Advertisement

Literaturverzeichnis

Chapter
  • 55 Downloads
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Aus der vierbändigen Ausgabe der Werke von Bachmann aus dem Jahr 1978 wird mit einfacher Band- (römische Ziffern) und Seitenangabe (arabische Ziffern) zitiert. Die Ausgabe des Todesarten-Projekts von 1995 wird mit der Sigle T, einfacher Band- (römische Ziffern) und Seitenangabe (arabische Ziffern) zitiert. Texte, die zu Lebzeiten der Dichterin veröffentlicht wurden, werden aus dem pragmatischen Grund der größeren Verbreitung nach der Werkausgabe von 1978, alle aus dem Nachlaß edierten nach der kritischen Ausgabe von 1995 zitiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

5.2 Textausgaben Ingeborg Bachmann

  1. Werke. Bd I–IV. Hrsg. von Christine Koschel, Inge von Weidenbaum, Clemens Münster. München, Zürich: Piper 1978.Google Scholar
  2. Bd I: Gedichte, Hörspiele, Libretti, Übersetzungen;Google Scholar
  3. Bd II: Erzählungen;Google Scholar
  4. Bd III: Todesarten: Malina und unvollendete Romane;Google Scholar
  5. Bd IV: Essays, Reden, Vermischte Schriften.Google Scholar
  6. »Todesarten«-Projekt. Kritische Ausgabe. Unter Leitung von Robert Pichl hrsg. von Monika Albrecht und Dirk Göttsche. München, Zürich: Piper 1995.Google Scholar
  7. Bd I: Todesarten, Ein Ort für Zufälle, Wüstenbuch, Requiem für Fanny Goldmann, Goldmann/Rottwitz-Roman und andere Texte [»Vorgeschichte«];Google Scholar
  8. Bd II: Das Buch Franza:Google Scholar
  9. Bd III, 1, 2: MalinaGoogle Scholar
  10. Bd IV: Der »Simultan«-Band und andere Erzählungen.Google Scholar
  11. Ein Ort für Zufälle. Berlin: Wagenbach 1965. (= Quartheft. 6.)Google Scholar
  12. An Kärnten. In: Die Brücke (Klagenfurt) 7 (1981), H. 2, S. 50.Google Scholar
  13. Wir müssen wahre Sätze finden. Gespräche und Interviews. Hrsg. von Christine Koschel, Inge von Weidenbaum. München, Zürich: Piper 1983.Google Scholar
  14. Die kritische Aufnahme der Existentialphilosophie Martin Heideggers. (Diss. Wien 1949.) Hrsg von Robert Pichl. München, Zürich: Piper 1985.Google Scholar
  15. Briefe an Felician. München, Zürich: Piper 1991.Google Scholar
  16. Über weitere Ausgaben vgl. das Kapitel 4.2. bzw. die Angaben bei Bareiss, 1978, 1983, 1986, 1991, 1994.Google Scholar

5.3 Texte anderer Autor(inn)en

  1. Adam, Ursula: Die Zweitgeburt. Salzburg, Wien: Residenz 1980.Google Scholar
  2. Améry, Jean: Die Tortur. In: Merkur 14 (1965), S. 623–638.Google Scholar
  3. Améry, Jean: Jenseits von Schuld und Sühne. Bewältigungsversuche eines Überwältigten. 2. Aufl. Stuttgart: Klett-Cotta 1980.Google Scholar
  4. Andersch, Alfred: Deutsche Literatur in der Entscheidung. In: A. A.: Lesebuch. Zürich: Diogenes 1979. (= detebe. 205.) S. 111–134.Google Scholar
  5. Bernhard, Thomas: In Rom. In: Th. B.: Der Stimmenimitator. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978, S. 167 f.Google Scholar
  6. Bernhard, Thomas: Auslöschung. Ein Zerfall. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1986.Google Scholar
  7. Brecht, Bertolt: Gesammelte Werke. Bd IX, XII. Frankfurt a.M. 1967. (= werkausgabe edition suhrkamp.)Google Scholar
  8. Büchner, Georg: Sämtliche Werke und Briefe. Hist.-krit. Ausg. Bd 1: Dichtungen und Übersetzungen. Hamburg: Wegner 1967.Google Scholar
  9. Celan, Paul: Gedichte. Bd 1. Frankfurt a. M. 1975. (= Bibl. Suhrkamp. 412.)Google Scholar
  10. Eich, Günter: Gesammelte Werke. Bd I, II. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1973.Google Scholar
  11. Fried, Erich: Ich grenz noch an ein Wort und an ein andres Land. Über Ingeborg Bachmann — Erinnerung, einige Anmerkungen zu ihrem Gedicht »Böhmen liegt am Meer« und ein Nachruf. Berlin: Friedenauer Presse 1983.Google Scholar
  12. Frisch, Max: Gesammelte Werke in zeitlicher Folge. Bd VI, 2: 1968–1975. Frankfurt a. M. 1976. (= werkausgabe edition suhrkamp.)Google Scholar
  13. Grass, Günter: Todesarten. In: Die Zeit vom 26. 10. 1973, S. 31.Google Scholar
  14. Handke, Peter: Kaspar. Frankfurt a. M. 1968. (= edition suhrkamp. 322.)Google Scholar
  15. Hauff, Wilhelm: Märchen. München: Nymphenburger 1967.Google Scholar
  16. Hebbel, Friedrich: Sämtliche Werke. (Hist.-krit. Ausg.) Bd III. Berlin: Behr 1901.Google Scholar
  17. Hölderlin, Friedrich: Sämtliche Werke. Bd II, 1. Stuttgart: Kohlhammer 1951.Google Scholar
  18. Jelinek, Elfriede: Malina. Ein Filmbuch. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1991.Google Scholar
  19. Johnson, Uwe: Eine Reise nach Klagenfurt. Frankfurt a. M. 1974. (= suhrkamp taschenbuch. 235.)Google Scholar
  20. Müller, Wilhelm: Gedichte. (Krit. Ausg.) Berlin: Behr 1906.Google Scholar
  21. Musil, Robert: Der Mann ohne Eigenschaften. Hamburg: Rowohlt 1952.Google Scholar
  22. Musil Robert: Prosa, Dramen, Späte Briefe. Hamburg: Rowohlt 1957.Google Scholar
  23. Musil, Robert: GesammelteWerke. Bd VI. Reinbek: Rowohlt 1978.Google Scholar
  24. Spiel, Hilde: Keine Kerze für Florian. Ingeborg Bachmann gestorben. In: H. Sp.: Kleine Schritte. Berichte und Geschichten. München: Eilermann 1976, S. 158–163.Google Scholar
  25. Stefan, Verena: Häutungen. München: Frauenoffensive 1975.Google Scholar
  26. Struck, Karin: Lieben. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1977.Google Scholar
  27. Struck, Karin: Ingeborg B. Duell mit dem Spiegelbild. München: Langen Müller 1993.Google Scholar
  28. Svevo, Italo: Zeno Cosini. Hamburg: Rowohlt 1959.Google Scholar
  29. Weigel, Hans: Unvollendete Symphonie. Graz, Wien, Köln: Styria 1992.Google Scholar
  30. Wolf, Christa: Nachdenken über Christa T. Berlin, Weimar: Aufbau 1975.Google Scholar
  31. Wolf, Christa: Kindheitsmuster. Darmstadt, Neuwied: Luchterhand 1977.Google Scholar
  32. Wolf Christa: Voraussetzungen einer Erzählung: Kassandra. Frankfurter Poetik-Vorlesungen. Darmstadt, Neuwied 1983. (= Sammlung Luchterhand. 456.)Google Scholar
  33. Wolfmayr, Andrea: Spielräume. München: Steinhausen 1981.Google Scholar

5.4 Literatur über Bachmann

  1. Achberger, Karen: Literatur als Libretto. Das deutsche Opernbuch seit 1945. Heidelberg: Winter 1980.Google Scholar
  2. Achberger, Karen: Bachmann und die Bibel. Ein Schritt nach Gomorrha als weibliche Schöpfungsgeschichte. In: Höller, 1982, S. 97–100.Google Scholar
  3. Achberger, Karen: Der Fall Schönberg. Musik und Mythos in »Malina«. In: Text + Kritik (1984), Sonderband: Ingeborg Bachmann, S. 120–131.Google Scholar
  4. Achberger, Karen R: Understanding Ingeborg Bachmann. Columbia: Univ. of South Carolina Press 1995.Google Scholar
  5. Adam, Ursula: Ingeborg Bachmann. In: Österreichische Porträts. Leben und Werk bedeutender Persönlichkeiten von Maria Theresia bis Ingeborg Bachmann. Hrsg. von Jochen Jung. Salzburg, Wien: Residenz 1985, S. 379–393.Google Scholar
  6. Agnese, Barbara: Der Engel der Literatur. Zum philosophischen Vermächtnis Ingeborg Bachmanns. Wien: Passagen 1996.Google Scholar
  7. Albrecht, Monika: Die andere Seite. Untersuchungen zur Bedeutung von Werk und Person Max Frischs in Ingeborg Bachmanns »Todesarten«. Würzburg: Königshausen & Neumann 1989. (= Epistemata. Reihe Litwiss. 43.)Google Scholar
  8. Albrecht, Monika/Jutta Kallhoff. Vorstellungen auf einer Gedankenbühne: Zu Ingeborg Bachmanns »Todesarten«. In: Modern Austrian Literature 18 (1985), Nr. 3/4, S. 91–104.Google Scholar
  9. Angst-Hürlimann, Beatrice: Im Widerspiel des Unmöglichen mit dem Möglichen. Zum Problem der Sprache bei Ingeborg Bachmann. Zürich: Juris 1971.Google Scholar
  10. Atzler, Elke: Ingeborg Bachmanns Roman »Malina« im Spiegel der literarischen Kritik. In: Jahrbuch der Grillparzer-Gesellschaft 3. R 15 (1983), S. 155–171.Google Scholar
  11. Baackmann, Susanne: »Ein Nichts, … eine geträumte Substanz«? Zur Schreibweise von Weiblichkeit in Ingeborg Bachmanns Erzählband »Das deißigste Jahr«. In: Text + Kritik (1995 a), H.6 (5. Aufl.): Ingeborg Bachmann, S. 71–83.Google Scholar
  12. Bachmann, Dieter: Undine kehrt zurück. »Das dreißigste Jahr« nach dreiunddreißig Jahren. In: du (1994), H. 9, S. 49–51.Google Scholar
  13. Baier, Lothar: Protest und Abkehr. Notizen zur Lyrik Ingeborg Bachmanns. In: Text + Kritik (1964), H. 6: Ingeborg Bachmann, S. 2–7.Google Scholar
  14. Bail, Gabriele: Weibliche Identität. Ingeborg Bachmanns »Malina« Göttingen: edition herodot 1984.Google Scholar
  15. Bareiss, Otto/Frauke Ohloff. Ingeborg Bachmann. Eine Bibliographie. München, Zürich: Piper 1978.Google Scholar
  16. Bareiss, Otto: Ingeborg Bachmann-Bibliographie 1977/78–1981/82. Nachträge und Ergänzungen. In: Jahrbuch der Grillparzer-Gesellschaft 3. F. 15 (1983), S. 173–217.Google Scholar
  17. Bareiss, Otto: Auswahlbibliographie 1953–1983/84. In: Text und Kritik (1984), Sonderheft: Ingeborg Bachmann, S. 186–215.Google Scholar
  18. Bareiss, Otto: Vita Ingeborg Bachmann. In: Text + Kritik (1984 a), Sonderheft: Ingeborg Bachmann, S. 180–185.Google Scholar
  19. Bareiss, Otto: Ingeborg Bachmann-Bibliographie 1981/1982 — Sommer 1985. Nachträge und Ergänzungen. Tl IL In: Jahrbuch der Grillparzer-Gesellschaft 3. F. 16 (1986), S. 201–275.Google Scholar
  20. Bareiss, Otto: Ingeborg Bachmann — Bibliographie 1985–1988. Tl III. In: Jahrbuch der Grillparzer-Gesellschaft 3.F. 17 (1991), S. 251–327.Google Scholar
  21. Bareiss, Otto: Ingeborg Bachmann — Bibliographie 1988–1993. Nachtrag IV. In: Pichl/ Stillmark, 1994, S. 163–303.Google Scholar
  22. Bareiss, Otto: Auswahlbibliographie zu Ingeborg Bachmann 1953–1979/80. In: Text + Kritik (1995), H. 6 (5. Aufl.): Ingeborg Bachmann, S. 178–204.Google Scholar
  23. Bartsch, Kurt: »Die frühe Dunkelhaft«. Zu Ingeborg Bachmanns Erzählung »Jugend in einer österreichischen Stadt«. In: Literatur und Kritik (1979), H. 131, S. 33–43.Google Scholar
  24. Bartsch, Kurt: Ein Ort für Zufälle. Bachmanns Büchnerpreisrede, als poetischer Text gelesen. In: Modern Austrian Literature 18 (1985), Nr. 3/4, S. 135–145.Google Scholar
  25. Bartsch, Kurt: Ingeborg Bachmann heute. Rückschau auf Symposien in Ljubljana, Bad Segeberg/Hamburg, Rom, Warschau. In: Literatur und Kritik (1985 a), H. 195/196, S. 281–287.Google Scholar
  26. Bartsch, Kurt: »Mord« oder Selbstvernichtung? Zu Werner Schroeters filmischer Malina-Interpretation. In: Ingeborg Bachmann. Die Schwarzkunst der Worte. Hrsg. von John Pattillo-Hess und Wilhelm Petrasch. Wien 1993. (= Wiener Urania-Schriftenreihe. 3.) S. 85–95.Google Scholar
  27. Baumgart, Reinhard: Ingeborg Bachmann, Malina. In: Neue Rundschau 82 (1971), S. 536–542.Google Scholar
  28. Becker, Jürgen: War das Hörspiel der Fünfziger Jahre reaktionär? Eine Kontroverse am Beispiel von Ingeborg Bachmanns »Der gute Gott von Manhattan«. In: Merkur 24 (1970), S. 192–194. (S. auch Wondratschek.)Google Scholar
  29. Behre, Maria: Ingeborg Bachmanns Undine geht als Sprache einer besonderen Wahrnehmung. In: Göttsche/Ohl, 1993, S. 63–79.Google Scholar
  30. Beicken, Peter: Ingeborg Bachmann. München 1988. (= Beck’sche Reihe Autorenbücher. 605.)Google Scholar
  31. Berger, Albert: Sprachthematik in der modernen Lyrik. Bemerkungen zu Gedichten der Bachmann, Celans und Heißenbüttels. In: Sprachthematik in der österreichischen Literatur des 20. Jahrhunderts. Wien: Hirt 1974. (= Schriften des Inst. für Österreichkunde.) S. 155–170.Google Scholar
  32. Best, Otto F.: Nachwort zu: Ingeborg Bachmann, Der gute Gott von Manhattan. Stuttgart 1974. (= Reclams UB. 7906.) S. 75–85.Google Scholar
  33. Blöcker, Günter: Auf der Suche nach dem Vater. In: Merkur 25 (1971), S. 395–398.Google Scholar
  34. Blöcker, Günter: Ingeborg Bachmanns Selbstgespräche. In: Merkur 26 (1972), S. 1038 f.Google Scholar
  35. Böschenstein, Bernhard: Exterritorial. Anmerkungen zu Ingeborg Bachmanns deutschem Ungaretti. Mit einem Anhang über Paul Celans Übertragung des Spätwerks. In: Zur Geschichtlichkeit der Moderne. Der Begriff der literarischen Moderne in Theorie und Deutung. (Fülleborn-Festschrift.) Hrsg. von Theo Elm, Gerd Hemmerich. München: Fink 1982, S. 307–322.Google Scholar
  36. Böschenstein, Bernhard/Sigrid Weigel (Hrsg.): Ingeborg Bachmann und Paul Celan. Poetische Korrespondenzen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997.Google Scholar
  37. Böschenstein, Renate: Der Traum als Medium der Erkenntnis des Faschismus. In: Böschenstein/Weigel, 1997, S. 131–148.Google Scholar
  38. Bossinade, Johanna: »Erklär mir, Liebe« von Ingeborg Bachmann. Reflexionen über eine erweiterte Poetik. In: Sprachkunst 20 (1989), Nr. 2, S. 177–197.Google Scholar
  39. Bothner, Susanne: Ingeborg Bachmann: Der janusköpfige Tod. Versuch der literaturpsychologischen Deutung eines Grenzgebietes der Lyrik unter Einbeziehung des Nachlasses. Frankfurt a. M., Bern, New York: Lang 1986.Google Scholar
  40. Briegleb, Klaus: Ingeborg Bachmnn, Paul Celan. Ihr (Nicht-)Ort in der Gruppe 47 (1952–1964/65). Eine Skizze. In: Böschenstein/Weigel, 1997, S. 29–81.Google Scholar
  41. Brokoph-Mauch, Gudrun/Annette Daigger (Hrsg.): Ingeborg Bachmann. Neue Richtungen in der Forschung? St. Ingbert: Röhrig 1995.Google Scholar
  42. Bürger, Christa: Ich und wir. Ingeborg Bachmanns Austritt aus der ästhetischen Moderne. In: Text + Kritik (1984), Sonderheft: Ingeborg Bachmann, S. 7–27.Google Scholar
  43. Caduff, Corina: Chronik von Leben und Werk. In: du (1994), H. 9, S. 76–79 und 82–87.Google Scholar
  44. Cassagnau, Laurent: »Am Horizont … glanzvoll im Untergang«. Horizont-Struktur und Allegorie in der Lyrik von Ingeborg Bachmann. In: Text + Kritik (1995), H. 6 (5. Aufl.), S. 40–58.Google Scholar
  45. Conrady, Peter: Fragwürdige Lobrednerei. Anmerkungen zur Bachmann-Kritik. In: Text + Kritik (1971), H. 6 (2. Aufl.), S. 48–55.Google Scholar
  46. Delphendahl, Renate: Alienation and Self-Discovery in Ingeborg Bachmann’s »Undine geht«. In: Modern Austrian Literature 18 (1985), Nr. 3/4, S. 195–210.Google Scholar
  47. Dippel, Almut: »Österreich — das ist etwas, das immer weitergeht für mich«. Zur Fortschreibung der »Trotta«-Romane Joseph Roths in Ingeborg Bachmanns »Simultan«. St. Ingbert. Röhrig 1995. (= Mannheimer Studien zur Literatur- und Kunstwissenschaft. 5.)Google Scholar
  48. Doppler, Alfred: Die Sprachauffassung Ingeborg Bachmanns. In: Neophilologus (Groningen) 47 (1963), S. 277–285.CrossRefGoogle Scholar
  49. Dorowin, Hermann: Le pitture nere di Ingeborg Bachmann: Die gestundete Zeit (1952). In: Reitani, 1996, S. 57–69.Google Scholar
  50. Drewitz, Ingeborg. Ingeborg Bachmanns Frauen. »Simultan«, fünf neue Erzählungen. In: Der Tagesspiegel (Berlin) vom 1. 10. 1972, S. 57.Google Scholar
  51. Dusar, Ingeborg. Choreographie der Differenz. Ingeborg Bachmanns Prosaband »Simultan«. Köln, Weimar, Wien: Böhlau 1994. (= Literatur — Kultur — Geschlecht. 4.)Google Scholar
  52. Eifler, Margret: Ingeborg Bachmann: Malina. In: Modern Austrian Literature 12 (1979), S. 373–391.Google Scholar
  53. Endres, Ria: »Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar«. Zur Dichtung der Ingeborg Bachmann. In: Neue Rundschau 92 (1981), H. 4, S. 71–97.Google Scholar
  54. Engler, Winfried: Prosa einer bedeutenden Lyrikerin. Ein Erzählungsband von Ingeborg Bachmann. In: Stuttgarter Nachrichten vom 8.7.1961.Google Scholar
  55. Erdle, Birgit R.: Bachmann und Celan treffen Nelly Sachs. Spuren des Ereignisses in den Texten. In: Böschenstein/Weigel, 1997, S. 85–115.Google Scholar
  56. Fehl, Peter: Sprachskepsis und Sprachhoffnung im Werk Ingeborg Bachmanns. Diss. Mainz 1970.Google Scholar
  57. Fischerova, Viola: Ingeborg Bachmanns »Der gute Gott von Manhattan« — ein Mythos? In: Literatur und Kritik (1977), S. 279–290.Google Scholar
  58. Fritzsche, Walter: Alles oder nur das Beste? Im Widerspiel zweier wichtiger Maximen. Die Ingeborg-Bachmann-Gesamtausgabe. In: Börsenblatt für den deutschen Buchhandel 34 (1978), H. 47, S. 1233–1236.Google Scholar
  59. Funke, Horst-Günter: Ingeborg Bachmann, Zwei Hörspiele. (3. Aufl.) München: Oldenbourg 1975.Google Scholar
  60. Gäbler, Michael: Manhattan, Liebe und Untergang. Notizen zu dem Hörspiel »Der gute Gott von Manhattan«. In: Text + Kritik (1964), H. 6: Ingeborg Bachmann, S. 13–17.Google Scholar
  61. Gebert, Christian: Großes Gefühl auf großem Fuß. Ingeborg Bachmanns erster Roman »Malina«. In: Frankfurter Rundschau vom 31.7.1971, Beil. S. VI.Google Scholar
  62. Gehle, Holger: NS-Zeit und literarische Gegenwart bei Ingeborg Bachmann. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag 1995.CrossRefGoogle Scholar
  63. Gerstenlauer, Wolfgang: Undines Wiederkehr. Fouqué — Giraudoux — Ingeborg Bachmann. In: Die neueren Sprachen N. F. 19 (1970), H. 10, S. 514–527.Google Scholar
  64. Göttsche, Dirk: Die Produktivität der Sprachkrise in der modernen Prosa. Frankfurt a. M.: Athenäum 1987.Google Scholar
  65. Göttsche, Dirk: »Die Schwarzkunst der Worte« — Zur Barbey- und Rimbaud-Rezeption in Ingeborg Bachmanns »Todesarten«-Zyklus. In: Jahrbuch der Grillparzer-Gesellschaft 3.F. 17 (1991), S. 127–162.Google Scholar
  66. Göttsche, Dirk/Hubert Ohl (Hrsg.): Ingeborg Bachmann — Neue Beiträge zu ihrem Werk. Würzburg: Königshausen & Neumann 1993.Google Scholar
  67. Görtz, Franz Josef. Zur Lyrik der Ingeborg Bachmann. In: Text + Kritik (1971), H. 6 (2. Aufl.): Ingeborg Bachmann, S. 28–38.Google Scholar
  68. Gregor-Dellin, Martin: Zwischen Welterfahrung und Damenpoesie. Ingeborg Bachmanns neue Erzählungen. In: Die Bücherkommentare (1972), Nr. 6.Google Scholar
  69. Gürtler, Christa: »Der Fall Franza«: Eine Reise durch eine Krankheit und ein Buch über ein Verbrechen. In: Höller, 1982, S. 71–84.Google Scholar
  70. Gürtler, Christa: Schreiben Frauen anders? Untersuchungen zu Ingeborg Bachmann und Barbara Frischmuth. Stuttgart: Heinz 1983 (= StAG. 134.)Google Scholar
  71. Gürtler, Christa: Ingeborg Bachmanns »Der Fall Franza« — ein Beispiel für weibliches Schreiben? Vortrag, Brüssel 1986, ungedruckt.Google Scholar
  72. Gutjahr, Ortrud: Fragmente unwiderstehlicher Liebe. Zur Dialogstruktur literarischer Subjektentgrenzung in Ingeborg Bachmanns »Der Fall Franza«. Würzburg: Königshausen & Neumann 1988. (= Epistemata. Reihe Litwiss. 27.)Google Scholar
  73. Haas, Franz: Das schiefe Dreieck »Malina«. Roman, Drehbuch, Film. In: Sinn und Form 43 (1991), S. 1135–1141.Google Scholar
  74. Hädecke, Wolfgang;. Die Hörspiele der Ingeborg Bachmann. In: Text + Kritik (1971), H. 6 (2. Aufl.): Ingeborg Bachmann, S. 39–47.Google Scholar
  75. Haider-Pregler, Hilde: Ingeborg Bachmanns Radioarbeit. Ein Beitrag zur Hörspielforschung. In: Ingeborg Bachmann. L’oeuvre et ses situations. Nantes: Univ. 1986, S. 24–81.Google Scholar
  76. Hamm, Peter: Der Künstler als Märtyrer. Über Ingeborg Bachmanns Gesammelte Werke. In: Der Spiegel vom 5. 6. 1978, S. 193–200.Google Scholar
  77. Hapkemeyer, Andreas: Die Sprachthematik in der Prosa Ingeborg Bachmanns. Todesarten und Sprachformen. Frankfurt a.M., Bern: Lang 1982.Google Scholar
  78. Hapkemeyer, Andreas: Ingeborg Bachmanns früheste Prosa. Struktur und Thematik. Bonn: Bouvier 1982 a.Google Scholar
  79. Hapkemeyer, Andreas: Goethe- und Schillerrezeption Ingeborg Bachmanns Vortrag, Rom 1983, ungedruckt.Google Scholar
  80. Hapkemeyer, Andreas: Die Funktion der Personennamen in Ingeborg Bachmanns später Prosa. In: Literatur und Kritik (1984), H. 187/188, S. 352–363.Google Scholar
  81. Hapkemeyer, Andreas: Ingeborg Bachmann: Die Grenzthematik und die Funktion des slawischen Elements in ihrem Werk. In: Acta Neophilologica (Ljubljana) 17 (1984a), S. 45–49.Google Scholar
  82. Hapkemeyer, Andreas: Ingeborg Bachmann. Entwicklungslinien in Werk und Leben. Wien. 1990. (= Sitzungsberichte der Österr. Akad. der Wiss. Philos.-hist. Klasse. 560.)Google Scholar
  83. Hartlaub, Geno: Das Schizoid der Welt. Ingeborg Bachmann, Malina. In: Frankfurter Hefte 26 (1971), S. 561 f.Google Scholar
  84. Hartung, Rudolf. Vom Vers zur Prosa. Zu Ingeborg Bachmanns »Das dreißigste Jahr«. In: Der Monat 13 (1960/61), H. 154, S. 78–82.Google Scholar
  85. Heidelberger-Leonard, Irene: Ingeborg Bachmann und Jean Améry. Zur Differenz zwischen Ästhetisierung des Leidens und der Authentizität traumatischer Erfahrung. In: Stoll, 1992, S. 288–300.Google Scholar
  86. Heidelberger-Leonard, Irene: War es Doppelmord? Anmerkungen zu Elfriede Jelineks Bachmann-Rezeption und ihrem Filmbuch »Malina«. In: Text + Kritik (1993), H. 117: Elfriede Jelinek, S. 78–85.Google Scholar
  87. Heißenbüttel, Helmut. Über Ingeborg Bachmanns Roman »Malina«. In: Text + Kritik (1971), H 6 (2. Aufl.): Ingeborg Bachmann, S. 25–27.Google Scholar
  88. Henninger, Peter: »Heuboden und Taschenfeitln«? Zu Ingeborg Bachmanns Erzählung Das Honditschkreuz. In: Brokoph-Mauch/Daigger, 1995, S. 118–141.Google Scholar
  89. Hieber, Jochen: An allem ist etwas zu wenig. Gedichte, Erzählungen, noch immer aktuell. Gesamtausgabe Ingeborg Bachmann. In: Die Zeit vom 7.7.1978, S. 43.Google Scholar
  90. Hocke, Gustav René: Die nicht gestundete Zeit. In: Frankfurter Neue Presse vom 18.10. 1973.Google Scholar
  91. Höller, Hans (Hrsg.): Der dunkle Schatten, dem ich schon seit Anfang folge. Ingeborg Bachmann — Vorschläge zu einer neuen Lektüre des Werks. Wien, München: Löcker 1982.Google Scholar
  92. Höller, Hans: »Die gestundete Zeit« und »Anrufung des großen Bären«. Vorschläge zu einem neuen Verständnis. In: Höller, 1982, S. 125–172.Google Scholar
  93. Höller, Hans: Vorwort zu: Höller, 1982, S. 9–14.Google Scholar
  94. Höller, Hans: Krieg und Frieden in den poetologischen Überlegungen von Ingeborg Bachmann. In: Acta Neophilologica (Ljubljana) 17 (1984), S. 61–70.Google Scholar
  95. Höller, Hans: Ingeborg Bachmann. Das Werk. Von den frühesten Gedichten bis zum »Todesarten«-Zyklus. Frankfurt a. M.: Athenäum 1987.Google Scholar
  96. Holeschofsky Irene: Bewußtseinsdarstellung und Ironie in Ingeborg Bachmanns Erzählung »Simultan«. In: Sprachkunst 11 (1980), S. 63–70.Google Scholar
  97. Holschuh, Albert: Utopismus im Werk Ingeborg Bachmanns: Eine thematische Untersuchung. Diss. Princeton 1964.Google Scholar
  98. Holthusen, Hans Egon: Kämpfender Sprachgeist. Die Lyrik Ingeborg Bachmanns In: H. E. H: Das Schöne und das Wahre. Neue Studien zur modernen Literatur. München: Piper 1958, S. 246–276.Google Scholar
  99. Horsley, Ritta Jo: Ingeborg Bachmann’s »Ein Schritt nach Gomorrha«: A Feminist Appreciation and Critique. In: Amsterdamer Beiträge zur Neueren Germanistik 10 (1980), S. 277–293.Google Scholar
  100. Horsley, Ritta Jo: Re-reading »Undine geht«: Bachmann and Feminist Theory. In: Modern Austrian Literature 18 (1985), Nr. 3/4, S. 223–238.Google Scholar
  101. Hotz, Constance: »Die Bachmann«. Das Image der Dichterin: Ingeborg Bachmann im journalistischen Diskurs. Konstanz: Faude 1990.Google Scholar
  102. Jakubowicz-Pisarek, Marta: Stand der Forschung zum Werk von Ingeborg Bachmann. Frankfurt a. M., Bern, New York: Lang 1984.Google Scholar
  103. Jens, Walter: Marginalien zur modernen Literatur. Drei Interpretationen — Zwei Porträts. In: Martin Heidegger zum siebzigsten Geburtstag. Hrsg. von Günther Neske. Pfullingen: Neske 1959, S. 255–236.Google Scholar
  104. Jens, Walter. Zwei Meisterwerke in schwacher Umgebung. Ingeborg Bachmanns Prosa muß an höchsten Ansprüchen gemessen werden. In: Die Zeit vom 8.9.1961, S. 13.Google Scholar
  105. Jurgensen, Manfred: Ingeborg Bachmann. Die neue Sprache. Bern, Frankfurt a. M., New York: Lang 1981.Google Scholar
  106. Jurgensen, Manfred: Das Bild Österreichs in den Werken Ingeborg Bachmanns, Thomas Bernhards und Peter Handkes. In: Für und wider eine österreichische Literatur. Hrsg. von Kurt Bartsch, Dietmar Goltschnigg, Gerhard Melzer. Königstein i. T: Athenäum 1982, S. 152–174.Google Scholar
  107. Kaiser, Joachim: Liebe und Tod einer Prinzessin. Ingeborg Bachmanns neuer Roman. In: Süddeutsche Zeitung vom 25.3.1971, Beil. S. 1 f.Google Scholar
  108. Kann-Coomann, Dagmar: »… eine geheime langsame Feier …« Zeit und ästhetische Erfahrung im Werk Ingeborg Bachmanns. Frankfurt a. M. u.a.: Lang 1988.Google Scholar
  109. Kann-Coomann, Dagmar: Undine verläßt den Meridian. Ingeborg Bachmann gegenüber Paul Celans Büchnerpreisrede. In: Böschenstein/Weigel, 1997, S. 250–259.Google Scholar
  110. Kaulen, Heinrich. Zwischen Engagement und Kunstautonomie. Ingeborg Bachmanns letzter Gedichtzyklus. Vier Gedichte (1968). In: DtVJS 65 (1991), S. 755–777.Google Scholar
  111. Koch, Beate: Moralische Empörung hat noch nie jemandem genützt. Diskussion um Ingeborg Bachmanns »Malina«. In: Die Wochenzeitung (Zürich) vom 14.6.1991, S. 19.Google Scholar
  112. Koch-Klenske, Eva: Die vollkommene Vergeudung. Eine Leseart des Romans »Malina« von Ingeborg Bachmann. In: Die Sprache des Vaters im Körper der Mutter. Literarischer Sinn und Schreibprozeß. Hrsg. von Rolf Haubl, E. K.-K., Hans-Jürgen Linke. Gießen: Anabas 1984, S. 115–131.Google Scholar
  113. Kohn-Wächter, Gudrun: Das Verschwinden in der Wand. Destruktive Moderne und Widerspruch eines weiblichen Ich in Ingeborg Bachmanns »Malina«. Stuttgart: Metzler 1992. (= Ergebnisse der Frauenforschung. 28.)Google Scholar
  114. Kohn-Wächter, Gudrun: Dichtung als ›Flaschenpost‹ bei Paul Celan und Ingeborg Bachmann. In: Böschenstein/Weigel, 1997, S. 211–230.Google Scholar
  115. Koschel, Christine: »Malina ist eine einzige Anspielung auf Gedichte«. In: Böschenstein/Weigel, 1997, S. 17–22.Google Scholar
  116. Koschel, Christine/Inge von Weidenbaum (Hrsg.): Kein objektives Urteil — nur ein lebendiges. Texte zum Werk von Ingeborg Bachmann. München, Zürich 1989. (= Serie Piper. 792.)Google Scholar
  117. Koschel, Christine/Inge von Weidenbaum: Barbarische Verfälscher. Anmerkungen zu Filmbuch und Film »Malina«. In: Journal (1991), H.5, S. 34.Google Scholar
  118. Kreutzer, Hans-Joachim: Libretto und Schauspiel. Zu Ingeborg Bachmanns Text für Henzes »Der Prinz von Homburg«. In: Werke Kleists auf dem Musiktheater. Hrsg. von Klaus Kanzog und H. J. K. Berlin: E. Schmidt 1977. (= Jahresgabe der H. v. Kleist-Gesellschaft. 1973/74.) S. 60–100.Google Scholar
  119. Krolow, Karl: Liebe als mörderisches Risiko. Ingeborg Bachmanns Bekenntnis zur Radikalität des Gefühls. »Malina« ihr erster Roman. In: Der Tagesspiegel (Berlin) vom 21.3.1971, S. 51.Google Scholar
  120. Kunze, Barbara: Ein Geheimnis der Prinzessin von Kagran: Die ungewöhnliche Quelle zu der »Legende« in Ingeborg Bachmanns »Malina«. In: Modern Austrian Literature 18 (1985), Nr.3/4, S. 105–119.Google Scholar
  121. Leeder, Kareen: »Dunkles zu sagen«. Die Sprache der Liebe in der Lyrik Ingeborg Bachmanns. In: Pichl/Stillmark, 1994, S. 11–20.Google Scholar
  122. Lennox, Sara: Geschlecht, Rasse und Geschichte in »Der Fall Franza«. In: Text + Kritik (1984), Sonderheft: Ingeborg Bachmann, S. 156–179.Google Scholar
  123. Lensing, Leo A.: Joseph Roth and the Voices of Bachmann’s Trottas: Topography, Autobiography, and Literary History in »Drei Wege zum See«. In: Modern Austrian Literature 18 (1985), Nr. 3/4, S. 53–76.Google Scholar
  124. Lindemann, Gisela: Der Ton des Verratenseins. Zur Werkausgabe der Ingeborg Bachmann. In: Neue Rundschau 90 (1979), S. 269–274.Google Scholar
  125. Mahrdt, Helgard: Zu den »Sitten« der Zeit in Ingeborg Bachmanns später Erzählung Drei Wege zum See. In: Austriaca 43 (1996), S. 37–55.Google Scholar
  126. Marsch, Edgar: Ingeborg Bachmann. In: Deutsche Dichter der Gegenwart. Ihr Leben und Werk. Hrsg. von Benno von Wiese. Berlin: E. Schmidt 1973, S. 515–530.Google Scholar
  127. Marti, Madeleine: Der Vater ist unberührbar, unrührbar. Frischs »Homo faber« und Bachmanns »Malina«: eine feministische Lektüre. In: Die Wochenzeitung (Zürich) vom 24.5.1991, S 17f.Google Scholar
  128. Mayer, Hans: Malina oder Der große Gott von Wien. In: Die Weltwoche vom 30.4.1971, S. 35.Google Scholar
  129. Mechtenberg, Theo: Utopie als ästhetische Kategorie. Eine Untersuchung der Lyrik Ingeborg Bachmanns. Stuttgart: Heinz 1978. (= StAG. 47.)Google Scholar
  130. Meier-Lenz, Dieter Paul: »Üble Nachrede« auf eine tote in rom. In: Die Horen 18 (1973), H. 92, S. 63.Google Scholar
  131. Menapace, Werner: Die Ungaretti-Übertragungen I. Bachmanns und P. Celans. Diss. Innsbruck 1980.Google Scholar
  132. Mosès, Stéphane: Das Festmahl der Götter. Ein mythologisches Motiv bei Paul Celan und Ingeborg Bachmann. In: Böschenstein/Weigel, 1997, S. 189–208.Google Scholar
  133. Neumann, Gerhard: Christa Wolf: »Selbstversuch« — Ingeborg Bachmann: »Ein Schritt nach Gomorrha«. Beiträge weiblichen Schreibens zur Kurzgeschichte des 20. Jahrhunderts. In: Sprache im technischen Zeitalter 28 (1990), S. 58–77.Google Scholar
  134. Neumann, Peter Horst: Vier Gründe einer Befangenheit. Über Ingeborg Bachmann. In: Merkur 32 (1978), S. 1130–1136.Google Scholar
  135. Neumann, Peter Horst: Ingeborg Bachmanns Böhmisches Manifest. In: Gedichte und Interpretationen. Bd VI: Gegenwart. Hrsg. von Walter Hinck. Stuttgart 1982. (= Reclams UB. 7895.) S. 84–91.Google Scholar
  136. Oberle, Mechthild: Liebe als Sprache und Sprache als Liebe. Die sprachutopische Poetologie der Liebeslyrik Ingeborg Bachmanns. Frankfurt a. M. u.a.: Lang 1990.Google Scholar
  137. Oelmann, Ute Maria: Deutsche poetologische Lyrik nach 1945: Ingeborg Bachmann, Günter Eich, Paul Celan. Stuttgart: Heinz 1980. (= StAG. 74.)Google Scholar
  138. Omelaniuk, Irena: Ingeborg Bachmann’s »Drei Wege zum See«: A Legacy of Joseph Roth. In: Seminar 19 (1983), Nr. 4, S. 246–264.CrossRefGoogle Scholar
  139. Opel, Adolf. »Landschaft, für die Augen gemacht sind«. Ingeborg Bachmann in Ägypten. Wien: Deuticke 1996.Google Scholar
  140. Pausch, Holger: Ingeborg Bachmann. Berlin: Colloquium 1975. (= Köpfe des XX. Jhdts. 81.)Google Scholar
  141. Pfeiffer, Ingrid: »Bin ich eine Frau oder etwas Dimorphes …«. Feministische Ansätze in Ingeborg Bachmanns später Prosa und ihr modifiziertes Weiterwirken in der neueren Literatur von Frauen. Diss. Wien 1990.Google Scholar
  142. Pichl, Robert: Das Werk Ingeborg Bachmanns. Probleme und Aufgaben. In: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 17 (1976), S. 373–385.Google Scholar
  143. Pichl, Robert: Rhetorisches bei Ingeborg Bachmann. Zu den ›redenden Namen‹ im »Simultan«-Zyklus. In: Akten des VI. Internationalen Germanisten-Kongresses. Basel 1980. Bern: Lang 1980, S.298–303.Google Scholar
  144. Pichl, Robert (Hrsg.): Ingeborg Bachmann. Registratur des literarischen Nachlasses. Wien: Inst. f. Germanistik 1981.Google Scholar
  145. Pichl, Robert. Editorische Notiz. Zur Entstehungsgeschichte [von »Gier«]. In: Höller, 1982, S. 63–69.Google Scholar
  146. Pichl, Robert: Ingeborg Bachmanns literarischer Nachlaß. Geschichte, Bestand und Aspekte seiner wissenschaftlichen Auswertbarkeit. In: Höller, 1982 a, S. 199–213.Google Scholar
  147. Pichl, Robert (Rez.): Ingeborg Bachmann, Wir müssen wahre Sätze finden […] München, Zürich (Piper) 1983. In: Sprachkunst 15 (1984), S. 168–170.Google Scholar
  148. Pichl, Robert: Das Wien Ingeborg Bachmanns. Gedanken zur späten Prosa. In: Modern Austrian Literature 18 (1985), Nr. 3/4, S. 183–193.Google Scholar
  149. Pichl, Robert: Flucht, Grenzüberschreitung und Landnahme als Schlüsselmotive in Ingeborg Bachmanns später Prosa. In: Sprachkunst 16 (1985 a), S. 221–230.Google Scholar
  150. Pichl, Robert: Editorische Notiz (1985 b). In: KA, 166–176.Google Scholar
  151. Pichl, Robert/Monika Albrecht/Dirk Göttsche: Neue Teilregistratur des literarischen Nachlasses in der Österreichischen Nationalbibliothek zu Ingeborg Bachmanns »Todesarten«-Projekt. Wien: Edition Präsens 1995.Google Scholar
  152. Pichl, Robert: Una retorica dell’ amore? Erklär mir, Liebe (1956). In: Reitani, 1996, S. 160–166.Google Scholar
  153. Pichl, Robert/Alexander Stillmark (Hrsg.): Kritische Wege der Landnahme. Ingeborg Bachmann im Blickfeld der neunziger Jahre. Wien: Hora 1994. (= Sonderpublikationen der Grillparzer-Gesellschaft. 2.)Google Scholar
  154. Politzer, Heinz: Ingeborg Bachmann: »Das Spiel ist aus«. In: Views and Reviews of Modern German Literature. (Festschrift Klarmann.) Ed. by Karl S. Weimar. München: Delp 1974, S. 171–180.Google Scholar
  155. Püschel, Ursula: »Exilierte und Verlorene«. Ingeborg Bachmann und Paul Celan in der BRD. In: Kürbiskern (1977), H. 4, 104–119 und Kürbiskern (1978), H. 1, 107–122.Google Scholar
  156. Rainer, Wolfgang: Getroffen am Rande des Schlafs. Zu neuen Erzählungen der Ingeborg Bachmann. In: Stuttgarter Zeitung vom 28.9.1972, Lit.-Beil. S. II.Google Scholar
  157. Rasch, Wolfdietrich: Drei Interpretationen moderner Lyrik. In: W. R.: Zur deutschen Literatur seit der Jahrhundertwende. Gesammelte Aufsätze. Stuttgart: Metzler 1967, S. 274–293.Google Scholar
  158. Reich-Ranicki, Marcel: Die Lust, an der Verfassung zu rütteln. Über die Erzählungen der Ingeborg Bachmann. In: Die Kultur (München) 9 (1961), Nr. 167, S. 14.Google Scholar
  159. Reich-Ranicki, Marcel: Anmerkungen zur Lyrik und Prosa der Ingeborg Bachmann. In: M. R.-R.: Deutsche Literatur in West und Ost. Prosa seit 1945. (2. Aufl.) München: Piper 1966, S. 185–199.Google Scholar
  160. Reich-Ranicki, Marcel: Am liebsten beim Friseur. Ingeborg Bachmanns neuer Erzählungsband »Simultan«. In: Die Zeit vom 29.9.1972, Beil. S. 8.Google Scholar
  161. Reitani, Luigi (Hrsg.): La lirica di Ingeborg Bachmann. Interpretazioni. Bologna: Cosmopoli 1996.Google Scholar
  162. Riedel, Ingrid: Traum und Legende in Ingeborg Bachmanns »Malina«. In: Psychoanalytische und psychopathologische Literaturinterpretation. Hrsg. von Bernd Urban und Winfried Kudszus. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1981. (= Ars interpretandi. 10.) S. 178–207.Google Scholar
  163. Schadewald, Wolfgang. Das Wort der Dichtung. Mythos und Logos. In: Gestalt und Gedanke 6 (1960), S. 90–128.Google Scholar
  164. Schardt, Michael Matthias (Hrsg.): Über Ingeborg Bachmann. Rezensionen — Porträts — Würdigungen (1952–1992). Rezeptionsdokumente aus vier Jahrzehnten. Paderborn: Igel 1994.Google Scholar
  165. Scheibe, Susanne: Schreiben als Antwort auf den Abschied. Eine Untersuchung zu Ingeborg Bachmanns »Malina« unter Berücksichtigung des Romans von Emma Santos »Ich habe Emma S. getötet«. Frankfurt a. M.: Haag + Härchen 1983.Google Scholar
  166. Scheiben, Corinne: Ein feministisches Missverständnis. Werner Schroeters »Malina«-Verfilmung. In: Die Wochenzeitung (Zürich) vom 3.5.1991, S. 17f.Google Scholar
  167. Schlütter, Hans-Jürgen: Ingeborg Bachmann: Der Prinz von Homburg. Akzentuierungen eines Librettos. In: Sprachkunst 8 (1977), S. 240–250.Google Scholar
  168. Schmid-Bortenschlager, Sigrid: Frauen als Opfer — Gesellschaftliche Realität und literarisches Modell. Zu Ingeborg Bachmanns Erzählband »Simultan«. In: Höller, 1982, S. 85–95.Google Scholar
  169. Schmid-Bortenschlager, Sigrid: Spiegelszenen bei Bachmann: Ansätze einer psychoanalytischen Interpretation. In: Modern Austrian Literature 18 (1985), Nr. 3/4, S. 39–52.Google Scholar
  170. Schmidt-Bortenschlager, Sigrid: Jelinek liest Bachmann. Verschiebungen. In: Austriaca 43 (1996), S. 97–104.Google Scholar
  171. Schmidt, Tanja: Das Verhältnis von Subjekt und Geschichte in dem Erzählband »Simultan« von Ingeborg Bachmann. Mag.-Arbeit FU Berlin 1985/86.Google Scholar
  172. Schuller, Marianne: Hörmodelle. Sprache und Hören in den Hörspielen und Libretti. In: Text + Kritik (1984), Sonderband: Ingeborg Bachmann, S. 50–57.Google Scholar
  173. Schulz, Beate A.: Struktur und Motivanalyse ausgewählter Prosa von Ingeborg Bachmann. Diss. Baltimore 1979.Google Scholar
  174. Schuscheng, Dorothe: Arbeit am Mythos Frau. Weiblichkeit und Autonomie in der literarischen Mythenrezeption Ingeborg Bachmanns, Christa Wolfs und Gertrud Leuteneggers. Frankfurt a. M.: Lang 1987. (= Europäische Hochschulschriften. I/1006.)Google Scholar
  175. Seidel, Heide: Ingeborg Bachmann und Ludwig Wittgenstein. Person und Werk Ludwig Wittgensteins in den Erzählungen »Das dreißigste Jahr« und »Ein Wildermuth«. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 98 (1979), S. 267–282.Google Scholar
  176. Šlibar, Neva: »Das Spiel ist aus« — oder fängt es gerade an? Zu den Hörspielen Ingeborg Bachmanns. In: Text + Kritik (1995), H. 6 (5. Aufl.): Ingeborg Bachmann, S. 111–122.Google Scholar
  177. Šlibar, Neva: Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen. Ingeborg Bachmanns Gedichtzyklus Von einem Land, einem Fluss und den Seen. In: Zagreber Germanistische Beiträge 5 (1996), S. 139–156.Google Scholar
  178. Šlibar-Hojker, Neva: Entgrenzung, Mythos, Utopie: Die Bedeutung der slovenischen Elemente im Oeuvre Ingeborg Bachmanns. In: Acta Neophilologica (Ljubliana) 17 (1984), S.33–44.Google Scholar
  179. Steiger, Robert: Malina. Versuch einer Interpretation des Romans von Ingeborg Bachmann. Heidelberg: Winter 1978.Google Scholar
  180. Stoll, Andrea: Erinnerungen als Moment des Widerstands im Werk Ingeborg Bachmanns. In: Das Schreiben der Frauen in Österreich seit 1950. Wien, Köln: Böhlau 1991, S. 33–45.Google Scholar
  181. Stoll, Andrea (Hrsg.): Ingeborg Bachmanns »Malina«. Frankfurt a. M. 1992 (= suhrkamp taschenbuch materialien. 2115.)Google Scholar
  182. Stoll, Andrea: Kontroverse und Polarisierung: Die Malina-Rezeption als Schlüssel der Bachmann-Forschung. In: Stoll, 1992, S. 149–167.Google Scholar
  183. Stoll, Andrea: Der Bruch des epischen Atems. Zum Konflikt von Erinnerung und Erzählvorhaben in Ingeborg Bachmanns Malina-Roman. In: Stoll, 1992, S. 250–264.Google Scholar
  184. Strobl, Ingrid: Der Fall Bachmann. In: Emma vom 10. 10. 1983, S. 32–35.Google Scholar
  185. Strutz, Josef. Ein Platz, würdig des Lebens und Sterbens. Ingeborg Bachmanns »Guter Gott von Manhattan« und Robert Musils »Reise ins Paradies«. In: Österreich in Geschichte und Literatur 29 (1985), S. 276–388.Google Scholar
  186. Summerfield, Ellen: Ingeborg Bachmann. Die Auflösung der Figur in ihrem Roman »Malina«. Bonn: Bouvier 1976.Google Scholar
  187. Summerfield, Ellen: Ingeborg Bachmanns Sprachverständnis. In: Neophilologus (Groningen) 62 (1978), S. 119–130.CrossRefGoogle Scholar
  188. Summerfield, Ellen: Verzicht auf den Mann. Zu Ingeborg Bachmanns Erzählungen »Simultan«. In: Die Frau als Heldin und Autorin. Neue kritische Ansätze zur deutschen Literatur. Hrsg. von Wolfgang Paulsen. Bern, München: Francke 1979, S.211–216.Google Scholar
  189. Svandrlik, Rita: Ästhetisierung und Ästhetikkritik in der Lyrik Ingeborg Bachmanns. In: Text + Kritik (1984), Sonderheft: Ingeborg Bachmann, S. 28–49.Google Scholar
  190. Thau, Bärbel: Gesellschaftssbild und Utopie im Spätwerk Ingeborg Bachmanns. Untersuchungen zum »Todesarten-Zyklus« und zu »Simultan«. Frankfurt a. M. Bern. New York: Lang 1986.Google Scholar
  191. Thiem, Ulrich: Die Bildsprache der Lyrik Ingeborg Bachmanns. Diss. Köln 1972.Google Scholar
  192. Triesch, Manfred: Zur Prosa Ingeborg Bachmanns. In: Beiträge zu den Sommerkursen des Goethe-Instituts (1967), S. 109–116.Google Scholar
  193. Tunner, Erika: An die Sehnsucht verloren? Zu einer Textstelle aus: »Ein Geschäft mit Träumen«. In: Nouveaux Cahiers d’Allemand (Nancy) 4 (1986), Nr. 2, S. 213–225.Google Scholar
  194. Tunner, Erika: Normalverbraucher und Außenseiter. Zu den Hörspielen von Ingeborg Bachmann. In: Materialienband zu Ingeborg Bachmanns Hörspielen. Hrsg. von Nicole Bary und E. T. Paris: Roi des Aulnes 1986 a, S. 300–310.Google Scholar
  195. Tunner, Erika: Von der Unvermeidbarkeit des Schiffbruchs. Zu den Hörspielen von Ingeborg Bachmann. In: Ingeborg Bachmann. L’oeuvre et ses situations. Nantes: Univ. 1986b, S. 82–99.Google Scholar
  196. van Vliet, Jo Ann: Zwischen Kanonisierung und Politisierung: Bachmann-Rezeption in der zeitgenössischen Literatur. In: Brokoph-Mauch/Daigger, 1995, S. 225–243.Google Scholar
  197. von der Lühe, Irmela: »Ich ohne Gewähr«: Ingeborg Bachmanns Frankfurter Vorlesungen zur Poetik. In: Entwürfe von Frauen in der Literatur des 20. Jahrhunderts. Hrsg. von I. v. d. L. Berlin: Argumente 1982. (= Literatur im historischen Prozeß. N. F. 5. ) S. 106–131.Google Scholar
  198. Vormweg, Heinrich: Fräulein Else in Neuauflage. In: Vorwärts (Bad Godesberg) vom 28.9.1972.Google Scholar
  199. [Wagner, Klaus]: Stenogramm der Zeit. In: Der Spiegel vom 18.8.1954, S. 26–29.Google Scholar
  200. Wallmann, Jürgen: Fünf Frauen aus Wien oder: Leiden am Leben. Ingeborg Bachmann: Simultan. In: Deutsche Zeitung/Christ und Welt vom 29.9.1972, S. 31.Google Scholar
  201. Wallner, Friedrich: Jenseits von wissenschaftlicher Philosophie und Metaphysik. Nachwort. In: KA, S. 177–199.Google Scholar
  202. Weber, Norbert. Das gesellschaftlich Vermittelte der Romane österreichischer Schriftsteller seit 1970. Frankfurt a. M., Bern, Cirencester: Lang 1980.Google Scholar
  203. Weigel, Hans: Offener Brief in Sachen Unterschrift. In: Forum (Wien) 5 (1958), S. 218.Google Scholar
  204. Weigel, Sigrid: Die andere Ingeborg Bachmann. In: Text + Kritik (1984), Sonderband: Ingeborg Bachmann, S. 5 f.Google Scholar
  205. Weigel, Sigrid: »Ein Ende mit der Schrift. Ein andrer Anfang«. Zur Entwicklung von Ingeborg Bachmanns Schreibweise. In: Text + Kritik (1984a), Sonderband: Ingeborg Bachmann, S. 58–92.Google Scholar
  206. Weigel, Sigrid: Am Anfang eines langen Wegs. Eine Urszene von Ingeborg Bachmanns Poetologie. In: du (1994), H. 9, S. 20–23 und 90.Google Scholar
  207. Weigel, Sigrid: »Sie sagten sich Helles und Dunkles«. Ingeborg Bachmanns literarischer Dialog mit Paul Celan. In: Text + Kritik (1995), H. 6 (5. Aufl.): Ingeborg Bachmann, S. 123–134.Google Scholar
  208. Weigel, Sigrid: Die Erinnerungs- und Erregungsspuren von Zitat und Lektüre. Die Intertextualität Bachmann-Celan, gelesen mit Benjamin. In: Böschenstein/Weigel, 1997, S. 231–249.Google Scholar
  209. Witte, Bernd: Ingeborg Bachmann. In: Kritisches Lexikon der Gegenwartsliteratur. Hrsg. von Heinz Ludwig Arnold. München: edition text + kritik 1980 ff., s. v.Google Scholar
  210. Witte, Bernd: Ingeborg Bachmann. In: Neue Literatur der Frauen. Deutschsprachige Autorinnen der Gegenwart. Hrsg. von Heinz Puknus. München: Beck 1980a, S. 33–43.Google Scholar
  211. Wondratschek, Wolf. War das Hörspiel der Fünfziger Jahre reaktionär? Eine Kontroverse am Beispiel von Ingeborg Bachmanns »Der gute Gott von Manhattan«. In: Merkur 24 (1970), S. 190–192. (S. auch Becker.)Google Scholar
  212. Zeller, Eva Christina: Ingeborg Bachmann: Der Fall Franza. Frankfurt a. M. u.a.: Lang 1988. (= Europäische Hochschulschriften. 1/1030.)Google Scholar

5.5 Weitere Literatur

  1. Adorno, Theodor W.: Ästhetische Theorie. (2. Aufl.) Frankfurt a. M. 1974. (= suhrkamp taschenbuch Wissenschaft. 2.)Google Scholar
  2. Adorno, Theodor W. [u. a.]: Studien zum autoritären Charakter. (3. Aufl.) Frankfurt a. M. 1980. (= suhrkamp taschenbuch. 107.)Google Scholar
  3. Baackmann, Susanne: Erklär mir Liebe. Weibliche Schreibweisen von Liebe in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Hamburg 1995. (= Argument- Sonderband. N.F. 237.)Google Scholar
  4. Baur, Uwe: Musils Novelle »Die Amsel«. Figurierung der Persönlichkeitsspaltung eines Rahmenerzählers. In: Vom »Törless« zum »Mann ohne Eigenschaften«. Grazer Musil-Symposion 1972. Hrsg. von U. B., Dietmar Goltschnigg. München, Salzburg: Fink 1973, S. 237–292.Google Scholar
  5. Bauschinger, Sigrid: Mythos Manhattan. Die Faszination einer Stadt. In: Amerika in der deutschen Literatur. Neue Welt — Nordamerika — USA. Hrsg. von S. B., Wilfried Malsch. Stuttgart: Reclam 1975, S. 382–397.Google Scholar
  6. Bienek, Horst. Werkstattgespräche mit Schriftstellern. München 1965. (= dtv. 291.)Google Scholar
  7. Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung. Bd I–III. (4. Aufl.) Frankfurt a. M. 1977. (= suhrkamp taschenbuch Wissenschaft. 3.)Google Scholar
  8. Böhme, Hartmut. Anomie und Entfremdung. Literatursoziologische Untersuchungen zu den Essays Robert Musils und seinem Roman »Der Mann ohne Eigenschaften«. Kronberg i. T.: Scriptor 1974.Google Scholar
  9. Bollnow, Otto F.: Existenzphilosophie. (5. Aufl.) Stuttgart: Kohlhammer 1960.Google Scholar
  10. Brückner, Peter: Das Abseits als sicherer Ort. Kindheit und Jugend zwischen 1933 und 1945. Berlin 1980. (= Wagenbachs Taschenbücherei. 66.)Google Scholar
  11. Caesar, Beatrice: Autorität in der Familie. Ein Beitrag zum Problem schichtenspezifischer Sozialisation. Reinbek 1972. (= rowohlts deutsche enzyklopädie. 366.)Google Scholar
  12. Cixous Helene: Weiblichkeit in der Schrift. Berlin: Merve 1980.Google Scholar
  13. Durreil, Lawrence: Vorwort zu: Groddeck, 1975, S. 5–7.Google Scholar
  14. Frenzel, Elisabeth: Stoffe der Weltliteratur. Ein Lexikon dichtungsgeschichtlicher Längsschnitte. (2. Aufl.) Stuttgart 1963. (= Kröners Taschenausgabe. 300.)Google Scholar
  15. Groddeck, Georg:. Das Buch vom Es. Psychoanalytische Briefe an eine Freundin. (3. Aufl.) München 1975. (= Kindler Taschenbücher. 2040.)Google Scholar
  16. Henze, Hans Werner: Musik und Politik. Schriften und Gespräche 1955–1975. München 1976. (= dtv. 1162.)Google Scholar
  17. Holz, Hans Heinz: Die abenteuerliche Rebellion. Bürgerliche Protestbewegungen in der Philosophie. Stirner, Nietzsche, Sartre, Marcuse, Neue Linke. Darmstadt, Neuwied: Luchterhand 1976.Google Scholar
  18. Janz, Marlies: Vom Engagement absoluter Poesie. Zur Lyrik und Ästhetik Paul Celans. Frankfurt a. M.: Syndikat 1976.Google Scholar
  19. Klose, Werner: Didaktik des Hörspiels. Stuttgart: Reclam 1974.Google Scholar
  20. Knörrich, Otto: Die deutsche Lyrik der Gegenwart. 1945–1970. Stuttgart 1971. (= Kröners Taschenausgabe. 401.)Google Scholar
  21. Kröll, Friedhelm: Die »Gruppe 47«. Soziale Lage und gesellschaftliches Bewußtsein literarischer Intelligenz in der Bundesrepublik. Stuttgart: Metzler 1977.Google Scholar
  22. Kröll, Friedhelm: Gruppe 47. Stuttgart 1979. (= Sammlung Metzler. 181.)CrossRefGoogle Scholar
  23. Kruntorad, Paul: Prosa in Österreich seit 1945. In: Die zeitgenössische Literatur Österreichs. Hrsg. von Hilde Spiel. Zürich, München 1976. (= Kindlers Literaturgeschichte der Gegenwart.) S. 129–289.Google Scholar
  24. Mayer, Hans: Aussenseiter. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1975.Google Scholar
  25. Michel, Karl Markus: Ein Kranz für die Literatur. Fünf Variationen über eine These. In: Kursbuch (1968), H. 15, S. 169–186.Google Scholar
  26. Neuhaus, Volker. Günter Grass. Stuttgart 1979. (= Sammlung Metzler. 179.)Google Scholar
  27. Nyiri, J. C.: Zwei geistige Leitsterne: Musil und Wittgenstein. In: Literatur und Kritik (1977), H. 113, S. 167–179.Google Scholar
  28. Raddatz, Fritz J.: Die zeitgenössische Literatur ist Angst-Literatur. Die deutschen Autoren zeichnen Versehrte Beziehungen und Versehrte Menschen. In: Die Zeit vom 31.7.1981, S. 29.Google Scholar
  29. Richter, Hans Werner: Fünfzehn Jahre. In: Almanach der Gruppe 47. 1947–1962. Hrsg. von H. W. R. Reinbek: Rowohlt 1962.Google Scholar
  30. Richter, Hans Werner: Wie entstand und was war die Gruppe 47? In: Hans Werner Richter und die Gruppe 47. Hrsg. von Hans A. Neunzig. München: Nymphenburger 1979, S. 41–176.Google Scholar
  31. Richter, Hans Werner: Im Etablissement der Schmetterlinge. Einundzwanzig Portraits aus der Gruppe 47. München: Hanser 1986.Google Scholar
  32. Rutschky, Michael: Erfahrungshunger. Ein Essay über die siebziger Jahre. Köln: Kiepenheuer & Witsch 1980.Google Scholar
  33. Schlick, Moritz: Allgemeine Erkenntnislehre. Frankfurt a. M. 1979. (= suhrkamp taschenbuch Wissenschaft. 269.)Google Scholar
  34. Schmidt, Burghart: Utopie ist keine Literaturgattung. In: Literatur ist Utopie. Hrsg. von Gert Ueding. Frankfurt a. M. 1978. (= edition suhrkamp. 935.) S.17–44.Google Scholar
  35. Schröder-Werle, Renate: Zur Vorgeschichte der Musil-Rezeption nach 1945. Hinweise zur Wiederentdeckung. In: Musil-Forum 1 (1975), S.226–246.Google Scholar
  36. von Matt, Peter: Liebesverrat. Die Treulosen in der Literatur. München, Wien: Hanser 1989.Google Scholar
  37. Weigel, Sigrid: Der schielende Blick. Thesen zur Geschichte weiblicher Schreibpraxis. In: Inge Stephan und S.W.: Die verborgene Frau. Sechs Beiträge zu einer feministischen Literaturwissenschaft. Berlin 1983. (= Argument-Sonderband. 96.) S.83–137.Google Scholar
  38. Weininger, Otto: Geschlecht und Charakter. Eine prinzipielle Untersuchung. München: Matthes & Seitz 1980.Google Scholar
  39. Wilke, Sabine: Dialektik und Geschlecht. Feministische Schreibpraxis in der Gegenwartsliteratur. Tübingen: Stauffenburg 1996. (= Studien zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. 3.)Google Scholar
  40. Willerich-Tocha, Margarete: Rezeption als Gedächtnis. Studien zur Wirkung Joseph Roths. Frankfurt a. M., Bern, New York: Lang 1984.Google Scholar
  41. Wittgenstein, Ludwig: Tractatus logico-philosophicus. Logisch-philosophische Abhandlung. (5. Aufl.) Frankfurt a. M. 1968. (= edition suhrkamp. 12.)Google Scholar
  42. Wittgenstein, Ludwig. Philosophische Untersuchungen. Frankfurt a. M. 1971. (= suhrkamp taschenbuch. 14.)Google Scholar
  43. Ziolkowski, Theodore: Strukturen des modernen Romans. München 1972. (= List Taschenbücher Wissenschaft. 1441.)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1997

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations