späten Gestalt von Brod und Wein, in: HJb 21 (1978/79), 206–224.Google Scholar
  5. Ders.: Die Revision der Heimkunft: H.s späte Eingriffe in den Text der ersten Elegie im Homburger Folioheft, in: HJb 28 (1992/93), 239–263.Google Scholar
  6. Ders.: Stutgard oder Die Herbstfeier: textkritische Überlegungen zum Erstdruck einer Elegie von H., in: Arnold, Heinz Ludwig (Hg.): F.H., Frankfurt/M. 1996, 132–144.Google Scholar
  7. Kocziszky, Eva: Mythenfiguren in H.s Spätwerk, Würzburg 1997.Google Scholar
  8. Bartel, Heike: Centaurengesänge. Friedrich H.s Pindarfragmente, Würzburg 2000.Google Scholar
  9. Behre, Maria: »Des dunkeln Lichtes voll«. H.s Mythokonzept Dionysos, München 1987, 193–195.Google Scholar
  10. Binder, Wolfgang: H.: Der Winkel von Hardt, Lebensalter, Hälfte des Lebens, in: Ders.: H.-Aufsätze, Frankfurt/M. 1970, 550–561.Google Scholar
  11. Ganzer, Holle: H.s Ode Chiron, Berlin 1976.Google Scholar
  12. Groddeck, Wolfram: H.: Neue (und alte) Lesetexte. Oder vom Eigensinn der Überlieferung, in: Text 1 (1995), 61–76.Google Scholar
  13. Grunert, Mark: Die Poesie des Übergangs. H.s späte Dichtung im Horizont von Friedrich Schlegels Konzept der »Transzendentalpoesie«, Tübingen 1995.Google Scholar
  14. Kling, Wilfred L.: Lese(r)arbeit: H.s Der Winkel von Hahrdt und die Nachtgesänge, in: Le Pauvre Holterling 4/5 (1980), 77–87.Google Scholar
  15. Louth, Charlie: H. and the Dynamics of Translation, Oxford 1998.Google Scholar
  16. Neumann, Gerhard: Rudolf Borchardt: Der unwürdige Liebhaber, in: Krummacher, Hans-Henrik/Fritz Martini/Walter Müller-Seidel (Hg.): Zeit der Moderne. Zur deutschen Literatur von der Jahrhundertwende bis zur Gegenwart, Stuttgart 1984, 89–118.Google Scholar
  17. Reitani, Luigi: Spiel oder Ziel? Zur Problematik einer (un)kritischen Emendation in H.s Ganymed, in: Text 5 (1999), 105–108.Google Scholar
  18. Sattler, D.E.: Nachtgesänge & Pindar-Kommentare. synthesis, versuch einer dritten Vermittlung, in: Friedrich H., Text + Kritik. Sdbd. 1996, 145–174.Google Scholar
  19. Schmidt, Jochen: H.s später Widerruf in den Oden Chiron, Blödigkeit und Ganymed, Tübingen 1978.Google Scholar
  20. Szondi, Peter: Der andere Pfeil. Zur Entstehungsgeschichte des hymnischen Spätstils, in: Ders.: H.-Studien, Frankfurt/M. 1967, 55–54.Google Scholar
  21. Adorno, Th.W.: Parataxis. Zur späten Lyrik H.s, in: Ders.: Noten zur Literatur, Frankfurt/M. 1974, 447–494.Google Scholar
  22. Binder, Wolfgang: H.-Aufsätze, Frankfurt/M. 1970.Google Scholar
  23. Ders.: EH. Studien, hg. v. Elisabeth Binder und Klaus Weimar, Frankfurt/M. 1987.Google Scholar
  24. Böschenstein, Bernhard: H.s Rheinhymne, Zürich 1968.Google Scholar
  25. Ders.: Frucht des Gewitters — H.s Dionysos als Gott der Revolution, Frankfurt 1989.Google Scholar
  26. Ders.: Im Gespräch mit Heideggers Erläuterung von H.s später Hymne Griechenland, in: Jamme, Christoph/Anja Lemke (Hg.): Die späte Hymnik H.s, München 2003.Google Scholar
  27. Böschenstein-Schäfer, Renate: Die Sprache des Zeichens in H.s hymnischen Fragmenten, in: HJb 19/20 (1975/77), 267–284.Google Scholar
  28. Gaier, Ulrich: H.s vaterländische Sangart, in HJb 25 (1986–87), 12–59.Google Scholar
  29. Hart Nibbrig, Ch.L.: H.s pflngstliche Sprachutopie, in: Ders.: Rhetorik des Schweigens. Versuch über den Schatten literarischer Rede, Frankfurt/M. 1981, 87–100.Google Scholar
  30. Haverkamp, Anselm: Laub voll Trauer. H.s späte Allegorie, München 1991.Google Scholar
  31. Heidegger, Martin: H.s Hymnen Germanien und Der Rhein (GA 39), Frankfurt/M. 1980.Google Scholar
  32. Ders.: Erläuterungen zu H.s Dichtung, Frankfurt 1981.Google Scholar
  33. Henrich, Dieter: Hegel im Kontext, Frankfurt 1971.Google Scholar
  34. Ders: Der Gang des Andenkens. Beobachtungen und Gedanken zu H.s Gedicht, Stuttgart 1986.Google Scholar
  35. Kreuzer, Johann: Philosophische Hintergründe der Christus-Hymne Der Einzige, in: HJb 32 (2000–01).Google Scholar
  36. Kudszus, Winfried: Sprachverlust und Sinnwandel. Zur späten und spätesten Lyrik H.s, Stuttgart 1969.Google Scholar
  37. Kurz, Gerhard: Mittelbarkeit und Vereinigung. Zum Verhältnis von Poesie, Reflexion und Revolution, Stuttgart 1975.Google Scholar
  38. Nägele, Rainer: Text, Geschichte und Subjektivität in H.s Dichtung: »Uneßbarer Schrift gleich«, Stuttgart 1985.Google Scholar
  39. Ders.: »In Winkeln schreitend Gesang«, in: Bad Homburger H.-Vorträge 1988/89.Google Scholar
  40. Szondi, Peter: H.Studien, in: Ders.: Schriften I, Frankfurt/M. 1978, 289–412.Google Scholar
  41. Warminski, Andrzej: Readings in Interpretation. H., Hegel, Heidegger, Minneapolis MN 1987.Google Scholar
  42. Zuberbühler, Rolf: H.s Erneuerung der Sprache aus ihren etymologischen Ursprüngen, Berlin 1969.Google Scholar

Ausgaben

  1. Hel. [Bd.] 4; Hermann Kasack 1920; Zk. 1, 5; Nachlaß Franz Zinkernagels; StA 1.2, 2.1, 2.2, 6.1, 7.1 ; FHA Einl.; FHA 6, 7, 8; FHA Suppl.-III; Dietrich Uffhausen; MA 1, 5; KA; Dieter Burdorf ; D.E. Sattler [hesperische Gesänge].Google Scholar

zur Entstehung

  1. Burdorf, Dieter: H.s späte Gedichtfragmente, Stuttgart 1993.Google Scholar
  2. George, Emery E.: H.s Hymn Der Einzige, Bonn 1999.Google Scholar
  3. Sattler, Dietrich E.: »O Insel des Lichts!« Patmos und die Entstehung des Homburger Folioheßs, in: HJb 25 (1986/87), 213–225.Google Scholar
  4. Schmidt, Jochen: Zur Funktion synkreti-stischer Mythologie in H.s Dichtung Der Einzige, in: HJb 25 (1986/87), 176–212.Google Scholar

zu Analyse und Deutung

  1. Böhm, Wilhelm: H., Halle 1930, 439–529.Google Scholar
  2. Böschenstein-Schäfer, Renate: Die Sprache des Zeichens in H.s hymnischen Fragmenten, in: HJb 19/20 (1975/77), 267–284. Dies.: H.s allegorische Ausdrucksform, untersucht an der Hymne An die Madonna, in: Jamme, Christoph/Otto Pöggeler (Hg.): Jenseits des Idealismus. H.s letzte Homburger Jahre (1804–1806), Bonn 1988, 181–209.Google Scholar
  3. Burdorf, Dieter (1993), s.o.Google Scholar
  4. Franz, Michael: »Vaterländische Helden« im Spätwerk H.s, in: HJb 18 (1973/74), 133–148.Google Scholar
  5. Häny, Arthur: H.s Titanenmythos, Zürich 1948, 65.Google Scholar
  6. Schmidt, Jochen: H.s Elegie Brod und Wein, Berlin 1968.Google Scholar
  7. Zbikowski, Reinhard: H.s hymnischer Entwurf Dem Fürsten, in: HJb 22 (1980/81), 232–273. Ders.:Und der Fürst. Accessus zu einem Thema des späten H., in: Jamme/Pöggeler, 1988 (s.o.), 211–251.Google Scholar

zur Edition

  1. Allemann, Beda: Besprechung von H. Sämtliche Werke, hg. v. Fr. Beißner, in: Anzeiger für deutsches Altertum und deutsche Literatur 69 (1956/57), 75–82.Google Scholar
  2. Burdorf, Dieter (1993), s.o.Google Scholar
  3. George, Emery E.: Some New H. Decipherments from the Homburger Folioheft, in: Publications of the Modern Language Association of America 80 (1965), 123ff.CrossRefGoogle Scholar
  4. Ders.: H.s Ars Poetica, Paris 1973, 50–59.Google Scholar
  5. Ders.: H.s Hymn Der Einzige, s.o.Google Scholar
  6. Sattler, Dietrich E.: 144 fliegende Briefe, Darmstadt 1981.Google Scholar
  7. Katalog der H.-Handschriften, 93f., 100.Google Scholar
  8. Thurmair, Gregor: Apriorität des Individuellen — ein neues Gedicht H.s?, in: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft 23 (1979), 252–258.Google Scholar
  9. Zinkernagel, Franz: Besprechung von Hei., in: Euphorion 21 (1914), 356–363, Euphorion 25 (1924), 274–287.Google Scholar
  10. Beck, Adolf: Miszellen. Fragen zu einigen Texten in Beißners Abteilung Pläne und Bruchstücke, in: HJb 21 (1978/79), 225–245.Google Scholar
  11. Bennholdt-Thomsen, Anke/Alfredo Guzzoni: Analecta Hölderliana. Zur Hermetik des Spätwerks, Würzburg 1999.Google Scholar
  12. Binder, Wolfgang: H.s Laudes Sueviae. Deutung des hymnischen Entwurfs Ihr sichergebaueten Alpen, in: Robert Boehringer. Eine Freundesgabe, Tübingen 1957, 29–47.Google Scholar
  13. Böschenstein, Bernhard: Das Gut des Gesangs. Zu H.s Gedicht Wie Meeresküsten…, in: EH., Text + Kritik. Sdbd. 1996, 213–220.Google Scholar
  14. Böschenstein-Schäfer, Renate: H.s allegorische Ausdrucksform, untersucht an der Hymne An die Madonna, in: Jamme, Christoph/Otto Pöggeler (Hg.): Jenseits des Idealismus. H.s letzte Homburger Jahre (1804–1806), Bonn 1988, 181–209.Google Scholar
  15. Burdorf, Dieter: Der Text als Landschaft. Eine topographische Lektüre der Seiten 73 bis 76 des Homburger Folioheftes, in: Beyer, Uwe (Hg.): Neue Wege zu H., Würzburg 1994, 113–141.Google Scholar
  16. Franz, Michael: »Vaterländische Helden« im Spätwerk H.s, in: HJb 18 (1973/74), 133–148.Google Scholar
  17. Ders.: Drei Miszellen, in: HJb 25 (1986/87), 255–262.Google Scholar
  18. Hornbacher, Annette: Wie ein Hund. Zum »mythischen Vortrag« in H.s Entwurf Das Nächste Beste, in: HJb 31 (1998/99), 222–246.Google Scholar
  19. Kudszus, Winfried: Sprachverlust und Sinnwandel. Zur späten und spätesten Lyrik H.s, Stuttgart 1969.Google Scholar
  20. Kurz, Gerhard: Das Nächste Beste, in: Ders. (Hg.): Gedichte von F.H., Stuttgart 1996, 166–185.Google Scholar
  21. Mieth, Günter: Zu den späten Hymnen F.H.s, in: Weimarer Beiträge 22 (1976) Nr. 6, 5–23.Google Scholar
  22. Sattler, Dietrich E.: geodätischer versuch. H. im juni 1802, in: Text 2 (1996), 47–78.Google Scholar
  23. Uffhausen, Dietrich: Ein neuer Zugang zur Spätdichtung H.s. Lexikalisches Material in der poetischen Verfahrensweise, in: HJb 22 (1980/81), 311–332.Google Scholar
  24. Ders.: Das nächste Beste. Aus dem Homburger Folioheft (S. 73–76), in: GRM N.F 36 (1986), 129–149.Google Scholar
  25. Zbikowski, Reinhard: »Und der Fürst«: Accessus zu einem Thema des späten H., in: Jamme, Christoph/Otto Pöggeler (Hg.): Jenseits des Idealismus. H.s letzte Homburger Jahre (1804–1806), Bonn 1988, 211–251.Google Scholar

Anke Bennholdt-Thomsen

  1. Böschenstein, Bernhard: H.s späteste Gedichte, in: HJb 14 (1965/66), 35–56.Google Scholar
  2. Haverkamp, Anselm: Laub voll Trauer. H.s späte Allegorie, München 1991.Google Scholar
  3. Jakobson, Roman/Grete Lübbe-Grothues: Ein Blick auf Aussicht von H., in: Jakobson, Roman: H. Klee. Brecht. Zur Wortkunst dreier Gedichte, Frankfurt/M. 1976, 27–96.Google Scholar
  4. Kudszus, Winfried: Sprachverlust und Sinnwandel. Zur späten und spätesten Lyrik H.s, Stuttgart 1969.Google Scholar
  5. Oelmann, Ute: Fenstergedichte, in: Interpretationen. Gedichte von F.H., hg. v. Gerhard Kurz, Stuttgart 1996, 201–212.Google Scholar
  6. Philipsen, Bart: Die List der Einfalt. Nach-Lese zu H.s spätester Dichtung, München 1995.Google Scholar
  7. Thürmer, Wilfried: Zur Verfahrensweise in der spätesten Lyrik H.s, Marburg 1970.Google Scholar

zur Editionsgeschichte

  1. FHA, 18, 9/10; StA 6.2, 475–485. — Schwab, Christoph Theodor (Hg.): EH.s sämmtliche Werke, Stuttgart/Tübingen 1846.Google Scholar
  2. Weiss, Hermann E.: Ein unbekannter Brief EH.s an Johann Gottfried Ebel vom Jahre 1799, in: HJb 31 (1998/99), 7–33.Google Scholar

zu den Briefen

  1. Beck, Adolf: »Die holde Gestalt«. Zur biographischen Erläuterung zweier Briefe H.s, in: HJb 7 (1953), 54–62.Google Scholar
  2. Benjamin, Walter: Deutsche Menschen. Eine Folge von Briefen, Luzern 1936, jetzt in: Ders.: Ges. Schriften IV.1, Frankfurt/M. 1972, 171–173.Google Scholar
  3. Beyer, Uwe: Mythologie und Vernunft. Vier philosophische Studien, Tübingen 1993, 104–106.CrossRefGoogle Scholar
  4. Böschenstein, Bernhard: H. und die Schweiz, in: Runa, Revista Portuguesa de Estudos Germanisticos 22 (1994), 25–39.Google Scholar
  5. Brauer, Ursula: »Der Einzige. HE. Von Sinklair«. Zur Freundschaft H.s und Sinclairs, in: Bad Homburger Hölderlin-Vorträge 1990, Bad Homburg 1991, 7–32.Google Scholar
  6. Härtung, Peter (Hg.):H., Friedrich.:Behalten Sie mich immer in freundlichem Angedenken. Briefe von und an EH., Köln 1994, 9–16.Google Scholar
  7. Heuschele, Otto: H.s Gestalt in seinen Briefen, in: Ders.: Geist und Gestalt, Stuttgart 1927.Google Scholar
  8. Koplowitz, Ruth: H. als Briefschreiber, Augsburg 1932.Google Scholar
  9. Kraft, Werner: Die Klaue des Genies. Zwei Fundstücke, in: Die Hören 41.1 (1996), 116–118 [Brief an die Mutter].Google Scholar
  10. Kurz, Gerhard: Winkel und Quadrat. Zu H.s später Poetik und Geschichtsphilosophie, in: Ders. u.a.: H. und die Moderne, Tübingen 1995, 280–299.Google Scholar
  11. Raabe, Paul: Die Briefe H. s. Studien zur Entwicklung und Persönlichkeit des Dichters, Stuttgart 1963.Google Scholar
  12. Ross, Werner: H. als Briefeschreiber, in: Merkur 18 (1964), 432–445.Google Scholar
  13. Schafschwerdt, Jürgen: Die pietistisch-kleinbürgerliche Interpretation der Französischen Revolution in H.s Briefen, in: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft 15 (1971), 174–250.Google Scholar
  14. Schmidt, Jochen/Wolfgang Behschnitt: Kommentar zu KA 5, 775–937.Google Scholar
  15. Shelton, Roy C.: EH.s letters: A biographical study, Ann Arbor (Mich.) 1966.Google Scholar
  16. Szondi, Peter: H.-Studien, Frankfurt/M. 1970, 95–118.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2002

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations