Natürliche und rhetorische Irrtümer

›Der Findling‹ und die Kunst der ›Ver-Stellung‹
  • Mathias Weißbach

Zusammenfassung

Piachi gerät in Ragusa an die Pest; in Person eines ›Findlings‹. Der Kaufmann nimmt den Waisenknaben in die Familie auf und fühlt sich anfänglich durch ihn bereichert. Das neue Familienmitglied hingegen ist abhängig von des alten Piachi Kräften und zehrt diesen zunehmend aus. Der Ziehvater geht langsam am familiären Fremdkörper zugrunde und bemerkt dies viel zu spät. Er begehrt schließlich gegen diesen Irrtum auf; allein es nützt nichts. Es war zu spät.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2016

Authors and Affiliations

  • Mathias Weißbach

There are no affiliations available

Personalised recommendations