Advertisement

Volkskultur

Chapter
  • 35 Downloads

Zusammenfassung

1970 erschien ein für die volkskundliche Diskussion um Standort und Selbstverständnis programmatischer Band mit dem Titel Abschied vom Volksleben (Geiger/Jeggle/Korff 1970). Vertreter des Tübinger Ludwig-Uhland-Institutes setzten sich darin kritisch mit den Traditionen des Faches auseinander. Lange Zeit hatte die Volkskunde an den aus dem 19. Jh. übernommenen, mit dem Epitheton ›Volk‹ versehenen Begriffen (z.B. Volkstracht, Volksbrauch, Volkskultur) festgehalten und mit ihnen ihren Forschungsgegenstand definiert. Infolge der durch die Studentenbewegung ausgelösten Diskussionen wurde der einstige Schlüsselbegriff ›Volk‹ seines Ideologiegehaltes überführt. Er galt nun nicht nur wegen seiner Nähe zum Jargon des Nationalsozialismus, sondern auch, weil er eine homogene Gesellschaftsstruktur ohne historischen Wandel suggeriere, als verdächtig; unterschiedliche soziale und ökonomische Teilhabe, die die gesellschaftliche Positionierung bestimme, und deren historische Dimension seien im Begriff ›Volk‹ gleichsam ausgeblendet, so die wesentlichen Kritikpunkte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bausinger, H.: Volkskultur in der technischen Welt. Stuttgart 1986.Google Scholar
  2. Ders.: »Zur Kritik der Folklorismuskritik«. In: Populus revisus. Tübingen 1966.Google Scholar
  3. Bendix, R.: In Search of Authenticity: The Formation of Folklore Studies. Madison/London 1997.Google Scholar
  4. Bergmann, K.: Agrarromantik und Großstadtfeindschaft. Meisenheim am Glan 1970.Google Scholar
  5. Bimmer, A.C.: Hessentag: Ein Fest der Hessen? Anspruch und Wirklichkeit eines organisierten Volksfestes. Marburg 1973.Google Scholar
  6. Böning, J.: Das Artländer Trachtenfest. Zur Trachtenbegeisterung auf dem Land vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Münster u.a. 1999.Google Scholar
  7. Brückner, W.: »Popular Culture. Konstrukt, Interpretament, Realität«. In: Ethnologia Europaea 14 (1984) S. 14–24.Google Scholar
  8. Ders. (Hg.): Fränkisches Volksleben. Wunschbilder und Wirklichkeit. Würzburg 1985.Google Scholar
  9. Burckhardt-Seebass, C.: »Echt—gepflegt—organisiert? Hoffmann-Krayers Gedanken zur Volkskultur«. In: Kieler Blätter zur Volkskunde 20 (1988) S. 49–60.Google Scholar
  10. Burke, P.: Helden, Schurken und Narren. Europäische Volkskultur in der frühen Neuzeit. Stuttgart 1981.Google Scholar
  11. Dülmen, R. v./Schindler, N. (Hgg.): Volkskultur. Zur Wiederentdeckung des vergessenen Alltags (16.–20. Jahrhundert). Frankfurt a.M. 1984.Google Scholar
  12. Geiger, K./Jeggle, U./Korff, G. (Hgg.): Abschied vom Volksleben. Tübingen 1970.Google Scholar
  13. Göttsch, S.: »Lebensbild oder Panoptikum? Zur zeitgenössischen Rezeption des Theaterstücks »Winterabend in einem mecklenburgischen Bauernhaus« von Richard Wossidlo«. In: Kieler Blätter zur Volkskunde 30 (1998) S. 58.Google Scholar
  14. Dies.: »Die Probstei—zur Konstituierung einer regionalen Identität im 19. Jahrhundert«. In: Kieler Blätter zur Volkskunde 22 (1990) S. 41–63.Google Scholar
  15. Hartinger, W.: »Das Haus Wittelsbach und die Pflege der Volkskultur in Bayern«. In: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde (1980/81) S. 6–18.Google Scholar
  16. Hobsbawm, E.: »Das Erfinden von Traditionen«. In: Conrad, C./Kessel, M. (Hgg.): Kultur & Geschichte. Neue Einblicke in eine alte Beziehung. Stuttgart 1998. S. 97–118.Google Scholar
  17. Kaschuba, W: Volkskultur zwischen feudaler und bürgerlicher Gesellschaft. Zur Geschichte eines Begriffs und seiner gesellschaftlichen Wirklichkeit. Frankfurt a.M. u.a. 1988.Google Scholar
  18. Knaut, A.: »Ernst Rudorff und die Anfänge der deutschen Heimatbewegung«. In: Klueting, E. (Hg.): Antimodernismus und Reform. Beiträge zur Geschichte der deutschen Heimatbewegung. Darmstadt 1991. S. 20–49.Google Scholar
  19. Köstlin, K.: »Das ethnographische Paradigma und die Jahrhundertwenden«. In: Ethnologia Europaea 24 (1994) S. 5–20.Google Scholar
  20. Ders.: »Folklore, Folklorismus und Modernisierung«. In: Schweizerisches Archiv für Volkskunde 87 (1991) S. 46–66.Google Scholar
  21. Ders.: »Zur frühen Geschichte staatlicher Trachtenpflege in Bayern«. In: Lehmann, A./Kuntz, A. (Hgg.): Sichtweisen der Volkskunde. Zur Geschichte und Forschungspraxis einer Disziplin. Berlin 1988. S. 301–319.Google Scholar
  22. Ders.: »Die Wiederkehr der Volkskultur. Der neue Umgang mit einem alten Begriff«. In: Ethnologia Europaea 14 (1984) S. 25–31.Google Scholar
  23. Ders.: »Gemaltes Trachtenleben. Volkslebenbilder in der Gesellschaft des 19. Jahrhunderts«. In: Kieler Blätter zur Volkskunde 15 (1983) S. 41–68.Google Scholar
  24. Ders.: »Folklorismus als Therapie? Volkskultur als Therapie?« In: Hörandner, E./Lunzer, H. (Hgg.): Folklorismus. Neusiedl 1982. S. 129–147.Google Scholar
  25. Ders.: »Folklorismus und Ben Akiba«. In: Rheinisches Jahrbuch für Volkskunde 20 (1970). S. 243–256.Google Scholar
  26. Lindner, R.: Die Stunde der Cultural Studies. Wien 2000.Google Scholar
  27. Lübbe, H.: Der Fortschritt und das Museum. Über den Grund unseres Vergnügens an historischen Gegenständen. London 1982.Google Scholar
  28. Marquardt, O.: Über die Unvermeidlichkeit der Geisteswissenschaften. In: Ders.: Apologie des Zufälligen. Stuttgart 1986. S. 98–116.Google Scholar
  29. Moser, H.: »Vom Folklorismus in unserer Zeit«. In: Zeitschrift für Volkskunde 58 (1962) S. 177–209.Google Scholar
  30. Muchembled, R.: Kultur des Volks — Kultur der Eliten. Die Geschichte einer erfolgreichen Veränderung. Stuttgart 1982.Google Scholar
  31. Müller-Dohm, S./Neumann-Braun, K. (Hgg.): Kulturinszenierungen. Frankfurt a.M. 1995.Google Scholar
  32. Rossbacher, K.: Heimatkunstbewegung und Heimatroman. Stuttgart 1975.Google Scholar
  33. Scharfe, M.: »Ländliche Kultur, Provinzkultur«. In: Becker, S./Bimmer, A.C. (Hgg.): Ländliche Kultur. Göttingen 1989, S. 20f.Google Scholar
  34. Schulze, G.: Die Erlebnisgesellschaft. Kultursoziologie der Gegenwart. Frankfurt a.M./New York 1995.Google Scholar
  35. Schwartz, V: »Die kinematische Zuschauerschaft vor dem Apparat. Die öffentliche Lust an der Realität im Paris des Fin de siècle«. In: Conrad, C./Kessel, M. (Hgg.): Kultur & Geschichte. Neue Einblicke in eine alte Beziehung. Stuttgart 1998. S. 283–318.Google Scholar
  36. Weiß, R.: Volkskunde der Schweiz. Erlenbach-Zürich 1946.Google Scholar
  37. Welsch, W.: Grenzgänge der Ästhetik. Stuttgart 1996.Google Scholar
  38. Wörner, M.: Vergnügung und Belehrung. Volkskultur auf den Weltausstellungen 1851–1900. Münster u.a. 1999.Google Scholar
  39. Wossidlo, R.: Ein Winterabend in einem mecklenburgischen Bauernhause. Nach mecklenburgischen Volksüberlieferungen zusammengestellt. Wismar 1901.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2003

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations