Advertisement

Die Gestaltung des Manuskripts im allgemeinen

Chapter
  • 7 Downloads
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Die Art, wie man ein wissenschaftliches Thema anpackt und ausarbeitet, ist je nach Temperament und Gegenstand verschieden. Manchmal kann man einzelne Abschnitte einer Arbeit zunächst isoliert behandeln und sogar weitgehend ausführen, ohne daß bei ihrem Einbau in den gesamten Text wesentliche Änderungen erforderlich sind. Häufiger wird es zweckmäßig sein, daß man mit der Ausarbeitung erst beginnt, wenn eine überzeugende, bis in die Einzelheiten des Gedankenganges reichende Gliederung vorliegt. Solche Fälle meinte wohl Lichtenberg, als er die Maxime aufstellte: „Nicht eher an die Ausarbeitung zu gehen, als bis man mit der ganzen Anlage zufrieden ist, das gibt Mut und erleichtert die Arbeit“ (Ges. Werke. Hrsg. von W. Grenzmann. Bd 1. Baden-Baden: Holle [1949]. S. 120).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ludwig, Marianne: Stifter als Realist. Untersuchung über die Gegenständlichkeit im »Beschriebenen Tännling«. — Basel: Schwabe 1948. (=Basler Studien zur deutschen Sprache und Literatur. 7.) (zugleich Phil. Diss. Basel 1948.)Google Scholar
  2. Gruenter, Rainer: Formen des Dandysmus. Eine problemgeschichtliche Studie über Ernst Jünger. — In: Euphorion 46 (1952) S. 170–201.Google Scholar
  3. Schneider, Karl Ludwig: Der bildhafte Ausdruck in den Dichtungen Georg Heyms, Georg Trakls und Ernst Stadlers. Studien zum lyrischen Sprachstil des deutschen Expressionismus. — Heidelberg: Winter 1954. (= Probleme der Dichtung. H. 2.) (vorher Phil. Diss. Hamburg 1950.)Google Scholar
  4. 1.
    Die Empfehlungen zu diesem und dem nächsten Punkte (Belege in sprachwissenschaftlichen Arbeiten) folgen teilweise den Vorschlägen von Ewald Standop: Die Form der wissenschaftlichen Arbeit. 12., durchges. u. verb. Aufl. — Heidelberg, Wiesbaden: Quelle & Meyer (1988). (= Uni-Taschenbücher. 272.)Google Scholar
  5. Hartmann von Aue: Der arme Heinrich. Hrsg. von Hermann Paul. 15., neu bearb. Aufl. besorgt von Gesa Bonath. Tübingen: Niemeyer 1984. (=Altdt. Textbibliothek. Nr. 3.) v. 593 f.Google Scholar
  6. 1924.
    1924–11–15 Ein Brief Gerhart Hauptmanns (vom 12. 11. 1924). An die Demokraten in Anhalt (Bürgermeister Hesse in Dessau). — In: Berliner Tageblatt. Nr 544 v. 15. 11. 1924, S. 1. 1924–12–25 Hauptmann über seine „Gespräche“. Ein Brief (an Joseph Chapiro vom 12. 12. 1924). — In: Berliner Tageblatt. Nr 611 v. 25. 12. 1924, 1. Beiblatt. 1924–12–25 Fragment aus dem unvollendeten Drama „Der Dom“. — In: Frankfurter Ztg. Nr 963 v. 25. 12. 1924. Weihnachtsbeilage, S. 2. 1924–12–29 [Telegramm an den Reichspräsidenten Ebert aus Anlaß eines Magdeburger Schöffengerichtsurteils, das Ebert für des Landesverrats schuldig erklärt hatte.] — In: Berliner Tageblatt. Nr 615 v. 29. 12. 1924, S. 3 „Für den Reichspräsidenten/ Weitere Erklärungen aus dem Reich und von Auslandsdeutschen.“ 1925–01 Till Eulenspiegel [Ein Stück aus dem 5. Abenteuer]. — In: Die Neue Rundschau 36, H. 1 (Jan. 1925) S. 21–28. 1925–01–03 Morgen [Gedicht, datiert: Locarno, am 15. April 1919]. — In: Das Tagebuch, geleitet von Stefan Großmann u. Leopold Schwarzschild. Jg. 6, H. 1 (3. 1. 1925) S. 16.Google Scholar
  7. Schauer, Georg Kurt: Wege der Buchgestaltung. Erfahrungen und Ratschläge. — Stuttgart: Poeschel 1953. [Mit vielen Schriftproben u. Abbildungen.]Google Scholar
  8. Kärcher, Gustav Friedrich: Warenkunde des Buches. Ein Leitfaden für Buchhändler u. Bücherfreunde. 2., unveränd. Aufl. — Stuttgart: Poeschel 1965.Google Scholar
  9. Kirchner, Kurt: Satz, Druck, Einband und verwandte Dinge. Ratgeber für Drucksachenbesteller u. Facharbeiter. 9., völlig neu bearb. Aufl. — Wiesbaden: Brockhaus 1970.Google Scholar
  10. Säuberlich, Otto: Buchgewerbliches Hilfsbuch. Darstellung d. buchgewerbl.-techn. Verfahren f. d. Verkehr mit Druckereien u. buchgewerbl. Betrieben. 7. Aufl. Neubearb. von Fritz Dobschinski. — Leipzig: Brandstetter 1939.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1962

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations