Advertisement

Wirklichkeit — Autor — Text: Produktionsästhetische Analyse

Chapter
  • 46 Downloads
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Sartres Frage »Wovon reden die Bücher, wer schreibt sie, warum?« (1981, 34) artikuliert das in der Lektüre wirksame Interesse als eines am Mitteilungsgehalt der Werke, aber auch an den Akten des Mitteilens selbst. Dies sind zwei Fragerichtungen, welche in der pragmatischen Texttheorie als Redeverstehen und Handlungsverstehen unterschieden werden und die, in ihrer Differenz und Bezogenheit aufeinander, für die Interpretation literarischer Werke von Bedeutung sind (Stierle 1975 a, 16). Redeverstehen — »wovon reden die Bücher?« — zielt dabei auf semantische und syntaktische Zusammenhänge der sprachlichen Äußerung selbst einschließlich ihrer semiotischen Vorgaben; es geht auf die Textbedeutung. Handlungsverstehen — »Wer schreibt sie, warum?« — zielt über den Inhalt der Äußerung hinaus auf ihre Ursache und ihr Ziel, fragt also nach dem Textsinn oder: nach der Funktion, welche der Text in seinem Entstehungszusammenhang und in seinem jeweiligen Rezeptionszusammenhang hat. Der Sinn einer Äußerung ist, im Unterschied zur Bedeutung, über welche relativ subjektunabhängig befunden werden kann, nur als Sinn für jemanden, d. h. im Hinblick auf den Horizont des Autors oder eines realen Lesers zu ermitteln. Der Zusammenhang des Fragens nach Bedeutung und Sinn ist sowohl im spontanen Verstehen als auch in der Interpretation eines Textes stets gewahrt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Literarische Produktion: Balibar, Etienne; Macherey, Pierre: Thesen zum materialistischen Verfahren. 1974.Google Scholar
  2. Billen, Josef; Koch, Helmut: Was will Literatur? 1975.Google Scholar
  3. Hebekus, Uwe: Topik, Inventio. 1995.CrossRefGoogle Scholar
  4. Hillmann, Heinz: Alltagsphantasie und dichterische Phantasie. 1977.Google Scholar
  5. Lehmann, Günther K.: Phantasie und künstlerische Arbeit. 1976.Google Scholar
  6. Macherey, Pierre: Zur Theorie der literarischen Produktion. 1974.Google Scholar
  7. Peters, Günter: Theorie der literarischen Produktion. 1982.Google Scholar
  8. Sartre, Jean Paul: Was ist Literatur? 1981.Google Scholar
  9. Schlenstedt, Dieter u.a.: Literarische Widerspiegelung. 1981.Google Scholar
  10. Torra, Elias: Rhetorik. 1995CrossRefGoogle Scholar
  11. Walch, Günter u.a.: Die literarische Methode. 1980.Google Scholar
  12. Warneken, Bernd Jürgen: Literarische Produktion. 1979.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1997

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations