Advertisement

Einleitung

Die sorgfältige Materialsammlung als wichtige Vorarbeit für die Manuskriptgestaltung
Chapter
  • 6 Downloads
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Die Sorge oder besser die Vorsorge für die gute äußere Form des Manuskripts beginnt schon im ersten Stadium jeder Arbeit. Bereits die ersten Literaturaufzeichnungen1 sollten in einer Form niedergeschrieben werden, die ihre spätere Verwendung als Manuskriptvorlage ermöglicht. Zwar wird man beim Bibliographieren oft nur einen Teil der Angaben vorfinden, die wir in den folgenden Empfehlungen als wünschenswert bezeichnen. So werden vielleicht die Vornamen des Verfassers nur abgekürzt erscheinen, ein anderes Mal wird die Angabe des Erscheinungsortes fehlen oder der Sachtitel nur ungenau angegeben sein. Trotzdem ist es möglich, schon diese ersten Aufzeichnungen beim Literatursammeln unmittelbar für das spätere Literaturverzeichnis der eigenen Arbeit nutzbar zu machen. Man darf sie dann freilich nicht auf irgendwelche Zettel schreiben, die man gerade zur Hand hat, darf sie auch nicht in Form von Listen anlegen, die nie Platz genug bieten für die erforderlichen Ergänzungen und Verbesserungen und sich auch nie in die gewünschte Reihenfolge und Ordnung bringen lassen; sondern man muß sich geeigneter Karteikarten oder Karteiblätter bedienen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Benecke, G[eorg] F[riedrich]: Wörterbuch zu Hartmanns Iwein. 3. Ausg. besorgt von C[onrad] Borchling. — Leipzig: Dieterich 1901.Google Scholar
  2. Wießner, Edmund: Vollständiges Wörterbuch zu Neidharts Liedern. — Leipzig: Hirzel 1954.Google Scholar
  3. Kirmße, Curt: Die Terminologie des Mystikers Johannes Tauler. — Leipzig, Phil. Diss. 1930.Google Scholar
  4. Hager, Gertrud: Gesund bei Goethe. Eine Wortmonographie. — Berlin: Akademie-Verl. 1955. (=Dt. Akad. d. Wiss. zu Berlin. Veröffentlichungen des Inst. f. Dt. Sprache u. Lit. 5.)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1962

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations