Advertisement

Rhetorik und Stilistik

Chapter
  • 36 Downloads
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

1. Rhetorik., Gegenstand der Rhetorik ist die Kunst der Rede als bewußte sprachliche Gestaltung einer Mitteilung im mündlichen Vortrag. Dementsprechend kennzeichnet die Rhetorik sowohl der praktische Aspekt der Beherrschung verschiedener Vortragsweisen, als auch der theoretische der Beschreibbarkeit sprachlicher Ausdrucksmöglichkeiten. Im Unterschied zur primär gegenstandsbezogenen Information, die ebenfalls mündlich vorgetragen werden kann, ist die Redekunst auf das Ziel der Beeinflussung einer Zuhörerschaft ausgerichtet. Als grundlegendes Paradigma gilt allgemein die Parteirede vor Gericht. So lassen sich die Elemente, die im Rahmen der Rhetorik wirksam werden, folgendermaßen zusammenfassen: das Mitteilungsinteresse des Redners, der in einer bestimmten Situation bei einem ihm gegenwärtigen Publikum eine bestimmte Wirkung erzielen möchte, bedingt Inhalt und Form seiner sprachlichen Äußerungen und sein Erscheinungsbild beim Vortrag (Gestik und Mimik).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Rhetorik und Stilistik:, J. Anderegg, Lit.wiss. Stiltheorie, 1977; H.L. Arnold, in 3, 115–207; B. Asmuth/L. Berg-Ehlers, 5; E.R. Curtius, 30;, J. Dyck u.a. (Hgg.), Rhetorik., Ein internationales Jahrbuch, 1990ff.;Google Scholar
  2. M. Fuhrmann, Die antike Rhetorik., Einführung, 1984; P. Guiraud, 59;, H.-U. Gumbrecht/K.L. Pfeiffer (Hgg.), 61;, W. Jens, 82;, W. Kayser, 85, 271–329; H. Lausberg, 96 u. 46;, E. Norden, 109;,Google Scholar
  3. Ch. Perelman, L’empire rhetorique., Rhétorique et argumentation, 1977; J. Senger, 122;, G. Ueding (Hg.), Historisches Wörterbuch der Rhetorik, 1992ff.; G. Ueding/B. Steinbrink, 139;,Google Scholar
  4. R. Zimmer, Stilanalyse, 1978.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1997

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations